Bezzera BZ10 Kessel schwarz "verkokelt" ... ist das normal?

Diskutiere Bezzera BZ10 Kessel schwarz "verkokelt" ... ist das normal? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, 11 Jahre ist meine Bezzera nun alt - an der Zeit, sie mal komplett zu zerlegen und alles zu tun, was getan werden muss (ganz so...

  1. #1 g-homme, 19.02.2023
    g-homme

    g-homme Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    11 Jahre ist meine Bezzera nun alt - an der Zeit, sie mal komplett zu zerlegen und alles zu tun, was getan werden muss (ganz so arg hatte ich das noch nie gemacht - nur die üblichen Wartungseingriffe die letzten Jahre). Am Rande: das Manometer zeigte zuletzt nur zögerlich Druckaufbau beim Bezug (Kapillarröhrchen? Keine Ahnung).

    Dass es eine kleine Stelle unten am Kessel gab, an der offenbar minimaler Wasseraustritt zu Korrossion außen führte, hatte ich schon länger im Blick (ich vermute, es war der völlig Platte O-Ring der von mir bis dato ungeöffenten Kesselheizung - siehe Bild des Kessels. Es tropfte jedenfalls nie).

    Aber dass der Kessel an gleicher Stelle über die komplette Höhe regelrecht "verbrannt" aussah (siehe Bild des Kessels), wurde mir erst jetzt nach dem Ausbau bewusst. Ein Steckerpol der Heizung sieht unten auch etwas angeschwärzt aus (auf dem Bild mit den Polen der Untere). Widerstand der Heizung ist durchgemessen und mit 43 Ohm wohl in Ordnung ... ein Heizproblem ist mir eigentlich bisher auch nicht aufgefallen.

    Anbei auch Bilder der recht zugeschmodderten Heizung und aller entkalkten Teile (Amidosulfon iss übrigens echt geiles Zeug!).

    Findet ihr das normal? Was meint ihr?

    Best, Chris
     

    Anhänge:

  2. #2 XeniaEspresso, 19.02.2023
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.430
    Zustimmungen:
    22.580
    das man nicht zu lange anwenden sollte:

    upload_2023-2-19_19-8-47.png

    So richtig schaden sollte das nicht, aber mE waren die Teile zu lange im Bad.

    Kann passieren. Das ist korrodiert und nicht verkokelt, oder ?
     
  3. #3 g-homme, 19.02.2023
    g-homme

    g-homme Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Jaja - Säure bleibt Säure, stimmt schon. Aber der Materialabtrag ist wohl bei Amidosulfon minimal.

    Was das gekokelte angeht: der Kessel ist von der Korossion unten bis oben schwarz (siehe Bild oben in meinem Post). Das sieht mir eher nach Überhitzung aus? Seltsam ist's ...
     
  4. #4 XeniaEspresso, 19.02.2023
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.430
    Zustimmungen:
    22.580
    Dann wäre mE die Heizung hinüber.

    Immerhin so, dass Messing nicht mehr wie Messing aussieht. Ich weiß nicht, ob das Konsequenzen hat, aber ich denke die Teile waren zu lange im Bad.
     
  5. #5 Espressojung, 19.02.2023
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    3.578
    Das die Messingteile nachher aussehen wie Kupfer, liegt daran, dass Messing eine Legierung aus Kupfer und Zink besteht.
    Da wird beim Entkalkung zuerst das unedle Zink durch die Säure von der Oberfläche gelöst und deshalb sieht die Oberfläche wie Kupfer aus.
    Das ist bei Verwendung von Amidosulfonsäure, völlig normal
     
    cbr-ps, vectis, g-homme und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #6 XeniaEspresso, 19.02.2023
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.430
    Zustimmungen:
    22.580
    Auch bei Zitronensäure. Wenn man rechtzeitig aufhört, kann man das vermeiden.
     
  7. #7 g-homme, 19.02.2023
    g-homme

    g-homme Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Nun ja - rechtelzeitig aufhören ist so ne Sache, wenn noch Kalk drauf ist

    Nochmal zur Heizung: ich messe 43 Ohm ... kann sie dennoch hinüber sein (30-50 sollen ja i.O. sein)? Sollte man wegen der "Schmauchspuren" am Kessel sicherheitshalber auswechseln (kostet ja doch ein wenig was) oder weiter nutzen?
     
  8. #8 XeniaEspresso, 19.02.2023
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.430
    Zustimmungen:
    22.580
    Sicher. Was sich bei uns bewährt hat: Bürsten oder mit einem passenden Bohrer behandeln. Dann geht man dem aus dem Weg.

    Das ist sehr gut.

    Wenn der Kessel durch Hitze von innen so gelitten hätte, würde ich das rundherum erwarten. Und so ein Vorgang (Heizung liegt trocken und ist an) hättest du ganz sicher mitbekommen.

    Ich denke, dass das korrodiert ist. Man sieht ja auch Grünspan. Aber ich gebe dir Recht: es sieht verkokelt aus.
     
  9. #9 Espressojung, 19.02.2023
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    3.578
    Der passende Widerstandswert, heist noch lange nicht, dass die Heizung i.O. ist.
    Dazu muss man die Heizung mit einem Isolationsmessgerät überprüfen.
     
    Londoner gefällt das.
  10. #10 Londoner, 20.02.2023
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    4.075
    Zustimmungen:
    3.149
    Bist du sicher, dass nicht der Kessel selber sogar Lochfraß hat?
    Auf dem ersten Foto sind deutliche Kalkausblühungen zu sehen, die (zumindest aus der Ferne) eher nach undichtem Kessel,
    als nur nach poröser Dichtung aussehen.
    Das sollte man jetzt (im gereinigten Zustand) ganz gut sehen können...oder spätestens nach Wiedereinbau und Druckaufbau.
     
    ccce4 und Gandalph gefällt das.
  11. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    2.838
    Zustimmungen:
    2.714
    Ich schließe mich Londoner an. Das Foto mit dem schwarzen Fleck sieht mir stark nach Oxidschicht aus. Unten hat es wegen der Undichtigkeit Wasser rausgedrückt, was wegen dem Zweikreissystem über 110° hat und daher sofort verdampft ist, was auch die Ausblühungen erklärt. Die schwarze Schicht ist vermutlich wegen der ständigen Wasserdampffahne entstanden.

    Vermutlich ist es nur die Dichtung, welche undicht war.

    Wichtiger Hinweis: Ersetze die Schrauben, wenn die wegen der Unwichtigkeit Kontakt mit Wasser hatten. Oder zumindest ne Sichtprüfung machen. Die sind aus V2A und es gab hier mal ne gesprengte Bezzi, weil die Bolzen alle mit (vermutlich) Spannungsrisskorrosion abgebrochen sind:

    Bezzera BZ 10 explodiert
     
  12. #12 g-homme, 20.02.2023
    g-homme

    g-homme Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Danke Euch für Euer Feedback. Ob der Kessel Lochfraß hat, werde ich wohl erst herausfinden, wenn wieder alles zusammen ist und ich es testen kann.

    In der Tat war der Dichtring dermaßen platt und hinüber, dass ich erstmal auch nur darauf tippe. Nach Entfernung der Ausblühung und Reinigung konnte ich keinerlei Loch mit bloßem Auge erkennen. Man wird sehen.

    Die Schrauben sehen wirklich noch tippitoppi aus - die waren offenbar ziemlich dick gefettet ...

    ... jetzt muss ich nur mal jemanden in Köln finden, der meine Heizung mit einem Isolationsmessgerät testen kann.
     
    ccce4 gefällt das.
  13. #13 g-homme, 20.02.2023
    g-homme

    g-homme Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    By the way: gibt es irgendwo Drehmomente für die Schrauben? Hab wenig Erfahrung mit Kupfer ... Schraube sonst an ollen Vespas
     
  14. #14 Londoner, 20.02.2023
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    4.075
    Zustimmungen:
    3.149
    Ui...und das zu Karneval ;)

    So wie ich das von dir verstanden hab, lief die Maschine aber doch normal (bis auf Kleinigkeiten).
    Wenn die Isolation der Heizung nicht in Ordnung ist, merkt man das in der Regel daran, dass der FI im Sicherungskasten fliegt.
    Aber das scheint ja bei dir kein Problem zu sein.
    Sonst kann das wahrscheinlich jeder Elektriker messen oder eventuell auch Elektro "van der Meyden" in der Altstadt.

    VG...aus Sülz ;)
     
    ccce4 gefällt das.
  15. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    2.838
    Zustimmungen:
    2.714
    Die O-Ringdichtung liegt ja in einer Nut. Dh, es reicht, nur soviel anzuziehen, dass Heizungsflansch und Kesselboden bündig sind und die Schrauben sich nicht lösen, mehr Drehmoment bringt nix am O-Ring (mehr Anpressdruck am O-Ring wäre auch ungünstig für das EPDM/Vitonmaterial).

    Hätte ich da, wohne aber leider deutlich südlicher (München).
     
  16. #16 g-homme, 21.02.2023
    g-homme

    g-homme Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Stimmt - ist eigentlich auszuschließen. Danke. 'Ne jroos us dr Südstadt zurück ;-)
     
    Londoner gefällt das.
  17. #17 g-homme, 21.02.2023
    g-homme

    g-homme Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    OK ... Danke dir!
     
    ccce4 gefällt das.
Thema:

Bezzera BZ10 Kessel schwarz "verkokelt" ... ist das normal?

Die Seite wird geladen...

Bezzera BZ10 Kessel schwarz "verkokelt" ... ist das normal? - Ähnliche Themen

  1. Bezzera BZ10 Kessel füllt nicht, Pumpe springt nicht an

    Bezzera BZ10 Kessel füllt nicht, Pumpe springt nicht an: Hallo, bin neu hier im Forum und hoffe auf Nachsicht, sollte ich anfänglich was falsch machen! Mechanische und elektronische Kenntnisse vorhanden....
  2. Diagnose Lochfraß im Bezzera BZ10 Kessel/ Austausch notwendig?

    Diagnose Lochfraß im Bezzera BZ10 Kessel/ Austausch notwendig?: Hallo zusammen, die Bezzera BZ10 (BJ. 2019, Kessel scheint aus 11.2018 zu stammen) meiner Schwester war vor kurzem bei der Entkalkung bei einem...
  3. Bezzera BZ10 baut keinen Kesseldruck mehr auf

    Bezzera BZ10 baut keinen Kesseldruck mehr auf: Hallo zusammen Seit zwei Tagen baut meine 3 jährige BZ10 keinen Druck mehr im Kessel auf. Wenn ich die Maschine einschalte, startet die Heizung...
  4. Bezzera BZ10 Kein Dampf/Kein Kesseldruck

    Bezzera BZ10 Kein Dampf/Kein Kesseldruck: Hallo zusammen, also nachdem ich dieses tolle Forum durchstöbert habe, dachte ich, ich hätte mein Problem (kein Kesseldruch, Manometer 0; kein...
  5. Bezzera BZ10 blubbert, Kessel verliert Wasser, Pressostat?

    Bezzera BZ10 blubbert, Kessel verliert Wasser, Pressostat?: Hallo, ich habe eine Bezzera BZ10. Bei dieser blubbert es nach dem Kaffeebezug. Gleichzeitig tröpfelt heißes Wasser in den Wassertank (aus dem...