Bezzera BZ10 Druck-Werkseinstellung zu hoch?

Diskutiere Bezzera BZ10 Druck-Werkseinstellung zu hoch? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich habe wieder mal eine Frage und hoffe Ihr könnt mir helfen. Bei meiner BZ10 (2 Monate alt) liegt der Kesseldruck oft bei...

  1. MarioS

    MarioS Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    20
    Hallo zusammen,

    ich habe wieder mal eine Frage und hoffe Ihr könnt mir helfen.

    Bei meiner BZ10 (2 Monate alt) liegt der Kesseldruck oft bei ca. 14,5 Bar und der Druck gegen das Blindsieb bei 13 Bar.
    Bei allen ähnlichen Beiträgen hier im Forum liegt der Druck gegen das Blindsieb bei höchstens 12 Bar.

    Kann es sein, dass die Werkseinstellung meiner Bezzi zu hoch ist? Sollte ich den etwas herunterschrauben?

    Während dem Bezug höre auch ich wie Wasser über die Wasserrückführung in den Wassertank zurückfließt, ist das normal?

    Danke schon mal und beste Grüße

    Mario

    [​IMG][​IMG]
     
  2. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    392
    13 bar gegen das Blindsieb sind 12 bar gegen den Puck. Ist noch ok, kannst aber auch gerne 1 bar runterschrauben. Fast 1,4 bar Kesseldruck ist schon recht viel, da solltest Du schon recht heiss brühen. Da wäre interessant, was andere BZ10 Besitzer an Kesseldruck eingestellt haben.
     
  3. Dalba

    Dalba Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2015
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    25
    Hallo, ich finde auch, dass 1,4 bar Kesseldruck bißchen zu viel ist. Hast Du zwar mehr Dampfpower für die Milch, aber Du brauchs viel längeren Cooling Flush. Oft werden 1,2 Bar empfohlen für E61 Maschinen. BZ Brühgruppe anders? Meine Strega wurde mit 1,1 ausgeliefert - es ist aber wiede eine andere Brühgruppe - bei mir steht in der Anleitung 1,0 bis 1,2...
     
  4. #4 Grosser, 15.02.2017
    Grosser

    Grosser Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2011
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    277
    Ich habe (Rocket Evo V2 Festwasser) die Rotapumpe auf 1,2Bar max und den Druck gegen das Blindsieb auf 9Bar (glaube ich) reduziert.
     
  5. #5 Mejulie, 15.02.2017
    Mejulie

    Mejulie Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe gerade für einen Freund eine BZ10 neu eingestellt. Den Brühdruck habe ich auf 10 bar gegen das Blinddsieb eingestellt, so hat man gegen den Puck die öminösen 9 bar (Werksseitg waren es 12 bar). Den Kesseldruck habe ich bei 1,1 bar (wie ausgeliefert) gelassen.
     
  6. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    392
    Die ominösen 9 Bar gelten bei Rotationspumpen, nicht bei bei Vibrationspumpen, die einen weicheren Druckanstieg haben. Bezzera macht das absichtlich so wie andere Hersteller auch.
     
  7. #7 Iskanda, 15.02.2017
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    8.735
    Wegen des Druckanstiegs ?
     
  8. #8 Mejulie, 15.02.2017
    Mejulie

    Mejulie Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Wieder was gelernt. Ich fahre seit 5 Jahren mit 10 bar und Vibrationspumpe. Schmeckt trotzdem...
    Verstehen kann ich es aber nicht. Die Vibra baut doch nur langsamer den Druck auf?
     
  9. #9 Iskanda, 15.02.2017
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    8.735
    Im Prinzip hängt das davon ab, wie die Expansionsventile geliefert und eingebaut werden. Ich vermute nicht ohen Grund, dass die Ventile, die nur wenige Euros kosten, nicht beim Hersteller 'kalibiert' werden. Man stellt sie PixDaumen ein und je nach Federspannung ist das mal mehr oder weniger.

    Die verwendeten Ventile werden ab ~10 bar abwärts auch früher oder später undicht oder fangen an zu pfeifen. Würde man die von Werk aus auf 10 bar einstellen, würde ein Teil der Kunden sich zu recht beschweren. Mit 11 bar + x ist man auf der sicheren Seite. Und es ist wurstegal (was mE auch auf die Behauptung, dass 12 bar bei Vibrationspumpen 'richtig' sei betrifft).

    Der Rückfluss ist in dem Zusammenhang richtig.

    1,4 bar Kesseldruck ist wirklich sehr hoch. 1,2 sollten für viele Röstungen besser passen. Sprich aber da besser mit deinem Händler, da die Pressostaten Sigellack auf der Verstellschraube haben.
     
    DeltaLima gefällt das.
  10. MarioS

    MarioS Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    20
    Wo sind denn die ganzen BZ10 Besitzer? Wie ist der Pumpendruck gegen das Blindsieb bei euch eingestellt?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  11. MichiV

    MichiV Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    338
    Wie der Druck beim Blindsieb ist, weiß ich nicht da nicht drauf geachtet.

    Aber die BZ von Bezzera sollte um 11,5 Bar beim Bezug haben. In der Regel sind die auch ab Werk perfekt eingestellt. Meine ist es zumindest.
     
  12. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    392
    So wie gesagt, das ist offizieller Sprech bei Bezzera und nicht nur da.
     
  13. #13 Aeropress, 16.02.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.733
    Zustimmungen:
    4.987
    Aber bei weitem nicht überall wie Bezzerra gerne suggeriert, nach dem Motto das muss so, nö muss es nicht. Aber das liegt wie Iskanda schon andeutete sicher auch am Drumherum der Maschinen. ECM liefert seine Vibras z.B. mit 9,8 Bar gegen das Blindsieb ab Werk aus (und da pfeift nix :) ), Rocket hat meines Wissens auch keinen so hohen Brühdruck bei ihren Vibras.
     
  14. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    392
    Hier in diesem Video äussert sich Luca Bezzera zu dem Thema.
     
  15. #15 Mar-Jos, 16.02.2017
    Mar-Jos

    Mar-Jos Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    18
    Bei meiner vorletzten Maschine habe ich den Druck mal auf 9bar runtergeregelt, da es hier von irgendwelchen Händlern empfohlen wurde. Das Ergebnis war dann eher negativ beim Bezug und ich habe wieder auf rund 11,5bar korrigiert. Bei 11,5bar musste ich zwar genauer Dosieren (Mahlgrad und Menge) damit das Manometer auf 9bar geht, aber das Ergebnis ist um längen besser gewesen bezüglich Durchlaufgeschwindigkeit für 30ml in 30sec und insbesondere Geschmack. Umkehrschluss war bei der 9bar-Einstellung, dass die Durchlaufgeschwindigkeit mehr schwankte und der Geschmack ebenso.
    Markus
     
  16. #16 Iskanda, 16.02.2017
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    8.735
    Es gibt unterschiedliche Ventile und je nach dem welche verbaut werden, zeigen einige davon das beschriebene Verhalten.

    Hinter den Begründungen liegt meines Erachtens eine pragmatische Einstellungen zu (1) der Bedeutung des Themas und (2) zu der Genauigkeit der verbauten Teile (Ventil, Manometer).

    (1) Bedeutung: keine
    (2) Genauigkeit: unter fernen liefen, weil: siehe (1)

    ;)
     
    BlackLegend gefällt das.
  17. #17 Aeropress, 16.02.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.733
    Zustimmungen:
    4.987
    Solll das heißen eine Bezzerra mißt um 2-3 Bar ungenauer als eine ECM, kann ich mir so eigentlich nicht vorstellen, denn das wäre ja wohl eine +- Ungenauigkeit und eingestellte 12 bar könnten dann sogar noch viel mehr sein?
     
  18. #18 Iskanda, 16.02.2017
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    8.735
    Nein. Wie kommst du da drauf ?
     
  19. #19 Iskanda, 16.02.2017
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.652
    Zustimmungen:
    8.735
    Habe ich mir angehört. Ich kenne ein ähnliches Video und versteh die Begründung immer noch nicht.

    Für mein Verständnis kann kann eine Pumpe eine Förderleistung haben wie wie will, solange sie im gewünschten Druckbereich 1ml (bzw 2ml) pro Sekunde bringt. Der Rest wird über ein Ventil abgeführt.
     
    -Dune- gefällt das.
  20. #20 chrisspeed, 16.02.2017
    chrisspeed

    chrisspeed Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2017
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    97
    Handhäbler gefällt das.
Thema:

Bezzera BZ10 Druck-Werkseinstellung zu hoch?

Die Seite wird geladen...

Bezzera BZ10 Druck-Werkseinstellung zu hoch? - Ähnliche Themen

  1. Isomac Tea II / Heizt aber baut keinen Druck auf

    Isomac Tea II / Heizt aber baut keinen Druck auf: Hallo in die Runde, habe das Forum schon versucht gruendlich zu durchsuchen, habe jedoch nichts finden koennen zu meiner Problematik...zur...
  2. ECM Casa IV Probleme mit Espressobezug

    ECM Casa IV Probleme mit Espressobezug: Liebes Forum, ich habe mir eine Casa IV (occasion) gekauft und befürchte nun, dass die Maschine defekt ist. Ich wollte mir gestern einen...
  3. Bezzera Giulia dampft, tropft und klemmt....

    Bezzera Giulia dampft, tropft und klemmt....: Hallo Espressofreunde, jetzt muss ich euch auf die Nerven gehen nur weil ich 8 Jahre lang meine Espressomaschine nicht gewartet und...
  4. Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF

    Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF: Hallo zusammen, meine Gaggia CC arbeitet seit geraumer Zeit nicht mehr so, wie gewohnt... Das Problem stellt sich auf wie folgt dar: Die...
  5. Bezzera BZ10 kein Druckabbau bei Blindsieb

    Bezzera BZ10 kein Druckabbau bei Blindsieb: Hallo zusammen, Ich habe gerade versucht bei meiner Bezzera mit Blindsieb und Kaffeefettlöser eine Reinigung durchzuführen (beim letzten mal ging...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden