Bezzera BB005MT vs. Lelit PL71 vs. Eureka Mignon MCI

Diskutiere Bezzera BB005MT vs. Lelit PL71 vs. Eureka Mignon MCI im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich werde mir als ersten Siebträger die Lelit PL81T Grace holen. Jetzt stehe ich vor der Frage, welche Mühle ich mir dazu hole. Eine...

  1. #1 ZeppelinSF, 19.09.2021
    ZeppelinSF

    ZeppelinSF Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich werde mir als ersten Siebträger die Lelit PL81T Grace holen.

    Jetzt stehe ich vor der Frage, welche Mühle ich mir dazu hole. Eine integrierte Mühle, also die Lelit PL82T Kate, habe ich jetzt mal ausgeschlossen, weil ich davon ausgehe, dass dort nur die günstigste Lelit Mühle verbaut ist (ohne es wirklich genau herausgefunden zu haben).

    Die Mühlen würde ich mir alle mit Timer holen. Ich bin eher der Typ, der sich einmal die richtigen Bohnen aussucht und dann dabei bleibt, zumindest über längere Zeit und nicht groß hin- und herwechselt.

    Deswegen ist jetzt die Frage ob eben:
    Bezzera BB005MT
    Lelit PL71
    Eureka Mignon MCI

    Wichtige Merkmale wären für mich neben Qualität des Mahlens noch Totraum, wie gut das Mehl dann wirklich zentral in einen Lelit 58mm Siebträger fällt und wie gut die Mühle optisch zur gebürsteten Edelstahloberfläche der Grace passt. Bei der Lelit PL71 wäre das gar kein Problem, weil denke ich identische Oberfläche, bei der Bezzera denke ich von den Bildern dass der Farbton zumindest ähnlich ist und bei der Eureka Mignon MCI denke ich wirds am schwierigsten, da würde ich mir entweder die graue Version holen und hoffen, dass es einigermaßen zum gebürsteten Edelstahl passt oder die schwarze Version. Dann ist es zwar eine andere Farbe, aber sollte sich zumindest nicht beißen.

    Gebraucht würde an sich für mich in Frage kommen, daher die Frage, lohnt sich das? WIe ist der Verschleiß bei Mühlen so, muss ich bei einer gebrauchten davon ausgehen, dass die schon "durch" ist?

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. #2 benötigt, 19.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.225
    Zustimmungen:
    3.876
    Du wirst bei jeder Mühle nachhustieren müssen, abhängig von Bohnenalter und Witterung. Ausserdem musst Du bei Timern bedenken, dass die keinerlei Rücksicht auf das Gewicht der nachdrückenden Bohnen nehmen. Voller Hopper = mehr Gewicht in der gleichen Zeit, ggü. weniger bei leerem Hopper. Am besten die Füllmenge immer etwa gleich halten und vor allem mit Feinwaage kontrollieren.
    Deine Annahme "einmal eingestellt und nie wieder drum gekümmert" trifft es bei Espresso nicht.

    Wenn Du Design über Funktionalität stellst, ist das eine weitere Herausforderung. Das wirst Du alleine entscheiden müssen, welche für Dich besser passt.
    Solltest Du aber die Anforderungen an das Mahlgut höher bewerten, lohnt sich auch der Aufpreis zu einer Specialita. Kleinerer Totraum, größere Mahlscheiben, (gewöhnlich) klagloses Arbeitstier. Der gegenüber sind die Mühen in Deiner Liste "so okay".
     
    sudobringcoffee gefällt das.
  3. #3 sudobringcoffee, 19.09.2021
    sudobringcoffee

    sudobringcoffee Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2020
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    53
    +1 für die Specialita oder in Deutschland die Magnifico dann muss auch bei einem Maschinenupgrade in ein paar Jahren nicht zwingend eine neue Mühle her.
     
  4. #4 ZeppelinSF, 19.09.2021
    ZeppelinSF

    ZeppelinSF Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ihr macht mich fertig :p, immer eine Klasse höher als man es sich aussucht...

    Aber okay, dann ist es eben so. Aber dann wird es ein Gebrauchtkauf, weil die ist über dem Budget. Auf was beim Gebrauchtkauf achten, bzw. was sollte man vermeiden?
    Und zum Thema mittiger Auswurf: Haut das bei der Eureka hin? Das ist tatsächlich etwas, das mich gerade bei meinem Testsetup Delonghi Dedica (die halt auch einen 51mm Siebträger hat) + Graef CM800 extrem nervt.
     
  5. #5 S.Bresseau, 19.09.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    21.599
    Zustimmungen:
    9.789
    Ist das gesetzt? Warum die?
    Die BB005 hatte ich. Tolles Mahlgut, aber ohne Skala und nur sehr mühselig zu verstellen. Skala und besseren Auswurf könnte man nachrüsten.
    Aber: Die und die Lelit kosten auch schon über 300, da ist der Sprung zur Specialita nur gering.

    Ich würde (wie immer ;)) diese Kombi empfehlen, tolle Geräte und klasse Preis:
    Lelit Glenda PID + Eureka Mignon Specialita Chrom 16CR - Rimprezza.de
     
  6. #6 ZeppelinSF, 19.09.2021
    ZeppelinSF

    ZeppelinSF Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Die Glenda hatte ich bisher nicht im Vergleich, sondern die Lelit Anna.
    Dabei die Wahl zur Grace, weil 58mm, PID und Pre-Infusion. Die Glenda scheint da ähnlich zu sein, bis auf keine Pre-Infusion.
    Warum wäre deine Wahl zu der?

    Okay, dann ist die BB005 wohl nichts für mich. Mühselig klingt für einen Einsteiger eher nicht so optimal.
     
  7. #7 S.Bresseau, 19.09.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    21.599
    Zustimmungen:
    9.789
    Die Grace/81 hat keine 58mm, und einen kleineren Kessel, ist vergleichbar der Anna. Evtl verwechselst du das mit der Victoria/91.
    Ich mag keine proprietäre Elektronik. Ist ein umstrittenes Thema. Für 510€ bietet die Glenda imho derzeit das beste Paket, alles drin (bis auf ein Manometer) aber ohne Schnickschnack. PI ließe sich durch eine Pumpenunterbrecher realisieren.
    Im verlinkten Set würde mir nichts fehlen, die Mühle ist nicht perfekt, aber ziemlich gut.
     
  8. #8 ZeppelinSF, 19.09.2021
    ZeppelinSF

    ZeppelinSF Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Okay, da bin ich jetzt tatsächlich schon komplett durcheinander gekommen. Zu viele Geräte mittlerweile angeschaut. Ansonsten hätte mir jetzt die Preinfusion gefallen, da es mir sinnig erscheint, gerade als Anfänger dadurch etwas konstantere Ergebnisse zu erreichen.

    Aber 58mm und dadurch Standardmaß mit mehr und günstigerem Zubehör ist natürlich auch sehr nett...
     
  9. #9 S.Bresseau, 19.09.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    21.599
    Zustimmungen:
    9.789
    Ausschlaggebend für mich wäre nicht die reine Menge oder der Preis, sondern das bessere und teilweise einzigartige Zubehör wie das LM1er Sieb. Ich verwende es nahezu ausschließlich, allerdings mit passendem Tidaka Trichter und 41er Tamper.
     
  10. #10 Assmann, 23.09.2021
    Assmann

    Assmann Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    35
    Die BB005 hatte ich auch. Gebraucht bekommst Du Sie für 150 Euro. Da machst Du nichts falsch. Das war meine erste Mühle. Ich habe am Anfang ein wenig länger gebraucht bis ich den Mahlgrad getroffen habe. Nach einiger Zeit kannst Du es sehr gut abschätzen wieviele Umdrehungen Du noch brauchst. Das Mahlgut ist auch top. Der einzigste Nachteil ist das Du den Siebträger in der Hand halten musst. Würde darauf achten eine mit Timer zu erwischen
     
  11. #11 Assmann, 23.09.2021
    Assmann

    Assmann Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    35
     
  12. chruz

    chruz Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    12
    Als ich mich damals neu mit der Thematik "Siebträger" beschäftigte, spielte ich zuerst auch mit dem Gedanken, die Bezzera-Mühle zu nehmen. Irgendwann kam ich dann aber doch zum Schluss, dass eine Eureka (Perfetto) mehr Sinn macht.

    Warum/Was stört mich an der Bezzera?

    - Die Mahlgradverstellung finde ich unpraktisch gelöst, unübersichtlich. Meist macht man zwar keine grosse Sprünge, bei der Reinigung oder sollte sich doch mal eine Bohne verklemmen, eben schon.
    - Selbiges gilt für den Timer.
    - Das Design ist sowieso... sagen wir mal "form follows function" :D


    Habe damals mit dem Kauf der Eureka Perfetto auch das Budget gesprengt - bin aber froh darum :)
     
    S.Bresseau gefällt das.
  13. #13 Assmann, 24.09.2021
    Assmann

    Assmann Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    35
    Verklemmt hat sich in den 5 Jahren nie etwas. Ich habe es auch keine Minute bereut die Maschine zu haben. Mir hat die Mühle immer sehr gut gefallen.
    Die Maschine habe ich für 200 gekauft und für 160 verkauft. Der Timer ist auch deutlich besser als sein Ruf. Und er ist schnell verstellt. Wunderschön und praktisch
     
  14. Pilsch

    Pilsch Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    10
    Ich muss hier mal eine Lanze für die kleine Lelit PL71 brechen! Kann alles, was die anderen auch können. Ist leise, saut nicht rum (dieser anpassbare Auslauf ist ein simples, aber tolles Detail). Und, auch wenn ich da wahrscheinlich Widerspruch lesen werde: Mir ist gerade die Rasterung, die wirklich fein genug ist, sehr recht. An "stufenlos" in diesem Preissegment hat mich noch nichts überzeugen können. Das wird überbewertet.
    Und in Verbindung mit den Lelits ist das Design schlicht, aber gelungen. Muss man mögen, aber "schöner" gibt es für mich (!) in dieser Preisklasse nichts.
     
Thema:

Bezzera BB005MT vs. Lelit PL71 vs. Eureka Mignon MCI

Die Seite wird geladen...

Bezzera BB005MT vs. Lelit PL71 vs. Eureka Mignon MCI - Ähnliche Themen

  1. Bezzera Magica umrüsten auf Festwasser

    Bezzera Magica umrüsten auf Festwasser: Hallo zusammen, ich würde künftig gerne eine BWT Filterpatrone nutzen und dafür meine Bezzera Magica auf Festwasser umrüsten. Ist das möglich?...
  2. Bezzerà Mitica

    Bezzerà Mitica: Hallo an alle Siebträger-Maschinen Besitzer , bin neu hier und brauche schon mal euren Rat , habe seid knapp einem Jahr die Bezzera Mitica , bis...
  3. Bezzera Magica S MN - PID kein Wasser aus der Brühgruppe

    Bezzera Magica S MN - PID kein Wasser aus der Brühgruppe: Hallo liebe Community, Ein herzliches "Hallo" meinerseits, das Forum ist wirklich klasse, aktuell war ich als Gast unterwegs. Ich habe ein...
  4. Braunes Wasser aus Heißwasserhahn aus Bezzera Mitica

    Braunes Wasser aus Heißwasserhahn aus Bezzera Mitica: Hallo Zusammen ich habe seit 6 Wochen eine Bezzera Mitica Siebträger Maschine. Aus meinem Heißwasserhahn und aus dem Milchaufschäumer kommt...
  5. Heisswasser Bezzera Mitica def.

    Heisswasser Bezzera Mitica def.: Hallo an ALLE Bezzera Mitica, Heisswasser läuft nicht. Kipphebel kompl. demontiert und wieder montiert. Läuft trotzdem nicht. Hat jemand auch...