Bazzar a2 - riesen probleme!! - Keine crema u.a.

Diskutiere Bazzar a2 - riesen probleme!! - Keine crema u.a. im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich habe mir gebraucht eine Bazzar A2 gekauft und komme damit nicht einmal an die Qualität eines Espresso aus meiner alten ALDI Maschine...

  1. Julius

    Julius Gast

    Hallo,
    ich habe mir gebraucht eine Bazzar A2 gekauft und komme damit nicht einmal an die Qualität eines Espresso aus meiner alten ALDI Maschine heran. Es entsteht nämlich so gut wie keine Crema. :angry:
    Ich habe schon einige Espressosorten ausprobiert. Eine Mühle habe ich leider noch nicht und kaufe deshalb immer gemahlenen Espresso. Den Siebträger bei der Bazzar A2 kann man scheinbar nicht gestrichen voll machen, da er sich sonst nicht mehr anbringen lässt. Also mache ich immer soviel Pulver wie möglich herein und drücke es leicht an. Wenn das Manometer die idealen 8 bis 9 Bar anzeigt habe ich keine Crema. :angry: Dann läuft das Wasser auch viel zu schnell durch (in ca. 10 Sekunden). Erst bei rund 14 Bar (dann muss ich den Espresso sehr stark andrücken) entsteht ein bisschen Crema (auch dann läuft das Wasser in nur vielleicht 15 Sekunden durch).
    Ausserdem tropft die Maschine immer recht stark nach, nachdem ich einen Espresso heraus lasse (rund eine Espressotasse voll Wasser). Ist das normal?

    Irgendwie glaube ich, dass meine Maschine defekt ist.

    Würde mich freuen, wenn ihr mir vielleicht weiterhelfen könntet.
     
  2. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    Hallo Julius

    Ich glaube da weniger an einen Defekt, nach Deiner Beschreibung und durch die Tatsache, dass es eine gebrauchte Maschine ist, kann es auch sein dass die Maschine mal entkalkt werden muss. Erst wenn danach immer noch so viel Wasser nachläuft, sollte man mal das Magnetventil überprüfen.
    Grundsätzlich ist fertiggemahlener, vakuumverpackter Kaffee für viele Siebträgermaschinen immer noch zu grob vorgemahlen, das könnte man noch als weiteren Faktor anführen. Falls Du die Möglichkeit hast, bei einem Händler losen Kaffee zu beziehen - probier das mal und lass ihn dort gleich entsprechend fein mahlen.
    Und am allerwichtigsten - eine gute Crema allein ist kein Indiz für einen guten Espresso, das sollte allein dein Geschmacksempfinden entscheiden.
    Gruss
    Stefan
     
  3. #3 deepblue**, 14.04.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    [quote:post_uid0="Julius"]Den Siebträger bei der Bazzar A2 kann man scheinbar nicht gestrichen voll machen, da er sich sonst nicht mehr anbringen lässt. Also mache ich immer soviel Pulver wie möglich herein und drücke es leicht an.[/quote:post_uid0]
    Hallo Julius,
    ich denke auch, daß Du zumindest feineres Kaffeepulver erst mal brauchst...
    Normalerweise müßtest Du in den Siebträger ca. 7 gramm Espresso reintun.
    Wenn Du zuviel reintust, kann es sein,daß die Durchlaufzeit des Wassers ( normalerweise 20-25 S)erhöht wird und damit der Kaffee verbrennt.

    Im Siebträger (Innenwand 2/3 Höhe)ist auch oft ein kleiner Wulst/Ring angebracht-diesen kann man auch als Maßstab für das Auffüllen mit Kaffeemehl nehmen.
    Generell kann man sagen, daß wie von Dir geschildert, das Kaffeemehl bei zu grober Mahlung auch keine gute Crema entstehen kann.
    Gruß-----helmut :)
     
  4. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    Der in den Sieben sichtbare Wulst ist weniger als Füllstandsmassstab zu sehen - er hat einen viel profaneren Sinn und Zweck: dort rastet der Federring ein, der das Sieb im Siebhalter arretiert. ;)
     
  5. #5 deepblue**, 14.04.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    [quote:post_uid0="Stefan"]er hat einen viel profaneren Sinn und Zweck: dort rastet der Federring ein, der das Sieb im Siebhalter arretiert. ;)[/quote:post_uid0]
    Hallo Stefan,

    jetzt hab ich mal meine ganzen Ersatzsiebe angeschaut.Das ist zwar richtig mit der Feder, aber wenn man das Kaffeemehl reintut in den Sieb kommt man ca. ( bei richtiger Menge vorausgesetzt) bis zu dieser Nut. Macht man mehr rein-wird es schon schwierig den Siebträger noch gut und fest ins Bajonett zu drehen. Also ich würde dies schon als ungefähren Anhaltspunkt werten.
    Aber da es versch. Siebträgereinlagen gibt-kann es vermutlich Unterschiede geben...
    Gruß---Helmut :)
     
  6. Julius

    Julius Gast

    Vielen Dank für die Hinweise :) Diesen Wulst im Siebträger gibt es bei mir leider nicht. Auch eine Waage findet sich in meiner proofanen Studentenbude nicht. Also gehe ich beim Befüllen imm so vor, dass ich das Sieb bis zum Anschlag fülle. Wenn es nämlich nicht bis oben voll ist, dann steht anschließend das Wasser beim Herausnehmen im Sieb. Das ist ja sicher auch nicht gut ?!
    Wenn es jedoch zu voll ist, kann ich den Siebträger nicht mehr einspannen. Ich habe mittlerweile herausgefunden welche Füllmenge dabei ideal ist. Das Pulver drücke ich dann noch leicht an.

    Wenn ich nun feineres Pulver nehme (vielleicht bekomme ich es in meinem Laden gemahlen), dann gehe ich aber davon aus, dass das Wasser mit höherem Druck durchgepresst wird. Ich hatte ja jetzt schon immer im Idealfall 9 Bar aber meistens über 13 Bar. Dann kann ich den Druck ja nur noch reduzieren, in dem ich weniger Pulver nehme bzw. weniger andrücke.

    Mir ist ja bewusst, dass die Herstellung eines optimalen Espresso eine Kunst ist, aber bei der billigen ALDI Maschine hat es immer so gut funktioniert und nun bin ich mit der Bazzar A2 wirklich enttäuscht.

    Grüße, Julius
     
  7. w.haas

    w.haas Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2002
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Ja, Ja die gute Aldi Maschine.
    Ein Freund hatte genau das gleiche Problem. Die Aldi Maschine hat einen extra Crema Siebträger. Der hat erheblich feinere Löcher im Sieb und deshalb ist der Malgrad des Espresso nicht so wichtig. Die Bazzar a2 braucht aber das was ein Espresso wirklich braucht.
    1. Warme Tasse
    2. Warmer Siebträger
    3. Die exakte Menge Espresso (auf keinen Fall weniger)
    4. Den richtigen Anpressdruck
    5. den richtigen Malgrad für das Espressopulver

    Für den Punkt 3 gibt es ja das Kaffee/Espresso Lot. Die sind eigentlich ziemlich genau. Allerdings muss locker eingefüllt und abgestrichen werden ohne das Mehl anzudrücken.
    An den Punkten 3-5 musst du ein wenig basteln.Am letzten Punkt haben wir lange gebastet. Der ändert sich auch mit jeder Espressosorte. Aber wenn Mahlgrad und Anpressdruck passen, dann belohnt dich die Maschine mit einem erstklassigen Getränk und einer genialen Crema.

    Ehrlich!

    Und wenn das alles passt, dann macht sie auch einen super Schümli Kaffee.
    -Gruss Wolfgang
     
  8. Julius

    Julius Gast

    Hallo Wolfgang!
    Was ist ein Kaffee/Espresso Lot? Meinst Du damit diesen Plastiklöffel zum Entnehmen des Pulvers aus der Dose? Von diesen habe ich zwei und beide sind unterschiedlich groß.

    Ist wirklich eine Kunst, die man erst mal beherrschen muss. Aber ich bemühe mich auf jeden Fall. Die Tassen sind immer heiss, der Siebträger ist längere Zeit bei eingeschaltener Maschine eingespannt und den Brühkopf reinige ich eigentlich auch alle paar Wochen.

    Nur die Variablen (Füllmenge, Anpressdruck,..) stimmen noch nicht so ganz. Da es aber bei der Aldi Maschine so gut funktioniert hat, dachte ich meine Maschine wäre vielleicht defekt.

    Viele Grüße,
    Julius
     
  9. w.haas

    w.haas Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2002
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Julius,

    das größere ist bestimmt ein Kaffeelot für 2 Tassen. Das kleinere hat dann die 7g für eine Portion.
    Versuch mal folgendes mit deinem etwas "groben" Mehl.
    Gib in das 2 Portionssieb 1 Lot und press feste an. Gib dann das 2. Lot und press nur leicht an.
    Schalte dann die Maschine kurz an und wieder aus. Zähle langsam bis 5 und schalte wieder ein.
    Folgendes passiert: die obere Lage Pulver wird nass und quillt auf. Dadurch erhöht sich die Dichte im Siebträger und der Druck. Jetzt sollte zumindest ein wenig Crema da sein.

    -Gruss Wolfgang
     
  10. #10 deepblue**, 14.04.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    [quote:post_uid0="Julius"]Also gehe ich beim Befüllen imm so vor, dass ich das Sieb bis zum Anschlag fülle. Wenn es nämlich nicht bis oben voll ist, dann steht anschließend das Wasser beim Herausnehmen im Sieb. Das ist ja sicher auch nicht gut ?!


    Grüße, Julius[/quote:post_uid0]
    Hallo Julius,

    das das Wasser trotz gröberen Kaffeemehls nach dem Herausnehmen des Siebträgers noch im selben steht-dürfte eigentlich gar nicht sein.
    Sowas passiert in der Regel eher bei ganz feinem Kaffeemehl-da staut sich das Wasser in der Tat im Siebträger, da das Kaffeemehl eine zu große Dichte aufweist um das Wasser gleichmäßig durchzulassen.
    Was nun die Ursache dieses Problems ist läßt sich schwerlich sagen: Zu wenig Pumpendruck ? Perforation der Siebeinlage vom Siebträger vielleicht verschmutzt ? Brühkopfsieb eventuell verschmutzt ?
    Vielleicht kannst Du das systematisch eingrenzen....
    Viel Erfolg..

    Gruß----Helmut :)
     
  11. #11 Koffeinjunkie, 16.04.2002
    Koffeinjunkie

    Koffeinjunkie Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2002
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0="Stefan"]Ich glaube da weniger an einen Defekt, nach Deiner Beschreibung und durch die Tatsache, dass es eine gebrauchte Maschine ist, kann es auch sein dass die Maschine mal entkalkt werden muss. Erst wenn danach immer noch so viel Wasser nachläuft, sollte man mal das Magnetventil überprüfen.[/quote:post_uid0]
    Hach ja - was wäre das für eine schöne Welt wenn auch so billige Maschinen ein Magnetventil hätten. ;-))) Das Wasser im Siebträger steht ist für die A2 jedenfalls recht normal.

    Also ich persönlich halte den Anpressdruck nicht für sooooo wichtig. Zumindest nicht für den Geschmack. Einfach mit ordentlich Schmackes anpressen und den Rest über den Mahlgrad regulieren.

    Generell würde ich das Sieb nicht zu voll machen. Erzeugt zwar oft Crema aber nicht wirklich Geschmack. Faustregel für die A2: Wenn sich die Schraube vom Sieb im (noch trockenen) Kaffemehl abzeichnet wars zu voll.

    Vorgemahlener Kaffee aus der Dose ist für die A2 nicht das Wahre. Am besten mal bei Bazzar in Düsseldorf anrufen, Mahlgrad empfehlen lassen und das erst mal dem Kaffeedealer deines Vertrauens nahebringen. Dann bei der nächsten Portieon ggf. etwas feiner oder grober mahlen lassen.

    Und auf jeden Fall schön fleissig für eine Mühle sparen. Mittlerweile halte ich das für wichtiger als eine gute Maschine.

    Gruß
    KJ
     
  12. #12 systemshocker, 19.04.2002
    systemshocker

    systemshocker Gast

    Moin!!
    Das Problem mit keiner Crema beim Umstieg von einer einfachen (Jura da Vinci mit Crema Sieb) zu einer besseren FrancisFrancis (ohne Pods natürlich) kenne ich. Ich hatte auch keine Crema, egal wie fest ich gepresst habe. Das Ergebniss wurde auch bei feinster Mahlgradeinstellung nicht besser (Gaggia MM).
    Die Lösung war eine neue Mühle (Isomac). Dieser war in der Lage den Espresso so fein zu mahlen, daß eine traumhafte Crema entstand. Die Bazzar zählt bekanntlich auch zu den besseren Haushaltsmaschine und hat mehr Power als so eine Aldi oder Krups.
    Da brauchst Du halt eine wirklich gute Mühle und dann bekommst Du bei feinem Mahlgrad eine Crema.
    Entkalken -denke ich- ist weniger die Lösung. Korrekt ist, daß der Druck bei zuviel Kalk in den Keller fliesst, dies äusserts sich natürlich auch in mangelhafter Crema, aber -wieder den feinen Mahlgrad vorrausgesetzt- fliesst einfach kein Caffe, weil der Druck fehlt.
    Gruß Jan
    Ach und kauf auf keinen Fall die Solis Mühle, die ist mehr für billigere Maschinen!



    ...and remember your system has been shocked!!!
     
  13. w.haas

    w.haas Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2002
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Das was systemshocker geschrieben hat bestätigt eine Info der Fa. Mahlkönig. Die haben gesagt, dass es bei einer Espressomühle nicht auf die max. Feinheit des mahlen ankommt, sondern auf den Anteil Feinstmehl / Bröckchen. Sonst kann man auch eine Mocca Mühle nehmen, die mahlt auf jeden Fall pulverklein. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe soll der Anteil 2 zu 3 sein. Die Bröckchen (hört sich bescheuert an) sorgen jedenfalls dafür, dass das Wasser durchläuft. Also das Pulver auflockert.

    Sicher werd ich jetzt niedergemacht, finde aber das klingt einleuchtend.:0

    Gruss
    Wolfgang
     
  14. mthier

    mthier Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2002
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    hallo!
    etwas verpätete antwort aber immerhin: bin seit 1.5 jahren besitzer einer a2 und habe genau den gleichen dämpfer bekommen, mit fertigpulver! Die lösung: eine Mühle (demoka m203) ! seither habe ich immer zufriedenstellende bis super-crema, je nach kaffeesorte und bin im gross und ganzen recht zufrieden. Der siebträger hat kein einspannsieb sondern wird durch einen kleinen halter mit dem daumen fixiert und die maschine hat leider kein magentventil, die das übergebliebene wasser über dem kaffeepulver in die abtropfschale ableitet, damit musst du leben...Also, kein grund zum trübsal blasen und ne mühle anschaffen, es lohnt sich wirklich!!!
    Viele Grüsse, Mark
     
  15. #15 kaffelaver, 22.11.2008
    kaffelaver

    kaffelaver Gast

    AW: Bazzar a2 - riesen probleme!! - Keine crema u.a.

    hallo! ich bin ganz neu hier und habe ein sehr ähnliches, wenn nicht sogar gleiches problem mit meiner frisch ersteigerten, gebrauchten BAZZAR A2: bisher habe ich eine pavoni lusso plus (mit dem crema siebträger) gehabt - mit dieser maschine habe ich immer einen exzellenten espresso mit feiner, fester crema hinbekommen. meine ersten versuche mit der neuen (alten) BAZZAR sind mehr alls enttäuschend: der espresso schmeckt nicht, die dünne crema-schicht löst sich innerhalb von sekunden wieder auf. dabei habe ich meiner ansicht nach an alles gedacht:
    1. maschine erst mind. 10 minuten aufheizen lassen
    2. den leeren siebträger aufheizen lassen
    3. heisse tasse benutzen
    4. frisch gemahlenen espresso (wie bisher auch) benutzt

    tja. trotz all dem: kein aroma, keine crema. jetzt blieb nur noch eine möglichkeit: meine (zugegebenermaßen sehr billige) BOSCH mühle - mit der pavoni hat sie immer tadellos funktioniert, aber vielleicht mahlt sie für die BAZZAR zu grob? (obwohl auch hier nach dem mahlen deutlich SOWOHL klumpige als auch feine anteile zu erkennen sind). also bin ich eben zu meinem lieblingsitaliener, hab mir (den gleichen kaffee, den ich auch benutze!) dort mahlen lassen, und zuhause nochmal probiert. ergebnis: der geschmack wurde (etwas) besser, aber die crema - blieb gleich...

    jetzt bin ich ziemlich frustriert. weiß irgend jemand rat? wär toll...
    gruß, kaffeelaver
     
  16. #16 Tschörgen, 22.11.2008
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    12.223
    AW: Bazzar a2 - riesen probleme!! - Keine crema u.a.

    Hallo und willkommen!

    Du hast gleich mehrere Baustellen offen! ;-)

    Hier meine Meinung:

    1. 10 Minuten wären mir trotzdem zu wenig. Plane mal 45 Minuten ein.
    2. Boschmühle mit Schlagmesser ??? Wäre eine Vergewaltigung aller Kaffeebohnen.
    3. Frisch gemahlener Kaffee ist nicht gleich FRISCHER Kaffee! Älter als 5 Monate sollte er nie sein, manche meinen sogar nicht älter als drei Monate.

    Guck dich erst mal nach einer guten Mühle um!

    Viel Erfolg!

    Tschörgen
     
  17. #17 kaffelaver, 22.11.2008
    kaffelaver

    kaffelaver Gast

    AW: Bazzar a2 - riesen probleme!! - Keine crema u.a.

    hallo tschörgen! sehr herzlichen dank für deine antwort!!
    ja, klar... das die BAZZAR nach einer anderen mühle verlangt, scheint mir auch so. dennoch: wie kann es sein, dass ich selbst mit dem vom experten absolut frisch gemahlenen kaffee (nur 50 meter über die straße getragen) keine vernünftige crema hinkriege? bei meinem italiener hat wirklich exzellenten espresso - bestes material und keine industrie-bohne... aber wenn wir schon dabei sind: hast du einen tipp für eine (noch einigermaßen kostengünstige) mühle? demoka? isomac? herzlichen gruß, kaffeelaver
     
  18. #18 Largomops, 22.11.2008
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    18.773
    Zustimmungen:
    6.791
  19. #19 kaffelaver, 22.11.2008
    kaffelaver

    kaffelaver Gast

    AW: Bazzar a2 - riesen probleme!! - Keine crema u.a.

    dank für den tipp largomops. bin hamburger - die mühle (nürnberger raum) wird leider erstmal nur für selbstabholer angeboten... werds aber trotzdem mal beobchten! :) kaffeelaver
     
  20. #20 Largomops, 22.11.2008
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    18.773
    Zustimmungen:
    6.791
    AW: Bazzar a2 - riesen probleme!! - Keine crema u.a.

    Versand sollte doch das kleinste Problem sein. Ich habe auch so einen gebrauchten Büffel von quattroporte gekauft. Er hatte die Mühle so verpackt, dass man sie auch ohne Fallschirm aus einem Flugzeug werfen gekonnt hätte. Das Porto war 9,90 Euro.
     
Thema:

Bazzar a2 - riesen probleme!! - Keine crema u.a.

Die Seite wird geladen...

Bazzar a2 - riesen probleme!! - Keine crema u.a. - Ähnliche Themen

  1. Probleme Olympia Cremina '75

    Probleme Olympia Cremina '75: Guten Tag, ich war lange Jahre nicht mehr im Forum aktiv. Ich habe viele diverse Kaffeebrühmethoden ausprobiert. Ich hatte eine Olympia Cremina,...
  2. Probleme mit dem Kaffeegeschmack bei der E8 (2020)

    Probleme mit dem Kaffeegeschmack bei der E8 (2020): Hallo, in der Hoffnung das hier jemand uns einen Tipp geben kann woran es liegen kann. Seit geraumer Zeit stellen wir fest, dass unser Kaffee...
  3. Probleme mit LM GS3

    Probleme mit LM GS3: Hallo in die Runde, ich habe zwei Probleme mit meiner GS3 BJ2013 (MP mit conical valve - Umbau 2017) und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. 1....
  4. Hanseatic Coffee House Crema für Espresso?

    Hanseatic Coffee House Crema für Espresso?: Hallo, kann mir jemand sagen, ob dieser Kaffee: Coffee House Crema sinnvoll für Espresso ist, oder macht das nur Sinn bei Cafe Creme? Viele...
  5. E61 Rückspül-Probleme

    E61 Rückspül-Probleme: Hallo zusammen. Wenn ich die wöchentliche Reinigung der E61 Brühgruppe bei meiner Lelit Mara X durchführe und mit dem Reinigungspulver von Puly...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden