Bohnen-Aufbewahrung

Diskutiere Bohnen-Aufbewahrung im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo! Kann jemand gut geeignete Dosen/Behälter empfehlen, wo ich ganze Kaffeebohnen möglichst aromaschonend und gleichzeitig „optisch...

  1. #1 doktor73, 26.09.2022
    doktor73

    doktor73 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    31
    Hallo!
    Kann jemand gut geeignete Dosen/Behälter empfehlen, wo ich ganze Kaffeebohnen möglichst aromaschonend und gleichzeitig „optisch ansprechend“ in der Kaffee-Ecke aufbewahren und bei Bedarf einfach für Single-Dosing entnehmen kann? Vielleicht aus Edelstahl? …?
    Ich weiß, am besten lässt man sie im Ventilbeutel, aber die sehen weder schön aus noch ist die Entnahme dann besonders „elegant“…
     
  2. Tahoma

    Tahoma Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    366
    Klick.
     
    NiTo, Altorianer, Eric00 und 4 anderen gefällt das.
  3. #3 portafilter, 06.10.2022
    portafilter

    portafilter Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2022
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    1.067


    laut JH reicht es in der Regel die Verpackung ordentlich wieder zu verschließen und schnell den Kaffee zu trinken.
    Für 1KG Packungen habe ich einen Airscape.
     
  4. #4 Ni3mand, 14.10.2022
    Ni3mand

    Ni3mand Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2022
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    54
    Kann man als Single Haushalt und single Dosing bei den geöffneten Tüten (mit Aromaverschluss)
    Die Kaffeebohnen im Gefrierschrank lagern?
     
  5. #5 portafilter, 14.10.2022
    portafilter

    portafilter Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2022
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    1.067
    Erstaunlicherweise scheint das laut James H. (LOL viele Referenzen) tatsächlich recht gut zu funktionieren. Ich meine sogar ohne aufwärmen kann man dann mahlen.
    das Aroma wird erstaunlich gut gehalten.
    Du musst nur schauen, dass der Kaffee nicht eist.
     
  6. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    825
    ich praktiziere das jetzt seit nem halben jahr mit guten einmach-schraubgläsern und den original-tüten.
    also original tüte, sofern sie plastik oder alu auf der innenseite hat, direkt am stück in den gefrierschrank.
    und wenn man sie anbricht einfach 100g portionen in gläser und die wieder einfrieren.
    wenn dann eine portion leer zu gehen droht einfach am vorabend ein "frisches" glas aus dem gefrierschrank holen.
    Funktioniert echt gut und hält eine tolle, konstante Kaffeequalität.
    Ist leider aber sehr platzintensiv.
    1Kg kaffee ergibt ca 10 normal große marmeladengläser, die muss man erst mal unterbringen....
     
    Ni3mand gefällt das.
  7. #7 Espressoalex, 24.10.2022
    Espressoalex

    Espressoalex Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2022
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    24
    Ich mache es seit kurzem auch wie @cottec. Einfach mehrere Portionen in Gläser einfrieren, so kann man städing die Bohnen wechseln ohne, dass diese zu schnell alt werden. Ich lasse die Bohnen auch nicht auftauen, sondern entnehmen immer 9-18 Gramm für einen Shot und mahle den direkt gefroren in der Handmühle. Macht überhaupt keinen Unterschied!
     
  8. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    825
    ja geht auch, aber ich mach nicht für jeden shot den schrank auf...
    dadurch kondesiert übrigens jedes mal wasser auf den bohnen und friert dann mit.

    deswegen im geschlossenen glas auftauen lassen
     
  9. #9 Cappu_Tom, 24.10.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.251
    Zustimmungen:
    5.949
  10. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    825
    ah genau den hab ich gesucht, da wollte ich eig meine Erfahrung eh mal reinschreiben, dann hab ich nur noch den thread hier gefunden
     
  11. #11 Espressoalex, 24.10.2022
    Espressoalex

    Espressoalex Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2022
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    24
    hab ich aber noch keine Probleme mit festgestellt. Und so müsste ich ja zig Gläschen mit jeweils 9 oder 18 Gramm einfrieren...
     
  12. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    825
    ne so war das nicht gemeint, du taust 100g auf einmal auf, lässt sie aber in einem glas oÄ.
    wenn man nicht zu wild damit ist, dann bleiben die bohnen in ihrem co2 sumpf und kriegen nicht all zu viel sauerstoff ab, wenn man einzelportionen entnimmt
     
  13. #13 Cappu_Tom, 24.10.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.251
    Zustimmungen:
    5.949
    Ähnlich hier, aber ohne Wiedereinfrieren:

    TO63 Gläser mit 212 ml bzw. ca. 70g Bohnen.
    Das reicht bei mir für ~2 Tage und da passiert mit den Bohnen überhaupt NIX.
    Für den ersten Bezug werden die Bohnen meist gefroren gemahlen, das angebrochene Glas steht dann im Kühlschrank. Der Mahlgrad muss nicht angepasst werden.
    Sichtbare Kondensation gibt es da definitiv keine, zudem sind die Verweilzeiten sehr gering.
    Ein wenig Feuchtigkeitsaufnahme dürfte es beim Befüllen der Mühle geben, gerade so viel dass sich RDT erübrigt - ist meine Vermutung/Beobachtung ;)
     
  14. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    6.331
    Zustimmungen:
    9.020
    Das ist auch meine bisherige Erkenntnis aus der "Einzelportionen-Einfrier-Aktion".
    Bohnen direkt aus dem Gefrierfach müssen nicht erst befeuchtet werden, um keine statische Aufladung zu entwicklen.
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  15. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    825
    und genau der effekt zeigt ja ganz gut, dass die bohnen kondenswasser auf oder in sich haben.
    daher würde ich keine einzelshots aus einem großen gefäß im gefrierer entnehmen
     
  16. #16 Espressoalex, 24.10.2022
    Espressoalex

    Espressoalex Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2022
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    24
    Meine Gläser haben eine ähnliche größe nur ich lauf mit der Waage zum Gefrierschrank und nehm mir meine Portion raus und der Rest wird wieder eigenfroren. Wasser hat sich da bisher keins gebildet. Und seh ich ähnlich, das WDT kann man sich sparen bei der Methode :)
     
  17. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    6.331
    Zustimmungen:
    9.020
    Ja, das muss wohl die Restfeuchtigkeit sein, die sich in der Luft zwischen den Bohnen befindet. Ist meinen bisherigen Erfahrungen nach vollkommen ausreichend.
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  18. #18 Cappu_Tom, 24.10.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.251
    Zustimmungen:
    5.949
    Das habe ja in #13 so beschrieben und wäre für mich anders auch von der Handhabung her unpraktisch.
    Bei abweichendem Konsumverhalten (Menge) kann man ja immer noch die Gläsergröße entsprechend anpassen
     
Thema:

Bohnen-Aufbewahrung