Autoforum?!?

Diskutiere Autoforum?!? im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Für die Partikelfilter gibt es meines Erachtens keine gescheite Lösung, die setzen sich irgendwann zu und müssen ersetzt werden. Das ist dasselbe...

  1. #121 The Rolling Stone, 02.03.2018
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    1.347
    Für die Partikelfilter gibt es meines Erachtens keine gescheite Lösung, die setzen sich irgendwann zu und müssen ersetzt werden. Das ist dasselbe wie mit diesen bescheuerten Softwareupdates die momentan als Allheilmittel gepriesen werden. Die Standzeit der AGR-Ventile wird dadurch reduziert, den Austausch muss eh der Endkunde bezahlen.

    Für Wenigfahrer ist eine Reinigungsfahrt auf jeden Fall empfehlenswert. auch anderen Teilen tut es gut wenn sie mal richtig durchgeschüttelt werden. Die ersten CDI-Motoren von Mercedes z.B. hatten da große Probleme - Langstreckenfahrzeuge halten ewig - Motoren die jeden Tag 20 km zur Arbeit gefahren werden brauchen oft nach 200 kkm neue Injektoren- € 500.- das Stück, meistens 6 Zylinder = Totalschaden.

    Es gibt natürlich noch eine Möglichkeit - die viele Dieselfahrer in den vergangenen Jahren genutzt haben und die sogar von Werkstätten als professionelle Lösung angeboten wird (als ob's erlaubt wäre....): Den DPF durchbohren. Sieht kein Mensch und auch der TÜV prüft das anscheinend nicht. Solange das Gehäuse drinnen ist und die Elektronik keinen Fehler meldet merkts nur die Umwelt. Irgendwann. Aber da fahren viele in D so herum.
     
  2. #122 silverhour, 02.03.2018
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    9.766
    Zustimmungen:
    3.930
    Wobei bitte differenziert werden soll, ob "wenig" im Sinne von viele Kurzstrecken oder "wenig" von wenige Langstrecken gemeint sind.
    Bei vielen Kurstrecken schließe ich mich @Gregorthom an, das verträgt sich nicht gut mit Diesel, egal was getrickst wird. Wenige Langstrecken dagegen stören einen Diesel nicht weiter, auch wenn die Jahreslaufleistung gering bleibt.
    Denn wie hieß es früher so schön "Der Kaltstart ist der natürliche Feind des Diesels".
     
    Gregorthom gefällt das.
  3. carkoch

    carkoch Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    442
    Aral Ultimate Diesel ist lt. Aral ohne Biodiesel
    Shell V-Power Diesel enthält u.a auch GTL ist aber nicht ausgewiesener Weise Bio-Diesel frei.

    In Sachen Partikelfilter und AGR-Ventil dürfte das m.E. aber nicht nennenswert was bringen.

    (Vorbeugend) gegen Dieselpest im Tank kann es für wenig Fahrer aber schon sinnvoll sein
     
    Tschörgen gefällt das.
  4. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    1.301
    wärst du kunde bei mir würde ich folgendes antwort :

    ... da man schlecht prüfen kann was man da grad tankt würde ich bei hochwertigen autos auch nur den "teuren" diesel ohne bio tanken ... ansonsten gibts vorbeugend "additive" die man beim tanken dazukippen kann ---> ᐅ LIQUI MOLY Additiv "Anti Bakterien Diesel (1 L)" 5150 günstig online kaufen | kfzteile24.de

    mein persönliche meinung :

    völlig egal ob mit bio oder ohne, egal bei welchem auto ... mir sind in der zeit seit biodiesel zugemischt wird nur 2-3 fälle in die finger gekommen wo die dieselpest wirklich zugeschlagen hat ... ansonsten kann ich schäden/ausfälle in keinen zusammenhang mit dem bioanteil im diesel bringen

    :eek: ... wer macht denn sowas ? :D

    hinter vorgehalterner hand munkelt man das die löcher nicht zu groß und zahlreich sein dürfen damit die elektronik ruhig bleibt (hab ich mal gehört...)

    ... wie soll er das auch prüfen ? ... wenn mans nicht direkt sehen kann isses schon durch, bis letztes jahr dezember bestand die abgasuntersuchung ja nur als fehlerspeicher auslesen :rolleyes: ... seit 1.1.18 wird wieder eine "endrohrmessung" gemacht, die kann man sich allerdings schenken da die genutzten messwerte von anno dazumal sind ... ich hab zum spass mal einen golf 4 ohne filter, schalldämpfer o.ä. im abgasstrang geprüft, der ging trotzdem durch


    Grüße
     
    The Rolling Stone, parityB und Tschörgen gefällt das.
  5. #125 Kaffeesack, 09.03.2018
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    919
    The Rolling Stone gefällt das.
  6. #126 The Rolling Stone, 09.03.2018
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    1.347
    Naja - ein kleiner dummer Endverbraucher könnte ev. erwarten, dass es am Endrohr nen Unterschied macht ob der DPF funktioniert oder nicht. Aber das ist es ja eben - die Werte werden auf's Papier geschrieben - bzw in die Statistik - und es wird/wurde lediglich die Elektronik nach Fehlern gefragt. Den fehlenden Gegendruck wenn der Filter zu groß durchgebohrt wurde oder sich komplett in seine Bestandteile aufgelöst hatte kann man angeblich auch durch entsprechende Umprogrammierung ersetzen.

    Aber was weiß ich schon.....wie man Vergaser einstellt, ja, da weiß ich ein bißchen was.....^^
     
  7. #127 Tschörgen, 09.03.2018
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    10.703
    Zustimmungen:
    8.993
    Diese paar Fälle. Waren das zufällig Wenigfahrer? Oder Quer durch?
     
  8. notrash

    notrash Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    9
    Da muss ich auch gleich mitmischen:
    Das mit Kurz-/ Langstrecken sehe ich auch so - obwohl auch ein Benziner sich nicht wohlfühlt wenn man täglich nur 10km fährt - nur merkt man es halt nicht so schnell.
    Wichtig ist hier noch zu erwähnen dass es ja bei den Partikelfiltern viele Bauformen gibt Nacheinspritzund/ Oxikat ... - und je nach Bauform sind die auch mehr oder weniger anfällig auf Kurzstrecken. Das hat natürlich auch etwas mit dem Autopreis zu tun (wie bei NOx vs SCR) welches System verbaut wird. Aber eine Reinigungsfahrt schadet keinem Auto :). Ein Diesel wird leider selten richtig warm im Normalbetrieb - also zwischendurch etwas sportlich tut schon gut.

    Da ich aus der Branche komme kann ich auch noch was zum Biodiesel sagen: Grundsätzlich lieber ohne! Natürlich hängt das auch vom Biodiesel ab - wie bei normalen Diesel gibts ja Spezifikationen - nur beim Biodiesel sind die sehr schwammig (genauso wie bei GTL). Daher weiß man nicht genau was da beigemischt wurde. Aber eine genaue Aussage wieviel % Biodiesel wieviel % mehr Ablagerungen/Verunreinigungen in deinem Motor verursachen wird dir keiner wirklich beziffern können. Leben wird er wahrscheinlich länger mit normalem Diesel - aber ob das Jahre oder Wochen sind... k.a.
     
    Tschörgen gefällt das.
  9. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    1.301
    ... gab keinen konkreten zusammenhang , ich denke wenn der mist erstmal im kraftstoffsystem ist, kommt der ausfall früher oder später da z.b. der kraftstofffilter eher selten gewechselt wird und sich dort auch viel absetzt

    gefühlt habe ich schon ewig nix mehr von der dieselpest gehört, bei meinem neuen arbeitgeber betreue ich aktuell auch viele wohnmobile, dort sollte das ja am ehsten thema sein, aber da ist auch ruhe

    ich vermute das tankstellen mittlerweile ziemlich penibel ihre tankanlagen gegen die dieselpest schützen und das ganze so nur noch selten zu tage kommt

    das ist irrglaube, grade bei dauervollgas funktioniert die regeneration (freibrennen) nicht ! ... der prozess wird vom steuergerät ausgelöst wenn die sensoren zu viel ruß im filter melden, dann wird mehr (sehr viel) kraftstoff eingespritzt um die verbrennungstemperatur hoch genug zu treiben damit der ruß zu asche verbrannt wird

    die asche verbleibt im filter und sättig diesen irgendwann, dann ist austausch oder reinigung fällig


    Grüße
     
    Tschörgen gefällt das.
  10. #130 wiegehtlasanmarco, 09.03.2018
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    124
    Dieselpest:
    Bei großen Notstromaggregaten schlägt die Dieselpest gerne mal zu. Für diese und andere Maschinen mit großen Deutz-Motoren gibt es von Deutz ein Additiv zu vertretbaren Preisen (5 Liter für 70 €; Mischung 1:400)
    Aber die Notstromaggregate dürfen Steuerrechtlich mit Heizöl betrieben werden, da ist kein Biodieselanteil drin und dann kommt auch keine Dieselpest.
     
  11. #131 Tschörgen, 09.03.2018
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    10.703
    Zustimmungen:
    8.993
    Stell dich nicht so an!
    Mach einfach eine Reinigungsfahrt auf der AB. 20 km sollten voll reichen. :)
     
  12. #132 Largomops, 10.03.2018
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    16.225
    Zustimmungen:
    4.020
  13. carkoch

    carkoch Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    442
  14. carkoch

    carkoch Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    442
    Hier oben im hohen Norden musste der Flugbetrieb gerade ein paar Tage ruhen, zuviel Biodiesel im Kerosin,Jet-A-1 ...

    Zu viel Biodiesel: Tornados müssen am Boden bleiben

    Obwohl die Sauce da nicht mal per Tankwagen anlandetet wird, sondern direkt per NATO Pipeline, na dann...

    Vielleicht sollten Sie dann zumindest etwas Gotamar 82 mit reinmachechen, hat ja zumindest auch ne Nato VN und damit Zulassung.
     
Thema:

Autoforum?!?

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden