1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Behmor Gehäuseschluss Lampenleitung

Dieses Thema im Forum "Vom Rohkaffee zum Selbströster" wurde erstellt von Sanug, 8. Januar 2017.

  1. Sanug

    Sanug Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    hier kommt ein Fehlerbild mit Problemlösung, damit ihr nicht ewig sucht, wenn es auch bei euch passieren sollte.

    Nach etlichen Kilos geröstetem Kaffee zeigte mein Behmor ein seltsames Phänomen: Mitten im Röstvorgang ging plötzlich die Innenbeleuchtung an, obwohl sie ausgeschaltet war! Ich habe mir erst mal nichts dabei gedacht, mich aber sehr gewundert, dass ich beim Betätigen des Lichttasters das Relais deutlich schalten hörte, die Lampe aber an blieb. Beim Kühlvorgang ging sie unvermittelt wieder aus.

    Ein paar Tage später habe ich erst mal einen leeren Pyrolyse-Lauf gemacht, denn das gute Stück war mittlerweile ganz schön dreckig. Zwischendurch wollte ich mal den Innenraum checken und drücke den Lichtschalter. Es gab einen lauten Knall und der Sicherungsautomat der Hausinstallation war draußen. Nach Wiedereinschalten der Sicherung ließ sich der Behmor wieder in Betrieb nehmen.

    Glücklicherweise sind mir die Wege des Stroms nicht fremd, sodass ich schnell als Fehlerursache einen Gehäuseschluss der Lampenleitung vermutete. Das unterschiedliche Fehlerbild rührt nur daher, dass ich den Stecker nicht immer gleich herum in die Dose gesteckt habe. So lag mal die Rückleitung gegen das Gehäuse, sodass die ausgeschaltete Lampe über diesen Weg N bekam und brannte. Bei der Pyrolyse aber lag zufälligerweise L nach dem Schalter auf dem Gehäuse, sodass das Einschalten die Sicherung fallen ließ.

    Eigentlich unnötig zu erwähnen: In meiner Hausinstallation existiert kein Fehlerstromschutzschalter (FI). Der hätte nämlich in beiden Fällen ausgelöst.

    Lösung: Den oberen Gehäusedeckel abnehmen, dafür sind vorher beide Seitenteile zu entfernen.

    Auf dem ersten Bild sieht man, dass der Schutzschlauch für das Lampenkabel zu kurz ist und das ungeschützte Kabel deshalb das heiße Blech berührt:

    [​IMG]

    In der Folge wurde die Isolation angeschmort und der blanke Draht (im Bild leider nicht zu sehen) berührt das Gehäuseblech.

    [​IMG]

    Damit das nicht mehr passiert, den Schutzschlauch verschieben und am kalten unteren Teil mit einem Kabelbinder befestigen.

    [​IMG]

    EDIT: Ich sehe gerade, dass das Thema bereits 2011 unter "Bezugsquellen für Behmor 1600" diskutiert wurde. Hatte ich leider vergessen, und betroffen ist mein Zweitgerät, das ich nicht kontrolliert hatte.

    Deshalb noch mal der Hinweis an alle Behmor-Besitzer, den korrekten Sitz des Schutzschlauchs für die Lampenleitung zu kontrollieren!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2017
    PeterGriffin, blu und Blecky gefällt das.
  2. Sanug

    Sanug Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Köln
    Leider hat der Kurzschluss ein hübsches Loch in das Lüftergehäuse gebrannt:

    [​IMG]

    Ein ärgerliches Problem, dass ich "zufällig" seither habe, ist, dass die Kühlung nicht mehr richtig funktioniert und mehrere Ladungen Kaffee kohleschwarz geworden sind. Kann es sein, dass dieses winzige Löchlein reicht, dass die Kühlung nicht mehr die heiße Luft aus dem Röster-Innenraum, sondern kalte Falschluft über das Loch aus dem Dach ansaugt?
     
  3. blu

    blu Moderator

    Beiträge:
    7.910
    Ort:
    Varese (I)
    Du kannst das kleine Loch mit einem temperaturfesten "Aluklebeband" schließen und es ausprobieren ;-). Alternativ reicht es vielleicht ein wenig Alufolie zu rollen und durch das Loch zu stecken um es rudimentär abzudichten.
    LG blu
     
  4. Sanug

    Sanug Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Köln
    Das Loch ist leider nicht die Ursache für die fehlende Kühlung. Vielmehr stehen die beiden Kühlventilatoren. Die Beleuchtung lässt sich auch nicht mehr einschalten, obwohl das Relais klackt, die Lampe in Ordnung ist und die beschädigte Leitung Durchgang hat.

    Ursache ist eine durch den Kurzschluss durchgebrannte Leiterbahn auf der Elektronikplatine.

    [​IMG]

    Leider hat es noch weitere Bauteile gerissen, denn nach Überbrücken der defekten Stelle läuft der Kühllüfter bei ausgeschaltetem Behmor an, sobald ich ihn ins Netz stecke. Ich befürchte, dass einer der Thyristoren hin ist, die die AC-Lüfter schalten. Ohne Schaltplan wird das schwierig, zumal die verklebt sind.

    Wahrscheinlich wende ich mich am besten nach Australien für eine Ersatzplatine. Ich brauche eh noch eine neue Rösttrommel.

    Nebenbei bemerkt: Die Lampe hat ein ungebräuchliches E17-Gewinde, nicht E14. Ich finde nirgends im Web solche Glühlampen oder hitzefeste Adapter auf E14. Vielleicht sollte ich deshalb gleich noch Ersatzlämpchen in Australien bestellen. Oder kennt jemand eine Bezugsquelle? Ein Sockeltausch wäre auch eine Option, allerdings sieht mir der Keramiksockel recht speziell aus.

    Außerdem lügen die Chinesen. Auf der Platine steht dick "ROHS" nebst durchgestrichenem "Pb"-Symbol. Ich konnte aber mit meinem konventionellen Lötkolben und bleihaltigem Lötzinn problemlos darauf löten. Ist für mich ein Vorteil, für die Umwelt aber ein Etikettenschwindel. Übrigens hatte die Platine an den Leistungsteilen ein paar kalte Lötstellen, die allerdings noch nicht "durch" waren. Wer löten kann und seinen Behmor intensiv nutzt, sollte die Löststellen von Zeit zu Zeit kontrollieren. Generell ist die Platine aber von guter Qualität, vor allem unter Berücksichtigung der erheblichen thermischen Belastung, der sie ausgesetzt ist.

    Ebenfalls kontrollieren sollte man den großen Lüfter an der Rückseite. Dazu 5 Schrauben lösen und den schwarzen Plastikteil hinten entfernen. Da sitzt eine Menge Dreck drin, den man absaugen sollte. Das wird leider im Wartungs-pdf nicht erwähnt, da geht es nur um den DC-Lüfter und nicht um den großen Kühllüfter hinten.
     
    blu und PeterGriffin gefällt das.
  5. keiro

    keiro Mitglied

    Beiträge:
    25
    Also ich würde auch sagen, das das Loch keine große Auswirkungen hat. Ich hatte das selbe Problem und auf der Platine waren leichte Verfärbungen zu sehen, aber noch lange nicht so wie auf dem Foto von Sanug. Darauf hin habe ich mir eine neue Platine bestellt und siehe da er lief wieder wie am ersten Tag. Übrigends habe ich einen der ersten Behmor und der läuft immer.
     

Diese Seite empfehlen