Backe, backe Kuchen und Co......

Diskutiere Backe, backe Kuchen und Co...... im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Vergleichsweise langweilig ;) Boden: 150 g gemahlene Mandeln, 1 Ei, 2 EL Honig, 1 1/2 TL gem. Zimt, 1 EL Kakao, 90 g Butter Füllung: 500 g Quark,...

  1. Yamur

    Yamur Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    2.123
    Vergleichsweise langweilig ;)

    Boden: 150 g gemahlene Mandeln, 1 Ei, 2 EL Honig, 1 1/2 TL gem. Zimt, 1 EL Kakao, 90 g Butter
    Füllung: 500 g Quark, 100 g saure Sahne, Prise Meersalz, 3 große Eier, Saft einer kleinen Zitrone, 1 EL Zitronenabrieb, etwas Vanille, 2 EL Honig

    Doch lecker schmeckt er :). Nur statt 180 °C Backtemperatur hätten 165 ausgereicht ...
     
    Augschburger und Leckerpott gefällt das.
  2. Chlenz

    Chlenz Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2014
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    59
    Sehr gerne! Das Rezept stammt von Cynthia Barcomi. Anbei der Link zum Rezept. Bitte unbedingt die Zutatenliste am Schluss beachten, da in dem laufenden Video nicht alle Zutaten auch tatsächlich eingeblendet werden. Was wirklich für eine tolle luftige Konsistenz sorgt, wenn man, wie im Video beschrieben, alle Zutaten nach und nach hinzufügt und ordentlich vermengt. Ich hatte übrigens eine 26er Form benutzt und nicht die empfohlene 24er, daher ist mein Kuchen etwas flach geworden ... ;)

    Viel Spaß beim Nachbacken!

    Christian
     
  3. Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    8.656
    Zustimmungen:
    7.276
    Wenn du "Wiener Masse"für die Roulade, oder die Löffel-Bisquits verwendest, hast du das "Durchweichen" der Tränke auch nicht so sehr, denn "Wiener Masse" nimmt mehr Flüssigkeit auf, bzw. hält diese besser, und es wird daher nicht so schwammig.

    Man könnte die Butter auch aufschlagen ..... :eek: :p:D
     
    Leckerpott gefällt das.
  4. #1084 Leckerpott, 17.01.2018
    Leckerpott

    Leckerpott Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2017
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1.385
    Probiere ich mal, danke für den Tipp. Hast du da auch ein Rezeptvorschlag oder Anmerkungen? Sonst google ich einfach mal...
     
  5. Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    1.644
    Bei der "Wiener Masse" drängt sich mir die Frage auf, ob sich diese Spezialtechniken tatsächlich auswirken? Im Prinzip ist das ja ein Bisquit, nur über heißem Wasser aufgeschlagen.
    Bei den ganzen Rezepten in Backbüchern bekommt man immer den Eindruck, das genaue Befolgen der Arbeitsschritte wäre sehr wichtig. Ein Konditor hat mir dazu mal gesagt, dass die Profis bei den meisten Rezepten alle Zutaten gleich am Anfang in die Rührmaschine geben. Das würde keinen Unterschied machen. Wobei natürlich die Rührmaschinen von Profis von der Leistung her auch alles ohne Probleme miteinander verrühren können. Bei eher trockenen Teigen wird das mit Haushaltsgerät schon schwierig und da ist das stufenweise Vermischen schon ganz praktisch.

    Beim Bisquit trenne ich manchmal die Eier und schlage den Eischnee extra und manchmal schlage ich alles zusammen auf. Gefühlt ist da beim Ergebnis kein großer Unterschied, oder?
    Würde mich mal interessieren, wie hier die Erfahrungen sind?
     
  6. Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    8.656
    Zustimmungen:
    7.276
    bitte, gerne - hier - wäre ein Grundrezept, das du auch abwandeln kannst! Mehr, oder weniger - Zucker, Mehl, oder Butter! Ich hebe meist auf 4 Eier nur 25gr -30gr flüssige Butter unter.

    Das ist schlicht weg falsch. ;) Vielleicht gehört er ja zu den "Profis", die mit Emulgatoren aufschlagen ?!?

    Wenn du die Eier getrennt aufschlägst erhältst du normalerweise ein höheres Volumen, und eine standfestere Masse. Auch hier schlägt man üblicherweise erst warm auf, und dann kalt.
     
    Leckerpott gefällt das.
  7. #1087 Leckerpott, 17.01.2018
    Leckerpott

    Leckerpott Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2017
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1.385
    Also ich schlage die Eier in der kenwood cooking chef mit dem Rührbesen bei 30 Grad auf. Meistens zusammen, weil das Ergebnis schaumiger wird als getrennt. Ich habe den Vergleich auch schon paar Mal gemacht und finde dass bei dem Unterheben des Eigelbes unter das aufgeschlagene Eiweiss bei mir mehr Luft und Stand verloren geht. Aber ich muss gestehen dass das Unterheben für mich auch noch immer nicht das einfachste ist.

    Aber die Reihenfolge macht schon einen Unterschied: zum Beispiel bei Waffeln. Wenn man die Butter erst mit dem Zucker schaumig rührt und die Eier einzeln untermengt macht das vom Volumen schon was aus im Vergleich zu "alles rein und volle Pulle". Meine ich zumindest. Ein bisschen scheint mir da schon manchmal ein bisschen Einbildung dabei zu sein, aber so lange es klappt...Die Bindung ist halt ne andere.
     
    Gandalph gefällt das.
  8. Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    1.644
    Bei den "fluffigen" Teigen (Bisquit o.ä.) glaube ich das eigentlich auch. Bei einem simplen Rührteig (z.B. Marmorkuchen) könnte ich mir schon vorstellen, dass es relativ egal ist. Wobei natürlich der Zucker stärker gelöst wird, wenn er anfangs - d. in der "feuchten" Teigphase - mit den Eiern in Berührung kommt. Kippt man das alles zusammen mit dem Mehl rein, dürfte sich der Zucker kaum noch auflösen, da das Mehl die Flüssigkeit komplett aufnimmt.
     
  9. Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    8.656
    Zustimmungen:
    7.276
    In den meisten Fällen fängt man beim Rühren von Massen mit Zucker und Butter an, und gibt die Eier nach und nach dazu. Am Schluss wird dann das Mehl, evtl. mit dem Backpulver u. Weizenpuder/Stärke versiebt, nur noch vorsichtig untergehoben. Anders bei einer Wiener Masse, wo man erst zum Schluss die flüssige Butter unterzieht, und entweder der gesamte Zucker gleich mit den Eiern aufgeschlagen wird, oder bei getrennt geschlagenen Bisquit-Massen, bei denen man etwa 2/3 des Gesamtzuckeranteils zum Eiweiß gibt, damit dieses gut steif wird, und nachher beim Unterheben nicht zu sehr in sich zusammen fällt - 1/3 des Zuckers wird zuerst mit dem Eigelb schaumig aufgeschlagen, und dann das geschlagene Eiweiß vorsichtig untergezogen/gehoben, bevor man dann meliert.
     
  10. #1090 Leckerpott, 21.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2018
    Leckerpott

    Leckerpott Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2017
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1.385
    Durch diesen Thread merke ich mal, was für Süßmäuler wir sind. Es gibt sehr häufig etwas, was ich hier posten kann.:oops:

    Also, inspiriert durch Gandalph habe ich mal die Wiener Masse fürs Tiramisu probiert und bin überzeugt. Jetzt nur noch so ;).
    Ich habe da mal eine Fotostory vorbereitet ;).
    DSC_3158.JPG DSC_3165.JPG DSC_3166.JPG DSC_3178.JPG DSC_3181.JPG DSC_3206.JPG
     
    Yamur, cremalos, Kaffeehase und einer weiteren Person gefällt das.
  11. #1091 Leckerpott, 21.01.2018
    Leckerpott

    Leckerpott Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2017
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1.385
    Ach so, und Waffeln gab es auch noch. Mit Blaubeeren. Und Cappuccino, versteht sich.
    DSC_3190.JPG
     
    cremalos, Cairns, marxpresso und 3 anderen gefällt das.
  12. #1092 Leckerpott, 27.01.2018
    Leckerpott

    Leckerpott Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2017
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1.385
    Ich habe Cookies gebacken. Im Rezept stand ausdrücklich dass man die blass rausnehmen muss. Jetzt habe ich schon von 15 Minuten Backzeit auf 35 verlängert und nächstes Mal würde ich es noch länger machen....und mehr Nüsse.
    DSC_3225.JPG
     
    cremalos gefällt das.
  13. #1093 marxpresso, 02.02.2018
    marxpresso

    marxpresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2015
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    605
    Für einen israelischen Motto-Abend habe ich Schokoladen-Babka aus dem Jerusalem Kochbuch von Ottolenghi gemacht.
    Sieht nicht ganz aus, wie im Rezept. Aber es wird schon schmecken [emoji6] [​IMG][​IMG][​IMG]

    Linea Mini EP / K30 Vario / Comandante Nitro
     
    Yamur, cremalos, Cairns und 5 anderen gefällt das.
  14. #1094 nenni 2.0, 02.02.2018
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.412
    Zustimmungen:
    12.488
    Aussehen wird überbewertet :cool:. Geschmack ist entscheidend.
     
    cremalos und marxpresso gefällt das.
  15. Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    8.656
    Zustimmungen:
    7.276
    Nein, Nein, Maxpresso, ich glaube nicht, dass das schmecken wird . bääähhh, lass es lieber links liegen. Ich könnte es aber für dich entsorgen, ich gebe es bestimmt auch dem Hund :p
     
    marxpresso gefällt das.
  16. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    1.746
    Apple cinnamon scrolls
    [​IMG]

    Noch warm verschlungen


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    Yamur, andruscha, Leckerpott und 4 anderen gefällt das.
  17. #1097 Tschörgen, 10.02.2018
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    10.920
    Zustimmungen:
    9.233
    Ich habe heute eine Tatütata gemacht. Tarte Tatin heißt das auf Deutsch.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Tarte Tatin

    Für den Boden:

    1 Ei
    250 g Mehl
    125 g Butter
    50 g Zucker
    1 Messerspitze Vanille

    Den Teig verkneten.
    In Folie gewickelt 30 Min. kalt stellen.

    7 – 8 festkochende Äpfel Braeburn.
    1 Zitrone
    Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und vierteln.
    Mit Zitronensaft beträufeln.

    Für das Karamell:

    200 g Zucker
    50 g Butter
    1/2 TL Salz

    In die Tarte Form 1/3 des Zuckers eingeben und bei schwacher Hitze
    den Zucker schmelzen lassen.

    Dann nach und nach noch 1/3 dazu geben und dabei nie rühren sondern nur den Topf schütteln, so dass der Zucker sich auf das Karamell verteilt.

    Am Ende kommt das letzte Dritteln rein und wenn es nur noch ein Hauch Zucker an der Oberfläche des Karamells gibt wird es vorsichtig gerührt um ein gleichmässiges Ergebnis zu bekommen.

    Nun das Salz und die Butter dazu geben bis das Karamell schön cremig wird.

    Die Äpfel in die Form schichten und 20 Minuten abgedeckt bei mittlerer Hitze garen.
    Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

    Jetzt den Boden auswalzen so dass er 2 cm mehr Durchmesser hat als die Form.

    Nach 20 Minuten Deckel runter und über die Äpfel ein paar Butterflocken verteilen.
    Den inzwischen ausgewalzten Boden darüber decken, den Rand etwas einstecken.
    Mit einer Gabel einstechen, und bei 180 Grad 35 Minuten backen.

    5 Minuten abkühlen lassen und dann stürzen.

    Quelle ( nicht exakt danach aber in etwa) : Tarte Tatin Grundrezept | Rezept | Französisch kochen

    Guten Appetit.
     
    Yamur, Cairns, nenni 2.0 und 4 anderen gefällt das.
  18. #1098 nenni 2.0, 11.02.2018
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.412
    Zustimmungen:
    12.488
    Ist die Form eine von dieser Emilje oder wie die noch heißt?
     
  19. #1099 Tschörgen, 11.02.2018
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    10.920
    Zustimmungen:
    9.233
    Emile Henry.

    Ich hätte sie eigentlich für Kaiserschmarren gekauft. Dieser geht aber damit nicht sonderlich gut. Nun mache ich halt upside down cakes.
    Sie ist aus Keramik, hat einen eingearbeiteten Metallkern und funktioniert somit auch auf Induktion.
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  20. #1100 Leckerpott, 11.02.2018
    Leckerpott

    Leckerpott Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2017
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1.385
    Ich hatte heute eigentlich Lust auf Mousse au Chocolat, hatte aber keine Sahne und nicht genügend Eier im Hause. Daher musste ich ausweichen auf Schokoladentarte und habe spontan Walnüsse und Brombeeren draufgeschmissen. Passt hervorragend.
    DSC_3293.JPG DSC_3303.JPG
     
    Phenyl, lumi, cremalos und 4 anderen gefällt das.
Thema:

Backe, backe Kuchen und Co......

Die Seite wird geladen...

Backe, backe Kuchen und Co...... - Ähnliche Themen

  1. Tassen, Tamper und Co.

    Tassen, Tamper und Co.: Guten Morgen Zusammen, da ich nun bald (endlich) Besitzer meiner ersten Siebträgermaschine (Lelit Pl41 TEM) bin und keinen Thread gefunden habe,...
  2. Neue Facebook Gruppe zum Thema Espresso / Kaffee und Co.

    Neue Facebook Gruppe zum Thema Espresso / Kaffee und Co.: Hi, es gibt eine neue Gruppe bei Facebook, die Euch sicher zusagen wird. Sie ist bodenständig und es herrscht ein freundliches, unverkrampftes...
  3. [Erledigt] [Reduziert] Alles Rund ums Brühen (Acaia... Brewista und Commandante und Co.)

    [Reduziert] Alles Rund ums Brühen (Acaia... Brewista und Commandante und Co.): Hallo liebe Kaffee-Netz Gemeinschaft. Es ist mal wieder soweit. Alles muss raus, da wie so oft es in eine andere Richtung gehen wird. Verkauft...
  4. Karaffe, Herdkännchen & Co.

    Karaffe, Herdkännchen & Co.: Stimmt es eigentlich, dass sich die ARD nach Ihrer Zoo-Doku „Giraffe, Erdmännchen & Co.“ jetzt auf gleichem Sendeplatz und unter dem Titel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden