Bezzera Magica Inhaber:in in München

Diskutiere Bezzera Magica Inhaber:in in München im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, gibt es jemand in München, der eine Bezzera Magica zu Hause hat und damit sehr guten Espresso, der auch schmeckt ;-), kredenzen...

  1. #1 Tine - München, 18.07.2021
    Tine - München

    Tine - München Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    gibt es jemand in München, der eine Bezzera Magica zu Hause hat und damit sehr guten Espresso, der auch schmeckt ;-), kredenzen kann?

    Bitte melde dich! ;-)

    Danke
    Tine
     
  2. #2 Lecker Schmecker, 18.07.2021
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2021
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    346
    Klappt es bei dir nicht?

    Dann schreib doch vielleicht mal ein wenig darüber, welchen Kaffee du nutzt, wann dieser geröstet wurde oder wenn nicht anders angegeben zumindest das Mindesthaltbarkeitsdatum. Mit ein paar zusätzlichen Angaben über deine Vorgehensweise bei der Espressozubereitung (Mahlgutmenge zu Brühmenge (Brühverhältnis)) und beobachteten Details beim Auslaufen des Espressos aus dem Siebträger dürfte dir hier im Netz eventuell auch geholfen werden können.

    Häufige Probleme von Einsteigern sind übrigens zu alter Kaffee und/oder eine unzureichende Puckpräparation.

    Hier noch eine Hilfe zum Einstieg.
     

    Anhänge:

    Tine - München und ccce4 gefällt das.
  3. #3 Tine - München, 19.07.2021
    Tine - München

    Tine - München Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hey Lecker-Schmecker,

    erst mal Danke für die Antwort und den Anhang.

    Also ich habe bereits sehr viel durch und ich bekomm es auch ab und zu hin, dass die Extraktion in der Zeit durchläuft, wie sie auch durchlaufen soll, nur der Geschmack mangelt, sprich der ist nicht vorhanden (oder bei Über- oder Unterextraktion zu bitter oder sauer). Es ist, wenn es funktioniert, halt einfach nur ne Brühe, die nach nichts schmeckt. Also die Geschmacksnoten der Bohnen kann man noch nicht mal reininterpretieren ;-). Ok, das Kapitel in deinem Anhang muß ich mir noch mal genauer anschauen.

    Für den Anfang wollte ich einen ganz normalen Espresso, sprich schokoladig und süß, der nicht extravagant ist und wo sich Gäste erst rantasten müssen.

    Probiert habe ich bereits:

    Fausto - Giasing
    Dinzler – Verona
    Martella
    Quijote – Oh Harvey!
    Vits – Costa Rica
    Aniko – Kerkie Coondah (war ein Geschenk)
    Aniko - Brazilian Fire (war ein Geschenk)

    Alle Espresso wurden frisch geröstet gekauft und wurden bei mir erst ca. 6 Wochen später geöffnet. Der Dinzler Kaffee lagerte schon 2 – 3 Monate.

    Mahlen tue ich mit einer Eureka Kaffeemühle.

    Was ich mir hier erhofft habe, dass es jemand in München gibt, der mit mir mal persönlich schaut, wo meine Fehler liegen und der mir bei der Einstellung helfen kann.
    Die Theorie, glaube ich, verstanden zu haben, allerdings läuft es bei mir immer noch nicht gut oder habe ich einfach zu hohe Erwartungen? Aber nein, jemand der Espresso auch mit Genuss trinkt, kann ich meinen nicht anbieten.

    Hast du noch nen Tipp oder ne Bohne, die man gut hinbekommt und schokoladig/süß ist?

    Danke für die Hilfe
    Tine

    PS: Kleiner Funfact: Ich habe mir auch schon einen Kurs beim Barista gegönnt ;-).
     
  4. #4 benötigt, 19.07.2021
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2021 um 04:46 Uhr
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.712
    Zustimmungen:
    3.499
    Zeit ist nicht die einzige Komponente, die eine Rolle spielt. Druck, Temperatur, Füllmenge haben z.b. ebenso Einfluß.

    Und was nimmst Du überhaupt als Mühle? [Edit: Die deutliche sichtbare Info zur Eureka, habe ich erst nachträglich wahrgenommen.]

    Ich kann Dir nicht mit Deiner konkreten Maschine helfen, aber sehe trotzdem ein paar Ansatzpunkte, die Du noch selber angehen kannst.
    Nicht ständig die Bohnen wechseln. Zwei Tüten der selben Charge einer Sorte besorgen. Immer nur eine Stellgröße verändern. Im Prinzip liest Du das in den verlinkten Dokumenten, besser ist aber auch den Rest des dazugehörigen Threads zu lesen : Diskussion: Ein Erste-Hilfe-Kasten für Espresso.
    Und dann Zeit nehmen, so lange nacheinander an den Einstellungen zu spielen, ohne jedesmal die Tasse zu trinken. Ausschuß musst Du Dir nicht antun. Also nicht jeden Tag einen Versuch starten, sondern einmal konsequent den Freiraum planen, dolange rumzuspielen, bis es passt.

    Mit ausreichend statkem Willen, aus Fehlern zu lernen, haben das noch alle geschafft.

    Bietet der Verkäufer keine Unterstützung, wenn Du die Maschine noch nicht lange hast?
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  5. #5 Lecker Schmecker, 20.07.2021 um 00:05 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2021 um 00:20 Uhr
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    346
    Ein Einstiegskurs ist ganz sicher hilfreich, aber oft werden aus Zeitgründen oder auch um die Teilnehmer nicht einer Informationsflut auszusetzen, gewisse Dinge ganz einfach nicht angesprochen. Deshalb schau dir vielleicht auch mal bei irgendwelchen Unklarheiten deiner Espressomaschine betreffend auf YT die Videos an, die sich speziell mit der Magica befassen. Die Videos von Kakadu Coffee sind gut erklärt und durchaus sehenswert.
    Kakadu Coffee - YouTube

    Das hört sich für mich ein wenig so an, als wenn Du keine Feinwaage nutzt.

    Mit unterschiedlichen und ungenauen Füllmengen im Sieb und dem Gewicht des gebrühten Espressos in der Tasse lassen sich einzelne Espressobezüge nicht wieder reproduzieren. Eine Feinwaage zu nutzen mag vielleicht etwas ungewöhnlich erscheinen, ist es aber nicht, da sich damit Ungenauigkeiten und Fehlerquellen von vornherein ausschließen lassen.

    Günstige Feinwaagen (10 - 20€) bekommst Du in der Bucht oder beim großen Fluss bspw von G&G oder Coffee-Gator*. Die Kaffeewaage von Tchibo kann man auch noch empfehlen. Wichtig ist das eine Kaffeewaage in 0,1 g Schritten wiegen kann.
    *Baugleiche Waagen mit anderen Herstellerbezeichnungen sind günstiger.

    Ein Punkt, den Du bei der Bedienung deiner Maschine beachten solltest ist, das sich das Brühwasser im Wärmetauscher eines Zweikreisers nach längerer Standzeit überhitzen kann, was dazu führt, das die Inhaltsstoffe des Kaffees während des Brühvorgangs verbrennen. Überprüfen und beseitigen lässt sich dieses Phänomen durch einen sogenannten Cooling Flush. Einfach einen Leerbezug ohne eingespannten Siebträger starten und schauen, ob das herauslaufende Wasser spratzelt/kocht (das kann man sehen und hören). Spratzelt es, lässt man die Pumpe so lange eingeschaltet, bis das Wasser blasenfrei und ruhig aus der Brühgruppe herausläuft.

    Noch ein wichtiger Hinweis:
    Um zu vermeiden, dass sich im Brühsystem (Thermosyphon) eine Luftblase bildet, was die Brühgruppentemperatur stark abfallen lässt, sollte ein Colling Flush immer nur direkt vor einem Espressobezug gemacht werden, aber niemals danach und dann die Maschine eingeschaltet und ungenutzt stehen lassen.
     
  6. #6 Tine - München, 22.07.2021 um 18:27 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2021 um 18:47 Uhr
    Tine - München

    Tine - München Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1



    Liebe:r Benötigt ;-),

    du hast natürlich recht, es spielen so viele Komponenten eine Rolle, deshalb ist es auch so schwierig und bringt mich leicht zum Verzweifeln. Wenn man wahrscheinlich einmal den Bogen raus hat, ist es einfacher bzw. man tut sich vielleicht leichter, wenn man irgendwann auch die Bohne wechselt.

    Ja, ich benutze eine Eureka Kaffeemühle und zwar die Silenzio.

    Das mit den Bohnen werde ich auch generell anders angehen. Ich kaufe jetzt nur noch Bohnen, die ich auch selber probiert habe, damit ich einen Vergleichswert habe. Dachte zum Beispiel bei Fausto, dass ich da probieren könnte, aber die hatten ne andere Mischung im Ausschank und sagten, ich solle Giasing probieren, weil diese meiner Beschreibung von Espresso am nächsten kam. Das ist schon mal ein Fehler von mir - erst probieren, dann kaufen.

    Mir Zeit nehmen, das tue ich schon. Ich habe schon ein paar Nachmittage durch und auch schon zwei Nachtschichten einlegt. Ja, irgendwie will man es ja dann doch irgendwie schaffen. Und guter Tipp, nicht jede Tasse zu trinken, und das meine ich ernst, denn wenn man auch nur nippt und man doch sehr viele macht, merkt man es irgendwann ;-)

    Ich gebe nicht auf und probiere weiter, irgendwann muß es doch klappen!

    Danke dir
    Tine

    PS: Ein:e Verkäufer:in kann mir leider nicht helfen, weil ich die Maschine im Internet bestellt habe. - Vielleicht auch ein Fehler, aber ich denke, da braucht es dann auch wirklich Verkaufspersonal, dass für die Thematik und die Kunden brennt ...
     
    benötigt gefällt das.
  7. #7 Tine - München, 22.07.2021 um 19:12 Uhr
    Tine - München

    Tine - München Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1


    Hallo Lecker Schmecker,

    der Einstiegskurs war schon sehr interessant und ich denke ein Vorteil war es, dass ich mir einen Privatkurs genommen habe. Allerdings hatte ich wahrscheinlich auch die zu hohe Erwartung, dass wir die Bohne (das war die Martella) danach richtig eingestellt haben und ich einen guten Espresso kredenzen kann.

    Ohhh super Thema "Waage": Ich habe eine Gramm-Waage (also ohne Dezimalstelle) von OK zu Hause. Also ein sehr günstiges Modell, welches ich normalerweise zum Backen hernehme. Der Barista meinte, die Waage wäre auch ok und ich müßte mir nicht unbedingt eine Neue kaufen. Jetzt ist es so, diese passt eigentlich nicht perfekt auf die Ablage der Espressomaschine und ich habe sie meistens daneben zu stehen. Damit ist das Abwiegen (nach Bezug) auch ein bißchen mühsam. Wenn ich die Waage versuche auf die Ablage zu stellen und ich den Bezug beende, spritzt Wasser auf die Waage und das findet die Waage gar nicht toll. Wollte mir jetzt auch mal eine richtige Barista-Waage kaufen, die auch auf die Ablage passt. Danke für die Tipps, ich werde mich da mal umschauen.

    Das Thema Überhitzung kenn ich und ich mache auch immer vor jeden Bezug einen Cooling Flush. Danke aber hier für den Tipp, auch aufs Spratzeln zu achten. Werde es beim nächsten Versuch auch zur Sicherheit ein bißchen länger laufen lassen.

    Mal sehen, ob ich am Wochenende Zeit finde, das Thema "Perfekter Espresso" anzugehen. Aber halt, erst mal muß ne gescheite Waage her. Aber dann geht es los.

    Drück mir mal die Daumen
    Tine
     
  8. #8 Lecker Schmecker, 22.07.2021 um 22:06 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2021 um 23:59 Uhr
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    346
    Mit der Nutzung einer Feinwaage bist Du auf dem Weg zur Zielgerade.

    Hier noch zwei Punkte, die dir den schnelleren Erfolg ermöglichen sollten.

    • Wechsel nicht zwischen den Siebgrößen und nutze zum Anfang möglichst das zweier Sieb, das wesentlich toleranter in der Handhabung ist.

    • Wenn Du den Mahlgrad an deiner Mühle nachjustiert hast, braucht es 1-2 weitere Mahldurchgänge, um das sich die Veränderung im Mahlgut durchgesetzt hat.

    Ich bin mir sicher, dass Du das schaffst.
    Wünsche dir viel Freude und Erfolg auf deinem Weg zur Home-Barista.
     
  9. Magista

    Magista Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2020
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    60
    Hallo Tine - München,
    fals du trotz Feinwaage nicht weiter kommst, kann ich dich gerne unterstützen.
    Wir Münchner müssen doch zusammen halten.
     
  10. benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.712
    Zustimmungen:
    3.499
    Auch wenn ich nicht in allen Punkten sein Hantieren für empfehlenswert halte, gibt dieses Video doch eine sehr gute Anleitung, welche Faktoren man beachten muss. Vielleicht hilft das für Motivation und Vorgehensweise.

     
Thema:

Bezzera Magica Inhaber:in in München

Die Seite wird geladen...

Bezzera Magica Inhaber:in in München - Ähnliche Themen

  1. Bezzera Magica Wasserstandssensor im Tank

    Bezzera Magica Wasserstandssensor im Tank: Hallo Kaffeliebhaber*innen, die Bezzera Wasserstandssensoren im Tank melden ja immer mal wieder kurz zu wenig Wasser auch wenn der Tank voll...
  2. Kessel undicht? Bezzera magica

    Kessel undicht? Bezzera magica: Hallo zusammen, ich bin seit einigen Tagen Besitzer einer gebrauchten Bezzera Magica, Baujahr 2015. Da ich nun erstmals Besitzer einer...
  3. Bezzera Magica S MN pressostat Verstellen !

    Bezzera Magica S MN pressostat Verstellen !: Hi Leute hatte ja schon einen Beitrag geschrieben Zwecks bezzera Magica s mn vs mit PID und habe mich doch für die Bezzera Magica S MN entschieden...
  4. Bezzera Magica S MN PID - Magnetventil schaltet nur sporadisch

    Bezzera Magica S MN PID - Magnetventil schaltet nur sporadisch: Seit ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass sich das Pumpverhalten meiner Magica (3 Jahre alt) verändert hat. Sie pumpt teilweise beim...
  5. Bezzera magica s mn oder Bezzera Magica s mn Pid

    Bezzera magica s mn oder Bezzera Magica s mn Pid: Hi Leute ! habe jetzt beschlossen mich von meiner rancilio Silvia zu trennen ( 6 jahre top läuft immer noch ) aber jetzt muss es ein 2 kreiser...