[Behmor][Uganda] Bugisu

Diskutiere [Behmor][Uganda] Bugisu im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Meine ersten Behmor- Versuche habe ich mit dem Bugisu-Kaffee aus Uganda gemacht. 1. Versuch: 1/2lb P2 B gegen Ende "Torschlusspanik" bekommen...

  1. -MM-

    -MM- Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Meine ersten Behmor- Versuche habe ich mit dem Bugisu-Kaffee aus Uganda gemacht.

    1. Versuch: 1/2lb P2 B
    gegen Ende "Torschlusspanik" bekommen und ++ gedrückt, dann kam der 2. Crack aber doch sehr schnell und ich musste vorzeitig auf "cooling"
    Ergebnis: Als Cappucin akzeptabel, als Espresso zu bitter und keine Säure mehr.
    Fazit: P2 ist wohl zu "Heiß"

    2. Versuch: 1/2lb P4 C +
    der 2. Crack war wieder deutlich vor schluss da, also vorzeitig auf Cooling.
    Ergebnis: ein akzeptabler espresso, allerdings auch etwas zu lange.
    Fazit: P4 C oder B+ wird wahrscheinlich hinkommen ;-)
     
  2. -MM-

    -MM- Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    Mein derzeitiges Standardprofil für den Kaffe: 1/2 P4 C, kühlen mit offener klappe. Das geht genau bis zum 2. Crack.

    Einfach anstarten und nach 14 minuten die klappe öffnen und gut ist. So stelle ich mir das vor ;-)
     
  3. #3 Barista, 21.09.2009
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.114
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    Fliegen Die beim öffnen der Klappe die Häutchen heraus (ich habe nur mal leicht angelupft und mir kamen gleich welche entgegen)?
    Insgesamt habe ich bei P4 das Gefühl, dass ich die Zeiten im Schnitt eher verlängern muss.
    Hat eigentlich schon mal jemand P1 ausprobiert? Das wird bei mir der nächste Testkandidat.
     
  4. -MM-

    -MM- Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    Ja fliegen raus, ich röste auf der Terrasse. Für indoor IMO zu viele, leider. (ausser man muss sowieso Staubsaugen, da kann man ev. gleich kombinieren im winter *g*)
    Nachtrag zur Klappe: Beim ersten "lupfen" fleigen die meißten häutschen raus, danach nur noch vereizelt (je nach kaffee natürlich)

    IMO sind die röstprofiele nach gesamtenergieabgabe sortiert (siehe erlaubte maxiumalzeiten)

    Je härter die Bohne deste niedriger muss die Profilnummer sein, mal ganz grob.
    Ich werde mal in der Behmor IG einen Thread dazu aufmachen, damit dieser thread wirklich Kaffeespezivisch bleibt. (also dazu dann bitte auch dort antworten!)
     
  5. BALAHN

    BALAHN Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    Hallo,
    habe den Uganda Bugisu auch gerade mal "durchgejagd".
    Erster Versuch: 150 gr. auf 1/2 lb P3 D. Erster Crack bei 13min. 2. Crack bei
    14:30 min, dann auf "cool" bei offener Tür. Zu dunkel und bitter (völlig subjektiv).

    Zweiter Versuch: 150 gr. 1/2 lb P3 D. Erster Crack bei 13min., dann auf "cool" bei offener Tür. Schokoladig, nussig, ich denke so ist er richtig (völlig subjektiv).

    Viele Grüße,
    Bernd
     
  6. -MM-

    -MM- Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    Interessant, da du die Menge reduziert hast (warum hast du das gemacht wenn ich fragen darf?).
    Meine erkenntins ist auch, dass 1/2 P4 C noch etwas zu dunkel ist. Könnte sein, dass der unterschied zwischen P3 und P4 den gewichtsunterschied sozusagen ausgleicht, da ja P4 in der mitte etwas stärker ist. Ich werde demnächst mal 1/2 P4 B probieren (mit den ~220g allerdings.)

    Übrigens: Wenn das Abgebrochene P3 D gut ist, könnte das ein hinweis darauf sein, das P5 geeignet wäre. (bei 150g zumindest)
     
  7. BALAHN

    BALAHN Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    Hallo!

    Die Menge habe ich reduziert, da ich mit mehreren Kaffeesorten experimentiere und diese, wenn gelungen, auch in absehbarer Zeit trinken möchte. Ich hätte auch 125 gr. etc. verwenden können, aber ich hatte eine angefangene Tüte und da waren zufällig 150 gr. drin...
    Danke für den Tipp mit P5, werde ich auch mal ausprobieren.
    Muss allerdings erstmal auf die Lieferungen von Fausto und Röstart warten...

    Viele Grüße,
    Bernd
     
  8. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.772
    Zustimmungen:
    909
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu


    wo ist denn die menge reduziert??
    beim ersten versuch sind es 150 gr, und beim zweiten auch.. oder versteh ich da was nicht richtig?
     
  9. BALAHN

    BALAHN Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    Hallo Rolf!

    Menge reduziert meint hier: 1/2 lb Programm, aber "nur" 150 gr. benutzt.
    150 gr. habe ich dann weiter benutzt, um es vergleichen zu können.

    Viele Grüße,
    Bernd
     
  10. #10 Barista, 26.09.2009
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.114
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    Das Variieren der Menge halt ich für schwierig, wenn man reproduzierbare Ergebnisse haben will. Die Programme des Behmor bauen wohl auf der Berechnung der Gesamtenergie auf, die während eines Röstvorgangs an die Bohnen abgegeben werden. Mit den verschiedenen Programmen ändert man dann primär den Ablauf und die benötigte Zeit. Ändert man beliebig die Menge, passt auch das Programm nicht mehr.
    Ich denke, dass ich kleine Kaffeereste sammeln werde, um damit regelmäßig den "Mega-Blend" zu rösten. Zu kleine Röstchargen (unter 1/2) finde ich für die Espressomaschine kaum praktikabel, da das kaum zum Einstellen der Maschine und zum Probieren reicht.
     
  11. -MM-

    -MM- Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    Ich denke auch, dass es weniger sinnvoll ist, die Menge zu variiieren, allerdings glaube uch schon, dass man bestimmen könnte, wieviel jetzt ein "+" oder "-" im bereich um die einprogrammierte Menge in gramm "wert" ist.

    Aber lassen wir das hier, wenns jemanden interessiert bitte einen neuen Thread aufmachen.
     
  12. #12 -MM-, 30.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2009
    -MM-

    -MM- Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    1/2 P4 C ist devinitiv zu dunkel finde ich.

    Heut hab ich mal 1/2 P5 D Probiert. Bei minute 1:45 habe ich noch ++ nachlegen müssen um schön in den ersten crack zu kommen. Wie bei P5 zu erwarten war, liegen C1 und C2 eng zusammen. Crack 1 endete bei ca 00:45, als die kühlung dann einsetzte, waren 3-4 crack 2 zu hören, mehr nicht.

    Sieht gut aus, wird sicher spannend!

    Interessanterweise ist die Röstung äusserst bitter... vermutlich wurde zu viel säure weggeröstet, ich bleib mal bei P4
     
  13. Joei

    Joei Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    So... heute ist mein Behmor gekommen... (das ging fix...). Mein Dieckmann Röstmeister hat den Geist aufgegeben (bin ich nicht so böse drüber :evil:) - hier also meine allererste Erfahrung. Hab meine Bugisubohnen genommen.

    mmh... also ich habe 227g mit 1/2 P4 C gemacht, bin nicht sicher ob ich den 2. Crack erreicht habe, finde aber das die Bohnen, verglichen mit denen von der hiesigen Rösterei für einen Espresso eher sehr hell sind?!?

    cheers
    Joei
     
  14. -MM-

    -MM- Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    interessant! das könnte mit der Spannungseinstellung zu tun haben, ich habe nicht genau gemessen. Bei mir ist jedenfalls der 2. Crack losgegangen. Hast dus genau eingestellt?

    Ausserdem möchte ich anmerken, dass ich eher heller röste als die typische rösterei, auch für espresso. Das was als Espressoröstung verkauft wird ist mir meißt zu dunkel.

    Nachtrag: Hast du auch zuerst auf P4 gedrückt und dann auf C? Wenn du erst C drückst ist der Röster noch auf P1 und C ist aus feuerschutzgründen "verboten"! (Soviel zum thema Benutzerfreundlichkeit *g*) IMMER Menge - Profil - Zeit in dieser Reihnefolge (die nicht der reihenfolge am panel entspricht!) eingeben.
     
  15. Joei

    Joei Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    ja... die Spannung hab ich gemessen - perfekte 230V, dementsprechend den Behmor eingestellt. Vielleicht fehlt es mir ja uch einfach nur an Erfahrung den ersten vom zweiten Crack zu unterscheiden - da die Röstung aber beim deutlichen und häufigen knacksen noch eine Minute lief und ich auch bei geschlossener Klappe gekühlt habe vermute ich das das der erste war... sonst wären die nicht so hell - na egal... heute abend probier ich mal, auch wenns noch etwas früh ist :)

    Und die Reihenfolge hab ich auch eingehalten... fiel mir aber auch auf, dass die Reihenfolge seltsam ist :)

    Joei
     
  16. toraja

    toraja Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    56
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    @ MM

    "dass ich eher heller röste als die typische rösterei"

    Villach liegt ja auch in Norditalien :)

    Apropos Villach, wie ist eigentlich die Espressoqualität in Tarvisio?
     
  17. Joei

    Joei Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    he! Was soll ich denn sagen... die Rösterei bei der ich den Stoff gekauft habe liegt in Lüneburg :) dasscha man eher Süd-Schweden, was? :shock:

    Joei
     
  18. -MM-

    -MM- Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    Ich war schon länger nicht mehr in Tarvisio muss ich gestehen ;-)

    Kann natürlich sein, dass ich 240v habe (und 230 ist ja eingestellt), ich habe ja noch nicht gemessen.

    Was beim P4 leicht passiert ist, dass die cracks ineinander übergehen. Nach deiner beschreibung könnte das passiert sein. Beobachte mal die Bohnen, wenn sie nach wenigen tagen sehr ölig werden, dann wars wohl der 2. crack. (Was meinen die anderen?) Dagegen spricht natürlich die Farbe.

    Ich habe übrigens den Eindruck, das es beim Bugisu besonders wichtig ist den mind. 48h rasten zu lassen.

    Und zu guter letzt: Es ist nicht sicher, dass Bugisu = Bugisu, da der Kaffee ja zugekauft wird (darauf will ich aber nicht eingehen dafür gibts ja das Bugisu Kaffeefarm :: Index)
     
  19. #19 Joei, 09.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2009
    Joei

    Joei Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    heute also die Verkostung (227g 1/2 P4 C): der Eindruck war ja schon, das die zu hell sind... heute dann mal als Espresso: brrrrrrrr sauer.... Einbrand war 14,5%

    Also heute eine Charge mit 1/2 P4 D+ gestartet, als sie 1:00 vor dem Ende noch nicht in den 2. Crack gegangen war, nochmal "+". 0:34 vorm Ende war dann der 2. Crack; nach 4sek auf "cool", nach 5min cool dann die Tür geöffnet.
    Einbrand war 17,7%

    [​IMG]


    kann man die Anderen eigentlich noch irgendwie nachrösten?!?

    Joei
     
  20. -MM-

    -MM- Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Behmor][Uganda] Bugisu

    Danke fürs bildchen! Das erklärt einiges.

    Mir wär das P4D+ zu dunkel. Mein P4C entspricht etwa deinem, etwas dunkler ist es allerdings schon.

    Ich mache meinen Kaffee (Espresso natürlich) vermutlich mit einer höheren Temperatur, das kannst du auch mal versuchen. Ansonsten, verwende die Bohnen in der French Press, auch da macht der Bugisu eine gute Figur.

    Wenn du den P4D+ gut findest, solltest du unbedingt mal P2 versuchen! So dass der Crack 1 in den Anfang des "Lochs" fällt, und der Crack 2 so schön hinausgezögert wird.

    Nachtrag: Nachrösten geht, wenn dus versuchst, berichte bitte davon. Wunder würde ich aber keine erwarten (habs selber noch nicht probiert). Ich würde eher eine FP kaufen, falls du noch keine hast.
     
Thema:

[Behmor][Uganda] Bugisu

Die Seite wird geladen...

[Behmor][Uganda] Bugisu - Ähnliche Themen

  1. Landgrabbing der Neumann Kaffee Gruppe in Uganda

    Landgrabbing der Neumann Kaffee Gruppe in Uganda: Vertreibung zugunsten der Kaweri Coffee Plantation der Neumann Kaffee Gruppe in Uganda: FIAN fordert Bundesregierung zu schnellem Handeln auf-...
  2. Neuer Behmor Röster

    Neuer Behmor Röster: Man darf gespannt sein,wann,wieviel und ob überhaupt. [MEDIA] Schade,das Video ist jetzt auf privat gestellt,war gestern noch öffentlich. Übrig...
  3. [Zubehör] Suche Gene CBR-101 oder Behmor 1600

    Suche Gene CBR-101 oder Behmor 1600: Farbe egal, freue mich auf Angebote.
  4. Behmor 1600 - keine Quelle mehr in Europa?

    Behmor 1600 - keine Quelle mehr in Europa?: Hallo. Ich überlege gerade nach einigen Testläufen in der Popcorn-Maschine auf einen Heimröster upzugraden. Die Wahl fiel schnell auf Behmor oder...
  5. [Erledigt] Behmor 1600 incl Rohkaffee

    Behmor 1600 incl Rohkaffee: Verkaufe aus Zeitmangel meinen treuen Behmor Kaffeeröster. Er hat mich jetzt 4 Jahre treu begleitet und auch noch nie in Stich gelassen. Ich habe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden