Bildung von Keimen u. Bakterien im Wassertank

Diskutiere Bildung von Keimen u. Bakterien im Wassertank im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Bilden sich im Wassertank eigentlich keine Keime oder so?

  1. #1 razzuro, 06.03.2007
    razzuro

    razzuro Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Bilden sich im Wassertank eigentlich keine Keime oder so?
     
  2. #2 Holger Schmitz, 06.03.2007
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.224
    Zustimmungen:
    1.649
    Na logisch, und nicht zu wenig. Lass mal den Wasserbehälter mal 3 oder 4 Wochen stehen, dann fühl mal rein 8) Noch länger stehen lassen und es kann grün werden. Hier war doch letztens noch jemand der so ein buntes Wunderwerk bei Ebay ergattert hat...

    Gruß
    Holger
     
  3. #3 razzuro, 06.03.2007
    razzuro

    razzuro Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Was heisst das nun für uns? Was kann man dagegen tun?
    Wenn die Espressomaschine täglich im Gebrauch ist, ist ja der Tank ständig nass.
     
  4. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    106
    Gelegentlich rausnehmen und reinigen. Das war einfach.

    Martin
     
  5. #5 koffeinschock, 06.03.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    regelmässig den tank reinigen
    mehr kannst du eben nicht machen: im wasser sind nun mal keime, die abwärme der maschine beschleunigt das wachstum. im boiler werden die dinger natürlich abgetötet - aber einfach ein mal im monat den tank auswischen hilft ne weile.
    wenn du was zum desinfizieren reinkippst, denk dran, den tank bestmöglich auszuspülen, sonst jagst du den kram in die maschine.
     
  6. #6 gunnar0815, 06.03.2007
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    Regelmäßig das Wasser aus dem Tank wechsle und ihn mit ausspülen. Täglich ist sicherlich optimal. Oder auf Festwasser umsteigen.
    Gunnar
     
  7. #7 toposophic, 06.03.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    5
    täglich ist sicher gut aber doch etwas übertrieben.
    der tank wird ja immer wieder mit frischem kalten wasser nachgefüllt und so ist das sicher net ganz so drmatisch.
    ich nehme den tank mindestens immer 1x die woche (meist sonntag abend) raus und spüle den richtig gründlich (so mit spülmittel von außen und innen) also das volle programm und dann ist er wieder ne woche in der macchina. manchmal mach ich das aber auch 2-3x die woche. ist ja schnell gemacht und ich fühle mich einfach wohler dabei als wenn ich die maschine abends ausschalte und weiß da ist super warmes wasser im tank das stundenlang zum runterkühlen braucht und somit ein spitzen feuchtbiotop für allerlei unerwünschte bakterienkulturen darstellt.
    aber das muss letztendlich jeder selber wissen... gesund ist was schön macht (oder so ähnlich) :roll:
     
  8. #8 gunnar0815, 06.03.2007
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    Ja das ist ja das Problem das Wasser hat so ca. 40 ° C im Tank. Nach zwei bis drei Tagen würde ich es nicht mehr direkt aus dem Tank trinken. Man merkte auch schon das sich irgendwas abgesetzt hatte. Ist eben abgestandenes Wasser mit ungünstiger Temperatur.
    Durch die Espresso Maschine werden aber alle Keime abgetötet. Also Gesundheitsschädlich ist der Espresso auch mit Wochen alten Wasser wohl nicht. Ist eben nur dieses komische Gefühl dabei.

    Gunnar
     
  9. #9 Bubikopf, 06.03.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    Genau das ist falsch. So wird das abgestandene Wasser mitsamt seiner Keime und Pize immer nur verlängert. Den Tank immer fast leer fahren, kurz rausnehmen, unter fliessend Wasser kurz durchspülen und eingebaut wieder füllen, einmal die Woche mit Tensiden ordentlich spülen ( evtl. Spülmaschine). Mit Brackwasser kann man keinen frischen Kaffee brühen, auch wenn die Keime im HX abgetötet werden.
    Gruss Roger
     
  10. #10 toposophic, 06.03.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    5
    ja damit war auch net gemeint das wasser andauernd nur draufzuschütten.
    ich nehme den tank ja mindestens 1x die woche (eher 3x) raus aber in der zwischenzeit ist es meines erachtens net so tragisch wenn da mal 2 tage brackwasser nennst du das glaube ich drinnsteht. und bei ner großen bezugsmenge hat man auch ne recht hohe umwälzgeschwindigkeit im tank.
    also bei mir gehen am tag schon so 3 liter raus (aufschäumen, leerbezüge, ...).
     
  11. Goglo

    Goglo Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    2
    Hmmm,

    vielleicht kann meine Elektra hier extra punkten. Dadurch, dass der Tank über dem Boiler liegt, wird das Wasser darin 60-70° heiss - wohl schon zu ungemütlich für so allerlei glibberigen Keimkram. Ich habe jedenfalls noch nie (wie lange habe ich das Teil bloss - ein oder zwei Jahre?) den Tank geleert und mit Spüli ausgewaschen. Und eben nochmal probehalber reingefasst - keine Bioschicht. Nur ein bisschen Kalk ;-) Dem werde ich wohl irgendwann mal zuleibe rücken müssen, wenn's zu tragisch wird.

    Einen Kunststofftank würde ich aber wohl auch mal ab und an ordentlich auswaschen.

    Gruss,

    Goglo
     
  12. #12 koffeinschock, 07.03.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    hmm..also weder bei der alten saeco, die ich hatte, noch bei der domobar und auch nicht bei der office hab ich so warmes wasser...

    wenn es wärmer wäre, wäre das super, weil wiederum alles verreckt :D
    siehe goglo :mrgreen:
    60grdc ist auch für die warmwasserbereitung vorgeschrieben. wenn du nen kessel hast, der kälter ist, dann hat der meist ein programm, welches 1-2x die woche auf 60grdc geht, die alten heizungsanlagen konnten nicht tiefer (meines wissens nach)
     
  13. #13 Bohnenbubi, 07.03.2007
    Bohnenbubi

    Bohnenbubi Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    13
    Zum Befüllen nehm ich immer nur die Wassermenge, die ich für einen Tag brauche. Lieber öfter mal nachtanken.
    Der Tank wird einmal pro Woche gereinigt. So mach ich das seit etwa 3 Jahren und lebe noch...
    Das scheint mir ok.

    :)
     
  14. #14 Dirk2/3, 07.03.2007
    Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    666
    Hallo.

    Zum Reinigen Corega Tabs.

    Oder die vom Aldi.

    2 reichen mit heissem Wasser.
    ÜberNacht stehen lassen.

    Oder einfach in die Spülmaschine.
    Oder mit Stahlwolle ausreiben, Bakterien anschreien und des Tanks verweisen soll auch helfen, vorher am besten zusammenschlagen.

    oder, oder, oder....

    Ist so wie mit Blumenvasen, länger stehen lassen macht auch grün.

    Gruß :lol:
     
  15. #15 enricoangelo, 08.03.2007
    enricoangelo

    enricoangelo Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    @Goglo
    Interessanter Hinweis, den ich bestätigen kann. Ich habe ja die gleiche Maschine seit einem dreiviertel Jahr und den Tank bis vor kurzem auch noch nie wirklich leer gemacht (ich schütte einfach jeden Tag frisches Wasser nach). Vor zwei Wochen dann musste die Elektra in Reparatur und für den Transport habe ich den Tank dann natürlich geleert. Und habe mich gewundert, wie sauber und rückstandsfrei alles war. Jetzt weiss ich auch warum. Bisher habe ich bloss die einfache und schnelle Art geschätzt, Wasser nachzufüllen, auch während des laufenden Betriebes. Das damit aber noch weitere Vorteile verbunden sind, war mir nicht bewusst. Jetzt liebe ich meine Elektra noch inniger :D

    Enrico
     
  16. #16 razzuro, 15.05.2011
    razzuro

    razzuro Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bildung von Keimen u. Bakterien im Wassertank

    Ich muß mal eben diesen Thread wieder nach oben ziehen - Sorry

    Was mich beschäftigt ist folgendes:
    Der Tank selbst, macht schon einen sauberen Eindruck, aber der Silikonschlauch, der das Wasser in die Maschine leitet sieht ein bisserl verdächtig aus.
    Soll ich mal Essig-Wasser durch laufen lassen oder einen neuen Schlauch besorgen?

    Hier mal ein Foto. Auf dem sieht es aber schlimmer aus, als es eigentlich ist. Sorry, ist etwas unscharf.

    [​IMG]

    Gruß,
    Thomas
     
  17. #17 razzuro, 15.05.2011
    razzuro

    razzuro Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bildung von Keimen u. Bakterien im Wassertank

    Sodele - ich habe jetzt mal Essigwasser durchlaufen lassen, dann den Silikonschlauch mit Daumen und Zeigefinger ordentlich durchmassiert ;-) und dann hat sich der Schmodder gelöst.
    Jetzt ist wieder alles wie neu.

    Kuckst du.

    [​IMG]
     
  18. Austin

    Austin Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    15
    AW: Bildung von Keimen u. Bakterien im Wassertank

    Hallo
    Da hab ich mal ne Frage.Wie hast du das genau gemacht? Tank mit Wasser gefüllt,dann Essig dazu,die Maschine einschalten und dann den Tank durch die Brühgruppe leerlaufen lassen? Meine Schläuche sind zwar noch neu,aber die weden ja von allein älter.Da weiß ich dann genau,was ich da machen kann.
    Gruß Peter
     
  19. #19 razzuro, 15.05.2011
    razzuro

    razzuro Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bildung von Keimen u. Bakterien im Wassertank

    Hallo Peter,

    ich habe Essigwasser (ca. 1/4 Essig und 3/4 Wasser) in den Tank und dann erstmal durch die Brühgruppe laufen lassen bzw. dass das Essigwasser in den Schlauch kommt.

    Dann halt den Schlauch durchgewalkt und massiert, damit sich der Schmodder löst und dann wieder durchlaufen lassen. Das ganz so oft bist das Essigwasser durch war. Anschliessend natürlich mit Wasser nachgespült.
     
  20. #20 S.Bresseau, 15.05.2011
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.507
    Zustimmungen:
    5.265
    AW: Bildung von Keimen u. Bakterien im Wassertank

    es gibt lange und sehr dünne Drahtbürsten (ähnlich Flaschenbürsten), die im Aquaristrik-Bereich für die Reinigung der Wasserschläuche verwendet werden. Meine habe ich zufällig entdeckt, sie funktioniert einwandfrei!
     
Thema:

Bildung von Keimen u. Bakterien im Wassertank

Die Seite wird geladen...

Bildung von Keimen u. Bakterien im Wassertank - Ähnliche Themen

  1. Nespresso Turmix 100 (WASSERTANK UNDICHT??)

    Nespresso Turmix 100 (WASSERTANK UNDICHT??): Halli hallo liebe Leute, schon langsam bin ich einwenig sauer, da ich mir eine günstige 2 Kaffeemaschinen gebraucht gekauft habe und ich auch...
  2. Gaggia Selecta Deluxe - Temperatur zu hoch? Zischgeräusche im Wassertank, Espresso zu stark/bitter

    Gaggia Selecta Deluxe - Temperatur zu hoch? Zischgeräusche im Wassertank, Espresso zu stark/bitter: Hallo liebe Kaffeenetzer:) Ich habe eine Gaggia Selecta Deluxe (hier vielleicht bekannt als Gaggia Deluxe?) gebraucht geschenkt bekommen und habe...
  3. Vibiemme Domobar Inox - Tassenablage und Wassertank verbessern und leisere Pumpe verbauen?

    Vibiemme Domobar Inox - Tassenablage und Wassertank verbessern und leisere Pumpe verbauen?: Hi, ich bin mit meiner Domobar Inox mit Druckknöpfen und Manometer sehr zufrieden. Wassernachfüllen ist allerdings immer etwas "kompliziert". :)...
  4. Quickmill Retro 0835 - Kaffeepulver im Wassertank

    Quickmill Retro 0835 - Kaffeepulver im Wassertank: Hallo Forum, ich habe derzeit ein Problem mit meiner Maschine. Es findet sich nämlich regelmäßig Kaffeepulver im Wassertank. Bei dieser Maschine...
  5. GS3: Probleme Ladung Brühboiler & Heisswasser im Wassertank...

    GS3: Probleme Ladung Brühboiler & Heisswasser im Wassertank...: Guten Morgen zusammen Ich betreibe meine GS3 seit über 10 Jahren. Nun taucht ein Problem auf, bei welchem ich nicht weiter weiss. Folgendes:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden