Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

Diskutiere Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; hallo zusammen, ich hatte letzten freitag die möglichkeit, etwas an einer BZ07 zu spielen. in dem zusammenhang nochmals danke an dirk und manuel...

  1. Werner

    Werner Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2005
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    6
    hallo zusammen,

    ich hatte letzten freitag die möglichkeit, etwas an einer BZ07 zu spielen. in dem zusammenhang nochmals danke an dirk und manuel für die gelegenheit dazu und die anregende gesellschaft.
    nun zur maschine: erster eindruck: sehr kompakt, anscheinend bewährte bezzera qualität, mir haben besonders die ventile ausgesprochen gut gefallen.
    zum schäumen kann ich wenig sagen, so nur einige anmerkungen zur caffé-produktion. als mühle hatte es dirk´s demoka-207, an bohnen gab´s einen nocht recht frischen malabar von hari faust, einen schon etwas älteren Mokambo - hier die rote Barmischung, allerdings auch schon länger geöffnet - und einen auch schon etwas länger offenen olivier no. 4.

    nach kleineren einstellarbeiten folgendes fazit:

    - der olivier war wohl zu alt, er lief viel zu hell und entsprechend auch viel zu sauer
    - der mokambo lief trotz seines alters erstaunlicherweise noch ausgesprochen gut, wunderbare crema, schöne farbe und noch angenehm rund im geschmack
    - der malabar ist einer meiner lieblingscaffé´s, insofern kenne ich ihn auch recht gut. er lief auch zu hell und wurde so geschmacklich leider auch nur recht eindimensional, weit weg von seinem potential.

    nachdem ich mir vor dem besuch bei dirk noch die diversen threads rund um die bz07 durchgelesen hatte, war ich besonders auf das temperaturverhalten der maschine gespannt. ich hatte eigentlich eine maschine erwartet, die wohl in der regel etwas zu heiss laufen wird und darüberhinaus durch die grosse hysterese des brühkopfthermostaten eine reproduzierbare einstellung noch erschwert. bei dieser bz07 war das sicher nicht der fall. laut kesselmanometer war der pressostat auf etwa 1,1 bis 1,2 bar eingestellt, dabei lief die maschine zumindest für den malabar sicherlich mehrere grade zu kühl. trotz teilweise längeren standzeiten war eine überhitzung zu keiner zeit zu erkennen.

    beim berlintreffen war doch auch eine bz07 dabei. hat dort jemand eventuell ähnliche erfahrungen machen können? eine verstellung des pressostaten war an dem abend nicht möglich, so dass ich nicht beurteilen kann, ob und mit welchen auswirkungen ein erhöhter boilerdruck einfluss auf das temperaturverhalten hat.

    sollten sich die erfahrungen anderer mit der meinen decken, dann kann ich wirklich nicht verstehen, dass in letzter zeit genau diese maschine immer wieder empfohlen wird. mittels einfacher methoden kann anscheinend wenig bis kein einfluss auf die temperatur genommen werden, für mich zumindest trotz der ansonsten sehr wertig wirkenden maschine ein gewichtiger kritikpunkt.

    schönen gruss aus köln, werner
     
  2. Werner

    Werner Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2005
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    6
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    hi holger,

    danke für den link. falls der angegebene temperaturverlauf denn stimmt, dann wundern mich blu´s fragen und anmerkungen in dem thread dazu keinesfalls.
    aber es wundert mich, dass diese frage weder beantwortet noch diskutiert wurde.
    andererseits sollte es mich eigentlich auch doch nicht wundern: hier am board gibt´s ja auch einen händler aus einem alpenland, dessen kaufmännisches talent seine technischen kompetenzen weit hinter sich lässt.
    nichts für ungut ...

    gruss, werner
     
  3. #3 thurston, 13.06.2008
    thurston

    thurston Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    2
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Ähm, ist die nicht stattfindende Überhitzung zunächst nicht mal was Gutes?
    Denn die sonstige Temperatureinstellung verläuft hier doch genau wie bei anderen Zweikreisern auch über den Kesseldruck.
    Warum also der Maschine sofort ein technisches Problem nachsagen?
     
  4. #4 Flying Eagle, 13.06.2008
    Flying Eagle

    Flying Eagle Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Hallo Werner,

    möchte vorneweg schicken, dass ich meine kaufmännischen Fähigkeiten auch höher einschätze, als meine technischen...
    Nichtsdestotrotz möchte ich mir als BZ07 Eigner folgende Anmerkungen erlauben.
    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass manche Kaffees trotz diverser Parameterveränderungen (Menge, Mahlgrad . . .) eher schnell und hell in die Tasse laufen und z.T. auch geschmacklich nicht das bringen, was man möglicherweise erwartet. Das kann natürlich z.B. auch am Temperaturverhalten der Maschine liegen, allerdings gibt es dann auch wieder Bohnen, die nach meinem Geschmack einwandfreie Ergebnisse bringen. Das heißt für mich, dass ich auf alle Fälle mit der BZ07 einen sehr guten Kaffee machen kann, allerdings muß ich evtl. bei der Bohnenwahl etwas aufpassen.
    Das gesagte gilt wohl mehr oder weniger für jede Maschine. Natürlich ist es von Vorteil, wenn ich mit minimalem Auwand die Einstellungen meiner Maschine ändern kann, es ist jedoch kein Muss, um gute Ergebnisse zu erzielen.
    In diesem Sinne relativiert sich vielleicht deine Aussage etwas.
     
  5. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Ist das nicht bei den meisten Zweikreisern so? Die Temperatur kann man bei den Bezzis, ECM, Elas etc. doch nur über die Verstellung des Pressostaten beeinflussen oder durch eine längere Standzeit vor allem bei E-61 Brühköpfen, die gerne etwas zu heiß werden. Da finde ich es gerade positiv, wenn auch bei längerer Standzeit der BZ07 deren Temperatur konstant bleibt.
    Das verschiedene Kaffeesorten unterschiedliche Brühtemperaturen bevorzugen, ist ja auch nichts Neues und jeder muss versuchen, sich dem mit seiner Maschine anzupassen.
     
  6. #6 thurston, 13.06.2008
    thurston

    thurston Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    2
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Oder anders:
    Ist das nicht der gewünschte Fortschritt?
    Der Brühkopf überhitzt nicht und AUSSCHLIESSLICH der Kesseldruck entscheidet über die Brühtemperatur?
     
  7. #7 faustonerono, 13.06.2008
    faustonerono

    faustonerono Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    2
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Meine Kaffeemaschine macht heißen Kaffee. Ist da alles in Ordnung?
     
  8. #8 thurston, 13.06.2008
    thurston

    thurston Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    2
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Hört sich auf jeden Fall erst mal gut an!

    ;-)
     
  9. #9 vinci-kalle, 13.06.2008
    vinci-kalle

    vinci-kalle Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Zitat von Werner:

    "... sollten sich die erfahrungen anderer mit der meinen decken, dann kann ich wirklich nicht verstehen, dass in letzter zeit genau diese maschine immer wieder empfohlen wird. mittels einfacher methoden kann anscheinend wenig bis kein einfluss auf die temperatur genommen werden, für mich zumindest trotz der ansonsten sehr wertig wirkenden maschine ein gewichtiger kritikpunkt. ..."


    Die Herren Bezzera bauen ja nicht erst seit vorgestern Espressomaschinen. Die haben mit Sicherheit versucht eine vernünftige Maschine zu einem vernünftigen Preis herzustellen.

    Wenn nun bei der BZ07 nicht alle "Bastlerwünsche von Hobby-Schraubern" bezüglich der Modifizierbarkeit berücksichtigt werden, ist es primär jedem freigestellt sich diese Espressomaschine zu kaufen. Hierfür gibt es andere Maschinen, die dann aber auch in anderen Preis-Ligen spielen.

    Ich bin sehr zufrieden mit der BZ07 und kann viele Aussagen bezüglich weiterer Variablen der Espressoherstellung (Alter und Art des Kaffee, Tamper-Druck, usw.) nur bestätigen, die mindestens genauso wichtig für die Zubereitung eines "guten" Espresso sind.

    "Ein jeder kehr´vor seiner Espressotür", bevor er eine Espressomaschine wegen Dingen kritisiert, die für viele andere völlig unwichtig sind.


    Mit einem dreifachen "Bezzi-Hurra" verbleibe ich

    Matthias
     
  10. #10 Largomops, 13.06.2008
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.427
    Zustimmungen:
    5.240
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    wenn ihr noch ein wenig weitermacht, kauf ich eine, nur weil ich sehen will, wie sich das mit der elektrisch beheizten Brühgruppe verhält.
     
  11. Sirrah

    Sirrah Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    1
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    @Holger
    Wie wäre es mit einem exklusiven kaffeebraunen Bezzera-Teddy mit nicht verfliegendem Olivier Nr. 4-Duft als Dreingabe? Da wird er garantiert schwach. :lol:

    @Largomops
    Darf ich Dich dann besuchen? Der Küchenmonteur fand es anscheinend wichtig, den Oberschrank für mich möglichst bodennah anzubringen und jetzt passt keine Ela mehr darunter.
     
  12. #12 Bubikopf, 13.06.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    57
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Nein, die haben aber auch schon des öfteren ins Klo gegriffen.
    Kritisierverbot ?
    Die Verwendung eines Campini Standard Thermos mit hoher Hysterese an einem so wichtigen Bauteil wie einer BG ist doch arg billig und das Weglassen der zweiten Niveausonde gg. Bezzi 99 ein Rückschritt. Wenn man fundiert an einer Maschine Schwachpunkte anspricht und für Interessierte Mods erarbeitet, sollte das als konstruktive Kritik verstanden werden. Wer sich darüber empört, sollte seine Kritikfähigkeit mal reflektieren.
    Das kann ich nun sachlich überhaupt nicht mehr nachvollziehen.
    Gruss Roger
     
  13. Werner

    Werner Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2005
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    6
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    hi,

    die ganze aufregung hier verstehe ich nicht so ganz. auch nicht, dass ich hier fast gesteinigt werde aufgrund meiner aussagen über die maschine. und trotz holger´s immerfortwährende bemühungen anscheinend jeden thread über die maschine zu pushen, möchte ich das folgende hier noch sagen dürfen:

    ich bezweifel sicher nicht, dass diese maschine guten caffé machen kann. ich habe auch an keiner stelle bezweifelt, dass die maschine heissen caffé zu machen imstande ist. aber wird die maschine heiss genug für einen z.b. malabar?

    die maschine, mit der ich etwas herumspielen durfte, wurde das definitiv nicht. und das bei einem schon, jedenfalls wenn man andere ´konventionelle´ zweikreiser betrachtet, relativ hohen kesseldruck.

    hat denn mal jemand ausprobiert, den kesseldruck zu erhöhen und dann das verhalten der maschine beobachtet? genau darum ging es mir doch.

    es ist ja wunderbar, wie in einem post zu lesen war, dass man nach der maschine die bohnensorte wählt, die gut mit ihr harmoniert. aber will man nicht vielleicht doch gerne einfache einflussmöglichkeiten haben, um die maschine an eine bestimmte bohnensorte anzupassen?

    naja, wie auch immer, wenn eine so triviale angelegenheit, wie der temperaturverlauf einer maschine hier nicht sachlich diskutiert werden kann, dann sagt das m.e. weniger über den kritiker aus, als darum wie diese kritik angenommen und diskutiert wird. und was sagt das dann wohl über die qualität dieses forums aus?

    gruss, werner

    ps ich habe mich meines wissens hier am forum noch nie, ausser mit der entsprechenden anmerkung, über geräte geäussert, die ich nicht kenne. aber genau das ist hier auch einer der merkwürdigkeiten: laufend werden hier geräte weiterempfohlen, die der empfehlende offensichtlich noch nie in der hand hatte, geschweige dann damit gearbeitet hätte. das ist wirklich ganz grosse klasse, aber für neulinge hier am board doch überhaupt nicht transparent. mitglieder mit mehreren tausend posts werden so quasi als ´spezialisten´ angeschaut, obwohl diese möglicherweise ausser ´ner demoka, ´ner mazzer und einer oder zwei beliebigen maschine gar nichts anderes kennen. aber das ist ja eigentlich auch ein ganz anderes thema ...
     
  14. #14 emailia, 14.06.2008
    emailia

    emailia Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Hallo Werner,

    auch ich bin glückliche Besitzerin der BZ07. Ich variiere und übe jetzt schon geraume Zeit mit Espressosorte und -menge (ich wiege genau ab), Mahlgrad und Tamperdruck.

    Meine Erfahrung ist wie bei Dir - der Espresso läuft zu schnell durch oder aber, Wasser quillt zwischen Brühkopfdichtung und Siebträger hervor.

    Das herausquellende Wasser habe ich auch beim Rückspülen.

    Ich versuche, entsprechende Fotos zu machen und an Iskanda zu schicken.

    Grüße von emailia
     
  15. #15 faustonerono, 14.06.2008
    faustonerono

    faustonerono Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    2
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Hallo Werner!

    Hier schon.

    Dahin ging meine (zugegeben etwas polemisch vorgetragene) Gegen-Kritik. Ich möchte jedenfalls lieber die Annahme verallgemeinern, daß jede BZ07 auf Temperatur für einen Malabar (meint hier: von Fausto wie auch selbst geröstet) gebracht werden kann, als einen Meßwert mit einem beliebigen Manometer.

    Was das alles mit einem Verkäufer solcher Maschinen zu tun haben soll, erschließt sich mir übrigens nicht, solange die hier diskutierten Dinge nicht unter "zugesicherte Produkteigenschaften" fallen. Und selbst dann geh ich zu eben dem Händler oder - wenn ersterer nicht mit mir reden möchte - zum Anwalt (oder an Muttis Schulter).
     
  16. #16 Flying Eagle, 14.06.2008
    Flying Eagle

    Flying Eagle Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Also ich verstehe auch nicht, dass das gleich immer so emotional werden muss, wenn es um die BZ07 geht.
    Natürlich ist konstruktive Kritik erlaubt, allerdings muss es dann doch auch gestattet sein, seine eigenen Erfahrungen hier kundzutun, ohne dass das gleich niedergemacht wird, oder?!
    Konstruktive Kritik funktioniert halt immer am besten in beide Richtungen und ein wenig Toleranz ist sicherlich nicht zuviel verlangt.
    Es ist doch hier kein Wettbewerb um die absolute, optimale Maschine (die es so sowieso nicht gibt) nach dem Motto, "mein Haus, meine Maschine, mein Kaffee".
    Ich sehe es so, für alle die gerne an den Parametern der Maschine spielen wollen, scheint die BZ07 nicht die richtige zu sein, für diejenigen, die das nicht brauchen oder wollen, kann sie aber durchaus die richtige Wahl sein und auch sehr gute Ergebnisse liefern. Its as simple as that.
    Deine Erfahrungen emailia bzw. schnellem Durchlaufen (bis auf Ausnahmen, abhängig vom Kaffee) und herausquellendem Wasser kann ich übrigens nicht bestätigen, ist bei mir nicht so.
     
  17. #17 emailia, 14.06.2008
    emailia

    emailia Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Hallo Thilo,

    welchen Kaffee nimmst Du, mahlst Du sehr fein und welche Menge? Ich habe u. a. den Caffé Fausto Malabar probiert und trotzdem die geschilderten Ergebnisse.

    Quillt bei Dir beim Rückspielen kein Wasser hervor?

    Ich arbeite mit dem Einersieb.

    Grüße von emailia
     
  18. #18 Flying Eagle, 14.06.2008
    Flying Eagle

    Flying Eagle Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Hallo emailia,
    beste Ergebnisse bzgl. Extraktionszeit, Cremakonsistenz und -farbe bisher z.B. mit den Langen Kaffees. Die Fausto Kaffees, die ich bisher probiert habe, mit leichter Tendenz, etwas schneller durchzulaufen und etwas heller zu sein, allerdings bei hoher Luftfeuchtigkeit und ohne großartige Mühlenanpassung - also bitte keine voreiligen Schlüsse ziehen, das geht sicher besser.
    Beim Rückspülen kein hervorquellendes Wasser, und ich arbeite mit 1er und 2er Originalsieben und muss feststellen, dass es mal mit dem einen mal mit dem anderen bessere Ergebnisse bringt. Habe vor einiger Zeit mal ziemlich viel Mühe aufgewendet für die Mühleneinstellungen bzgl. Mahlgrad und Menge, war allerdings in letzter Zeit eher nachlässig, da mir/uns die Kaffees trotz des teilweise schnelleren Durchlaufens immer noch gut geschmeckt haben. Werde aber jetzt wieder mal ans Tüfteln gehen.

    @ Iskanda/Holger
    Kann man konkrete technische Modifikationsvorschläge, wie von bubikopf genannt, die sicherlich zu Verbesserungen führen würden, den Herrschaften bei Bezzera nicht irgendwie nahe bringen, letztendlich würden die ja auch von einer ordentlichen Modellpflege profitieren, oder ?!
     
  19. #19 emailia, 14.06.2008
    emailia

    emailia Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Hallo,

    ja der Kaffe (bisher verschiedene Sorten ausprobiert) schmeckt mir auch im allgemeinen gut!

    Ganz wunderbar wird der Cappuccino. Das Milchaufschäumen macht pure Freude.

    Ich habe auch das Originalsieb (Einersieb mit einem Auslauf) und die Problematik, daß beim Rückspülen richtig viel Wasser zwischen Brühgruppe und Sieb hervorquillt.

    Grüße von emailia
     
  20. #20 kleinischer, 14.06.2008
    kleinischer

    kleinischer Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    1.513
    Zustimmungen:
    363
    AW: Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

    Hallo,

    Das passiert bei mir von Zeit zu Zeit auch mal. Ich habe dies aber dadurch gelöst, das ich den ST mehrmals sehr fest ohne Sieb eingespannt habe. Seitdem (genau seit 5 Tagen) ist das Teil nun dicht.
    Eine andere Lösung ist wohl, den etwas zu harten Dichtring zu wechseln. Dies werde ich machen, sobald er wieder undicht werden sollte.

    Grüße
    Dirk
     
Thema:

Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck

Die Seite wird geladen...

Bezzera BZ07: ein kleiner Eindruck - Ähnliche Themen

  1. Bezzera Hobby überhitzt - Hilfe

    Bezzera Hobby überhitzt - Hilfe: Hallo, unsere geliebte Bezzera Hobby heizt, das grüne Licht geht nicht an und sie hört nicht mehr auf zu heizen. Der Druckschlauch (49) ist dann...
  2. Rocket vs Bezzera - E61 Kesselqualität

    Rocket vs Bezzera - E61 Kesselqualität: Hallo liebe Community, da dies mein erster Post im Forum ist, stelle ich mich kurz vor. Wer zum technischen Part springen möchte, kann den...
  3. Bezzera Magica entkalken und fetten

    Bezzera Magica entkalken und fetten: Hallo, ich habe gestern den Sieb des Wasserbezuges gereinigt und dabei gesehen das eine Menge kleinerkörniger Kalk das Sieb "verstopft" hat. Ich...
  4. BEZZERA BZ10 Gehäuse zerlegen wg. orangefarbener LED?

    BEZZERA BZ10 Gehäuse zerlegen wg. orangefarbener LED?: Das Kaffee-Netz-Forum und seine Mitglieder sind super! :) Das 1. Problem "Dichtring am Siebträger" habe ich heute erfolgreich lösen können, auch...
  5. Bezzera BB005 Timer Einstellung

    Bezzera BB005 Timer Einstellung: Bei der Bezzera Bild anbei ist ja unten Timer Knopf Der ist sehr schick gemacht und gut. Leider finde ich verstellt sich der Knopf sehr schnell...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden