Bezzera 09 / Gastroback / Lelit 41 plus T

Diskutiere Bezzera 09 / Gastroback / Lelit 41 plus T im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich bin Neueinsteiger und habe jetzt schon viel gelesen, aber bin nicht schlüssig was das beste für den Einstieg für mich wäre. Gebrauche...

  1. ragusa

    ragusa Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich bin Neueinsteiger und habe jetzt schon viel gelesen, aber bin nicht schlüssig was das beste für den Einstieg für mich wäre.

    Gebrauche die Maschine am Wochenende und dann mehrere Tassen Espresso, sowie Cappuccino. n

    Folgende Optionen:

    Gastroback Barista Edition: inkl Heißwasser, integrierte Mühle mit höher gelagertem Bohnenbehälter und PID. Da hätte ich alles in einem Gerät. Bedenken habe ich nur, ob die Espresso-Qualität gut ist und mögliche Probleme direkt zur Reparatur/Ausfall des ganzen Geräts führt. Preis ca. 800 Euro.

    Alle anderen Maschinen mit separater Mühle. Welche? Bei so ziemlich allen im Bereich 100-150 Euro lese ich, dass der Mahlgrad zu grob ist. Auch bei der Graef CM80.

    Gastroback Advanced Plus: Alles was die Barista auch hat nur ohne Mühle. ca. 550 Euro

    Bezzera BZ09: Hat glaube ich keinen Heißwasserlauf. Damit blöd wegen Tassen aufwärmen. Anlaufzeit soweit ich weiß länger als bei der Gastroback. Habe nicht so viel gute Infos über die gefunden. ca. 750 Euro

    Lelit PL 41 plus T: Wird hier öfter empfohlen. Warum? Was macht die Maschine im Vergleich zu obigen besser? Kupferkessel und PID inklusive. ca. 650 euro

    Außenseiter wären noch die Ascaso Dream wozu ich auch wenige Infos habe oder Quickmill Cassiopea/Pegaso.

    Wäre für Rat und Tipps sehr dankbar!
     
  2. #2 Lelit PL60, 30.11.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.12.2014
    Lelit PL60

    Lelit PL60 Gast

    Moin!

    Die Lelit 41 plus T bietet einfach sehr viel für's Geld (inkl. [sehr gutem] original Tamper 655€, also de fakto 625€), das macht sie "besser", der Kessel ist allerdings (wie bei allen Mittelklassemodellen von Lelit) aus Messing. Tut der Freude aber keinen Abbruch. Das trifft übrigens auch auf die PL60 zu die ich dir in diesem Fall empfehlen würde, dort hast du dann einen Dualboiler (Messing-Brüh- sowie Edelstahl-Dampfboiler) inkl. Heißwasserausgabe und professioneller Dampflanze für 800€. Gibt's gegen Aufpreis auch mit PID. Wenn du auf den 58er Siebträger verzichten kannst (der 57er ist tatsächlich eher ein 57.5er und nimmt sich wirklich kaum etwas mit dem 58er) und dir ein 250ml Boiler reicht, kannst du auch die PL41TEM nehmen, die bietet ansonsten die gleiche Ausstattung (Professionelle Dampflanze, PID) und kostet dich mit 480€ nochmal eine Ecke weniger. Der größte optische Unterschied ist die Tropfschale, welche bei der 41TEM nach vorne hin nicht abgedeckt ist. Für 29€ kannst du aber jederzeit die vollflächige Abdeckung nachrüsten, so dass die Maschinen fast genau gleich aussehen. Wenn es nur ab und zu mal ein Cappuccino sein soll, reicht diese Maschine vollkommen. Wenn du eher Milch-Mix-Getränke als Espresso machst - vor allem auch mehr als zwei hintereinander, würde ich dir auf jeden Fall zur 41 Plus T oder im Idealfall zur PL 60 (T) raten.

    Die Gastroback Barista Edition würde ich nicht haben wollen, da mir der Siebträger defintiv zu klein wäre 53mm glaube ich, und ich kein Freund von Thermoblock-Maschinen bin. Dazu trinke ich zu viel Milch-Mix-Getränke. Die Gastroback-/Brevillegeräte muss man auch mögen, ich finde die haben irgendwie kein Flair, zu viel Elektronik, zu wenig Soul. Aber das ist absolut subjektiv. Größtes Problem aber: Kein Magnetventil, daher nicht Rückspülbar. Es gibt zwar ein Reinigungsprogramm, aber für mich ist das ein absolutes KO Kriterium.

    Die Bezzera ist ja nur ein Einkreiser, zwar ein guter, aber wenn du öfter Cappuccino trinkst würde ich da abraten, wie auch von der Lelit 41 plus T. Die beiden Maschinen unterscheiden sich ansonsten vor allem in der Optik, beide haben einen 58mm Siebträger, der der BZ09 ist beheizt, der der 41 Plus T am Kessel angeflanscht, das nimmt sich nichts. Der Kessel der BZ09 ist aus Kupfer, das mag ein kleiner Vorteil sein, dafür hat die Lelit ein PID und die schönen Lever-Switches statt Druckknöpfe. Ich nehme auch an, dass die Lelit schneller Betriebsbereit ist. Die Optik der BZ09 erinnert eher an eine E61er, das ist dann einfach Geschmackssache.

    Ascaso Dream: Ich steig nicht so recht durch deren HP, aber offenbar hat die aktuelle Variante nun ein Magnetventil, dafür ist der Boiler aber einem Thermoblock gewichen...hmmmm...meins wäre sie nicht.

    Quickmill Casiopea: Auch Thermoblock, dafür aber zwei davon und wohl auch recht potent und sehr schnell. Infos zu einem eventuellen Magnetventil finde ich nicht, ein Expansionsventil fehlt in jedem Fall was etwas suboptimal ist (Gefahr zu hohen Drucks auf dem Puck). Die Dampflanze ist Murks, was die Idee der zwei Thermoblocks wieder etwas konterkariert. Ich finde die Maschine für das Gebotene zu teuer, dann kannst du gleich eine Lelit PL41LEM für 439€ nehmen, die ist auch schnell "oben" und bietet noch einen "echten" Boiler sowie eine professionelle Dampflanze.

    Quickmill Pegaso: Auch Thermoblock, wie gesagt, meins ist's nicht. Man sagt aber, dass Quickmill das mit dem Thermoblock ganz gut raus hätte. Ich hab vermutlich schon zu viele schlechte Thermoblockmaschinen in den Händen gehabt um mich da noch mal anzufreunden. Dampflanze auch wieder dieser Pannarello Quatsch. Für mich wäre es statt der Pegaso die Lelit PL42TEMD, die für 599€ eine professionelle Dampflanze, einen schönen Messingboiler sowie ein PID bietet. Dann hast du zwar keinen Dosierer an der Mühle, aber unter uns Pastorentöchtern: Wenn der Siebträger voll ist, ist er voll und über Sinn und Unsinn einer Zeitsteuerung an einer Mühle kann man eh trefflich diskutieren.

    Mein Tipp wäre (ich nehme mal an, dass dein Budget bei 1000€ endet):

    Wenn es auch eine externe Mühle sein darf und du das Geld hast, nimm die PL60 mit oder ohne PID und eine gute Mühle. Auch da bietet Lelit wie immer viel für's Geld, die PL44MMT gibts grade im Angebot für 265€, wenn du auf den Timer verzichten kannst, bist du mit 189€ dabei.

    Wenn es eine externe Mühle sein soll und du das Geld nicht hast, nimm die PL41PlusT plus Mühle, wenn du doll sparen musst nimm eine der kleineren 41er Maschinen wie die PL41TEM, da kannst du auf der Lelit Seite einfach mal schauen, es gibt da viele Varianten für jeden Geldbeutel.

    Wenn du eine Kombimaschine haben willst, nimm die PL42TEMD, die bietet technisch gesehen abgesehen vom 57(,5)er Filterhalter alles was die PL41TEM auch bietet plus gute, stufenlos verstellbare Mühle (entspricht der PL43, also ein gutes, langsam drehendes Modell mit 38er Mahlwerk, konisch) und das alles zu einem sau günstigen Preis. Wenn du auf das PID verzichten kannst, geht's auch 50€ billiger.

    Wenn dir nach traditioneller Optik und "Back to the Roots" Gefühl ist, nimm die BZ09 oder leg noch ein wenig was drauf und nimm für 999€ eine Lelit PL 62S, da bekommst du einen "echten" E61er Zweikreiser (die schönen Griffe der "nicht-S-Version" kannst du für 39€ nachrüsten, einfach bei C) mit allem drum und dran, sogar "No Burn" Dampf- sowie Wasserlanze und Kupferkessel. Plus Mühle ist das dann aber schon recht teuer. Dennoch die "konsequentere" Lösung als die BZ09 denke ich. Da zahlt man dann doch etwas "den Namen". Ist ja aber auch was Wert :) Muss jeder selbst gucken wo und wie man da gewichtet.
     
  3. #3 ragusa, 02.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2014
    ragusa

    ragusa Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

    Warum kein Thermoblock? Die sind doch schneller aufgeheizt. Eine gleichzeitige Herstellung von Espresso und Milch muss ich nicht haben und könnte auch kurz dazwischen warten. Das sind ja nicht mehrere Minuten oder?

    Glaube Ascaso und Bezzera sind raus.

    Mein Preislimit geht seit ich mich informiere immer weiter nach oben ;) Hatte mal bei 500 für die Gastroback Pro G angefangen und könnte mir jetzt vorstellen bis 800 zu gehen. Die Lelit PL 60 mit separater Mühle für insgesamt 1000 € klingt schon gut, aber frage mich, ob das wirklich sein muss - im Sinne von merke ich das geschmacklich und Komfort - 1000 € auszugeben. Andererseits will ich mich natürlich auch nicht in 2 Jahren ärgern 100-200 Euro gespart zu haben.

    Wo gibt es denn die Lelit-Maschinen in Deutschland zu bestellen/kaufen?

    Die PL60 plus T bietet mit der größeren Brühgruppe 58mm, dem größeren Kessel und dem am Brühkopf direkt angeflanschten Magnetventil und dem Doppel-Manometer ja noch einige weitere Vorteile, aber liegt dann alleine bei 1.000 Euro. Mühle käme noch Extra.

    Finde keine Spezifikation der PL 41 TED. Wo finde ich die?

    Die 41 Plus T PID hat kein Heißwasser aber Tassenwärmer?

    Mit welchen der Maschinen könnte ich auch normalen Kaffee machen?
     
  4. #4 Lelit PL60, 03.12.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.12.2014
    Lelit PL60

    Lelit PL60 Gast

    Ja, genau, die hat einen noch 50ml größeren Brühkessel (300ml), den haben alle proprietären 58er Brühgruppen von Lelit. Wenn du das Geld hast, nimm die Dicke 60er mit Plus und T ;) Im Bundle mit Mühle kriegst du bestimmt einen guten Setpreis!

    Thermoblock - da kann ich nur subjektiv drauf antworten: ich mag die persönlich einfach nicht so gern, weil ich damit schlechte Erfahrungen gemacht habe und weil mich das Konzept auch nicht überzeugt. Ein Durchlauferhitzer hat nur ein minimales Zeitfenster das Wasser auf Temperatur zu bringen, läuft daher mit verhältnismäßig extremen Temperaturen und wie groß dieses Fenster ist hängt signifikant von der Fließgeschwindigkeit ab. Nun wissen wir alle, dass auch bei geübten Barista der Espresso nicht immer Sekundengenau nach der Fünfundzwanzigsten fertig ist, von Leuten wie mir mal ganz zu schweigen. Das heißt, die Fließgeschwindigkeit schwankt und damit auch die Temperatur. Falls das System überhaupt in der Lage ist zu reagieren, kann es per Definition eigentlich immer nur nachregeln, das ist so gesehen Systemimmanentes Temperatursurfen, nur, dass du da null Einfluss drauf hast. Daher ist mir das System TB suspekt. Die Idee, einen Durchlauferhitzer zu nutzen ist übrigens mit nichten neu. Jede einkreisige Espressomaschine mit Kessel ist im Grunde auch ein Durchlauferhitzer, nur eben mit einem Brühkessel als "Kondensator" zwischendrin und der hat durchaus seinen Grund, nämlich die Stabilisierung und Vortemperierung des Brühwassers. Die Dampfleistung ist im Vergleich zu TB-Maschinen auch deutlich höher, das ist für mich in jedem Fall ein Argument. Daher für mich kein TB, andere sehen das aber anders und das ist auch ok so.

    Schnell ist jede Lelit unterhalb der E61er übrigens auch, meine ist in 5 Minuten "oben", die Einkreiser in 3. Nach einem Leerbezug zum Durchwärmen von Brühgruppe und Tasse kann's losgehen. Wenn die Maschine dann komplett durchgewärmt ist, kratzt man dann auch noch die letzten 5% raus, aber das sind Nuancen.

    Grundsätzlich aber sind Zeitdruck und Kaffee für mich eh zwei Dinge, die nicht einhergehen. Kaffee zubereiten ist für mich eine Lebensart, quasi Urlaub in der Küche und wenn ich dann 5, 10 oder 20 Minuten auf die Maschine warten muss, dann mach ich das gern. Aber wie gesagt, die Maschinen sind überraschend fix. Lelit kriegst du mittlerweile bei vielen Händlern, einfach mal bei idealo.de deine Wunsch-Maschine eingeben. Stützpunkthändler mit Werkstatt sind meines Wissens Il Mondo Italiano sowie Coffee24.

    Sehr genaue Spezifikationen kannst du auf der Lelit HP einsehen, die ist sehr gut gemacht. Konkret zur PL41TEM (sorry, ich hatte mich da vertippt, sie heißt natürlich TEM, daher hast du auch nichts finden können, ich hab das oben auch geändert, nicht wundern): http://espresso.lelit.com/modello/pl41tem/

    Einen passiven Tassenwärmer haben sie alle oben drauf, Heißwasser auch, nur bei den kleineren Maschinen (alle außer der PL60er Serie] kommt's halt aus der Dampflanze und nicht aus einem extra Auslass. Es gibt aber bei allen genannten Maschinen eine extra Schalterposition (und dementsprechend auch einem extra Heizalgorithmus) für den Heißwasserbezug.

    Was ist für dich "normaler" Kaffee?
     
  5. Phippu

    Phippu Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2014
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    198
    Hallo ragusa
    Wie mein Vorschreiber schon schrieb kann die 41 PlusT wie auch die anderen kleinen Lelits auch Heisswasser. Ist aber natürlich kein "extra Heizalgorithmus" sondern das Magnetventil schaltet bei dieser Schalterstellung lediglich nicht und der Boilerinhalt=Kaffeewasser kann nicht zur Dusche, sondern gelangt dann bei geöffnetem Dampfhahn bzw. dann eigentlich Heisswasserhahn als Teewasser in die Lanze. Diesem Aufbau ist im übrigen auch geschuldet, dass wohl viele - wie auch meine - Lelit aufgrund des abgenudelten Ventils ein bisschen inkontinent sind an der Lanze.
    Es geht natürlich nicht darum, ob es einen Unterschied in der Zubereitung macht, ob man 58mm, 57mm oder 57.xmm hat (natürlich nicht), sondern es geht um die Kompatibilität. Solange man mit dem mitgelieferten Siebträger und den Sieben, die an sich auch wirklich gut sind, glücklich bleibt, spielt's keine Rolle. Ich benutze aber z.B. momentan ausschliesslich das (58mm) 14g-Sieb von Accurato, welches über eine sehr grosse Lochfläche verfügt. Dadurch und dass es gefüllt reale 16g fasst, ergibt sich ein deutlich feinerer Mahlgrad als mit dem mitgelieferten 16er (das auch etwas Überfüllung braucht), was mir geschmacklich viel besser passt. Ein LM-1er werde ich mir dann für Singles auch mal anschaffen zum testen. Und falls mal eine superhelle Röstung den Weg zu mir finden wird, liegt das 21g-Sieb auch schon parat.
    Hatte zwar noch nie einen Lelit-57er-Siebträger in der Hand, aber glaube irgendwo gelesen zu haben, der 58-er sei spürbar wertiger und auch schwerer, aber eben: "Einspruch Eurer Ehren, Hörensagen!" Auf jeden Fall gibt es für die "Plus"-Brühgruppen viele passende (bastelfreie) Alternativen, z.B. wenn man mal einen Bodenlosen möchte.
    Eine nicht zu dunkle Espresso-Röstung etwas gröber (=mehr ml in 25s) ins Zweiersieb mahlen ergibt sowas wie einen Kaffee crème / Schümli*. Kann natürlich auch spezielle Bohnen in den Hopper schmeissen oder sich eine Zweitmühle anschaffen... Ansonsten gibt's als "normalen Kaffee" die Herdkännchen, Stempel- und Aeropress, Filterkaffee etc. mit entsprechendem Equipment.

    schöne Grüsse, Phippu

    * glaube nicht, dass da 2.5 oder 3dl-Boiler matchentscheidend ist
     
  6. #6 S.Bresseau, 03.12.2014
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.894
    Zustimmungen:
    5.693
    Respekt, noch nicht einmal eine Woche im Forum angemeldet und schon so viel Spezialwissen.

    Wo kann man das nachlesen, dass die PID-Steuerung der Lelits im Heißwassermodus anders heizt? Wird der P-Wert aggressiver eingestellt? Im Manual finde ich keinen Hinweis.
     
    Phippu gefällt das.
  7. #7 Lelit PL60, 03.12.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.12.2014
    Lelit PL60

    Lelit PL60 Gast

    Was du beschreibst konnten die alten Lelits (und fast jeder 100€ Siebträger von Marktkauf) sowieso schon. Dampflanze aufdrehen und Pumpe an. Der Umstand, dass nun ein extra Schalter dafür da ist, lässt mich einfach vermuten, dass der Boiler direkt weiter aufheizt, denn warum sollte man sonst einen extra Schalter einbauen. Davon hat man nur einen Vorteil, nämlich das von Anfang an klar, das Wasser entnommen wird, also eine wesentlich größere Menge Wasser als beim Espressobezug, welche optimaler Weise ohnehin nicht 92 sondern 100 Grad haben sollte. Ergo wäre es nur logisch, die Heizung direkt anzuwerfen. Beweisen kann ich das auch nicht, wäre nur gesunder Menschenverstand. Ich mag mich aber - wie immer - auch irren. Der springende Punkt für den Fragesteller dürfte sein, dass ein Heißwasserbezug möglich und ausdrücklich vom Hersteller vorgesehen ist.

    Deine inkontinente Dampflanze kommt soweit ich weiß übrigens nicht vom Magnetventil sondern einfach vom verkalkten Drehventil. Ein Problem, was die Maschinen mit schaltergesteuerter Dampflanze nicht haben.

    Na gut dass du weißt, "worum es geht" ^^ Natürlich kann die Größe und Schwere eines Siebträgers Einfluss auf das Brühergebnis haben. Und dass ein 58er Sieb kompatibler ist, habe ich schon zig fach bewortet. Ich hab auch nie einen hehl daraus gemacht, dass ich die 58er BG favorisieren würde, so man es sich denn leisten kann. In dem Fall ging es aber darum, dass einem - so man es sich NICHT leisten kann oder will - die 57er erstmal alles bietet was man so braucht als Einsteiger - neben vernünftigen Sieben im übrigen auch einen alternativen 1er-Siebträger und auch einen Bodenlosen - ganz ohne Basteln, direkt vom Hersteller. Lies doch bitte erstmal vernünftig und polter nicht gleich drauf los, wäre nett!
     
  8. #8 Lelit PL60, 03.12.2014
    Lelit PL60

    Lelit PL60 Gast

    Als wenn eine Mitgliedschaft bei Kaffe-Netz Voraussetzung für Fachwissen wäre. Du bist ja einer. Aber zur Sache - das steht nirgends, zumindest nicht dass ich wüsste. Wie oben schon geschrieben, war das einfach eine Schlussfolgerung die mir logisch erschien. Warum sonst hätte Lelit in der zweiten Generation der 41er Serie die extra Schalterposition implementieren sollen? Eventuell auch, weil die Nutzer das sonst nicht gerafft haben, mag sein. Wie gesagt, ich mag mich irren!
     
  9. #9 S.Bresseau, 03.12.2014
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.894
    Zustimmungen:
    5.693
    Also alles nur Spekulation?
    Dann spekuliere ich auch mal: Der Schalter der Lelits für Heißwasser betätigt nur die Pumpe, ohne das Magnetventil zu öffnen.

    Nein, ist es natürlich nicht. Es gibt "da draußen" sicher viele Leute, die die Maschinen tatsächlich kennen und solides Wissen haben. .
     
  10. #10 Lelit PL60, 03.12.2014
    Lelit PL60

    Lelit PL60 Gast

    Absolut möglich! Aber um es nochmal zu sagen - das ist am ende auch relativ egal. Es wurde gefragt ob ein Heißwasserbezug möglich ist und alles was ich ausdrücken wollte war: "ja, und er ist auch sogar ausdrücklich vorgesehen."
     
  11. #11 S.Bresseau, 03.12.2014
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.894
    Zustimmungen:
    5.693
    Ist es nicht. Du redest von "Heizalgorithmus", ohne die Maschine mal aus der Nähe gesehen oder etwas darüber gelesen zu haben. Du hast anscheinend nur den Schalter auf der Frontseite gesehen.
    So enstehen Gerüchte und es verbreiten sich falsche Tatsachen. Wenn Du Dein Wissen relaivieren würdest und es als Spekulation oder als Frage kennzeichnen würdest, wäre alles OK.
     
    umi gefällt das.
  12. #12 Lelit PL60, 03.12.2014
    Lelit PL60

    Lelit PL60 Gast

    Na, wer spekuliert da? Ich habe vor der PL60 eine PL41EM mit genau diesem Schalter besessen. Und klar gestellt habe ich in diesem Punkt schon ganz eifrig, dass es lediglich eine Schlussfolgerung war - was sich aus dem ursprünglichen Post allerdings auch herauslesen lässt, dort steht nämlich "dementsprechend". Läse man das ohne die Zielsetzung irgendetwas zu finden was dazu taugt mir am Zeug zu flicken, dann käme man da vielleicht auch drauf. Du bist jetzt seit ein paar Threads nur darauf aus, mir reinzugrätschen und bist dadurch eben genau derjenige, der immer wieder weg von der Sache, auf eine persönliche Ebene geht. Ob das nun dieses Forum so viel besser macht als meine - natürlich nicht perfekten, aber mit viel Mühe erstellten - Beiträge? Vielleicht kommst du mal runter von deinem hohen Ross und kümmerst du dich in Zukunft um deinen eigenen Vorgarten?
     
  13. Pantas

    Pantas Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    6
    Hallo ragusa, achtung, gefährliches Anfänger-Halbwissen meinerseits: Mit der kleinen Lelit sollte es auch möglich sein - siehe http://www.coffeeco.com.au/articles/challenge.html - wenn du runterscrollst, steht da die (bereits mehrfach beschriebene) Anleitung für einen "normalen Kaffee", und der gute Mann macht das mit einer "Imat Mokita", welche lt Wiki baugleich zur Lelit PL042 ist.

    Meine Frage an die Profis: Wie läuft das eigentlich ab, wenn der Kessel 250ml fasst, und man einen Kaffee rauslässt mit ~150 ml, muss man dann erstmal wieder warten, bis der Boiler das nachkommende Wasser auf Temperatur gebracht hat? Oder kann man mit dem verbleibendem Restwasser gleich weitermachen?
     
  14. domo

    domo Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2014
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    1.520
    NEIN, mit Siebträgermaschinen kann man KEINEN Filterkaffee machen. Was der liebe Herr in der Anleitung macht ist ein Kaffe Crema, bzw. einen verwässerten Espresso.
    Espresso und Filterkaffee sind grundsätzlich unterschiedlich und können nicht mit einem Gerät produziert werden.
     
    Pantas und Lelit PL60 gefällt das.
  15. #15 Lelit PL60, 03.12.2014
    Lelit PL60

    Lelit PL60 Gast

    Genau, warten "bis die Lampe angeht" bzw. die gewünschte Temperatur auf dem PID erscheint. Beziehst du Wasser, kommt kaltes Wasser in den Kessel nach und senkt die Temperatur. Die Heizung hält natürlich dagegen, bei den von dir genannten Mengen (ja immerhin drei Fünftel des gesamten Boilerinhaltes) hat sie aber keine Chance, den Kessel direkt nach dem Bezug schon wieder auf 94 Grad zu haben. Natürlich "kannst" du gleich weitermachen, der Kaffee wird dann aber vermutlich wenig heiß und wenig lecker sein :)
     
  16. #16 Lelit PL60, 03.12.2014
    Lelit PL60

    Lelit PL60 Gast

    Korrekt, daher auch meine Frage an @ragusa , was er unter "normalem" Kaffee versteht. Ich glaube bevor wir das wissen, ist das alles etwas müßig...
     
  17. #17 S.Bresseau, 03.12.2014
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.894
    Zustimmungen:
    5.693
    An diesem Satz ist rein gar nichts missverständlich, er ist eine klare Behauptung:
    Wenn die Funktion des Schalters eine andere sein sollte als nur "Pumpe an", lasse ich mich gerne eines Besseren belehren.

    Das war's von meiner Seite. Warum ich darauf eingegangen bin, habe ich ja schon geschrieben:
    Wenn Du Dich deswegen persönlich angegriffen fühlst, ist das nicht mein Problem.
     
  18. Pantas

    Pantas Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    6
    Von Filterkaffee hab ich auch nie gesprochen :D Wie nennt man dann eigentlich den Kaffee, den ein Vollautomat produziert? Macht der nicht auch Kaffe Crema?
     
  19. #19 Lelit PL60, 03.12.2014
    Lelit PL60

    Lelit PL60 Gast

    Passt schon Bressau ;)
     
    Pantas gefällt das.
  20. Phippu

    Phippu Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2014
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    198
    hmmm, wie schreib ich das jetzt, ohne zu "poltern"..? Wohl am besten sachlich: bei "Dampflanze auf, Pumpe an" fliesst Brühwasser aus der Dusche und aus der Dampflanze entsprechend des Widerstandsverhältnisses der beiden Wasserwege. Bei gleichzeitiger Verwendung eines Blindsiebes im Siebträger bei dieser Prozedur, kann somit tatsächlich Wasser (ausschliesslich) über die Dampflanze bezogen werden. Bei vorhandenem Magnetventil ist es aber eindeutig der einfachere Weg, dieses nicht zu öffnen, wie ich ja in Post #5 schon schrieb:
    Nun hierzu:
    Es steht natürlich jedem Benutzer frei, wofür er das heisse Wasser seiner Espressomaschine verwenden möchte, deshalb kann es bezüglich der Temperatur auch keine Pauschalaussage geben. Die Ideen reichen im Heimgebrauch von Babynahrung anrühren über Tassen vorwärmen bis Teewasser beziehen. Letzteres dürfte imho die eigentliche Grundidee sein, da dies in der Gastronomie so praktiziert wird. Professionellere Geräte, wie beispielsweise die GS3, haben deshalb eine interne Kaltwasserzumischung, um eine genaue Temperatur einzustellen, denn Tee "verbrennt" ebenso wie Kaffee bei zu heissen Temperaturen.

    Selbstverständlich meinte ich als ich vom "abgenudelten Ventil" schrieb nicht das Magnetventil.

    Das mag ja sein, halt nur nicht in diesem Thread. Aus deinem Post #2 würden sich für mich sogar eher optische Aspekte als Hauptunterschiede rauskristallisieren (Stichwort Abtropfschale), deshalb war es mir wichtig, die Vorteile der Kompatibilität zu erwähnen.

    Habe in den beiden Zitaten mal die entscheidenden Wörter hervorgehoben. Falls Lelit-Plus-interessierte hier lesen sollten: Es passen Siebträger von Faema, Rocket, ECM, Isomac, SAB, Vibiemme, E61er-Bezzeras und noch einige anderen Marken, und vor allem auch von günstigen Drittanbietern für diese Maschinen. Zumindest ich bin halt gerne etwas Hersteller-unabhängiger.
    Und bei den Sieben schrieb ich ja, dass sie gut sind; für denjenigen, der mal was anderes ausprobieren möchte, wird's halt äusserst eng.

    Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, ich habe dein Geschriebenes öfter gelesen als du selbst, aber jetzt fange ich tatsächlich noch an zu poltern...


    Ich hoffe, @ragusa kann die für ihn wichtigen Infos hier rausfiltern und kommt zu einer für ihn guten Entscheidung! ;)
    Gerne beantworte ich natürlich auch noch konkrete Fragen, wenn's um die 41PlusT geht.

    Gruss Phippu
     
    umi und S.Bresseau gefällt das.
Thema:

Bezzera 09 / Gastroback / Lelit 41 plus T

Die Seite wird geladen...

Bezzera 09 / Gastroback / Lelit 41 plus T - Ähnliche Themen

  1. Dampfdruck Rocket Cellini Evo 2 vs. Bezzera Magica - Volumen Teewasser

    Dampfdruck Rocket Cellini Evo 2 vs. Bezzera Magica - Volumen Teewasser: Hallo, ich habe gestern bei Freunden an einer Bezzera Magica Milch geschäumt und bin erstaunt, dass es mindestens doppelt so schnell heiss wird...
  2. Lelit PL41 EM Druckschwankung während des Brühvorgangs

    Lelit PL41 EM Druckschwankung während des Brühvorgangs: Guten Morgen liebe Forenmember, Seit gestern habe ich während des Brühvorgangs Druckschwankungen. Kennt jemand dieses Problem oder weiß, woher das...
  3. Lelit PL 042 TEMD - Start-Einstellung (Kaffeemenge, Anpressdruck, Mahlgrad)

    Lelit PL 042 TEMD - Start-Einstellung (Kaffeemenge, Anpressdruck, Mahlgrad): Liebe Alle, von den Besitzern einer Lelit PL 042 TEMD würde ich gerne wissen, wie sie Ihr "Grundsetup" eingestellt haben. Ich habe festgestellt,...
  4. La Spaziale Dream T

    La Spaziale Dream T: Ein freundliches Hallo von mir. Zuerst einmal vielen Dank an all die aktiven Mitglieder, durch deren Beiträge ich mir bisher Vieles selbst...
  5. Lelit Pl62 Mara Vibration reduzieren

    Lelit Pl62 Mara Vibration reduzieren: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe zu meinem Thema leider nichts zutreffendes gefunden. Gibt es hier jemanden unter euch, der die Lelit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden