Bitterkeit soweit das Auge reicht

Diskutiere Bitterkeit soweit das Auge reicht im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, erst einmal Daumen hoch für das großartige Forum, die vielen Tipps und die Hilfsbereitschaft hier! Ich hatte für einige Jahre...

Schlagworte:
  1. lucasr

    lucasr Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    6
    Hallo zusammen, erst einmal Daumen hoch für das großartige Forum, die vielen Tipps und die Hilfsbereitschaft hier!

    Ich hatte für einige Jahre einfache Siebträger die meist passable Espressi gezaubert haben.
    Dieses Jahr stand nun die Lelit Bianca + Eureka Mignon Perfetto vor meiner Tür – ein Traum für mich.

    Ich weiß, dass es dazu bereits einige Threads zu diesem Thema hier gibt, ich habe alle gelesen und alles probiert was mir möglich war - leider ohne Erfolge :/

    Ich habe bereits einige Kilo Kaffe vermahlen jedoch war nur eine sehr kleine Anzahl der gezogenen Espressi gut. Wie der Titel verrät ist mein größtes Problem die Bitterkeit.

    Erst einmal die Beschreibung meiner Versuche mit den Konfigurationen:

    Bianca: Pumpe auf 10bar, PI-2sec / PI-3sec

    Kaffe: Lokale Dresdener Rösterei (Phoenix - mittlerer Röstgrad - Röstdatum Mitte Juli 2019)
    hierzu noch die Anmerkung, dass ich genau diesen Kaffe schon getrunken habe und er mir ausgezeichnet schmeckt (im Cafe).
    Ich habe die unten stehenden Versuche aber auch mit dem Schwarzwild Original Espresso probiert (Mai 2019)

    Sieb: VST-15g

    Ich nutze dazu noch einen Leveler sowie den beiliegenden Tamper.

    Num zu den Problemen: FLOW ist meist zu hoch trotz sehr feiner Mahleinstellung und die bereits erwähnte Bitterkeit.

    Ich habe von 15g im 15g-Sieb mit Espresso-Stufe 3 bis 1 an der Mühle alles probiert, gleiches gilt für 16g, 18g & 20g im 15g-Sieb. Immer ist der FLOW deutlich zu hoch (Ratio 1:2 nach 10 / 15sec). Auch der Druck an der Brühgruppe kommt selten über 5bar.

    Um einen halbwegs guten FLOW zu bekommen muss ich den Mahlgrad auf Turco 2 stellen (Turco 1 ist das maximale was die Mühle hergibt), jedoch ist der Kaffe in allen beschriebenen Konstellationen viel zu bitter.

    Ich bin mit meinen Ideen und der Geduld wirklich ziemlich am Ende und verstehe nicht, dass ich trotz der vielen Versuche so schlechte Ergebnisse bekomme. Ich weiß das es an "mir" liegt und nicht an den Geräten aber ich weiß leider nicht was ich übersehe.

    Freue mich über jeglichen Vorschlag!
     
  2. #2 quick-lu, 22.08.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.972
    Zustimmungen:
    7.186
    Hallo im KN,
    Ich bin mir sicher, dass du einfach noch einen zu groben Mahlgrad hast.
    Die Mühle gibt sicher noch mehr her, trau dich und stell feiner. Die Mühle hat auch keinen Anschlag, soweit ich weiß, du kannst ohne Bohnen in der Mühle so weit zusammendrehen, bis sich die Mahlscheiben berühren.
    Und du bist dir sicher, dass du bitter nicht mit sauer verwechselst? Das wäre eigentlich die Folge aus zu hohem flow und eher hellem Röstgrad.

    Außerdem würde ich dir für medium Röstungen ein größeres Sieb empfehlen, 18g sollten passen und dieses dann mit der empfohlenen Menge befüllen.
    Es muss aber nicht zwingend von VST sein, auch wenn ich selber darauf schwöre.
    Das originale Sieb, dass der Lelit beigelegen hat, hat welche Größe?

    Stell mal ein Bild vom getampten Mehl vor dem Bezug ein, evtl. kann man daraus Rückschlüsse ziehen (ohne Gewähr).

    Und grundsätzlich sollte eine Perfetto natürlich auch für Espresso funktionieren, die bessere Wahl für nur Espresso wäre aber die Specialita gewesen, da diese feineres Justieren ermöglichen sollte.
    Das soll aber nun nicht heißen, dass du eine ungeeignete Mühle hast.:)
     
    Senftl gefällt das.
  3. #3 quick-lu, 22.08.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.972
    Zustimmungen:
    7.186
    Ach so ja, nur damit ich es erwähnt habe, allerdings glaube ich nicht, dass das der Grund für den unbefriedigenden Geschmack ist, wie ist die Temperatur des Brühboilers eingestellt?
     
  4. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    952
    Ich kenne die Perfetto nicht in natura, aber ist sie nicht stufenlos verstellbar?

    Im normalen Zweiersieb habe ich bei der Bianca meist 17-18g drin. Da die Bohnen frisch sind, also jedenfalls die vom Juli, Mai könnte durchaus schon zu alt sein: Wie lagerst du sie? Vielleicht läuft hier etwas schief und sie trocknen aus?

    Wie hast du die Temperatur eingestellt? Evtl. mal runtergehen? Meine dunklen Röstungen laufen bei 93°C, mittlere und helle ab 95°C und höher.

    Wenn du eine Einstellung gefunden hast, so dass die Parameter einigermaßen passen, da beende den Bezug beim einsetzenden Blonding bzw. kurz davor. Die Bitterstoffe lösen sich ja vorwiegend am Ende des Bezugs, also rechtzeitig stoppen.
     
  5. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    592
    OT
    Ja, das ist die mit der bunten Skala auf dem Verstellrädchen, bei der die ungefähren Bereiche andersfarbig hinterlegt sind. Ist aber auch nur grobe Orientierung und nicht 100% genau am „Nullpunkt“ ausgerichtet.
    Zudem hat sie eine andere Verstellung (Gewindesteigung?). Bei dieser hast du mehr Veränderung bei geringerem/gleichem verstellen an dem Verstellrädchen (im Vergleich zu Silenzio, Specialita/Magnifico).
    OT
     
    Azalee gefällt das.
  6. Jockey

    Jockey Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2019
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    93
    Hast du evtl einen Bodenlosen Siebträger oder könntest den Bezug Mal filmen? Möglicherweise kommt dein Problem von unzureichender Puk-Vorbereitung und in Folge dessen Channeling
     
    olausbas gefällt das.
  7. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    347
    Ich denke auch, dass es am zu groben Mahlgrad liegt. Der Nullpinkt auf dem Drehrad der Eureka ist nicht der Nullpunkt der Mühle. quick-lu hat ja schon dazu schon geschrieben. Mach das mal und schreib dann, was sich verändert hat.
     
  8. #8 nacktKULTUR, 22.08.2019
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.469
    Zustimmungen:
    2.293
    Wenn die Flussrate zu hoch ist, tendiert der Espresso zu harsch zu werden. Das kann man leicht mit Bitterkeit verwechseln. Wenn Du feiner mahlst - so, dass die 25 Sekunden - Rate eingehalten wird, wird der Extrakt süßer, lieblicher. Es werden die natürliche Karamell-Aromen der Röstung betont.

    nK
     
    Max1411, Sekem und Jova gefällt das.
  9. surah

    surah Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    3
    Kannst du channeling ausschließen?
     
  10. lucasr

    lucasr Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    6
    Erstmal danke für die schnellen, vielen Hinweise :)

    Boilertemperatur steht auf 92°C.

    @quick-lu ich hab mich mal getraut weiter zu drehen. Tatsächlich ist aber am Ende der grünen Skala Schluss. Das bedeutet ich kann weiter drehen, wenn ich aber dann Mahlgut beziehen will kommt nichts.

    Ich habe es dann heute früh einmal mit jeweils ca 18g im 15g-Sieb mit feinst-möglicher Einstellung und mit Turco 1. Das ganz feine lässt dann gar nix mehr durch am Siebträger ^^.

    Ich habe mal den gesamten Durchlauf für Turco-1 dokumentiert und das ist schon trinkbarer aber es fehlt immer noch diese angenehme Süße die ein guter Bezug eben nach meiner Erfahrung haben sollte. (Bilder + Video am Ende der Antwort)

    Als noch Neuling im Espresso-Universum würde ich sagen das kein Channeling auftritt?! Bitte korrigiert mich, wenn ich da noch etwas falsch verstanden habe!

    Bezüglich des größeren Siebes: ich habe noch ein 22g VST, sollte es damit evtl auch schon besser gehen?

    Bezugsvideo:
    Hier auch bei GoogleDrive nochmal in HD: IMG_2058.MOV

    So ich hoffe mit den neuen Infos kommen wir dem God-Shot wieder ein Stück näher :)

    001.jpg 002.jpeg 003.jpeg 004.jpeg
     
    rebecmeer gefällt das.
  11. #11 quick-lu, 23.08.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.972
    Zustimmungen:
    7.186
    Ja, dann hast du in der Tat zu grob gemahlen. Und jetzt zu fein. Also etwas zurück, aber nur in sehr kleinen Schritten.
    Das Video zeigt das auch.

    Das Bild vom getampten Mahlgut im Sieb sieht auf alle Fälle schon mal ganz in Ordnung aus, der Rest ist Feineinstellung.

    Hm, du kannst bei der Mühle ohne Bohnen also nicht soweit zusammendrehen, dass sich die Mahlscheiben berühren? Das würde ich, sehr vorsichtig, schon versuchen, die Mühle muss dabei allerdings laufen, damit du hörst, ab wann es zu sirren beginnt. Das wäre dann dein Ausgangspunkt, von dem aus du dich dem passendnen Mahlgrad annähern kannst.
    Bis zum Klirren zusammen drehen, etwas zurück stellen (wie weit kann ich dir leider nicht sagen, da ich nicht einschätzen kann, wie weit sich der Mahlgrad bei, z.B., einer 1/4 Umdrehung verändert).

    Käme auf einen Versuch an, 18g im 15 g Sieb sehe ich nicht als optimal.
    Ins 22g Sieb sollten dann aber auch 22g und den Mahlgrad entsprechend angepasst.
    Als Ausgangswert würde ich ein Verhältnis von 1:2 ausprobieren.
    Wie geschrieben, für medium empfiehlt sich m.M.n. eine Zwischengröße.

    Bei sehr feinem Mahlgrad würde ich auf alle Fälle noch mit einem Kartoffelpickser oder etwas ähnlichem das Mahlgut durchrühren (WDT).

    Den sweet spot zu finden, ist nicht immer ganz einfach. Hier mußt du ganz einfach Erfahrung sammeln, die Einstellungen der Mühle und der Maschine besser kennenlernen.
    Am wichtigsten ist es, das richtige Gefühl für die Mahlgradeinstellung zu finden. Der Totraum sollte berücksichtigt werden, die Verstellung des Mahlgrades nur in kleinsten Schritten.
    Auf alle Fälle würde ich Bezugszeiten nicht unter 30 sec. anpeilen, zu schneller flow läßt die Süße bei hellen und medium Röstungen eher nicht zum Vorschein kommen.
    Alles weitere ist einfach Erfahrung:)
     
  12. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    19
    @lucasr bitte verzeih mir die themenfremde Frage: Welche Waage ist das im Video?
     
  13. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    952
    Das Video ist doch insgesamt nicht schlecht, also der zu sehende Bezug ;) Ich sehe es wie @quick-lu: Minimal gröber mahlen und noch besser das Mahlgut verteilen/umrühren, so dass der Espressostrahl sich nach dem Zusammenfinden der Tropfen möglichst schnell zu EINEM Strahl findet und nicht in zweien verbleibt. Außerdem hätte ich einen Tacken früher gestoppt, ich fand das Ende schon zu blond.
     
  14. lucasr

    lucasr Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    6
    @CasuaL die Waage ist die Acaia Lunar :)

    @quick-lu Ich werde heute Nachmittag das mit der Mühle nochmals probieren, um den 0-Punk zu finden :) Auch die Verteilung mit der Gabel / Kartoffelgabel habe ich schon ab und an probiert, werde das aber noch konsequenter durchziehen!

    @Azalee danke auch hierfür, ich hatte das mit den Strahl auch schonmal irgendwo aufgeschnappt und ja ist wohl alles: Menge / Mahlgrad. Ich probiere weiter und melde mich mit neuen Werten, sobald ich bessere Ergebnisse erzielen kann :)

    Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich immer noch zu grob bin ^^.
    Danke nochmals für die Hinweise, ich werde jetzt damit weiter probieren, was mit dank den Tipps und der neuen Motivation leichter fällt.
     
    CasuaL gefällt das.
  15. #15 rebecmeer, 23.08.2019
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    157
    Tolles Video @lucasr !

    Ich habe zwar die Spezialità, aber sehr vorsichtig in Richtung gröberen Mahlgrad.
    Bei meiner darf ich nur minimalst nachjustieren, sonst bin ich schon zu weit weg vom gewünschten Ergebnis.

    Viel scheint bei Dir nicht zu fehlen.

    Am besten immer nur eine Sache korrigieren, sonst fängt alles wieder von vorne an.

    Ich würde beim Sieb bleiben ich und noch etwas tüfteln.

    Wenn der Mahlgtad paßt unter Umständen die Menge im Sieb behutsam ändern,

    Die Bezugszeit kann ruhig zwischen 25 - 40 Sekunden liegen.

    Ich kann mit Dir mitfühlen, da ich auch Anfänger bin.

    Aber Du bist schon fast angekommen mit Deiner Bohne.;)
     
  16. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    19
    Behutsame Hand ist gefragt, die Perfetto geht innerhalb einer Umdrehung von Turco auf French Press.
     
  17. lucasr

    lucasr Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    6
    So das war ein spannendes Wochenende.
    Ich bekomme jetzt wunderbare Espressi, sowohl mit einer mittleren, als auch mit einer dunklen Röstung.

    An dieser Stelle nochmals danke für eure Hilfe!!!
     
    Zuvca, Max1411, Azalee und einer weiteren Person gefällt das.
  18. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    347
    Prima. Dann ist der Grundstein gelegt. Weiter so.
     
  19. #19 Flugmensch, 26.08.2019
    Flugmensch

    Flugmensch Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    88
    Auch wenn das Problem womöglich beseitigt ist-

    warum VST und nicht das Standard Sieb?
     
  20. #20 quick-lu, 27.08.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.972
    Zustimmungen:
    7.186
    Wieso nicht, bei einer medium Röstung von Phoenix?
     
Thema:

Bitterkeit soweit das Auge reicht

Die Seite wird geladen...

Bitterkeit soweit das Auge reicht - Ähnliche Themen

  1. Empfehlung gesucht - reicht ein Einsteigerät?

    Empfehlung gesucht - reicht ein Einsteigerät?: Ich habe bisher eine geerbte Domita Grande, die nun aber ihren Geist aufzugeben scheint Eine neue Siebträgermaschine muss her, am besten mit...
  2. Einkreiser: Reicht Rancilio oder doch lieber ECM/Bezerra PID

    Einkreiser: Reicht Rancilio oder doch lieber ECM/Bezerra PID: Hallo, ich weiß, diese Frage gibt es hier schon tausende, aber noch nicht von mir... Kurz zu mir: Ich hatte 12 Jahre eine BFC Perfetta. Die ist...
  3. [Verkaufe] (( ito )) Sammelbestellung Aug-Okt

    (( ito )) Sammelbestellung Aug-Okt: ito ist ein Mikrocontrollermodul mit bis zu 4 Solid-State-Relais, Wifi und 230V-Stromversorgung (Alles über ito & Kurzes Video). Durch Aufspielen...
  4. [Verkaufe] (( ito )) Sammelbestellung Jun-Aug

    (( ito )) Sammelbestellung Jun-Aug: Für diese Produktion werden keine weiteren Bestellungen angenommen ito ist ein Mikrocontrollermodul mit bis zu 4 Solid-State-Relais, Wifi und...
  5. Neu & habe ecm classica pid & hgone im auge

    Neu & habe ecm classica pid & hgone im auge: hallo zusammen, wie schon geschrieben bin ich hier neu. Hatte früher mal ne gaggia paros und seit knapp 10 jahren die leckeren nespresso...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden