Bezzera BZ10 und die Suche nach dem perfekten Espresso

Diskutiere Bezzera BZ10 und die Suche nach dem perfekten Espresso im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Alles hat angefangen im Sommer 2016. Es hört sich komisch an, aber bis dahin habe ich wohl noch nie einen richtig guten Cappuccino getrunken. Ich...

  1. #1 blackjack, 31.07.2017
    blackjack

    blackjack Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    27
    Alles hat angefangen im Sommer 2016. Es hört sich komisch an, aber bis dahin habe ich wohl noch nie einen richtig guten Cappuccino getrunken. Ich war mit meiner Freundin für 6 Monate in Frankfurt und bin durch Zufall auf die Kaffeemacherei im Nordend gestoßen. Nichtsahnend bestellten wir zwei Cappuccino und einen selbst gemachten Kuchen. Nach dem ersten Schluck spielten die Endorphine verrückt „Man ist das lecker!“.

    [​IMG]

    Guter Kaffee kam für mich bis zu diesem Zeitpunkt aus einer Jura Maschine, mein eigener aus einer Senseo. Einen Espresso fand ich immer ganz okay, ist halt wie so ein Wodka, schnell runter damit, im Gegensatz zum Wodka noch Zucker rein hauen, weil ein Espresso ja so Bitter und Sauer ist (obwohl ich kein Zucker fan bin). Das Problem war wohl, ich hatte bis dato noch keinen guten Espresso getrunken oder einfach keine Sorte die mir Schmeckte.

    Anfang 2017 bekamen wir dann eine Senseo Twist von meiner Schwester geschenkt, da schmeckte der Kaffee schon viel besser, als aus der einfachen Senseo. Komischerweise hatte ich immer mehr Probleme mit Kaffee aus einem Vollautomaten. Da ich Freiberufler bin, arbeite ich in verschiedenen Büros, in einem war die Maschine wirklich der letzte Dreck, seitdem bekomme ich einen Pelz auf der Zunge beim Trinken eines Kaffees aus einem Vollautomaten. Nun ging auch relativ schnell die Senseo Twist kaputt (2 Monate) und es wurde wieder das ältere Sense Modell aus dem Keller geholt und auch dieser Kaffee war echt schrecklich. Na ja muss an der Maschine liegen, vielleicht holt man wieder die Twist? Ich war unentschlossen, so ein toller Siebträger kostet ja um die 1000 Euro (so war damals meine Preisvorstellung, geht ja in die richtige Richtung…) somit wurde erst mal für 7 Euro eine French Press geholt und der Kaffee war echt lecker :) kurz darauf eine Mokkakanne und auch hier (wenn er nicht verbrannt ist) war der Kaffee echt lecker. Nun wusste ich, dass ein guter Kollege eine Siebträger hat und er damit sehr zufrieden ist, ich fragte nach dem Modell und er meinte seine Rommelsbacher hat nur 300 Euro gekostet und ist mit Filtermaschine. Das Modell gibt es aber auch ohne Filtermaschine für 200 Euro. Ich informierte mich und fand direkt die Rommelsbacher EKS 1500 für gerade mal 105 Euro. Die Bewertungen waren „okay“ was kann man da falsch machen?


    Rommelsbacher EKS 1500

    Die Maschine kam an und sah echt super aus! Wow was für ein tolles Gerät, alle waren von der Optik echt begeistert und konnten kaum glauben, dass die Maschine gerade mal 100 Euro gekostet hat. Nach Anleitung wurde erst mal alles durchgespült, da kam mir viel Chemie entgegen, aber na ja dafür spüle ich ja alles durch. Habe mir bei Coffee Circle einen gemahlenen Yirga Santos geholt und der Kaffee schmeckte schon echt super und direkt gab es auch Crema ;) Das einzige was mir negativ aufgefallen ist, dass im Siebträger und Sieb viel Plastik verbaut ist, fragte mich einfach nur warum.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Dann wollte ich auch mal einen Cappuccino machen und es kam wieder pure Chemie entgegen. War etwas unangenehm, die Milch habe ich dann auch weggeschüttet. Na ja wird schon verfliegen sind ja die ersten Bezüge dachte ich. Am nächsten Tag einen Cappuccino gemacht, schmeckte etwas nach Chemie, aber wie gesagt sind ja die ersten BEZÜGE!!! Parallel erweiterte ich vorbildlich meinen Kaffeehorizont und kaufte mir das Buch Der Kaffeeatlas von James Hoffmann. Binnen kürzester Zeit hatte ich es von vorne bis hinten durch, war jetzt Experte in: Anbau, Verarbeitung, Rösten, Zubereitungsmethoden, Geschichte des Kaffee/Espresso + KaffeeWiki, Kaffee-Netz und unzähligen YouTube Videos, Verkostung in Röstereien verstand ich immer mehr, warum die Rommelsbacher nur 100 Euro gekostet hat. Nun ja, muss man mit leben, erst mal muss eine Mühle her und entschied mich für die Graef CM 800, die ja von der Preis/Leistung nicht schlecht dasteht. Muss auch sagen, dass die Verarbeitung der Mühle echt wertig ist und auch das Kaffeemehl nicht schlecht, nach Anschaffung schmeckte der Kaffee auch positiv besser. Aber auch nach 2 Monaten und unzähligen Bezügen, kam aus dem Dampfrohr immer noch chemischer Gestank. Auch mit dem Espresso war ich durchaus unzufrieden, sie waren nur lauwarm (50°C in der Tasse, kein Wunder die Maschine brauch 3 Minuten zum aufheizen und schaltet sich nach 15 Min ab), außerdem schmeckte der Espresso jeden Tag anders, mal gut, öfters schlecht. Die Unzufriedenheit stieg weiter, gerade wenn man im Internet ließt, dass alle diesen chemischen Gestank haben, dass es sogar schon bei den Vorgängermodellen so war, und Rommelsbacher es einfach ignoriert. Gesundheitlich ist die ganze Sache bedenklich. So setzte sich schnell der Gedanke fest, eine neue Maschine muss her. Durch meine ganzen Abende im Kaffee-Netz, merkte ich auch, eine Silvia, Gaggia Classic, Lelit wäre für mich sicherlich die richtigere Einsteigermaschine gewesen.


    Was nun?

    Diesmal wollte ich keinen Fehler machen, wenn jetzt eine Maschine, sollte es längerfristig sein. Die Silvia kam schon in die engere Auswahl, viele zufriedene Nutzer, wenn es Probleme/Fragen gibt, wird man die antworten im Kaffee-Netz finden. Aber auch die QuickMill Orione 3000 lächelte mich an. Ich las viele vergleiche und da wurde immer wieder unterstrichen, wer gerne Cappuccinos trinkt sollte über einen Zweikreiser nachdenken. Ich liebe Cappuccinos aber ein Zweikreiser geht bei gut 1000 Euro los, uff. Ich muss echt sagen, bei der Rommelsbacher störte mich neben dem chemischen Gestank generell das Zubereiten von einen Cappuccino, das umschalten auf Dampfdüse, warten, ein hin und her. Meine Freundin hatte auch nicht unbedingt Spaß dran, somit wurde die Bezzera BZ10 auch in meine Recherche und vergleiche bezogen. Silvia, Bezzi oder Orione. 500 Euro hatte ich recht schnell zusammengekratzt, somit ist die Bezzi noch in weiter ferne. Durchtrieben von fast schlaflosen Nächten, wuchs das Interesse an dieser Maschine immer mehr. Angst kam auf, kaufe ich die Silvia, denke ich immer an Bezzi. Eigentlich war es schon entschieden. Geld muss her! Anfang des Jahres bin ich ja umgezogen und ja da fällt einen immer wieder auf, wieviel Kram man besitzt, somit wurde ein großer eBay verkauf gestartet und ich habe mich von einigen Sachen getrennt. Ich war dann auch in Düsseldorf und habe mir die Maschinen mal Live angeschaut und war fasziniert wie schön die Maschinen alle sind und erst recht die Bezzera. Am nächsten Tag war ich bei meinen Eltern und erzählte, dass eine neue Maschine her muss und sie teuer ist. Meine Schwester meinte direkt, sie will die Maschine mal sehen, ich zeigte ihr dann ein Foto und sie fand sie häßlich. Ein guter Freund hat eine Fiorenzato sagte sie, die solle ich mir auch kaufen… kostet wohl auch so um die 1000 Euro. Das hat mich dann ein bisschen aus der Bahn geworfen, ich fragte dann noch, was findest du denn an der Bezzi so häßlich, die Maschinen sehen doch fast gleich aus: „die Rillen vom Abtropfgitter“ :D Na ja Fiorenzato erst mal notiert und zuhause informiert. Habe kaum Informationen über die Maschinen gefunden, generell Händler, die diese Maschinen führen, ebenfalls kaum Erfahrungsberichte und wenn nicht unbedingt die besten Berichte. Sie wird keine schlechte Marke/Maschine sein, mir war aber klar, Bezzi und ich, wir werden zusammenkommen.


    Bezzera BZ10

    Generell trifft die Entscheidung von der Rommelsbacher auf die BZ10 umzusteigen auf Unverständnis, werde von vielen als verrückter Freak betitelt usw. wenn ich mich erkläre wird einfach nur mit dem Kopf geschüttelt und gesagt, dass sind keine Gründe. Aber okay ich muss ja mit der Maschine leben. Habe dann die Rommelsbacher meiner Schwester geschenkt (habe sie vorher ausdrücklich auf alles hingewiesen) bin mit meiner Freundin nach Düsseldorf gefahren und hab die Bezzi abgeholt, da der Händler keine auf Lager hatte, habe ich das Ausstellungsstück für einen guten Preis bekommen.

    [​IMG]

    Nun ist sie seit 3 Wochen da und erstrahlt in ihrem Glanz und ich muss sagen, ich bin hin und weg. Auch wenn natürlich jetzt die Graef CM 800 nicht unbedingt die beste Mühlenkombi ist, bekomme ich konstante Bezüge hin, die echt lecker sind und wirklich auch schmecken. Bin auch immer mehr Espresso Trinker geworden, wobei ich sagen muss, der Cappuccino ist MEGA. Wenn ich so in freier Wildnis jetzt Espresso/Cappu trinken gehe, fällt mir immer mehr auf, wie schlecht die Getränke sind, gerade beim Cappuccino. Wusste auch gar nicht, dass ein Espresso so viele Geschmacksrichtungen hervor bringt. Ich bin sicherlich noch nicht am Ultimum angekommen und lerne eigentlich jeden Tag was neues dazu, aber es ist unglaublich. Meine Freundin, die den ganzen Wechsel auch eher skeptisch sah, bricht jeden Tag in Jubel aus, das verschmelzen von cremiger Milch mit Espresso, man könnte die Tasse bis zum Grund auslecken ;) Jetzt gerade wage ich mich an einen bodenlosen Siebträger mit 1er Sieb heran, nach anfänglicher Sauerei funktioniert auch das langsam. Habe bisher meinen Kaffee bei CoffeeCircle bezogen und damit eigentlich sehr zufrieden. Bin aber schon heiß auf andere Röstereien und warte sehnsüchtig auf meine quijote-kaffee Bestellung. Mit der CM 800 werde ich erstmal weiter arbeiten, denke aber früher oder später wird die gegen eine Bezzera BB05 mit Timer ausgetauscht.

    Bin euch und diesem Forum sehr dankbar, bisher wurden über die Suche alle meine Fragen beantwortet. Die letzten Monate waren wirklich etwas verrückt, da seid auch ihr etwas schuld, aber bin glücklich, hätten wir im Bett mehr platz, würde über Nacht die Bezzera BZ10 ihren Platz in der Mitte haben.
     
    Andre2016, Pixelements, jotwede und 6 anderen gefällt das.
  2. chrijo

    chrijo Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    182
    Hier haben wir alle Verständnis für Dich.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    gemm_, Gandalph und blackjack gefällt das.
  3. #3 Gandalph, 31.07.2017
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.643
    Zustimmungen:
    11.871
    Ähnliche Erlebnisse hat hier fast jeder user im forum. ;)
    Aber eines noch - seine Maschine nimmt man nun aber wirklich nicht mit in`s Bett !!! Obwohl, jetzt mit diesen No-Burn Lanzen ?!? :p:D
     
    po.pi.pa, chrijo und blackjack gefällt das.
  4. #4 blackjack, 31.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2017
    blackjack

    blackjack Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    27
    Es sei noch gesagt (kann leider den Beitrag nicht editieren):

    Anfängliche Probleme bei der BZ10:

    Links läuft mehr
    Die Bezüge gefallen mir von der Konsistenz und dem Geschmack sehr gut, leider läuft auf der Linken Seite immer ein bisschen mehr durch. Habe dann mal geschaut ob die Maschine gerade steht, habe dann alles ausgerichtet und darauf geachtet, dass explizit die Brühgruppe im Lot ist. Außerdem habe ich den Auslauf vom Siebträger getauscht (wollte eh einen anderen), da auch dieser nicht gerade war. Leider hat sich nichts geändert. Nächster versuch wird sein, die Maschine links etwas höher zu drehen...

    Puck nicht ganz trocken
    Beim 2er Sieb sieht man beim abnehmen des Siebträgers, dass sich links Wasser gestaut hat, sonst ist er ziemlich trocken, denke das Problem wird sich mit dem ersten auflösen.

    Puck hängt an Dusche
    Hatte ich jetzt zwei mal, noch keine Lösung dazu... muss ich weiter beobachten, liegt eventuell auch an den Bohnen oder Sieb nicht voll genug...

    1er Sieb
    Oft extrem feucht, eventuell Bohnen nicht frisch (hatte jetzt mal einen Fehlkauf), bin noch dabei Füllmenge und Mahlgrad anzugleichen... oft ist das Ergebnis trotzdem ganz passable.

    Mahlgrad
    Merke schon, dass die CM 800 an ihre Grenzen kommt, Stufe 4 zu fein, Stufe 5 okay, Stufe 6 zu grob. Habe auch schon an der Feineinstellung gedreht, bringt leider auch nichts mehr.


    Geschmack

    Espresso schmeckt sehr gut, oft kann ich auch schon einzelne Aromen gut herausschmecken. Was mir aufgefallen ist morgens beim Frühstück, wenn ich noch ein stück Brot im Mund habe und damit den letzten Schluck nehme, dass ich wirklich extrem Schokolade herausschmecke (beim Yirga Santos) , hatte schon 2x das Erlebnis, es war echt ein AHA. Weiß allerdings nicht ob es an der Dauer die der Espresso stand lag, oder das ich vergessen habe umzurühren und sich unten der Geschmack gesammelt hat, oder am Brot. Werde ich weiter beobachten ;)


    Welle der Begeisterung

    Der Freundeskreis schätzt den Kaffee schon sehr, höre schon oft, dass sich jetzt auch welche einen Siebträger besorgen möchten. Finde ich generell super, sage aber jeden, dass man sich mit dem Thema auf jeden Fall auseinander setzen sollte, da vieles doch nicht so einfach ist und man Geduld und Neugier mitbringen muss. Für "Ich mache mal eben einen guten Espresso/Cappuccino" ist man am Anfang weit entfernt... aber mit der Zeit kommt es :)
     
    Andre2016 gefällt das.
  5. chrijo

    chrijo Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    182
    War das zufällig ein Nutellabrot?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  6. #6 blackjack, 01.08.2017
    blackjack

    blackjack Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    27
    Wird wahrscheinlich so sein, esse zwar selten Nutella, aber der Versuch nur mit reinem Brot ist heut morgen gescheitert
     
  7. #7 mertmk3, 18.12.2017
    mertmk3

    mertmk3 Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2017
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    6
    Hat das schon jemand in den Griff bekommen? Habe das selbe Problem mit der BZ10 und noch keine Lösung. Evtl. hat ja schon mal jemand einen Auslauf probiert, der funktioniert?
     
Thema:

Bezzera BZ10 und die Suche nach dem perfekten Espresso

Die Seite wird geladen...

Bezzera BZ10 und die Suche nach dem perfekten Espresso - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Suche Bezzera BZ10 bzw. 07 (oder ähnliche Zweikreiser)

    Suche Bezzera BZ10 bzw. 07 (oder ähnliche Zweikreiser): Hallo, ich bin recht neu im Kaffee-Netz, und steige gerade in die Welt des Kaffee ein. Bisher habe ich eine Gastroback 42612 und will jetzt auf...
  2. [Maschinen] Suche Bezzera BZ10

    Suche Bezzera BZ10: Hallo, ich suche eine Bezzera BZ10, möglichst schon mit den Kippschaltern. Freue mich auf Angebote!
  3. [Maschinen] Suche Bezzera BZ10

    Suche Bezzera BZ10: Hallo Leute, als Upgrade suche ich eine gebrauchte Bezzera BZ 10. Mein Budget liegt bei 600€ Wer was hat kann sich gerne melden
  4. Suche Bezzera BZ10

    Suche Bezzera BZ10: Hallo, Ich bin auf der Suche nach einem Upgrade von meiner Einkreiser Lelit Pl41TEM auf einen Zweikreiser - spezielles Interesse an einer...
  5. suche Bezzera BZ10 o.ä

    suche Bezzera BZ10 o.ä: Hallo, ich will mir demnächst einen kleinen Zweikreiser kaufen. Falls einer einen verkaufen will. .... bis 800 € Beste Grüße