Bezzera BB005 – Neuer nicht-streuender und reinigungsfreundlicher Auswurf (3D-Druck)

Diskutiere Bezzera BB005 – Neuer nicht-streuender und reinigungsfreundlicher Auswurf (3D-Druck) im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; @irotier Das Mehl bleibt bei der BB005 ja vor allem zwischen Propeller und Auswurfmündung hängen. Klar bleiben auch ein paar Krümel im Raum...

  1. #81 Welskador, 16.04.2016
    Welskador

    Welskador Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2014
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    321
    @irotier
    Das Mehl bleibt bei der BB005 ja vor allem zwischen Propeller und Auswurfmündung hängen. Klar bleiben auch ein paar Krümel im Raum zwischen den Propellerarmen hängen, aber das ist das geringste Problem, würde ich sagen.
    Ich habe gerade mal den Thread über das Staublech mit Rutsche für die Mazzer SJ überfolgen, ich vermute jedoch, dass die Auswurfmündung der BB005 dafür zu flach ist. Oder hat das schonmal jemand probiert?
     
    zteneeffak und edward gefällt das.
  2. #82 Kaestorfer, 22.04.2016
    Kaestorfer

    Kaestorfer Mitglied

    Dabei seit:
    16.08.2014
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    4
    Danke erstmal für die Bereitstellung hier! Ich habe es mir nun auch drucken lassen. Leider streut der Auswurf immer noch sehr stark, so dass das Kaffeemehl in der Küche verteilt wird. Hat da vll noch jemand Tipps? Geht es bei Euch besser?
     
  3. narf!

    narf! Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2015
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Möchte mir den Trichter auch drucken, bei Fabberhouse wird eine Schichtstärke von 0,254 mm angegeben. Ist das nun zuviel oder geht das in Ordnung?
    @L3O_de war laut Beitrag 48 zufrieden mit seinem Druck, von der Schichtstärke (und Material?) steht da allerdings nichts.

    Grüße
     
  4. #84 Kaffeeviertel, 17.11.2016
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    83
    Liebe Mitleser und -schreiber,

    nach langer Zeit möchte ich den verlorenen Faden noch einmal kurz aufnehmen:
    Ich habe die Geometrie des Trichters noch einmal im Rahmen meiner Möglichkeiten (ohne die angefragte Totraumreduzierung – dafür müsste ich für meinen Geschmack zu weit in das Gerät eingreifen) optimiert, einen passenden Deckel hinzugefügt, die Fotos, Montageanleitung, 3D-Druckdateien und eine Readme aktualisiert, in einem Ordner zusammengefasst und im Kaffeewiki zur BB005 einsortiert und neu verlinkt.

    https://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Bezzera_BB005

    Alle alten Links innerhalb dieses Threads funktionieren dadurch nicht mehr.

    Beste Grüße,
    Christoph
     
    st. k.aus, BrikkaFreund, surftoni und 5 anderen gefällt das.
  5. #85 Kaffeeviertel, 23.11.2016
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    83
    Und - deutlich verspätet - noch die Antwort für narf:
    Das (ca. 0,25mm) ist aus meiner Sicht viel zu viel. Du hättest pro Millimeter Bauteilhöhe lediglich vier Schichten und dadurch eine massive Treppenwirkung, so dass der gemahlene Kaffee nicht sauber durchrutscht, sondern überall hängenbleibt. Ich empfehle 0.1 mm - das funktioniert nachweislich, dünner wäre natürlich noch besser, aber das treibt die Druckzeit immer weiter nach oben, so dass ich für mich verzichtet habe.

    Beste Grüße,
    Christoph
     
  6. nollak

    nollak Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Schaut interessant aus, da meine vermutlich zu Weihnachten kommt und ich momentan überlege da Timer mäßig was selbst zu basteln, hast du die Maße von dem oberen Deckel parat? Bzw könnte ich da nen kleines Display reinbauen?
     
  7. #87 Kaffeeviertel, 24.11.2016
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    83
    Ich kann es gerade nicht ausmessen - ich glaube aber, es waren etwa 25x45mm (allerdings mit einem Halbkreis als Abschluss). Das Display müsste ziemlich klein sein. Außerdem müsstes Du die Verdrahtung durch den Rüssel fummeln. Aber einen kleinen Vorschlag hätte ich: wenn Du auf Basis der über das Kaffeewiki zugänglichen Fotos eine Skizze anfertigen und hier einstellen könntest, auf der ersichtlich ist, wie Du ein Display befestigen und die Leitungen führen möchtest, könnte ich vielleicht das Ganze noch einmal entsprechend modellieren. Das wäre dann allerdings ein Blindflug, da mir die Zeit zum Drucken fehlt (und mir zudem der Druckkopf verbrannt ist, so dass ich ihn erst einmal ersetzen muss, um überhaupt arbeiten zu können).
    Beste Grüße,
    Christoph
     
  8. nollak

    nollak Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Hi Christoph,

    klingt gut. ich werd mal die Tage schauen ob ich ein Display finde was klein genug ist. Tendenziell würd ich das hochkant in den Deckel setzen und dann die Kabel irgendwie nach hinten weg. Mühle kommt leider erst zu Weihnachten deswegen konnt ich noch nix auseinander nehmen. Drehencoder dann an die Stelle wo normalerweise der Timer Regler ist. Allerdings soll der im Idealfall nur als Backup dienen und die Zeiteinstellung mit dem Smartphone funktionieren.
     
  9. #89 Kaffeeviertel, 24.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2016
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    83
    Hallo Nollak,
    Ich vermute einmal, dass Dir die Konstruktion des Trichters nicht auf Anhieb geläufig ist, aber ich hätte ein Idee, wie das Ganze einigermaßen elegant zu bewerkstelligen sein könnte:
    Wenn man den originalen Trichter abschraubt, hat man den rechteckigen Ausschnitt des Blechkleides vor sich, in dessen ungefährer Mitte (mit entsprechenden Distanzen nach oben und unten) sich der Auslass der Schleuderkammer befindet.
    Der neue Trichter wird mit seiner Nut zuerst in den unteren Teil der Blechverkleidung eingesetzt und dann nach oben bündig ins Gehäuse eingeklappt. Dann wird ein T-förmiges (mit ausgedrucktes) Bauteil aus dem Hohlraum des Trichters nach oben geführt und verschraubt und fixiert somit die Konstruktion. Normalerweise fluchtet die Vorderkante des T-Teils mit dem Blechkleid der Mühle und bildet den hinteren Anschlag des aufgesetzten Deckels.
    Genau hier wird's dann interessant:
    Ich kann das T-Stück einfach mutwillig um etwa 15mm verlängern, so dass sich eine Art Balkon ergibt, der die obere Öffnung des Trichters entsprechend verringert, aber oberfächenbündig mit der Oberkante des Trichters ist. Du könntest dann die Verkabelung des Timers ätherisch ansprechend im Inneren der Mühle führen und bei der Montage des Trichters durch den für die Montage des T-Stücks notwendigen Spalt nach außen verlegen. Dann montierst Du Dir ein Display nach Wahl (die Breite ist ja dann egal, die Tiefe ist eher relevant) auf dem auskragenden Balkon des T-Stücks, schließt die Kabel unsichtbar an und sägst den Balkon und den Deckel dann einfach zueinander passend ab. Das hätte den Vorteil, dass Display und Deckel voneinander getrennt wären, und nicht permanent Kabel durch Bewegung belastet wären.
    Wenn das a) verständlich und b) für Dich gangbar klingt, würde ich mich gelegentlich mal dransetzen.
    Beste Grüße,
    Christoph
     
  10. nollak

    nollak Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Hi Christoph,
    ja ich glaube das habe ich so einigermaßen verstanden. Wenn das ganze dann getrennt ist und größere Displays möglich wären ginge auch so ein 128x64 OLED Display. Ein 128x32 könnte man wiederrum von den Maßen in dem Deckel unterkriegen. Vermutlich werde ich mir mal beide besorgen und rumspielen.
    Aber mach dir keinen Stress damit. Ich bin grade eh erst so in der Planungsphase und werde wohl mal so langsam mit dem programmieren anfangen. Wobei wenn das alles nicht so klappt wie ich mir das vorstelle werde ich wohl den Arduino Timer nehmen ;)

    Gut und dann muss ich eh mal schauen wo ich den Auswurf drucken lassen kann.

    Beste Grüße,
    Fred
     
  11. #91 Kaffeeviertel, 25.11.2016
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    83
    Hallo Fred,
    Lass' von Dir hören, wenn Du weitergekommen bist ... die Druckdatei in gewissen Grenzen zu modifizieren, ist nicht so wahnsinnig aufwändig.
    Falls Du in Berlin wohnst, kann ich Dir ein paar Adressen zum unkomplizierten Drucken nennen - außerhalb wird's schwieriger, da ich ja selbst keinen Bedarf habe und deswegen niemanden kenne. Aber Online-Dienste gibt's ja auch genug.
    Beste Grüße,
    Christoph
     
  12. nollak

    nollak Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    9
    Ja klar, wollte das dann eh malhier kund tun wenn es denn läuft wie ich mir das vorstelle ;)

    Ne leider nicht in Berlin sondern Nähe Mannheim. Denke aber mit nem Online Dienst komm ich scho weiter.
    Beste Grüße,
    Fred
     
  13. #93 Diego Dee, 26.11.2016
    Diego Dee

    Diego Dee Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    8
    Darf man mal nachfragen was so ein "Auftragsdruck" in etwa kosten wird?
     
  14. #94 Kaffeeviertel, 27.11.2016
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    83
    Die üblichen Verdächtigen haben auf ihrer Webseite ein Kalkulationstool, welches einem je nach Material und gewünschter Schichtstärke den entsprechenden Preis live mitteilen. Nimm' einfach die für Dich passende Datei (mit/ohne Deckel) aus dem Wiki und lade sie hoch. Mein letzter Stand (irgendwo in den Tiefen dieses Thread verborgen) war um die 10 EUR, es gab auch einen Boardie, der drucken würde (auch irgendwo weiter oben).
     
  15. #95 TschiBeau, 10.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2017
    TschiBeau

    TschiBeau Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle und Danke an @Kaffeeviertel für deine hervorragende Arbeit!
    Eine Fragen hätte ich an dich:
    Welches Material bzw. welche FARBE hatte das Material für deinen ersten 3D-Auswurf (er sieht so schön silbrig aus)?

    Und eine Frage an alle:
    Meint ihr, dass die Bezerra BB005 mit dieser Maßnahme zu einer für`s Portionsmahlen geeigneten Mühle wird?

    (Ich schwanke immer noch zwischen dieser bewährten Mühle, einer Mahlkönig Vario Home und einer künftigen Baratza Sette)
     
  16. #96 Kaffeeviertel, 10.01.2017
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    83
    Hallo TschiBeau,

    Das Material ist PLA "natur", also ein leicht gebrochenes Weiß. Das silbrige Aussehen ist der geringen Materialstärke - dadurch wird's leicht durchscheinend - und der Beleuchtung zu verdanken. In Realität sieht es nicht nach Silber aus - da müsste man dann wirklich PLA silberfarben nehmen.
    Was Deine zweite Frage angeht - ich mag die Mühle (bzw. ihr Mahlergebnis) sehr, halte sie aber für völlig ungeeignet als Portionsmahler. Beim Reinigen kommt selbst beim fünften Auslösen noch irgendwo ein Böhnchen ins Mahlwerk, dass sich versteckt hielt... der Totraum ist auch eher mäßig (er lässt sich mit dem Trichter lediglich besser erreichen) ... ich glaube, da tust Du Dir keinen Gefallen. Wenn die Mahlgutqualität der Bezzera nicht so deutlich besser wäre, würde ich heute noch mit meiner Hario portionsmahlen.
    Grüße!
    Christoph
     
  17. #97 TobiMuc, 12.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2017
    TobiMuc

    TobiMuc Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Habe auch meine Bestellung über faberhouse gemacht. Hierzu muss man ja mit der STL eine CMB Datei mit einer HP-Druckersoftware generieren. Die Software sagt: Schichtauflösung 0,2540 oder 0,3302. Andere Optionen sind mir in dieser Software nicht möglich. faberhouse gibt selbst auch die Schichtdicke von 0,2540 fest vor. Billig ist nun mal billig auch im Ergebnis.

    Beste Grüße
    Tobi
     
  18. #98 TobiMuc, 13.01.2017
    TobiMuc

    TobiMuc Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    in der Anleitung der Druckdatei steht:

    "Das gesamte Bauteil hat eine Höhe von 100mm und muss – falls die Druckersoftware die Datei nicht automatisch auf die korrekte Höhe bringt – entsprechend skaliert werden, um exakt in die Mühle zu passen. Bei dieser Bauteilhöhe liegt die Unterkante des Trichters etwa 55mm über dem Auflageblech des Siebträgers und kann nach dem Druck beliebig gekürzt werden."

    Nutze jetzt Trinckle und bin mir etwas unsicher.
    Beziehen sich die 100mm auf die Druckdatei mit Deckel?
    [​IMG]

    Die Druckdatei ohne Deckel wird bei Trinckle mit 85mm in der Höhe angegeben:
    [​IMG]
    • Kann ich davon ausgehen, dass ich hier bei beiden Dateien nichts mehr skalieren muss?
    • Was für Material würdet Ihr bei Trinckle empfehlen?
    CU Tobi
     
    Kuckuck24 gefällt das.
  19. #99 Kaffeeviertel, 13.01.2017
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    83
    Hallo Tobi,
    Du misst die Höhe an der falschen Seite.... da der Trichter mit oder ohne Deckel einen gleichbleibenden Nullpunkt hat, ist es egal, welche Datei Du benutzt. Der Einfachheit halber gehst Du am besten so vor, dass Du die längste vorhandene Strecke auf einen Wert von 100mm setzt. Dann stimmt der Rest automatisch, solange proportional skaliert wird.
    Grüße!
    Christoph
     
  20. TobiMuc

    TobiMuc Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für deine Antwort. Trinckle zeigt im zweiten Bild deiner Datei (ohne Deckel) automatisch eine Länge von 85 mm - die müsste ich dann proportional auf 100 mm hochskalieren.
    Bei der Datei mit Deckel ist es bei Trinckle automatisch bei 100 mm.
    Na billig ist das nicht.

    CU Tobi
     
Thema:

Bezzera BB005 – Neuer nicht-streuender und reinigungsfreundlicher Auswurf (3D-Druck)

Die Seite wird geladen...

Bezzera BB005 – Neuer nicht-streuender und reinigungsfreundlicher Auswurf (3D-Druck) - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Bezzera BZ09/BZ10 + BB005 TM

    Kaufberatung Bezzera BZ09/BZ10 + BB005 TM: Hallo zusammen, seit einiger Zeit lese ich still hier mit und beschäftige mich mit dem Thema Siebträgermaschine. Ich bin öfters aufgrund des...
  2. Bezzera bb005-Umbau

    Bezzera bb005-Umbau: Die Bezzera BB005 Timer ist eine schöne Maschine und mahlt sehr gut. In einem Punkt haben allerdings meine Landsleute regelrecht gepennt. Die...
  3. Bezzera BB005 Mahlgut bleibt in der Mühle kleben

    Bezzera BB005 Mahlgut bleibt in der Mühle kleben: Ich habe eben meine BB005 auseinander gebaut und gereinigt. Eigentlich war sie garnicht sonderlich verschmutzt, nur dort wo das Mahlgut rauskommt...
  4. Gaggia Classic + Graef CM702 oder Lelit PL41TEM PID + Bezzera BB005

    Gaggia Classic + Graef CM702 oder Lelit PL41TEM PID + Bezzera BB005: Ciao tutti, nachdem ich hier schon ne Weile mitlese und mir objektive Berichte nicht wirklich bei der Entscheidung helfen, wollte ich mal ein...
  5. [Verkaufe] Bezzera BB005 Timer Modul & Poti & Reglerknopf

    Bezzera BB005 Timer Modul & Poti & Reglerknopf: Moin, da ich meine BB005 etwas umgebaut habe (Siehe Thread BB005 Molto Bene Edition) Benötige ich die Originalteile des Timers nicht mehr....