Bezzera Magica vs la Pavioni New Cellini Classic

Diskutiere Bezzera Magica vs la Pavioni New Cellini Classic im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hilfe! Bei uns steht eine neue Maschine an. Ich hatte mich eigentlich schon auf eine Magica festgelegt. Jetzt waren wir heute in einem Laden,...

  1. jweber

    jweber Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hilfe!

    Bei uns steht eine neue Maschine an.
    Ich hatte mich eigentlich schon auf eine Magica festgelegt. Jetzt waren wir heute in einem Laden, (der per se erstmal nix mit Kaffee zu tun hat) und da stand die New Cellini Classic.
    Und die gefiel mein Frau einfach besser, schlichter und die dicke Edelstahlreling etc.
    Spricht etwas für die eine oder die andere? Eins habe ich schon gesehen. Rotations- vs. Vibrationspumpe.
    Ich wäre aufgrund guter Erfahrung eher bei Bezzera geblieben.

    Zu den Rahmenbedingungen:
    Siebträgererfahrung ist über > 20 Jahre gegeben. aktuelle Maschine: BZ10
    Wartung: gerne auch selber, letzte Aktionen waren Pumpe tauschen und Siebträgerdichtung
    Mühle: Eureka MCI
    Nutzung ca. 60% Cappu, Rest Espresso, manchmal auch Latte, zwischen 8 und 12 Einheiten/Tag.
    Arbeitsplatz: direkt neben der Spüle, aber kein Festwasseranschluss geplant.

    Kann dazu jemand was Sachdienliches beitragen, insbesondere Erfahrungen zur La Pavioni, zu der habe ich nicht so viel gefunden, nur das sie seit 2019 zu SMEG gehören. Das kann eventuell, muß aber auch nicht unbedingt gut sein...
    Danke und Grüße
    Jörn
    upload_2023-12-3_22-0-52.png
     
  2. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.185
    Zustimmungen:
    18.749
    Da ist die Entscheidung doch schon gefallen?
    Abgesehen davon, das es Dreh- statt Kippventile sind, ist das doch fast die gleiche Maschine.
    Es sind beides Zweikreiser mit Kupferkesseln und Vibrationspumpe, wobei nur die Bezzera ein PID hat, die La Pavoni ein Pressostat.

    Du wirst von den Aufheizzeiten ggü. deiner BZ10 enttäuscht sein, weil das sind ganz klassische E61-Zweikreiser mit Thermosiphon.

    Schon mal bei den "üblichen" modernen Verdächtigen vorbeigeschaut?
    Pro300, PL92T - wesentlich energieeffizienter durch die integrierte Brühgruppe. Oder gar bei den Thermoblöchen ala Steel Duo oder Quickmill Luna?
     
    joost, Kaffee_Eumel und mabuse205 gefällt das.
  3. jweber

    jweber Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, danke, es war die New Cellini Evolution mit der Rotationspumpe.

    E61 war für mich eigentlich die nächste Stufe, das die ein bisschen länger braucht weiß ich, allerdings ist die BZ10 nach den angegebenen 15 min in der Regel auch noch nicht warm genug. Ich warte meisten sowieso 25-30 min. Nach E61 vs BZ habe ich schon gesucht, langsamerer Druckaufbau etc. die Antworten sprachen allerdings auch nicht eindeutig für eins der Konzepte.
    Jörn
     
  4. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.185
    Zustimmungen:
    18.749
    Ja, rechne eher so zwischen 30 und 40 Minuten, bis die jeweilige E61 zur Verfügung steht.

    Im Reparaturfall musst du, bei der Rota dann aber auch mit den 10-fachen Kosten rechnen.

    Ich würde, wenn ich jetzt weg von der BZ10 gehen wollen würde, eher in Richtung Dual Boiler mit PID gehen.
    Das wäre dann der technisch gesehen nächste Schritt.
    Wenn es denn E61 sein soll/ muss, dann Lelit Bianca.
    Die modernen Ringbrühgruppen habe ich ja oben schon erwähnt.
     
    Kaffee_Eumel und joost gefällt das.
  5. #5 Kaffee_Eumel, 04.12.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    5.856
    Es kommt drauf an. E61 fängt den plötzlichen Druckaufbau von Rotas ab, dafür wurde sie auch designed. Vibras haben bereits von Haus aus einen langsamen Druckaufbau, da muss die BG das nicht mehr übernehmen.
    Ansonsten stimme ich Lancer zu: Bianca als top E61-DB mit PID, Rota und Paddle. Auch in 15-20 min heiß. Wenn du eh nur klassische Röstungen trinkst und kein Profiling brauchst, geht es auch eine Stufe darunter mit Pro 300, Silvia Pro X oder Vivaldi. Bei 60% Milchanteil kann der Dampfboiler dann auch ausbleiben, wenn er mal nicht gebraucht wird.
     
    joost gefällt das.
Thema:

Bezzera Magica vs la Pavioni New Cellini Classic

Die Seite wird geladen...

Bezzera Magica vs la Pavioni New Cellini Classic - Ähnliche Themen

  1. [Kaufberatung] Upgrade von Bezzera Magica für 2-2.5k Euro

    [Kaufberatung] Upgrade von Bezzera Magica für 2-2.5k Euro: Trinkgewohnheiten (hauptsächlich Kaffee/Espresso/Latte Macchiato): hauptsächlich Espresso und Cappuccino Tassenverbrauch pro Tag: ca. 2-3 Espressi...
  2. Bezzera Magica - Temperatur zu niedrig

    Bezzera Magica - Temperatur zu niedrig: Hallo zusammen, ich besitze eine Bezzera Magica und habe seit einiger Zeit folgendes Problem: Beim Einschalten heizt sie nicht auf die...
  3. Bezzera Magica Dampflanze unkontrollierbar

    Bezzera Magica Dampflanze unkontrollierbar: Hallo liebes Kaffee-Netz, Seit etwa einem Jahr bin ich Besitzer einer Bezzera Magica und habe bis heute Probleme mit der Dampflanze. Beim schäumen...
  4. Bezzera Magica S MN tropft

    Bezzera Magica S MN tropft: Hallo zusammen, ich heiße Julian und bin neu im Forum. Ich schreibe bzgl. eines Problems mit meiner Bezzera Magica. Seit einigen Tagen tropft...
  5. Bezzera Magica - Pumpe pumt nicht konsistent

    Bezzera Magica - Pumpe pumt nicht konsistent: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich bin seit kurzem glücklicher Besitzer einer gebrauchten Bezzera Magica und grundsätzlich auch sehr zufrieden,...