Autoecke

Diskutiere Autoecke im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Du scheinst dich ja wohl überall auszukennen, quasi Universalgenie, dabei heist es doch so treffend: „Schuster bleib bei deinen Leisten“!

  1. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.760
    Zustimmungen:
    19.650
    Du scheinst dich ja wohl überall auszukennen, quasi Universalgenie, dabei heist es doch so treffend: „Schuster bleib bei deinen Leisten“!
     
  2. #1422 Tschörgen, 15.09.2021
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    13.289
    Zustimmungen:
    13.351
    Verstanden haben sie es schon lange vor Tesla. Sie durften aber nicht.
     
  3. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.402
    Zustimmungen:
    2.651
    jupp :D

    [​IMG]


    Grüße
     
    Mcqueen21 und herr k gefällt das.
  4. #1424 S.Bresseau, 15.09.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    21.480
    Zustimmungen:
    9.657
    Mein ganz persönlicher Moostest (aka "Blick auf den Kontostand") sagt mir leider, dass für mich der Tesla derzeit eher nicht infrage kommt.

    Oder dieser:
    [​IMG]
    1972: Erster Elektro-BMW 1602e - autobild.de
     
  5. Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    10.305
    Zustimmungen:
    3.564
    Bei uns steht bald der Wechsel des Familienfahrzeugs an und ich überlege gerade, ob es vielleicht doch was elektrisches wird. Mit dem VW ID4, Skoda Eniaq und dem Ioniq 5 stehen mittlerweile auch drei Kandidaten zur Verfügung, die familientauglich sind.
    Aktuell tut bei uns ein Touran Diesel seine Dienste. Ich glaube, das langweiligste Auto und gleichzeitig aber auch das perfekteste Familienauto, das wir je hatten. Für seine Größe ein riesiger Kofferraum, sparsam (ca. 5l) und absolut zuverlässig. Das Auto weckt null Emotionen, dafür ist es perfekt vom Nutzen her.
    Wenn ich da die o.g. Elektroautos gegenüberstelle, frage ich mich schon, ob das so der ökologische Sprung zum Touran ist. Die Dinger sind größer bei weniger Platz und wiegen alle locker 500kg mehr. Da fragt man sich schon, ob der kompaktere und leichtere Verbrenner wirklich so viel schlechter in der Umweltbilanz ist. Wird eine schwierige Entscheidung, wobei die Reichweitenthematik eigentlich keine mehr ist, Das würde passen, damit arrangieren wir uns. Schwierige Frage.
    Skoda und VW würde ich eigentlich vorziehen, da habe ich aber Bedenken wegen der verbauten Softwarelösung. Das Navi und die damit zusammenhängende Steuerung waren schon im Touran nicht toll. In den aktuellen Modellen muss das wohl ganz grausam sein und VW versucht irgendwie nachzubessern. Gerade im E-Auto ist da aber eine gescheite Unterstützung doppelt wichtig. Streckenplanung mit Lademöglichkeiten etc. sind da zwingend.
    Fährt hier vielleicht schon jemand einen der oben genannten?
     
  6. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1.730
    Hast du dir die aktuellen Lieferzeiten angesehen?

    Meine Kollegen warten zum Teil seit Juni auf ihre ID.4, keine Auslieferung in Sicht.
    Ein anderer wollte den Eniaq bestellen - Wartezeit ca. 12 Monate.
     
  7. plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    13.147
    Zustimmungen:
    10.727
    Da ist ja das eine schrecklicher als das andere. Und so sinnlos groß. :eek:
    (ist aber nur meine persönliche Meinung, bin nicht vom Fach)
     
  8. Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    10.305
    Zustimmungen:
    3.564
    Das hab ich mir auch schon etwas gedacht, bin aber planerisch noch halbwegs früh. Der Fahrzeugwechsel soll erst Mitte nächsten Jahres erfolgen, ich kümmere mich aber genau wegen der Wartezeit jetzt schon einmal darum.

    @plempel: "sinnlos groß" (und vor allem schwer) war auch genau mein Gedanke.
     
  9. mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.702
    Zustimmungen:
    1.350
    EInen E-Smart wirst Du kaum als Familienkutsche nutzen können,,, :) Und das Gewicht ist nun mal dem Akku geschuldet.
     
  10. plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    13.147
    Zustimmungen:
    10.727
    Demnächst ziehen die Bälger aus und dann stehst Du da mit der Riesenkarre. :)
     
  11. Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    10.305
    Zustimmungen:
    3.564
    Wird keine einfache Entscheidung. Die Auswahl an E-Fahrzeugen ist halt leider auch doch noch relativ gering. Wenn man dann auf die eigenen Anforderungen herunterbricht, bleiben letztlich nur nur wenige Modelle übrig. Ich denke, das wird sich jetzt aber auch bald ändern. Vielleicht wird es aber doch nochmal ein klassischer Verbrenner (dann aber wahrscheinlich der letzte).

    Ich hab ja nix grundsätzlich gegen diese SUV-Bauform. Es nervt aber schon ein wenig, dass die Hersteller jetzt meinen, nur noch solche Dinger produzieren zu müssen. Die Vans sind praktisch ausgestorben.
     
  12. Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    13.289
    Zustimmungen:
    13.351
    Und der neue Bulli T7 sieht aus wie ein aufgeblasener Sharan. Also ein riesiger Van.
     
  13. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.760
    Zustimmungen:
    19.650
    Könnte vielleicht ja mit der ungebrochenen, weltweiten Nachfrage nach den Dingern zu tun haben und der Tatsache, dass die Premium- Hersteller weitgehend nur damit wirklich Geld verdienen, selbst Porsche nicht mit dem 911, sondern mit den SUVs. Und es gibt die Vans nach wie vor , ob jetzt ein Espace, Vito, ...
    Wobei die ja auch groß, schwer, durstig, mit hohem Platzbedarf.....!
     
  14. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    21.480
    Zustimmungen:
    9.657
    So ist es. Vans oder Hochdachkombis sind viel praktischer, aber nicht so "chic". Über den e-Berlingo redet fast niemand. Liegt vielleicht auch an der relativ geringen Reichweite.
    Was mich auch wundert ist, dass selten über den Verbrauch geschrieben wird, dabei wirkt sich der massiv auf Reichweite und Batterie aus. Je effizienter, umso kleiner kann die Batterie sein.
     
  15. escape

    escape Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2009
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    100
  16. silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.415
    Zustimmungen:
    9.891
    Ich vermute ehr weil er nicht cool ist. Und kein deutsches Qualitätsprodukt. Nach dem Dieselskandal redete auch niemand über die kleinen Dieselmodelle von Citroen und Peugeot, die SCR-Kat statt Schummelsoftware hatten und lieferbar waren.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  17. Ainex

    Ainex Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2020
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    108
    Das Gewicht ist beim BEV weniger Verbrauchsrelevant dank Rekuperation gerade auf Kurzstrecke (Stadtverkehr).
    Aerodynamik ist mit Abstand der wichtigste Einflussfaktor auf den Verbrauch und das besonders auf der BAB.
     
  18. #1438 janosch, 21.09.2021 um 06:08 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2021 um 09:29 Uhr
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.402
    Zustimmungen:
    2.651
    ... da scheiden sich ein wenig die Geister, bzw kommt das stark auf dein Nutzungsprofil und die Möglichkeiten zum laden an
    aus meiner Sicht ist die nur halbwegs zu rechtfertigen wenn du z.b. zu hause eine Solaranlage nebst Speicher hast und ausschließlich mit diesem Strom lädst
    wenn du "normalen" strom zum laden nimmst, kannst du an den öko-gedankten einen haken machen :
    Stromerzeugung im 1. Quartal 2021: Wieder mehr Strom aus konventionellen Energieträgern

    je größer und vor allem schwerer ein Elektroauto ist, desto weniger sinnvoll ist es überhaupt elektrisch zu fahren ... der letzte gute von VW war der E-Up der aber leider nicht mehr angeboten wird
    sieht man hier am ID4 :
    VW ID.4: Erster ADAC Test - was der Elektro-SUV wirklich kann
    der Realverbrauch im Winter liegt noch deutlich darüber, und selbst bei 22,8kWh/100km kosten bei 30cent/kWh 6,9€ , da bist du mit einem modernen Diesel besser dran

    ... das Problem betrifft bei den aktuellen Fahrzeugen aus dem VAG-Konzern nicht nur das "Infotaiment" sondern die gesamte software und damit Funktion des Autos ... aus Erfahrung im Umfeld kann ich das beim ID3 und ID4 bestätigen, diese Fahrzeuge waren in den letzten Monaten dauernd beim Hersteller für "Updates" die aber nicht so richtig Abhilfe schaffen
    Ich würde aktuell keinen neuen VW kaufen (auch keinen Verbrenner)
    Hyundai dagegen hat die letzten Jahre echt seine Hausaufgaben gemacht. die bauen wirklich gut gemachte Autos ... zum Ioniq kann ich noch nix sagen, da noch nie gefahren

    ... welche hast du denn genau ?

    ... das wird immer so verkauft, stimmt aber nur bedingt ... die hast auch beim rekuperieren einen Verlust vom 40% Energie, wer umsichtig fährt kommt mit "Segeln", also einfachem rollen, effektiver zurecht


    Grüße
     
  19. mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.702
    Zustimmungen:
    1.350
    Als unsere Kinder 10 und 12 waren, hatte meine Frau einen Seat Arosa. Damit konnte sie problemlos bis zu 4 Kids zum Fußball bringen. Incl. Gepäck.

    Als die Kids ausgewachsen waren, also 190cm und 186 cm hatte ich eine Passat Limousine. Damit sind wir locker 3 Woche in Urlaub gefahren. Trick: für den Urlaub ne Dachbox drauf. Man muss nicht immer einen Yuppielaster fahren, wenn man 1mal im Jahr in Urlaub geht.
    Irgendwann um 2000 galt man als "Rabeneltern", wenn man keinen Van hatte. Jetzt sinds halt SUV. Letztlich ist jedes Auto zumindestens in Europa ein Statement und sei es Understatement ;-)
     
    janosch, herr k, Caruso und einer weiteren Person gefällt das.
  20. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.402
    Zustimmungen:
    2.651
    ... mein Ausbilder hatte (und hat) einen MX5 der ersten Serie, er liebt dieses auto und wollte eigentlich nie eine Frau / Familie
    irgendwann kams dann aber anders und er hat eine Frau kennengelernt ... als das erste Kind kam haben sie zusammen noch einen MX5 gekauft :eek::D
    selbst mit zwei Kindern klappt das so ... man muss nur wollen

    sicher ist das Co2-technisch fraglich, aber "brauchen" tut niemand eine Riesenkarre ... wir sind früher mit einer 124er limo zu viert (ohne Dachbox) nach Italien in den urlaub gefahren, ging problemlos ... die Generation davor sogar mit "nur" mit dem Käfer

    wenn bei uns eine familienkutsche nötig wird, steht bei mir der Caddy ganz oben auf der liste:
    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/...searchId=b0524e12-4d1a-f887-59b1-ab67f135ac85

    grad mit kleinen Kindern ist die Kiste unschlagbar: nicht riesengroß, zwei Schiebetüren, innen viel platz(und höhe), große Heckklappe und man kann die Sitzbank in 2min rauswerfen und hat dann genug platz für etwaige einkäufe beim schwedischen Möbelhaus :)
    und ich mag die vw´s aus den Baujahren, den neuen caddy würde ich (noch) nicht kaufen


    Grüße
     
Thema:

Autoecke