Bazzar a2 überhitzung

Diskutiere Bazzar a2 überhitzung im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, habe seit einigen Tagen das gefühl dass meine A2 überhitzt. im "Leerlauf" bei Pumpenbetätigung kommt viel Dampf bevor wasser austritt...

  1. mthier

    mthier Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2002
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    habe seit einigen Tagen das gefühl dass meine A2 überhitzt. im "Leerlauf" bei Pumpenbetätigung kommt viel Dampf bevor wasser austritt und der Espresso ist so heiss dass man ihn kaum trinken kann und etwas bitter. Das manometer zeigt zwischen 1 und 4 bar im Heizzyklus an, was früher etwas niedriger war. Leider habe ich kein Thermometer. Ich habe mal in die Maschine geschaut und nichts offensichtlich fehlerhaftes gefunden alle kontakte, schalter o.k. und nichts undicht, die Maschine ist kalkfrei!
    Gibt es die möglichkeit den kesseldruck zu regulieren? Ideen? Thermostat?
    Vielen Dank, Mark



    Edited By mthier on 1059826638
     
  2. MIB

    MIB Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2002
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Der Thermostat ist bei der Espressomaschine doch der Prestostat und ist in seinen unterschiedlichen Formen hier
    beschrieben worden.
     
  3. #3 systemshocker, 03.08.2003
    systemshocker

    systemshocker Gast

    ciao!
    ich hatte das problem mal bei einer mtetzner. (hatte aber leider keinen thermostaten).
    habe auch alles versucht, was dann letzlich geholfen hat, war entfetten der brühgruppe (mit maschinenreiniger).
    warum habe ich aber bis heute nicht herausgefunden.
    evtl hilfst auch bei dir.
    wenn du auf dampf aufhheizst, heizt die maschine dann noch?
    viel glück & gruss,
    jan
    ps: der thermostat ist nicht der prestotat. der p. misst den druck und steuert den heizzyklus über den druck der t. misst die temperatur und steuert damit den heizzyklus.
     
  4. #4 mmorkel, 04.08.2003
    mmorkel

    mmorkel Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2002
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    605
    Um in das Chaos hier mal etwas Ordnung zu bringen:

    Einkreismaschinen regeln die Boilertemperatur normalerweise über einen Thermostaten. Bei Zweikreismaschinen wird das Brühwasser über einen Wärmetauscher erwärmt, die Boilertemperatur liegt höher, sodass die Temperatur indirekt über den Druck, nämlich mit einem Presostaten, reguliert werden kann. Dieses Verfahren führt zu einer geringeren Hysterese, d.h. Temperaturschwankung um den eingestellten Punkt.

    Die A2 ist, soweit ich weiss, eine Einkreismaschine, d.h. besitzt Thermostaten zur Regulierung von Brüh- und Dampftemperatur. Was zeigt das Manometer bei der A2 eigentlich an? Doch wohl nicht den Kesseldruck, sondern Druck während des Brühvorgangs? Das manometer sollte im Ruhezustand daher relativ wenig Aussagekraft haben... Am besten hilft hier wohl zunächst mal das Messen der Brühtemperatur, sodann, falls die Temperatur zu hoch ist, das Einstellen (oder Austauschen) des Brühthermostates.

    Ein Entfetten der Brühgruppe kann zwar gegen einen bitteren Beigeschmack helfen (der durch ranzige Kaffeeöle ausgelöst wird), nicht aber gegen eine zu hohe Brühtemperatur (sollte sie denn zu hoch sein).

    Viele Grüsse,

    Markus
     
  5. #5 systemshocker, 07.08.2003
    systemshocker

    systemshocker Gast

    Moin Moin!
    Ich kenne das Prinzip und den Sinn des Entfetten, daher war es auch der letzte Versuch und ich war über das Ergebnis sehr erstaunt.
    Ist aber so. Vorher: verbrannter Espresso (Crema sehr dunkel, brüchig, kaum vorhanden) nach Entfetten (perfekt)
    Sehtest vor Entfetten: Dampf aus Brühgruppe, nach Entfetten Wasserstrahl.
    Aber WAS da passiert ist weiss ich nicht, es ist aber so.
    ciao!

    PS: Bei der Meitzner meinte ich natürlich Manometer, Thermostat hatte die.
     
  6. #6 padrino, 10.08.2003
    padrino

    padrino Gast

    vielleicht hat der Stau in der "versifften" Brühgruppe einfach zu einem verlangsamten Durchfluss und somit zu einer höheren Temperatur geführt. Anders dürfte das wohl kaum zu erklären sein
     
  7. w.haas

    w.haas Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2002
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Das Problem kenne ich. Normalerweise ist jetzt der Heizstab hin.
    Leider ein großes Problem der A2. Würde mal einen Händler oder eine Werkstatt konsultieren.

    Gruß
    Wolfgang
     
Thema:

Bazzar a2 überhitzung

Die Seite wird geladen...

Bazzar a2 überhitzung - Ähnliche Themen

  1. Quickmill Anita überhitzt

    Quickmill Anita überhitzt: Ich repariere gerade eine Quickmill Anita mit folgenden Symptomen. Als erstes habe ich festgestellt, dass der Wassertank anscheinend hitzebedingt...
  2. Bazzar A3 Livello Unbekannte Anschlüsse ......?????

    Bazzar A3 Livello Unbekannte Anschlüsse ......?????: Hallo liebe Leute, Bin gerade daran den Kabelbaum (Kabelgewirr) meiner Livello zu ersetzen. Beim Auseinanderbau fiel mir auf , dass zwei Kabel...
  3. Dichtungen Kessel? Bazzar A3 Livello

    Dichtungen Kessel? Bazzar A3 Livello: Schönen guten Abend, da alle Anschlüsse an meiner neuen (gebrauchten) Bazzar a3 mit Teflonband gedichtet waren (und das ausschließlich) frage ich...
  4. Bitte um Hilfe: Das ganze Wasser fließt zurück in den Tank / Bazzar Livello A1

    Bitte um Hilfe: Das ganze Wasser fließt zurück in den Tank / Bazzar Livello A1: Hallo zusammen, wenn ich meine Maschine in Betrieb nehme, lasse ich wie immer ein bis zwei Tassen Wasser durch die Dampfwalze laufen. Im Anschluss...
  5. Feder übrig // Bazzar Livello A1

    Feder übrig // Bazzar Livello A1: Hallo zusammen, ich habe bei meiner Maschine das Heißwasser-/Dampfventil austauschen müssen. Da zwischen dem Auseinanderbauen und Ersatzteil ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden