Bezzera Giulia - Umbau Entlüftung und Anschlussfrage

Diskutiere Bezzera Giulia - Umbau Entlüftung und Anschlussfrage im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, Als meine Giulia neulich mal wieder muckte, habe ich mich dazu entschlossen, inspiriert von Capones tollem Giulia-Thread diesen...

  1. #1 InVinoVeritas, 02.12.2019
    InVinoVeritas

    InVinoVeritas Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,

    Als meine Giulia neulich mal wieder muckte, habe ich mich dazu entschlossen, inspiriert von Capones tollem Giulia-Thread diesen Umbausatz einzubauen:

    Umbausatz Entlüftungsventil Bezzera Giulia - Bezzera Heizung - TSE-Shop Ersatzteile für Gastronomiemaschinen und mehr

    Jetzt habe ich das Problem, dass ich nicht weiß, ob das alte Relais noch benötigt wird, b.z.w. wie man es jetzt anschließt? Oder kann es weg? Und wenn ja, was mach ich mit den übrigen Kabeln?
    Habe mal Fotos gemacht. Rot und Blau am XP110 habe ich nur provisorisch dort angebracht, um etwas Ordnung zu machen.

    Meine Frau braucht dringend wieder Espresso! :)

    Danke und schöne Grüße aus Berlin,

    Chris IMG_4856.jpg IMG_4857.jpg IMG_4858.jpg
     
  2. #2 sokrates618, 02.12.2019
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.993
    Zustimmungen:
    942
    Hallo InVino,
    was hat das Relais mit dem Umbau des Entlüftungsventil zu tun? Wie war es vor dem Umbau angeschlossen? Steuert es die Heizung oder ein Ventil? Auch ist nicht zu erkennen, wohin der kurze blaue Draht führen soll.
    Wenn die Maschine zuvor funktioniert hat, würde ich sie ganz genau so wieder anschließen. Somit lautet die Antwort auf Deine Frage: Ja, das Relais wird noch benötigt und kann nicht weg.
    Du solltest abgezogene Kabel nicht irgendwo draufstecken, um "Ordnung zu machen". Da kann man beim Zusammenbau leicht etwas durcheinander bringen und weiß auf einmal nicht mehr, wo die Kabel hin gehören und ob ein Relais noch gebraucht wird.
    Gruß, Götz
     
    furkist und vectis gefällt das.
  3. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.380
    Zustimmungen:
    2.326
    Sorry, aber Du weißt schon noch was Du da tust?:eek:

    Vielleicht wäre ihr ein noch lebender Ehemann lieber...

    Das unbedarfte Herumwurschteln mit stromführenden Kabeln kann bekanntermaßen recht gefährlich sein...
    :rolleyes:

    Ich empfehle Dir dringend aus Sicherheitsgründen Dich lieber einmal mehr mit der Espresso-Ambulance in Verbindung zu setzen, denn dort fühltest Du Dich doch gut aufgehoben:
    Der neue aus Berlin / Tipps für Instandsetzung Faema

    Nichts für ungut.
     
  4. #4 InVinoVeritas, 02.12.2019
    InVinoVeritas

    InVinoVeritas Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    8
    Hey Leute,

    Ich bin 49 Jahre alt und nicht doof. Das mit dem Strom habe ich schon ganz gut unter Kontrolle. Ich kann sogar ganz gut löten und ein Voltmeter bedienen. Und außerdem sitze ich schon im Rollstuhl, da kann nicht mehr viel passieren. Alles gut. ;-)
    Ich habe auch schon einiges an dem Ding ausgetauscht. Unter anderem auch schon mal den Pressostaten mit dem Relais, die Pumpe etc. Hat alles geklappt. :)

    So. Aber jetzt sag doch mal einer, wie ich das am besten wieder anschließe. Auf den an sich sehr detaillierten Bildern von Capone sind nämlich die Einbauposition des Relais und die Anschlüsse nicht zu erkennen.

    Das wieder so anzuschließen, wie es vorher war, ist eine gute Idee. Aber wo kommt das Relais dann hin? So, dass es nicht rumwackelt. Denn an dem neuen Pressostaten ist keine Halterung dafür. An dem alten war das ganze eine Einheit. Dieses Ding hier:

    [​IMG]

    Jetzt ist da aber das hier drin:

    [​IMG]
    Klarer?

    Danke.
    C.
     
  5. #5 sokrates618, 02.12.2019
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.993
    Zustimmungen:
    942
    Hallo InVino,
    dann ist schon mal geklärt wofür das Relais eingebaut ist. Um die Kontakte des Pressostat zu schonen, schaltet dieser nur die Relaisspule. Der sehr viel größere Heizungsstrom wird über die Relaiskontakte geschaltet. Somit dürften die Pressostatkontake kaum verschlissen sein. Weshalb hast Du den Pressostat ausgetauscht und ist es möglich. den alten weiter zu verwenden? Ansonsten könntest Du Dir auch einen Blechwinkel anfertigen, der auf der einen Seite durch den Pressostat- Druckanschluss geklemmt wird und an dem anderen Schenkel Bohrungen zur Befestigung des Relais hat. Die Verschraubung des Pressostatschalters würde ich hierfür nicht verwenden.
    Gruß, Götz
     
    vectis und InVinoVeritas gefällt das.
  6. #6 InVinoVeritas, 02.12.2019
    InVinoVeritas

    InVinoVeritas Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Götz,
    Das Teil setzt sich immer zu mit Kalk und nach gefühlt dreimal entkalken sind die Plastikteile (Ventile) im inneren zerbröselt (trotz Filterwasser). Von daher würde ich es nur ungern erneut einbauen. Das Relais habe ich vor Jahren auch schon mal getauscht, weil es durchgeschmort war. Ich hielt von daher die Umbau-Lösung von Capone für eine gute Idee. Dieses Ding scheint bei den Maschinen offensichtlich eine Schwachstelle zu sein.
    Das mit dem Blechwinkel ist eine super Idee!
    Danke!
    Invino
     
  7. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.380
    Zustimmungen:
    2.326
    Dieses "Ding" ist ein Pressostat des Herstellers Mater.
    Den Mater XP 700 kann man nach wie vor neu kaufen.

    Nur ist er deutlich teurer als ein XP 110, da dieser eben nicht mit dem zusätzlichen Relais ausgerüstet ist.
    Wie wäre es denn das vom Hersteller der Maschine verwendete Originalteil zu besorgen?
    Dann würde sich die hier diskutierte "Problematik" gar nicht stellen, sofern man den simplen Austausch eines Pressostaten als problematisch ansehen möchte.
     
  8. #8 InVinoVeritas, 02.12.2019
    InVinoVeritas

    InVinoVeritas Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    8
    Du sag mal? Du musst hier nicht antworten, wenn Du meine Fragen nicht verstehst. Sorry.
     
  9. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.380
    Zustimmungen:
    2.326
    Was sollte daran nicht zu verstehen sein?

    Ich zweifele eher an Deinem Grundverständnis über die Funktion dieses Pressostaten, aber @sokrates618 hat Dir ja vielleicht auf die Sprünge geholfen.
    Und ja, ich bin jetzt hier raus, denn es ist mir etwas zu albern.
     
  10. #10 Cappu_Tom, 02.12.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.048
    Zustimmungen:
    2.631
    Ersteres hat auch niemand anklingen lassen, geschweige denn behauptet.
    Antworten können sich nun mal nur an der Fragestellung orientieren und die lässt doch einiges 'offen':
    "Jetzt habe ich das Problem, dass ich nicht weiß, ob das alte Relais noch benötigt wird, b.z.w. wie man es jetzt anschließt? Oder kann es weg? Und wenn ja, was mach ich mit den übrigen Kabeln?"

    Kurz gesagt, wenn du auf das Relais verzichten willst:
    Die beiden Leitungen zur Relaisspule bleiben frei -> abisolieren, fixieren
    Die beiden Leitungen von den Relaiskontakten werden mit dem Presso verbunden und zwar mit den beiden Kontakten, die im Ruhezustand (drucklos) verbunden sind.
    Wenn nicht, dann eben das Relais fixieren, wie schon vorgeschlagen.
    Ansonsten schließe ich mich den Ausführungen von @vectis an, jedenfalls ist ein fachmännischer Blick auf deine Arbeit vor dem ersten Einschalten immer empfehlenswert.

    PS: Deine Aussage "Das Teil setzt sich immer zu mit Kalk und nach gefühlt dreimal entkalken sind die Plastikteile (Ventile) im inneren zerbröselt (trotz Filterwasser)" kann ich schwer nachvollziehen, da muss meines Erachtens noch was anderes 'faul' sein. Welche Ventile? . . .
     
    vectis und cbr-ps gefällt das.
  11. #11 sokrates618, 02.12.2019
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.993
    Zustimmungen:
    942
    Der Pressostat liegt oberhalb des Wasserfüllstands des Kessels und dürfte nur mit Wasserdampf in Berührung kommen. Daher ist mir nicht klar, woher die massive Verkalkung kommen soll.
    Gruß, Götz
     
    vectis gefällt das.
  12. #12 InVinoVeritas, 03.12.2019
    InVinoVeritas

    InVinoVeritas Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    8

    Ich meine ja das C111P-Ventil, das unter dem Pressostaten sitzt. Das sollte ja eigentlich getauscht werden. Und bei dem Umbausatz ist halt der andere Pressostat dabei und sitzt da drauf. Scheint doch komplizierter zu sein als gedacht.

    [​IMG]
     
  13. #13 sokrates618, 03.12.2019
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.993
    Zustimmungen:
    942
    Den Pressostat gibt es von TSE auch mit zusätzlichem Lastrelais, jedoch leider ohne Befestigung. Druckschalter 1/4" C110P Umbausatz - Bezzera Elektro - TSE-Shop Ersatzteile für Gastronomiemaschinen und mehr
    Da ist ein selbst gebauter Befestigungswinkel unter Verwendung des vorhandenen Relais wahrscheinlich die einfachere Lösung. Alternativ müsste man sich die einzelnen Komponenten zusammenstellen und kann dann auch den Mater XP 700 mit integriertem Relais verwenden. Würde ich aus Kostengründen jedoch nicht empfehlen.
    Gruß,Götz
     
  14. #14 Cappu_Tom, 03.12.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.048
    Zustimmungen:
    2.631
    Ok, jetzt ist mir klar, was du meinst.
    Das (Doppel)Ventil C111 ist an sich unabhängig vom Pressostat XP110 o.ä. zu sehen und kann auch jederzeit getrennt getauscht werden. Das empfindliche Teil an der ganzen Kombi ist nach meiner Erfahrung das Antivakuum/Entlüftungsventil im C111. Soweit ich mich erinnern kann, war das auch der Ausgangspunkt des Mods, der ein getrenntes und weniger sensibles Antivakuum/Entlüftungsventil ermöglicht.
     
    InVinoVeritas gefällt das.
  15. #15 InVinoVeritas, 04.12.2019
    InVinoVeritas

    InVinoVeritas Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    8
    Genau. Sorry, wenn ich mich falsch ausgedrückt habe. Darum gehts.
     
    Cappu_Tom gefällt das.
Thema:

Bezzera Giulia - Umbau Entlüftung und Anschlussfrage

Die Seite wird geladen...

Bezzera Giulia - Umbau Entlüftung und Anschlussfrage - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Bezzera BZ99

    Bezzera BZ99: Ich suche eine BZ99, Zustand relativ egal.
  2. [Maschinen] Bezzera Strega

    Bezzera Strega: Hallo, Da wir jetzt endlich eine größere Küchen haben bin ich bin auf der Suche nach einer Bezzera Strega als Festwasser oder Top Version....
  3. Mahlen auf's 10tel Gramm - Quamar M50 Umbau

    Mahlen auf's 10tel Gramm - Quamar M50 Umbau: Wie Kurz schon im ..... angekündigt, hier mein mehr oder weniger ausführlicher Bericht zum Umbau meiner Quamar M50. [GALLERY] Ursprung:...
  4. la cimbali m27 re Wassertank für Ape

    la cimbali m27 re Wassertank für Ape: Guten Tag, ich habe eine Ape und möchte sie als Erpressbar Mobil umbauen. Nun meine Frage, welche Möglichkeit gibt es einen externen Wassertank...
  5. Bezzera Strega Top Netz

    Bezzera Strega Top Netz: Moin in die Runde, ich habe soeben meine Bezzera Strega auf Festwasseranschluss umgestellt, jedoch muss ich laut Anleitung den Tank irgendwie...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden