Bohnen abkühlen - besondere Technik ?

Diskutiere Bohnen abkühlen - besondere Technik ? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo Röst-Gemeinde [img] Da das Thema meines Wissens noch nie angesprochen wurde - möchte ich mal nachfragen was Ihr für Erfahrungen habt mit...

  1. #1 mr.smith, 23.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2016
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    753
    Hallo Röst-Gemeinde

    [​IMG]

    Da das Thema meines Wissens noch nie angesprochen wurde -
    möchte ich mal nachfragen was Ihr für Erfahrungen habt mit dem Abkühlen der Bohnen.

    Geht da der Röstprozess noch weiter = kann man da noch Einfluss auf den Geschmack nehmen,
    oder ist das Plazebo ?

    Ich bilde mir immer mehr ein (!?) - einen Unterschied herauszuschmecken - je nach dem wie ich die Bohnen abkühle.
    U. zwar kommt mir vor das, wenn ich die Bohnen nicht radikal mit der Absaugung auf 0 runterkühle,
    sondern die Absaugung nur am Anfang einschalte u. dann die warmen Bohnen langsam "entspannen" lasse -
    sich die Bohnen noch positiv entwickeln.
    Ist diese Empfindung real - oder hat sich da bei mir eine Kaffeebohne verklemmt u. es ist totaler Schmarrn?

    Die Nachfrage soll meiner Phsychischen Gesundheit dienen
    (kann ja schnell kippen beim Thema Kaffee).

    Gruß
    Jürgen
     
  2. #2 finsterling, 23.02.2016
    finsterling

    finsterling Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    104
    tssss, also ich würde das dann so machen wie es am besten schmeckt.
    Verklemmte Bohne hin oder her :)
     
  3. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.818
    Zustimmungen:
    928
  4. #4 mr.smith, 23.02.2016
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    753
    Ausgasen isklar !

    Hier der Gedanke ob im Abkühlen noch Entwicklungen möglich sind !?
     
  5. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.818
    Zustimmungen:
    928
  6. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.989
    Zustimmungen:
    3.653
  7. #7 mr.smith, 23.02.2016
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    753
    @ RolfG. - Steht da irgendwas über das Thema ? - Nix gefunden ???

    @ blu - Jep - sowas hab ich mir auch gebaut - alten Staubsauger vom Flohmarkt geholt -
    (bei neueren hat sowohl der Plastik-Schlauch als auch das innere im Staubi die Hitze nicht vertragen)
    u. mir damit auch so eine Absauganlage gebastelt. Das funktioniert auch sehr gut.
    Nur hab ich das Gefühl das das schnelle Abkühlen eine Nachentwicklung des Kaffees nicht mehr zulässt.
    Dazu sollte ich sagen das ich draußen röste u. die Temp. jetzt - also im Winter meist unter 0 ist.

    Schalte ich den Staubsauger allerdings nach 40-60sec ab u. lasse Sie dann weiter langsamer - nur unter rühren abkühlen, passen sich die Bohnen nicht nur von der Farbe her besser an = werden Gleichmäßiger - sondern arbeiten gefühlt auch geschmacklich nach.
    (Vielleicht ist das ja im Sommer anders ?)
     
  8. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    560
    Wow! Den Staubsauger verschmort beim Bohnenkühlen?
    Ist mir bisher noch nicht passiert. :) Was für Chargen röstest Du? Bei Gene-Mengen geht das bei mir ganz gut. Und beim Staubsaugen bin ich wieder live beim Rösten dabei. Finde ich aber sehr angenehm
    .
    Deine Überlegungen zur geschmacklichen und optischen Veränderung in der Abkühlphase finde ich spannend. Ich konnte noch keine Unterschiede feststellen, habe aber auch noch nie darauf geachtet. Werde es beim nächsten Mal ausprobieren.
     
  9. #9 mr.smith, 23.02.2016
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    753
    Ich röste immer 1 kg Chargen.
    Da kommt schon einiges an Hitze zusammen.
    Der 1. billigplastigschlauch ist gleich mal in sich zusammengefallen.
    Später hat sich auch etwas im inneren verzogen od. ist abgebrannt - so das nix mehr ging.

    Der uralte den ich jetzt habe - hat einen total steifen (gefochtenen) Schlauch - dem macht das gar nichts. Auch innen ist noch viel Metall - geht seit Monaten gut.
     
  10. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.818
    Zustimmungen:
    928
    was ist denn das thema?
    kurzer ausschnitt aus oben gegebenen link:
    Kaffee unterliegt ab dem Zeitpunkt der Röstung einer kontinuierlichen Veränderung. Die Veränderungen finden innerhalb weniger Tage und Wochen statt, in denen der Röstkaffee seinen Charakter und seine Frische teilweise stark verändert. Dieser Veränderungsprozess ist nicht gesamt als Alterungsprozess zu verstehen. Zu Beginn tritt ein Reifeprozess ein, der in einen Verfallsprozess übergeht. Unterschiedliche Faktoren beeinflussen diesen Prozess und können teilweise in begrenztem Umfang gesteuert werden. Der Zeitraum, der zwischen der Reifephase und dem Verfall liegt, interessiert uns.
    den rest kannst du selber lesen.

    hab ich da was falsch verstanden?
     
  11. Smart

    Smart Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    5
    Dieses Thema hat mich auch einmal beschäftigt.
    Als Ideal gilt ja ab Abbruch der Röstung 3 Minuten bis handwarm.
    Ich persönlich empfinde 5 Minuten bis handwarm idealer.
    Der Kaffee schmeckt mir (später) abgerundeter.
     
  12. #12 mr.smith, 23.02.2016
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    753
    Nein - hast nichts falsch verstanden - u. danke für die Infos !
    Das alles hab ich gelesen u. ist mir auch klar.
    Ich denke speziell über die kurze Zeitspanne nach wo die Temperatur reduziert wird,
    u. ob in diesem Zeitfenster (3-5min) man Entwicklungen unterbricht od. fördern kann.
    (da hab ich noch nichts gelesen/gehört)
     
  13. #13 mr.smith, 23.02.2016
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    753
    Genau das Empfinden hatte ich eben auch -
    deswegen die Frage ob die Abkühlgeschwindigkeit etwas verändert im Geschmack.
    Das ist echt komisch das es darüber keine Informationen gibt.
    Wir machen uns hier über Dinge gedanken die im Microbereich stattfinden,
    aber Dies ist scheinbar noch fast nicht überdacht worden.
     
  14. Smart

    Smart Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    5
    Ich persönlich sage ja......
     
  15. #15 mr.smith, 23.02.2016
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    753
    Danke !
    Tut gut nicht allein zu sein mit seinen Empfindungen.
    (Werd den Vogerldoc. noch mal abbestellen)
     
  16. Smart

    Smart Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    5
    Ein Beispiel:
    Die Bohnen kommen aus dem Röster, sind heiß, die Poren geöffnet und empfänglich Feuchtigkeit aufzunehmen, auch Luftfeuchtigkeit.
    Damit ist bei einem längeren heißen Zeitfenster auch potenziell mehr, wenn auch nicht übermäßig, mehr Feuchtigkeitsaufnahme möglich.
    Wasser, bzw. Feuchtigkeit ist ein Faktor bei der Bohnenreife, Bohnenalterung.
    Dies ist nur ein kleiner Mosaikstein, eben ein Beispiel.
     
  17. #17 steffen, 24.02.2016
    steffen

    steffen Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    4
    Schau mal hier: https://www.kaffee-netz.de/threads/auswirkungen-der-geschwindigkeit-des-abkuehlens.63392/
    Detaillierte Auswirkungen/Erfahrungen sind aber auch hier nicht zu finden …
     
  18. #18 mr.smith, 24.02.2016
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    753
    Danke - Toller Link - u. gute Diskusion !
    Dürfte also doch was drann sein an kontrolliertem Abkühlen (3-5min auf Handwarm).
    Wasserkühlung war mir auch neu.
     
Thema:

Bohnen abkühlen - besondere Technik ?

Die Seite wird geladen...

Bohnen abkühlen - besondere Technik ? - Ähnliche Themen

  1. Frage zum Mahlgrad unterschiedlicher Bohnen

    Frage zum Mahlgrad unterschiedlicher Bohnen: Ich nutze seit einiger Zeit eine Eureka Mignon Magnifico und versuche damit immer 17g in ein Doppelsieb zu mahlen (27 Sekunden Extraktionszeit,...
  2. Feine Bohnen in Tübingen?

    Feine Bohnen in Tübingen?: Hallo liebes Forum, ich bin recht neu nach Tübingen gezogen und wollte mal die kaffekundigen ortsansässigen Einwohner Tübingens fragen, wo sie...
  3. 2 Jahre alte ungeröstete Bohnen

    2 Jahre alte ungeröstete Bohnen: Im Küchenschrank sind grüne Kaffeebohnen aus Zypern "aufgetaucht", geschätztes Alter 1 oder 2 Jahre. Kann man damit noch irgendwas anfangen, wenn...
  4. Julius meinl Espresso Bohnen Erfahrung

    Julius meinl Espresso Bohnen Erfahrung: Wie findet ihr den julius meinl Espresso ? Hat den schon jemand propiert ? bin momentan noch auf der Suche nach der richtigen Bohne für meinen...
  5. Achtung Theorie: Grund für wenig Crema bei alten Bohnen?

    Achtung Theorie: Grund für wenig Crema bei alten Bohnen?: Hallo in die große Runde, nach vielem Lesen und ein paar Beteiligungen hier im Forum muss ich doch mal ein neues Thema einwerfen, zu dem ich hier...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden