Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

Diskutiere Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo allerseits, ich benutze seit einiger Zeit das stille "ja!"-Wasser von Rewe für meinen Espresso. Ich dachte, dass solches Wasser aus dem...

  1. #1 Mr. Spock, 23.02.2009
    Mr. Spock

    Mr. Spock Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    Hallo allerseits,

    ich benutze seit einiger Zeit das stille "ja!"-Wasser von Rewe für meinen Espresso. Ich dachte, dass solches Wasser aus dem Supermarkt auf jeden Fall weniger kalkhaltig wäre als das aus der Leitung. Doch jetzt habe ich mal nachgeforscht, wieviel Kalk hier eigentlich aus der Leitung kommt.

    Problem: ich weiß nicht genau, wie man °dH umrechnen kann in mg/L an Ca oder HCO3-Ionen Menge im Wasser. Laut Auskunft des Wasserwerks soll die Menge der Ca-Ionen ein guter Indikator für den Vergleich sein.

    Das ja-Wasser hat 67 mg/L Ca. Unser Leitungswasser schwankt (da hier leider drei Quellen je nach Anforderung zusammenfließen) zwischen 24 und 90 mg/L Ca. Demnach ist das ja-Wasser im Schnitt ja sogar eher hart!

    Stimmt meine Annahme oder seh ich da was falsch?
     
  2. #2 Sutcliffe, 23.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2009
    Sutcliffe

    Sutcliffe Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Hallo,

    die Annahme, dass gekauftes Wasser in Flaschen weniger hart ist leider ein Fehler.
    Wasser aus Quellen in den Bergen sind meistens sehr hart.

    Es gibt dazu schon einige Themen:

    http://www.kaffee-netz.de/zubeh-r/1...i-mischung-flaschenwasser-leitungswasser.html.

    Welche Wasserhärte du in deiner Gegend findest, steht meistens beim Wasseranbieter.
    Bei uns wird hauptsächlich Bodenseewasser verwendet, so dass wir eher weicheres Wasser haben.


    gruß
     
  3. #3 Mr. Spock, 23.02.2009
    Mr. Spock

    Mr. Spock Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Danke für die Antwort, leider ist der Link falsch.

    Die Wasserhärte hier habe ich ja schon erfragt, die Antwort ist 3-16°dH. Dieses riesige Intervall kommt wie gesagt daher, dass hier verschiedene Wassersorten anliegen. Als Vergleich zum Supermarktwasser wurde mir das Intervall für die Ca-Ionen-Mengen genannt (24-90mg/L). Das ist im Schnitt weniger (!) als beim ja-Wasser. Daher werde ich vielleicht mal Volvic probieren. Aber hier im Forum steht ja auch viel darüber, dass zu weiches Wasser den Espresso sauer macht. Das klingt irgendwie alles eher ernüchternd, kann ich ja gleich Leitungswasser nehmen.
     
  4. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Nicht alles, was im Forum steht, ist auch richtig. Mit Volvic-Wasser kannst du getrost deinen Espresso brühen, er wird dadurch nicht sauer. Entscheidend ist dafür der pH-Wert. Nur wenn der deutlich unter 7 liegt, besteht die Gefahr. Das ist bei Volvic nicht der Fall. Sauerer Espresso ist in 99% der Fälle auf einen Fehler des Maschinenbedieners zurückzuführen.
    In der Suchfuntion unter "Wasserhärte" findest du eine Formel, in die du die Werte die auf Mineralwasserflaschenangegeben sind, eintragen und die Härte errechnen lassen kannst.
     
  5. #5 Sutcliffe, 23.02.2009
    Sutcliffe

    Sutcliffe Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    ok, mia culpa. hab den link angepasst.
    Es gibt allerdings auch ein zusammenhang zwischen zu weichem Wasser und Säure. Das wurde auch öfters mal diskutiert.

    http://www.kaffee-netz.de/grunds-tzliches/24618-sauer-durch-zu-weiches-wasser.html

    Ich behaupte nicht, dass alles richtig ist was hier im Forum steht, allerdings ist das ja auch ein Diskussionsforum und kein Lexikon :)
     
  6. #6 Mr. Spock, 23.02.2009
    Mr. Spock

    Mr. Spock Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Aha, nach der Formel
    Gesamthärte (°dH) = (Ca * 1,4 + Mg * 2,307) / 10 Ca, Mg in mg/l
    hat das ja-Wasser dann ungefähr 13°dH, ist also tatsächlich eher hart. Dann probier ich doch mal Volvic. Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  7. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    habs an anderen stellen schon oft geschrieben:

    wenn flaschenwasser gewünscht, dann würde ich
    KClassic Fürstenbrunn Still nehmen.

    billiger als Volvic; GH 7°dH; KH ca 5°dH, pH 7

    hydrogencarbonat ist bissl hoch, aber man kann ja nicht alles haben.



    lg
    Georg
     
  8. #8 Mr. Spock, 23.02.2009
    Mr. Spock

    Mr. Spock Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Wie ich gerade schon gepostet habe, gibt es ja eine schlaue Formel zur Umrechnung von Ca UND Mg Gehalt in °dH. Und danach bin ich bei 13 für das ja-Wasser gelandet. Das LW hier schwankt so brutal, dass ich es auch nicht fürs Schneiden nehmen will, es deckt ja alles von weich bis hart ab. Also lieber Volvic probieren.

    Das mit dem Plastikkanister-Geschmack klingt natürlich nicht so toll. Die Frage ist, ob bei destilliertem Wasser die Hygiene-Anforderungen andere sind, weil es nicht als Lebensmittel verkauft wird?
     
  9. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Es gibt neuerdings ein Wasser aus Tschechien "Purania" mit einer Gesamthärte von ca.4.
    Es wird in verschiedenen Märkten (Edeka, Real) im 5 l Kanister für ca. 1€ verkauft. Es schmeckt weder sauer noch nach Kunststoffbehälter.
    Außerdem gibt es seit einigen Monaten ein "Kaffeewasser" in 1,5 l Flaschen in Getränkemärkten, das einen Härtegrad und einen pH-Wert von 7 hat und speziell zur Kaffeezubereitung konstruiert wurde. Der Preis liegt zwischen 0,50 u.0,60€ pro 1,5 L -Flasche.
     
  10. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    So ist es. Deshalb ist destilliertes Wasser mit Vorsicht zu genießen.
     
  11. #11 Mr. Spock, 23.02.2009
    Mr. Spock

    Mr. Spock Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Und wo gibt's dieses Kaffeewasser?

    Auch hier: wo gibt's das?
     
  12. #12 Milchschaum, 23.02.2009
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.965
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Google ist dein Freund:
    Es handelt sich bei K-Classic um die Hausmarke der Kaufland-Supermarktkette.

    Und die Suchfunktion ist ein ebensoguter Freund:
    Mit dem Kaffeewasser ist vermutlich T&K-fe gemeint.
    Dazu gab es neulich auch schon mal einen interessanten Thread
    Viele Grüße,
    :) Dirk
     
  13. #13 Mr. Spock, 23.02.2009
    Mr. Spock

    Mr. Spock Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Sorry, hast ja Recht (wegen google). Kaufland ist hier nicht grade um die Ecke, also vielleicht doch erstmal Volvic. Das T&K-fe-Wasser klingt natürlich toll, bloß ist da ja selbst der Webseite nicht zu entnehmen, wo es das gibt. Werde mal dort nachfragen. Vermutlich ist es ja auch nicht grade billig, insofern bleibt die Frage, inwiefern es sich lohnt (z.B. im Vergleich zu Volvic). Oder ist Volvic gar nicht so toll?
     
  14. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    wie ... bei dir gibts kein Kaufland?

    EDIT:

    Irgendwo hab ich mal gelesen, dass das Rewe Bernina auch nicht schlecht sein soll. (hat das nobbi mal geschrieben? k.A.)


    EDIT2:

    in der Volvic-Preisklasse (oder sogar billiger) gibts auch noch Apollinaris ViO. das hat auch ungefähr GH 7°dh, KH 5°dH und pH 7
    da du ja das Ja!-Wasser angesprochen hast nehm ich mal an, dass es bei dir in der näher ein REWE bzw Toom bzw Nahkauf gibt.
    naja, jedenfalls gibts das ViO in den Getränkemärkten der Rewe-Gruppe
     
  15. #15 Mr. Spock, 23.02.2009
    Mr. Spock

    Mr. Spock Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Laut kaufland.de ist der nächste Kaufland ca. 19km entfernt. Offensichtlich gibt's in Frankfurt schlicht keinen einzigen.

    Nach Rewe Bernina und Apollinaris ViO werd ich mal Ausschau halten. Volvic ist zwar teuer, aber soo schlimm fände ich das gar nicht. Ich trinke damit ausschließlich Espresso und da ist der Wasserverbrauch ja nicht so hoch.
     
  16. #16 Gemeinagent, 13.03.2009
    Gemeinagent

    Gemeinagent Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Wollte nur mal eben loswerden, dass das in Kiel verkaufte Ja! Wasser einen sehr geringen Härtegrad hat:

    Nach Formel Gesamthärte (°dH) = (Ca * 1,4 + Mg * 2,307) / 10 Ca, Mg in mg/l
    Ca: 11,2 mg/l
    Mg: 3,4 mg/l

    Macht also ca. 2,35 °dH - weich wie ein Daunenkissen ;) - Das Wasser kommt laut Flasche aus Goslar (Okertal)

    Wenn ich mein Kieler Leitungswasser mit 16 °dH 1:1 verschneide, bekomme ich einen relativ leckeren Espresso.

    Leider habe ich mit Volvic schlechte Erfahrungen gemacht - Espresso aus einem Verschnitt 2:1 (also ca. 6,7 °dH) schmeckt furchtbar sauer. Hier im Forum wurde schon mal der Verdacht geäußert, dass Volvic mit manchen Leitungswässerchen "inkompatibel" ist.

    Evtl. sind aber auch andere Faktoren dabei, zu fein/grob gemahlen, falscher Brühdruck/Temperatur, wer weiss ;)
     
  17. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
  18. #18 Mr. Spock, 13.03.2009
    Mr. Spock

    Mr. Spock Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Aha - interessant, dass ja!-Wasser also offensichtlich aus verschiedenen Quellen kommt...
    Ich hatte eigentlich vor, dass Volvic ungemischt zu probieren. Bisher halten meine ja!-Reserven noch, deswegen habe ich es noch nicht probiert. Sauer klingt natürlich nicht gut, eigentlich sollte es ja genau das verhindern. Abwarten und äh ja Kaffee trinken. Dann probier ich es aus.
     
  19. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Viele Discounter füllen ihr Wasser an verschiedenen Quellen ab und wechseln die auch gelegentlich: Aldi, Lidl, Rewe, Edeka etc., denn bei den Preisen lohnt sich der Transport quer durch die Republik nicht. Deshalb muss man beim Kauf immer auf das Etikett schauen, auf dem die Inhaltsstoffe angegeben sind.
     
  20. Baldur

    Baldur Gast

    AW: Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

    Hallo, ich nutze selber zwar kein Mineralwasser, habe aber mal die Karbonathärte vom Ja Wasser gemessen.

    Gekauft in München, abgefüllt in Münster (Österreich) aus der Astoria Quelle, beträgt die Karbonathärte 12° deutsche Karbonathärte.

    Vielleicht auch noch interessant: Ich benutze einen der gängigen Wasserfilter die am Ansaugschlauch im Tank angesteckt werden. Das Leitungswasser reduziert sich dadurch von 13° auf 9°.
     
Thema:

Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart?

Die Seite wird geladen...

Berechnung von Wasserhärte? "ja"-Wasser hart? - Ähnliche Themen

  1. Reparatur BZ99 - Wasser aus Sicherheitventil während Bezug

    Reparatur BZ99 - Wasser aus Sicherheitventil während Bezug: Guten Abend zusammen, ich weiß grad nicht weiter mit meiner Zweit-Bezzi (BJ 2001) und wäre dankbar für Hinweise, die weiterhelfen könnten....
  2. ECM Synchronika verliert Wasser

    ECM Synchronika verliert Wasser: Hi, ich habe seit ein paar Wochen das Problem das meine o.g. Maschine in unregelmäßigen Abständen Wasser verliert. Das Wasser bildet sich als...
  3. Kaufberatung, ja ich weiß: schon wieder

    Kaufberatung, ja ich weiß: schon wieder: Hey Leute, vorweg: ja ich weiß es gibt massig threads zu diesem thema, ich habe auch viele davon gelesen, aber ich möchte trotzdem kurz meine...
  4. Wasser - Brita / BWT Wasserfilter

    Wasser - Brita / BWT Wasserfilter: Hallo zusammen, ich habe schon seit rund zwei Jahren einen BWT Wasserfilter - den hatte ich mir damals zugelegt, da die Kartuschen Mineralien...
  5. Das richtige Wasser

    Das richtige Wasser: Moin, ich erfuhr gestern, dass man nur "Evian" als Wasser benutzen soll, um sich die Entkalkung des Geräts zu sparen. Was ist da dran? Bisher...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden