Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt

Diskutiere Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Soweit ich weiss gibt es eine, wo der unterteil edelstahl ist...wegen induktion schätze ich mal, das Oberteil ist klassisch bialetti alu. Ich habe...

  1. DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    1.495
    Zustimmungen:
    844
    Soweit ich weiss gibt es eine, wo der unterteil edelstahl ist...wegen induktion schätze ich mal, das Oberteil ist klassisch bialetti alu.
    Ich habe eine waage, ist ja in der Küche sowieso oft nützlich.
    Für die brikka benutze ich sie manchmal zum dokumentieren/experimentieren, im alltag einfach sieb mehr oder weniger voll. Bei passendem mahlgrad ist meine brikka eher dankbar bzw unempfindlich was ein paar Krümel mehr oder weniger betrifft.
    In punkto Mühle bin ich kein experte...über die porlex habe ich tendenziell gutes gehört, die harios sollten auch genügen. Ich bringe ca 16 gramm in meiner 2er brikka unter, das ist kaum ein doppelter espresso (von der menge, espresso sowieso nicht wirklich)...ich meine nur, die 2er ist grade für einen, wenn du zwei drei kännchen machst, kurbelst du dementsprechend...ist nichts schlechtes, und eine gute handmühle kann man oft mal brauchen, und ist (wie die Waage )kaum eine fehlinvestition.
    Ich bin froh, dass das elektrisch geht...gerade beim experimentieren mit derselben sorte ist das schnell verfügbare pulver angenehm.
    Für verschiedene sorten probieren eher hand...wegen Reinigung/totraum.
    Etc blabla
     
  2. #142 twofingaz, 06.02.2017
    twofingaz

    twofingaz Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    16
    Servus. Ich verfolge schon seit einiger Zeit diesen Thread und die dazugehörigen Diskussionen, was mir viel Freude mit leckeren Shots aus der Brikka gebracht hat. Weil ich im letzten Jahr viele Morgende damit verbracht habe, manches abzumessen und vieles zu probieren, möchte ich hier meine Erfahrungen darstellen:

    Mittlerweile sind meine Standardbezüge mit (mittel-)hell gerösteten Arabica Bohnen bei 15g aufwärts.
    Ich verwende eine Hario Mini Slim Mühle meistens um die 6 clicks. Das ist auf jeden Fall etwas gröber, als bspw. ein Lavazza Crema e Gusto gemahlen ist. Ich glaube aber, dass hier im KN ebenfalls gröber gemahlen wird. Ich verteile das Mehl, klopfe und tampe aber nicht.
    Mein Standardbezug startet mit 75ml kaltem Wasser aufwärts.
    Heiße Herdplatte, Oberteil der Brikka aufgewärmt.
    Swoosh meist zwischen 70-110s! Ich gieße während des Swooshs in die Tasse, da alles was danach kommt m.E.n. zu bitter ist. "Crema" ist immer genug mit dabei.
    Je nach Ergebnis variiere ich in 0,5er Schritten mit der Kaffeemenge für mehr oder weniger Körper, sowie mit der Wassermenge für einen heißeren oder kälteren (sowie längeren/kürzeren) Bezug und somit auch einen anderen Geschmack. Den Mahlgrad verstelle ich meist nur um +/- 1 wenn der Geschmack überhaupt nicht passt.

    Heraus bekomme ich meistens einen sehr aromatisch differenzierbaren, runden "Espresso", der lange im Mund bleibt. Meine Bezüge sind Bohnen-bedingt jedoch immer mit einer gewissen Säure. Somit sollte für einen kräftigeren Bezug auf 80g Wasser erhöht und eine dunklere Röstung genutzt werden. Ich bin mit meiner Bezugszeit unter den "magischen 150s", habe aber mit kürzeren Zeiten die besseren geschmacklichen Erfahrungen gemacht. Meistens fand ich die Zeit aber nicht relevant, so lange es zwischen einer und zwei Minuten geblieben ist.
    Um ehrlich zu sein, teste ich so auch immer neue Bohnen. Den guten Bezug aus der Brikka nutze ich dann um herauszufinden, in welche Richtung mein Bezug mit der Siebträgermaschine gehen wird.
     
    omega3 gefällt das.
  3. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    103
    Mein Standard-Rezept, das mit (fast) allen Bohnen bisher funktioniert:

    17 Gramm Bohnen (Mahlgrad zwischen Espresso und Filter), 2 Taps mit dem Korb auf den Tisch, glatt streichen.
    60 Gramm gefiltertes Wasser.
    Herd auf Vollgas.
    Langsamer Swoosh, d.h., 3 bis 4 Sekunden kommt nur Kaffee, danach die Crema.
    Sobald die Crema kommt, eingießen.
     
  4. mwhy1

    mwhy1 Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Community!

    Ich habe vor kurzem eine Brikka im örtlichen Mediamarkt gekauft und bin am verzweifeln... Ich habe mit meiner CM 800 schon die verschiedensten Mahlgrade und auch das Lavazza Pulver probiert, doch nichts scheint zu klappen.
    Wenn ich selber gemahlen habe, scheint es wohl zu grob gewesen zu sein, da der Kaffee fast nie von allein aus dem Ventil kam, sondern ich es mit einem Messer anheben musste. Beim ersten versuch mit dem Lavazza Pulver war dass Channeling brutal und der Puck fast komplett trocken, obwohl ich immer nur mit dem Messer glattgestrichen und nicht getampt habe. Der zweite Versuch war zwar besser, allerdings hat der Kaffee wie die ganzen Male davor verbrannt und überaus sauer geschmeckt.
    Zudem sabberte die Brikka bis jetzt fast jedes Mal aus der Dichtung und manchmal auch aus dem Überdruckventil, das Schaumventli wurde jedoch meist nicht angehoben...
    Ich habe nun gesehen, dass mein Modell made in Romania ist und nicht Italy, hat noch jemand eine Rumänische Kanne (mit geradem Schriftzug) mit ähnlichen oder vielleicht ohne Probleme?
    Tipps sind wilkommen, auch wenn ich den Thread schon durchgearbeitet und auch einige Videos gesehen habe und die Angaben Schritt für Schritt befolgt habe.

    Grüße Martin
     
  5. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    1.277
    Wenn der Kaffee nicht alleine durchs Ventil kommt, dann hast du wohl eher zu fein als zu grob gemahlen. Vielleicht setzt du da mal an.
    Auch wenn es durch Dichtung und Überdruckventil kommt, zeigt das eigentlich, die Brikka baut zu viel Druck auf.
     
  6. #146 frizzzcat, 18.09.2017
    frizzzcat

    frizzzcat Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    380
    Also ich hab zwar die (bessere) Cuor di Moka- aber generell ist diese Art von Ventil- Kannen SEHR empfindlich gegenüber
    a) Wassermenge (UNBEDINGT den eingeprägten Rand genauestens einhalten!)
    b) zu feinem Mahlgrad- da geht das Überdruckventil. Nach dem Kaffedurchfluss sofort oben kaltes Wasser einfüllen, bis es zischend nach unten gezogen wird- das reinigt das Ventil von kleinen Pulverresten!
    c) besonders Sch...ist es, wenn man den falschen Trichter dazu bekommt (bei mir war der zu KURZ !)
    Jedes Modell hat einen anderen Trichter
    d) Keinesfalls zu voll machen mit Pulver und NIE tampern!
    e) Anfangs hohe Stufe, sobald Kaffee kommt runterdrehen.
    f) Ab und zu das Ventil rausschrauben und das Kügelchen auf Freigängigkeit testen- ggf in Gebissreiniger einlegen.
    Bitte beachten.
     
  7. mwhy1

    mwhy1 Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Naja ich habe auch mal die gröberen Mahlgrade probiert, etwas feiner als Frenchpress und trotzdem wollte es nicht klappen.
    Ich frage mich nur wieso dann das Ventil nicht hochkam.

    Das Sieb habe ich immer bis oben voll gemacht und dann mit dem Messer glatt gestrichen.
    Bei den Wassermengen habe ich mal bis zur markierung und abgewogene 60 ml probiert, aber ein Unterschied war nicht wirklich spürbar.
     
  8. #148 frizzzcat, 18.09.2017
    frizzzcat

    frizzzcat Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    380
    Geh allle Punkte durch, und kontrolliere.
    Bei mir oft der Erste nix (nur wenig Kaffee oben drin)
    Ist das Kügelchen unten?
    Siebtrichter richtig und Original?
    etc.pp.
     
  9. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    1.277
    Das Ventil öffnet wahrscheinlich nicht, weil das Wasser es nicht schafft sich durch das Pulver zu drücken.
    Wie schon erwähnt, Wasser bis max. Unterkante vom Überdruckventil einfüllen.
    Manchmal kann es vorkommen, dass das Ventil etwas klemmt. Wackle mal kräftig hin und her damit. Vielleicht muss es sich noch etwas "einlaufen".
     
  10. mwhy1

    mwhy1 Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe heute ca 10 Durchläufe probiert, das Sieb ist Original, die Kanne praktisch neu und heute den ersten Tag in Benutzung, das Ventil freigängig.
    Ich probiere es eben nochmal mit etwas weniger Pulver und Wasser bis zur Markierung.
    Danke schon Mal für die Tipps.
     
  11. mwhy1

    mwhy1 Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ergebnis mit Lavazza nicht bis ganz oben + Wasser bis Markierung:
    Das Überdruckventil hat wieder etwas gesabbert, Das obere Ventil hat nicht nach einer vertretbaren Zeit ausgelöst, also habe ich das manuell übernommen um einen verbrannten Geschmack zu verhindern. Der Kaffee ist nicht sehr schmackhaft sondern wieder etwas weniger sauer, bitter und leicht verbrannt. Der Puck war oben recht maschig, was laut Forum ja ganz gut sein soll in der Mitte jedoch stellenweise trocken.
    Ich habe wirklich langsam das Gefühl es liegt am Gerät...
     
  12. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    1.277
    Ich fülle Bohnen ins Sieb bis kurz unterhalb vom Rand. Diese Menge mahle ich dann und fülle sie ins Sieb.
    Auch wichtig: Die Kanne erst auf den Herd, wenn die Platte volle Hitze hat!
     
  13. HelgeK

    HelgeK Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    34
    @mwhy1 : Ehrlich gesagt, ist es mir ein Rätsel, was bei Deiner Brikka das Problem ist.

    Die Symptome passen zu einem zu feinen Mahlgrad und/oder zu einer Überfüllung, aber um soweit zu kommen, muss man die Gute schon ziehmlich brutal "misshandeln". Grundsätzlich reagiert die Brikka eher Bialetti-typisch gutmütig und funktioniert rein technisch mit einem breiten Spektrum an Mahlgraden, auch mit leicht getamperten Kaffee und sogar mit einer gewissen Überfüllung des Siebes.

    Möglicherweise wurden ein nicht exakt passendes Bauteil eingesetzt?!
     
  14. #154 frizzzcat, 18.09.2017
    frizzzcat

    frizzzcat Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    380
    Siehe oben.... ;) Bis jetzt weiß man noch immer nicht, ob das Kugerl unten liegt oder oben steckengeblieben ist....Häufig durch
    Brösel verklemmt
     
  15. #155 BrikkaFreund, 18.09.2017
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    247
    Also in meiner Brikka ist keine Kugel. Und auch der Tipp
    bringt für die Brikka wenig da es vom ersten bis zum letzten Tropfen maximal 5 Sekunden dauert.

    @mwhy1 Ein nicht auslösendes Ventil hatte ich noch nie. Hast du die Brikka für 2 Tassen oder für 4 Tassen? Eigentlich wurde schon alles gesagt: Pulver zwischen Filter und FP-Mahlgrad ohne Druck bis etwas unter die Sieboberkante füllen, kaltes Wasser (ebenfalls etwas weniger als es die Markierung zeigt) einfüllen und dann auf die vorgeheizte Platte stellen. Nach max. 3 Minuten sollte es "swoosh" (oder so ähnlich) machen.
     
  16. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    103
    Die Brikka hat kein "Kugerl", sondern ein Ventil obendrauf. Kennst du das Gerät überhaupt? Wenn nicht, warum gibst du dann Tipps, die gar nicht anwendbar sind?

    Zum Thema: meine aktuellen Zahlen aus dem Urlaub mit einer italienischen Barschlampe und der 2-Tassen-Version: 16,5gr Bohnen, gemahlen etwas feiner als Filter, locker eingefüllt, glatt gestrichen und zweimal sanft auf den Tisch geklopft. 60gr Flaschenwasser, Zimmertemperatur. Platte nicht vorgeheizt, da Gasherd. Swoosh bei etwa 2,5 Minuten.
     
    Pappi gefällt das.
  17. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    1.277
    ....und beim ersten Schwall gleich runter mit der Kanne vom Herd.
     
  18. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    103
    Sobald es swoosht halt, ich gieße auch oft während des swooshs schon ein.

    Wichtig ist auch: Platte auf höchste Stufe und auch das Wasser macht einen ordentlichen Unterschied; hartes Wasser funktioniert weniger gut.

    Im Übrigen hat meine Brikka 6 Wochen gebraucht, bis da was richtig Ordentliches raus kam.
     
  19. Falcone

    Falcone Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2016
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    66
    Finde ich auch! Man muss die Kanne auch erstmal "einfahren". Bei mir hat es ebenfalls gedauert bis ein vernünftiges Ergebnis in der Tasse war. Bloß nicht die Motivation verlieren [emoji4]
    Gruß
     
  20. #160 BeenieSpooner, 27.09.2017
    BeenieSpooner

    BeenieSpooner Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    76
    Inspiriert von diesem Thread und aus meinem Spieltrieb heraus, habe ich seit gestern zusätzlich zur Moka Express nun auch eine Brikka.

    Nachdem ich das Schätzchen gestern Abend mit uraltem Illy Moka (stand hier noch aus dem letztjährigen Urlaub rum) eingefahren habe, habe ich mir heute morgen den ersten Kaffee aus der Brikka gegönnt.

    Für den Anfang bin ich mit 80 ml Wasser und 15 gr aus dem empfohlenen Lavazza-Ziegel gestartet. Ich muss sagen, ich bin beeindruckt, was für ein gutes espressoähnliches Ergebnis so ein kleines und günstiges Teil liefert. Direkt eine schöne Crema, wenngleich das ganze geschmacklich natürlich noch ausbaufähig ist. [emoji57]

    Insofern DANKE an @claus für die schöne Zusammenfassung. Hat mir wirklich geholfen! [emoji4]
     
Thema:

Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt

Die Seite wird geladen...

Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt - Ähnliche Themen

  1. Wo liegt der Fehler - am verzweifeln...

    Wo liegt der Fehler - am verzweifeln...: Hallo an alle, ich gehe jetzt mal an die Schwarmintelligenz, denn ich komme einfach nicht mehr weiter. Equipment: Isomac Tea Cool Touch...
  2. [Verkaufe] Elektrische Bialetti (2 Tassen)

    Elektrische Bialetti (2 Tassen): Verkaufe eine elektrische Bialetti (2 Tassen). Wenig benutzt, steht bei mir nur rum und soll daher eine neue Heimat bekommen. Preisvorstellung ist...
  3. Moka trotz diverser Versuche zu bitter - Bialetti Venus

    Moka trotz diverser Versuche zu bitter - Bialetti Venus: Hallo liebes Forum, nachdem ich beraten wurde, als ersten Schritt vor einer Espressomaschine, die Lelit Pl043MMI als Mühle zu besorgen, habe ich...
  4. Frage unregelmäßiger Bezug Bezzera Unica

    Frage unregelmäßiger Bezug Bezzera Unica: Hallo Zusammen, Habe heute beim Espresso machen was beobachtet. Er läuft erst schön in die Tasse. Dann, wenn der Strahl heller wird, schwingt er,...
  5. Maschine wird während des Bezuges lauter/klackert

    Maschine wird während des Bezuges lauter/klackert: Hallo, meine Maschine (QuickMill Andreja aus 2008 mit Vibiemme OPV hinter der Pumpe) bzw. das Geräusch der Pumpe wird bei so gut wie jedem Bezug...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden