Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt

Diskutiere Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, Ich habe die Kanne dann zurückgegeben, da ich eigentlich davon überzeugt bin keinen Fehler gemacht zu haben. Die Kanne war wie gesagt eine...

  1. mwhy1

    mwhy1 Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich habe die Kanne dann zurückgegeben, da ich eigentlich davon überzeugt bin keinen Fehler gemacht zu haben. Die Kanne war wie gesagt eine gerade erst gekaufte und somit sie freigängig, richtiges Sieb und etc., den Kaffee habe ich niemals getampt und verschiedenste Pulver probiert unter anderem auch das crema e gusto. Verwendet hatte ich meistens 60 ml oder bis zur Markierung kaltes Wasser, dass ich dann auch den Gasherd gestellt habe und dann den Herd gezündet.
    Der Kaffee easy in den sicherlich 4 Stunden, die ich insgesamt probiert habe für mich nicht einmal genießbar.
    Ich hatte die zwei Tassen Version, allerdings eine der neuen aus rumänischer Produktion. Ich muss sagen, dass ich von deren Qualität recht enttäuscht war: das Gewinde war nicht sauber geschnitten, es gab ein paar Aluspäne und so weiter.
    Ich habe nun eine Moka Express mit Griff und dem Ding auf dem Deckel in holzoptik mit der ich schmackhaften Kaffee bekomme, die sauber gearbeitet ist und mir zudem optisch gefällt. Es wäre nun interessant ob alle die hier so gute Ergebnisse mit der Brikka erzielen vielleicht eine italienische haben. Oder wurde diese schon immer in Rumänien hergestellt?

    Grüße
     
  2. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    78
    4 Stunden? Ich sagte ja: bei mir dauerte das "Einfahren" 6 Wochen.
     
  3. mwhy1

    mwhy1 Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man allerdings alles hier gelesen hat und die Anleitung exakt befolgt und trotzdem nichts gutgeht habe ich einfach auch die Geduld verloren und wie gesagt, das Gerät war nicht sonderlich gut gearbeitet, weshalb ich es auch für möglich halte, dass ich einfach ein defektes oder ein Montagsgerät" erworben hatte.
     
  4. Yelop

    Yelop Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2015
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    177
    Wenn der Bauer nicht schwimmen kann ist meistens die Badehose schuld ;)

    Falls du nochmal einen Versuch startest, würde ich dir empfehlen, mit mehr Ruhe daran zu gehen. Wenn Kaffeekochen einfach wäre würde es dieses Forum wohl nicht geben, und das gilt für jede Form der Zubereitung :)
     
  5. #165 frizzzcat, 08.10.2017
    frizzzcat

    frizzzcat Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    378
    Hmmm- für ne Bialetti brauchts normalerweise kein Forum...
    Zumindest nicht für die ganz Normalen und die Cuor di Mokas.;)
     
  6. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    78
    Du merkst: für die Brikka schon. Und: du äußerst dich schon wieder zu einem Gerät, das du nicht kennst. Nochmal: warum?
    Muss dieser überhebliche Ton sein?
     
    BrikkaFreund gefällt das.
  7. #167 schneckerl, 09.10.2017
    schneckerl

    schneckerl Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    10
    Ich kaufte die letzten Jahre über 2 2er-Brikkas (eine für mich, eine für jemanden in der Familie), beide sind Made in Romania, was auch grundsätzlich kein Problem darstellen sollte und dies auch nicht tat.

    Schade dass es nicht geklappt hat. Ich verwende immer 16-18g (variiert je nach Röstung, das kann dann im gemahlenen Zustand einen Unterschied machen - der Trichter wird im Endeffekt nicht einmal ansatzweise voll) und knapp unter 80g Wasser (nie mehr; auf jeden Fall augenscheinlich weniger als bis zum Ventil). Auch bei neuen Bohnen hat sich da nie wirklich ein Problem ergeben, die Brikka vergibt einiges.
     
  8. #168 BrikkaFreund, 09.10.2017
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    226
    Aha.... Dann erlaube ich mir mal, den ersten Beitrag zu zitieren:

    Nein, bloß kein Forum....
     
  9. #169 Tokajilover, 06.02.2018
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    722
    Ferienzeit und Equipment-Gewichtsreduktion von über 80 kilo ;)

    Unser Feriensetup:
    die Kapsel-Hexe im hintergrund gehört in dieser Wohnung zum Mietinventar und wird täglich verachtet ;)

    Kaffee ist selbstgeröstet, 100% CoE Columbia - ca 10Tage alt

    [​IMG]IMG_4682 by Albino Tuosto, auf Flickr

    Milch separat für Cappuccino

    [​IMG]IMG_0049 by Albino Tuosto, auf Flickr

    Es werde Feuer ;)

    [​IMG]IMG_0060 by Albino Tuosto, auf Flickr

    Crema ;)



    dann Cappucci :D
    [​IMG]IMG_4697 by Albino Tuosto, auf Flickr
     
    lumi gefällt das.
  10. #170 Tokajilover, 09.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2018
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    722
    Viel Spass Brikka-Freunde :D
    und bitte klickt auf HD und dann auf bis zu 1080p

     
    olleronald, Falcone und BrikkaFreund gefällt das.
  11. #171 Inserial, 15.02.2018
    Inserial

    Inserial Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey, ich hab heute durch Zufall eine sehr schöne dichte und gute Crema erzeugt in der brikka.
    Wassertemp. :Lauwarm
    Wassermenge: kurz unter Markierung
    Kaffee: 2/3 Espresso Bohnen von Fausto (Italiano)
    1/3 lavazza crema e Gusto (abgestanden)

    Mahlgrad: der Fausto war siebträger Niveau

    Es entstand sehr viel crema. 50% war etwas dünn und die anderen 50% sehr gut und dicht.

    Geschmeckt hat der Moka -spresso etwas milder als wie der Italiano von Fausto sonst schmeckt. Was aber für mich kein Problem war.
     
  12. #172 Tokajilover, 15.02.2018
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    722
    wenn's klappt mit der brikka, dann klappt die crema auch mit einer normalen bialetti ;)

    gugsdu:
    [​IMG]IMG_1716 by Albino Tuosto, auf Flickr

    es liegt imho fast nur an der frische des kaffees
     
  13. #173 Inserial, 15.02.2018
    Inserial

    Inserial Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Nicht schlecht, ich hab auch noch eine normale Bialetti aus Italien vom Wochenmarkt. Hab mit der nie eine Crema hinbekommen, welche nicht gleich nach dem eingießen wieder verschwunden ist.
    Beide Geräte machen aber wirklich guten "Espresso".
     
  14. #174 Tokajilover, 15.02.2018
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    722
    ja das stimmt schon.
    in die tasse ist selten. da darf die röstung nicht über 6 tage sein.

    ich hatte mal einen vergleich der beiden cafetiere gemacht. - war nicht wissenschaftlich genau - auch die mengen an kaffeepulver nicht da jede eine anderes sieb hat.

    so kam es von der brikka in die tasse:

    [​IMG]IMG_1712 by Albino Tuosto, auf Flickr

    bei der normalen sah es so aus:

    [​IMG]DSC06331 by Albino Tuosto, auf Flickr

    [​IMG]IMG_1717 by Albino Tuosto, auf Flickr

    auch die intensität war dann anders.

    1. brikka 2. normale

    [​IMG]IMG_1718 by Albino Tuosto, auf Flickr

    [​IMG]IMG_1719 by Albino Tuosto, auf Flickr
     
  15. #175 RügenBrikka, 07.04.2018
    RügenBrikka

    RügenBrikka Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    27
    Moin,
    gibt's hier in Forum jemanden, der die Brikka zusammen mit einer Feldgrind benutzt? Wenn ja, könntet ihr mir bitte euren Mahlgrad verraten?
    Ich bin bei mir etwas unsicher. Für die Brikka hatte ich mit einem Mahlgrad um 2.3 ganz gute Ergebnisse. Nun habe ich mir inzwischen auch ein V60 zugelegt und komme da mit einem Mahlgrad von 1.8 auf eine Durchlaufzeit von ziemlich genau 2:30 min, das scheint also ganz gut zu passen. Nun ist es meines Erachtens ja so, dass grundsätzlich der Mahlgrad bei der Brikka feiner als bei dem V60 sein sollte - diese Meinung wurde mir gestern bei einer kleinen Rösterei auch bestätigt.
    Hab jetzt mal zum Test die Brikka mit Kaffeemehl vom Mahlgrad 1.5 befüllt, da kam der Espresso kaum durch, ich musste nachhelfen das Ventil zu heben und geschmeckt hat das Ergebnis überhaupt nicht, viel zu bitter.
    Hat da jemand von euch vielleicht einen Tipp, der mir weiterhelfen könnte? Müsste ich möglicherweise den Herd heißer oder kälter stellen (hab leider Elektro)?
    Schon klar, wenn das Ergebnis passt ist eigentlich alles gut, kann aber eben nicht ausschließen, dass einer der anderen Parameter bei mir auch suboptimal ist, daher könnte mir ein Richtwert für den Mahlgrad gut weiterhelfen!
    Vielen Dank im Voraus!
     
  16. #176 コーーヒー, 23.04.2018
    コーーヒー

    コーーヒー Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Bei meiner steht "made in Italy" auf dem Sieb. Ich habe aber genau die gleichen Probleme, es kommt zwar ein schöner Swoosh und ordentlich Crema, nur ist der Kaffee leider ungenießbar, da sehr sauer und verbrannt-bitter. Ich hatte bisher nur den Crema e Gusto, damit aber alle Varianten probiert.
    Eigentlich läuft alles so wie es soll: Kaltes Wasser, Ceranfeld auf Vollgas, Gesamtdauer 2-3 Minuten. Swoosh kommt sehr plötzlich, ich gieße sofort ein. Trotzdem schmeckt der Kaffee so, als sei er viel zu lang und zu heiß gebrüht worden. Ich habe mal den Vorgang abgebrochen, als es gerade erst anfing zu sieden (gut 1/2 bis 1 Minute vor dem Swoosh), indem ich die Kanne in kaltes Wasser gestellt habe. Beim vorsichtigen Aufschrauben zeigte sich, dass das Kaffeepulver bereits komplett nass war. Das Wasser steigt also schon lange vor dem Swoosh hoch. Ich habe den Eindruck, dass das Ventil überhaupt erst schließt, wenn das Wasser oben angekommen ist. Vorher zischelt es ein wenig, erst zum Schluss wird es still. Soll das so? Ich dachte der Witz ist, dass das heisse Wasser nur kurz durch das Kaffeepulver fließt.
     
  17. #177 RügenBrikka, 23.04.2018
    RügenBrikka

    RügenBrikka Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    27
    Was heißt denn bei dir "kaltes Wasser"? Ganz kaltes aus dem Wasserhahn? Ich fahre sehr gut damit, Wasser auf Zimmertemperatur zu benutzen (fülle immer etwas Wasser aus dem Wasserhahn in eine Glasflasche ab und benutze dann das Wasser daraus).

    Und versuche es mal mit dem Ceranfeld nicht auf Vollgas, sondern 2/3 bis 3/4. Bei mir zu Hause habe ich einen Elektroherd, der sich so seine Zeit zum warm werden nimmt, da experimentiere ich auch noch mit der Temperatur. Da ich momentan aber nicht zu Hause bin nutze ich aktuell meine Brikka auch auf einem Ceranfeld, da läufts mit o.g. Einstellung super. Beim Swoosh direkt von der Herdplatte nehmen ist wichtig, aber das scheinst du ja zu tun.

    Nächste Frage wäre dann noch der Mahlgrad. Wenn ich zu fein mahle wird es bei mir auch ungenießbar bitter, probiere da mal ein wenig rum.

    Zischen gibt's bei mir auch und oft tritt schon ein bisschen Kaffee vor dem Swoosh aus. Ist normal denke ich. Das Ventil schließt ja nicht komplett dicht ab, sondern sorgt nur dafür, dass ein höherer Druck erzeugt wird als in der normalen Moka Express.
     
  18. #178 コーーヒー, 23.04.2018
    コーーヒー

    コーーヒー Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Ja, bisher habe ich kaltes Wasser aus dem Wasserhahn genommen. Werde mal mit der Temperatur experimentieren.

    Ich habe keine Mühle und gerade nur den Crema e Gusto vorgemahlen da, aber der wird ja hier als Referenz genannt, von daher sollte es mit dem doch zumindest nicht ganz schlecht werden. Die Physik stimmt ja auch soweit, es verstopft nichts, die Crema ist schön braun und sehr stabil. Nur es schmeckt halt furchtbar.

    Ich habe mal aus Spass einen sehr grob gemahlenen (für French Press) probiert. Der wurde einfach nur extrem sauer.
     
  19. #179 コーーヒー, 23.04.2018
    コーーヒー

    コーーヒー Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Nächster Versuch mit dem Sieb nur 3/4 voll, vorgewärmter Kanne und kochendem Wasser. Ergebnis: Schnellere Zubereitung, etwas weniger Säure, aber immer noch zu viel. Erstmalig scheint etwas von der vornehmen Espresso-Bitterkeit auf, die scharf-verbrannte Bitterkeit dominiert aber weiterhin.
     
  20. #180 コーーヒー, 25.04.2018
    コーーヒー

    コーーヒー Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    So langsam wirds, mit frisch gemahlenem Kaffee, Mahlgrad "für Mokkakanne" und einer kleinen Modifikation:

    Ich habe das untere Sieb rausgefummelt und in den Sieb-Behälter auf halber Höhe drei kleine Dellen reingehämmert, auf denen das Sieb nun aufliegt, sodass nur noch die halbe Menge Mehl reinpasst. Meine Hoffnung war, dass sich das aufsteigende Wasser zunächst unter dem Sieb sammelt und so erst später den Kaffee erreicht. Außerdem tampe ich etwas, sodass die Pulvermenge fast gleich bleibt und sich hoffentlich noch mehr Druck aufbaut.
    Und in der Tat ist das Resultat jetzt genießbar, ohne Säure oder verbrannte Noten. Immer noch sehr kräftig und bitter, aber auf angenehme Art.
     
Thema:

Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden