Aurora Brugnetti - Handhebelmaschine (Zweikreiser)

Diskutiere Aurora Brugnetti - Handhebelmaschine (Zweikreiser) im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, mir ist ein altes Schmuckstück in die Hände geraten - dafür muss ich mich von einem Youngtimer trennen :-( Zum Verkauf biete ich schweren...

  1. #1 Sansibar99, 18.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2015
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    2.881
    Hallo,
    mir ist ein altes Schmuckstück in die Hände geraten - dafür muss ich mich von einem Youngtimer trennen :-(

    Zum Verkauf biete ich schweren Herzens meine bislang noch nicht angetastete Aurora Brugnetti Zweikreis-Handhebelmaschine von 1984 an:
    [​IMG]

    Ich habe selbst einige Jahre nach eine dieser Maschinen gesucht und letzten Sommer dieses Modell ergattern können.
    [​IMG]
    Das Typenschild zeigt die relevanten Eckdaten:
    [​IMG]
    Das Einzige, was ich an der Maschine gemacht habe, war die vorhandene Isolierung mit Glaswolle zu entfernen.
    [​IMG]
    Bei der Gelegenheit habe ich sie mir ein wenig genauer angesehen - und war verblüfft:
    [​IMG]
    Neben dem erwarteten Aufbau als Zweikreiser mit HX fanden sich noch eine Füllstandssonde und ein Magnetventil:
    [​IMG]
    Das heisst, die Maschine ist eines der sehr seltenen Modelle mit automatischer Kesselfüllung!

    Der Gesamtzustand ist in meinen Augen schlicht hervorragend, ich habe sie damals direkt so, ohne weitere Funktionstests im Keller eingelagert und wollte mich nach Urania, Conti und Lambro darüber hermachen :)

    Auf Anfrage kann ich sie gerne mal hochholen und neuere Photos erstellen.

    Wer also eine gastrotaugliche Handhebelmaschine mit kleinem Kessel, Frischwasser für die Bezüge und ziemlich geringem Platzbedarf sucht, bei der sich wohl eher eine Renovierung als eine Restaurierung empfiehlt:
     
    turriga, alterschwede, Feitz und einer weiteren Person gefällt das.
  2. #2 Sansibar99, 19.07.2015
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    2.881
    Da ich niemanden hier ein schwarzes Loch/eine BlackBox verkaufen möchte (und selbst furchtbar neugierig war...) habe ich der guten Aurora heute ein wenig auf den Zahn gefühlt - leider :(

    Zuerst habe ich die Verkleidung abgemacht (oben geschraubt, unten geklipst) und keine negativen Überraschungen gefunden:
    [​IMG]
    [​IMG]
    Die Heizung hat 35 Ohm, entspricht also ca. 1400W
    [​IMG]

    Danach bei abgeklemmter Heizung den Flojet angeschlossen und eingeschaltet:
    [​IMG]
    Magnetventil geht auf - Kessel füllt sich. Ausgeschaltet und manuelle Kesselfüllung gestestet: geht auch.
    Der Vorbesitzer hat den Kessel wohl über das untere Wasserstandglasfitting geleert - hier musste ich nachziehen, dann war dicht!

    Nächste Stufe: Heizung wieder angeschlossen und eingeschaltet:
    [​IMG]
    nach ca. 15min schaltet der Presso bei 1,3bar ab.

    Heisswasser- und Dampfventil getestet:
    [​IMG]
    gehen leichtgängig, sind dicht

    Test der Brühgruppe:
    Feder hat mächtig Wumms, mehr als meine Faemas!
    [​IMG]
    Was mir dabei auffiel: an der Rückseite der Brühgruppe ist eine kleine Bohrung, die schon @andyone aufgefallen war - hier kommt bei gezogenem Hebel etwas Wasser raus. Für mich ein Indiz, dass die Kolbendichtungen eben gewechselt werden müssten, die werden wohl ausgehärtet sein. Dank des Lochs kann das Wasser ablaufen und sorgt nicht für heimliche Korrosion an Hebelstange und Feder...

    Jetzt wollte ich es wissen:

    Einersieb, Mahlgrad wie bei der Urania - erster Bezug seit wie vielen Jahren?
    [​IMG]
    [​IMG]

    Verdammt !!!! :mad:

    Ich verkaufe hier eine funktionierende, geniale einfache Handhebelmaschine!

    Eigentlich sollte ich sie behalten...
     
    dolce vita, nenni 2.0, Carboni und 13 anderen gefällt das.
  3. #3 Sansibar99, 21.07.2015
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    2.881
    So, nun ist es passiert - ich bin mir mit einem Käufer einig geworden und bald bringe ich die Aurora in ihre neue Heimat.

    Jetzt war mir nur noch eine Sache ein Bedürfnis:
    Ich wollte das letzte Risiko auf einen verdeckten Defekt noch ausräumen und habe vorhin in der Garage die Brühgruppe geöffnet und das Kolbenpaket rausgeholt.
    [​IMG]
    Zuerst war ich kurz erschrocken, wegen Dreck, Kalk und etwas Rost - dann habe ich mir das genauer angeschaut und muss erneut sagen: eigentlich super Zustand, mehr Dreck und Kalk als Korrosion!
    [​IMG]
    Der Vorbesitzer hat die obere Dichtung (V) falsch herum eingebaut und damit für kontrolliertes Fluten der Feder überm Kolben gesorgt... der Klassiker :-(
    [​IMG]
    Der Kolben ist wie neu...
    [​IMG]
    die ganze Konstruktion ist sehr massiv - und vor allem: kein Riss wie bei der zweiten Aurora von @Andyone.
    [​IMG]

    Der Käufer und ich überlegen, ob wir eventuell diesen Thread später mal als Restaurationsdokumentation weiterführen sollen ... Wenn das gewünscht wird: Bitte "liken" ;)
     
    espressofant, nordlichtw, aqueous und 23 anderen gefällt das.
  4. #4 Tschörgen, 24.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2015
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.645
    Zustimmungen:
    10.475
    Guten Abend.

    Der Adler ist gelandet! :)
    Ich habe eine Maschine erworben, auf die ich schon seit Jahren ein Auge geworfen habe.
    Roger "Bubikopf" habe ich es zu verdanken, dass ich damals auf diese Maschine aufmerksam wurde.
    Nun hat es endlich geklappt, ich bin happy.
    Ich möchte also hiermit mit großer Freude in die Kaffeewelt posaunen,
    dass meine kleine Peppi nun auch eine große Schwester bekommen hat.
    Aurora "Commisaria" Brugnetti hat heute die fränkische Staatsbürgerschaft bekommen und ist
    bei uns eingezogen.
    Der 23.07. wird also ab nun im gregorianischen Kalender als fränkischer Feiertag geführt! :D

    Zum eigentlichen Thema:

    Sie ist gerade in die Werkstatt gewandert und wird die nächsten Monate genauer begutachtet und küchentauglich gemacht. Wie aber Holger bereits schrob, ist sie in einem sehr gutem Zustand.
    Ein paar neue Dichtungen, Ein Gummipuffer, und evtl, eine neue Kesseldichtung sind das einzige was ich auf die
    Schnelle so sehen konnte. aber wer weiß?
    Auch eine "Herausforderung" wird wohl der Anschluss des Abwasserschlauches sein. Hierfür muss ich die Maschine wohl etwas höher bekommen. Die runden aus Edelstahl, wie ich sie schon mal wo gesehen habe,
    gefallen mir nicht wirklich an der Aurora. Ich habe diese schon an der Carimali Systema. Die Systema
    ist jedoch breiter und "massiger". Hier passt es irgendwie ganz gut.
    Egal, - ich mache mir nun ganz entspannt ein Bild, und entscheide dann.

    Bleibt nur noch zu sagen dass ich bei dieser gelungenen Aktion ein sehr netten Boardie kennengelernt habe.
    Holger, es hat mich sehr gefreut dich mal persönlich kennen zu lernen!

    Danke auch Sabine für das verschieben des Beitrages in die Reparaturecke. Ich weiß nicht wie
    intensiv ich hier noch fragen muss, aber Holger und ich waren der Meinung, dass der Verkaufsfred evtl.
    vielleicht verschwunden wäre, und das wäre schade um die nicht wenigen detaillierten Fotos und Kommentare.

    Gerne kann auch hier über diese Maschine diskutiert werden. Kein Problem.

    Gruß Tschörgen
     
    quick-lu, espressionistin, antony und 7 anderen gefällt das.
  5. #5 Tschörgen, 24.07.2015
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.645
    Zustimmungen:
    10.475
    Guten Morgen

    Irgendwie bin ich ganz zappelig. :)

    Erste Baustelle:

    Um dieses Stück muss ich nun höher kommen, damit ich an das Abwasser
    ran komme. Ich werde wohl zwei Leisten basteln, diese schwärzen und die Füße wieder drunter montieren. Was besseres fällt mir gerade nicht ein. Ein U-Rahmen, also nur hinten offen, wäre wohl sauberer, aber dann brauche ich einen Schlosser.

    [​IMG]

    Tschö
     
  6. #6 Tschörgen, 24.07.2015
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.645
    Zustimmungen:
    10.475
    Zur Info.

    Hier muss ich mit dem Abwasser rein. Damit es keine Steigung gibt,
    ist eine Erhöhung der Maschine auch notwendig.

    [​IMG]
     
  7. #7 Fischers Panda, 24.07.2015
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    442
    Tschörgen gefällt das.
  8. #8 Tschörgen, 24.07.2015
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.645
    Zustimmungen:
    10.475
    Danke für den Tipp. POM kannte ich noch nicht, werde ich mir gleich genauer angucken.
    Höhere Klötze wirken wie Stelzen. Damit hann ich mich nicht wirklich anfreunden.
    Wenn ich zwei Leisten machen würde, dann müssten Sie links und rechts montiert werden.
    Hinten muss ja auf jeden Fall frei bleiben. Ginge optisch wohl gerade noch. Ein U wäre wohl Ideal.

    Sind die hohen Füßchen, wenn sie auch noch etwas heraus geschraubt sind nicht ein wenig wackelig?
    Dann hängen sie ja nur noch an einem M 10 Gewinde am Blech.
    Ich frage hier ganz naiv. Mit Gastrohandhebel habe ich null Erfahrung.

    Tschö
     
  9. #9 manno02, 24.07.2015
    manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    262
    Kannst du nicht einen abschlagkasten umbauen, um Höhe zu gewinnen?
    Der sollte allerdings ziemlich stabil sein
     
  10. #10 Tschörgen, 24.07.2015
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.645
    Zustimmungen:
    10.475
    Das wäre natürlich auch eine Idee! Danke hierfür. Aber höher als 5 cm dürfte der Kasten dann auch nicht sein.
    Sonst stößt der Hebel an der Zimmerdecke an! :) In meinem Fall kommt ein Regal.
     
  11. cup29

    cup29 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    534
    @Tschörgen

    .... hi, ggfs. schneidest DU (bzw. lässt Dir schneiden) aus gehobelten Kanthölzern in der Höhe / Querschnitt "passende" Quader, die Du unter die jetzt vorhandenen Füße setzt - und z. Bsp. mit doppelseitigen Klebeband (Spiegelklebeband peppt saugut) befestigst / fixierst.
    Vorher fräst / schleifst Du die Kanten wie die jetzigen; hernach eben 1 - 3x schwatte Farbe drupp - und feddich is, woll!?
    Somit kannst Du immer noch individuell "höhenverstellen" / ausrichten / fein-justieren und musst das Gewinde nicht bis zur Instabilität herausdrehen

    Viel Erfolg und viel Spaß mit der maccina,
    bG
    Stephen

    N.S:
    Das kann ich im Übrigen über Holger wirklich nur bestätigen :) (hat er mir doch gerade letzte Wo. erst sehr bei einer Kaufabwicklung geholfen - das kann ich hier ruhig mal erwähnen !!)

    -----------
    EDITH: upps, da war @Fischers Panda schneller, hatte Schreibpause wg. Telefonat.
     
    Tschörgen gefällt das.
  12. #12 Tschörgen, 24.07.2015
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.645
    Zustimmungen:
    10.475
    Ein Gedankengang.

    Im Bad und in der Küche fehlen nun zwei massive Türstopper! :D

    Wie finden wir das?

    [​IMG]

    [​IMG]

    Zwei cm zu hoch, aber wenn man ein Blech drunter macht und die Füße etwas nach außen zieht, wird es ganz nett. Nicht so "highheel", finde ich.

    Ich denke dann mal weiter.
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  13. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.734
    Zustimmungen:
    1.364
    Gratuliere zur neuen Maschine. Sieht wirklich Tip-Top aus!:rolleyes:
     
    Tschörgen gefällt das.
  14. #14 dolce vita, 24.07.2015
    dolce vita

    dolce vita Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2013
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    253
    oja ,sehr schöne Aurora!

    die wird ganz wunderbar zur Carimali passen!
     
    Tschörgen gefällt das.
  15. #15 onluxtex, 24.07.2015
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    2.829
    Ich gratuliere dir zur wunderschönen Maschine und wünsche dir gutes Gelingen bei der Restauration. Leider bin ich etwas zu pingelig, siehe hierzu meine Lambro-Restauration. Aber bei einer so tollen Maschine würde ich hinsichtlich der Füße keine 08/15 Lösung anstreben.
    Mein Vorschlag: Ein Schlosser soll die aus Flachstahl in entsprechender Höhe einen neuen Rahmen biegen/kanten, den du praktisch über den alten stülpen kannst. In die unteren Ecken vier Diagonalen mit Bohrung für die vorhandenen Füße heften. Neuen Rahmen grundieren und lackieren. Fertig. Kostet nicht die Welt und sieht stilecht aus.
     
    Tschörgen gefällt das.
  16. #16 dharbott, 24.07.2015
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    769

    Im Prinzip gut, habe mir gerade ein paar in die Ecke gelegt. Günstiger kommt man an neue Füsse nicht dran.
     
    Tschörgen gefällt das.
  17. #17 Tschörgen, 24.07.2015
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.645
    Zustimmungen:
    10.475
    Die muss dann leider weichen. Sie wird aber der La Cimbali im Keller gute Gesellschaft leisten.
    Und irgendwann wird sie wieder in der Küche stehen. Wie Phönix aus der Asche!

    Tschö
     
    cup29 gefällt das.
  18. #18 Tschörgen, 24.07.2015
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.645
    Zustimmungen:
    10.475
    Im Prinzip eine gute Lösung, aber leider jedoch kommt mir da die manuelle Kesselfüllung und der Frischwasseranschluss
    etwas in die Quere. Aber ich denke darüber nochmal nach. Vielen Dank für den Einwurf.

    Gruß Tschörgen
     
  19. #19 Tschörgen, 25.07.2015
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.645
    Zustimmungen:
    10.475
    Maschine streicheln, zweiter Tag:

    Kann mir vielleicht jemand sagen ob hier was fehlt?
    Wenn man den Hebel runter zieht, ist das der hintere Anschlag.
    Würde man den Hebel also auf dem halben Weg loslassen,
    würde er gegen dieses Messingteil prallen.
    Holger meint bei den Faemas ist dort ein Gummipuffer angebracht.
    Da ja ein Loch mit Gewinde vorhanden ist, könnte es doch auch für die Aurora
    sowas geben. Wenn ja, nach was soll ich da suchen?

    Also bitte guckt doch mal ob euer Handhebel auch nur ein Loch hat,
    oder ob da was hin gehören könnte. Und wie heißt sowas?

    Danke.

    [​IMG]

    Tschö
     
  20. #20 Tschörgen, 25.07.2015
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.645
    Zustimmungen:
    10.475
    Und noch ein paar Impressionen hinterher.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Tschö
     
Thema:

Aurora Brugnetti - Handhebelmaschine (Zweikreiser)

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden