Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

Diskutiere Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo! Suche die "richtigen" Bohnen und den korrekten Mahlgrad für Filterkaffee (normale Kaffeemaschine) zu meiner Tchibo Kaffeemühle Der Mahlgrad...

  1. #1 Kerzchen, 08.04.2013
    Kerzchen

    Kerzchen Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Suche die "richtigen" Bohnen und den korrekten Mahlgrad für Filterkaffee (normale Kaffeemaschine) zu meiner Tchibo Kaffeemühle Der Mahlgrad ist einstellbar zwischen 1 und 17.
    Habe bisher das "Richtige" irgendwie noch nicht gefunden...

    [​IMG]


    Danke im Voraus für eure Tipps!
     
  2. #2 Schwarz-Trinker, 08.04.2013
    Schwarz-Trinker

    Schwarz-Trinker Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    31
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    Grießfein ( als grobe Orientierung), den Rest solltest du per Geschmack rausfinden. Bohnen eher nicht von Tschibo. Das das Zeug nach Plörre schmeckt, kann auch an der (Kaffee)Maschine selbst liegen
     
  3. #3 S.Bresseau, 08.04.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.646
    Zustimmungen:
    6.587
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    das Problem bei den eher preiswerten Mühlen wie Deiner Tchibo ist, dass sie viel feine Pulveranteile erzeugen, die dazu führen, dass der Filter verstopft und der Kaffee nicht gut schmeckt. Außerdem variiert der Mahlgrad zwischen verschiedenen Mühlen-Exeplaren aufgrund von Fertigungstoleranzen, eine zahlenmäßige Angabe des Mahlgrads ist deshalb eher schwierig.

    Extrem wichtig bei Kaffee ist die Frische und die richtige Röstung. Guten Kaffee gibt es leider so gut wie nie im normalen Supermarkt, sondern fast immer nur beim lokalen Kleinröster, wobei deren Qualität auch starkt schwankt. Deshalb sind viele dazu überggeangen, den Kaffee online zu kaufen. Aber schreib doch mal, wo du wohnst, vielleicht ist ja ein guter Röster bei Dir in der Gegend.
     
  4. #4 domimü, 08.04.2013
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.315
    Zustimmungen:
    3.529
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    Das Ergebnis auf dem Foto sieht aber doch schon ganz gut aus.
    Auch wenn ein eigenes aussagekräftiger wäre.



    Die Mahlmenge zu Beginn auf die gewünschte Tassenzahl stellen und dann konstant lassen (den Drehknopf also nicht mehr anfassen).Nimm dir z.B. vor, dass 4 Tassen gebrüht werden sollen und die Brühzeit 3 1/2 Minuten dauern soll. "Richtige" Bohnen gibt es bei den meisten lokalen Röstern, einer der ca. 500 ist bestimmt auch in deiner Nähe. Oder bestell sie direkt beim Röster; ich bestelle z.B. oft bei die-kaffee.de..

    Den richtigen Mahlgrad findest du am schnellsten, wenn du in der Mitte anfängst. Wenn dann die Durchlaufzeit zu kurz war, den Mahlgrad feiner stellen (das untere Rad zu den kleineren Punkten hin drehen), wenn die Durchlaufzeit zu lang war, grober stellen (das untere Rad zu den größeren Punkten hin drehen).
     
  5. #5 S.Bresseau, 08.04.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.646
    Zustimmungen:
    6.587
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    ein eigenes wäre sicher nicht so schön ;-) Ein Kollege hat das Ding, die fines pappen in einer feinen Schicht am Acryl.
     
  6. Zsk

    Zsk Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    5
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    Sorry aber ist so nicht ganz richtig;-)

    Jede Mühle...(nicht nur eine Kaffeemühle) erzeugt Feinanteile ..... wenn du eine einheitliche Korngröße haben willst, mußt du Pulver klassieren(sieben)

    preiswerte (Scheiben)Mühlen reichen für Filterkaffeemaschinen völlig aus (sie können nur nicht espressofein mahlen...wiel du die Mahlscheiben ab Werk nicht nahe genug zusammen bekommst)

    @ Kerzchen durch das Mahlen wird Kaffee( u.a..) statisch aufgeladen. Daher ist frisch gemahlener Kaffee viel"fluffiger" als das (vorverdichtete) vakuumierte Pulver . Außerdem hat Kaffeemehl wegen der enthaltenen Öle leicht hydrophobe Eigenschaften. Bei einer Kaffeemaschine fällt der Wassertropfen aus "großer" Höhe auf das Mehl. Dadurch spritzt das Mehl auseinander und zieht sich am Rand des Filters hoch wo es kaum extrahiert wird...
    Diesen Effekt kann man vermindern indem man das Kaffeemehl im Filter etwas andrückt...(verdichtet)
     
  7. #7 S.Bresseau, 08.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.646
    Zustimmungen:
    6.587
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    Kennst Du denn die konkrete Mühle? Die Tchibo meines Kollegen hat sehr viele Feinstanteile erzeugt.

    Wenn die Scheiben nicht pefekt parallel laufen und statt dessen eiern oder Spiel haben (und das ist bei billigen Mühlen nun mal eher der Fall), dann erzeugen sie ungleichmäßiges Mahlgut, also gröbere und feinere Partikel. Nach meinem Wissen ist das bei Espresso sogar bis zu einem gewissen Grad erwünscht, aber in sehr engen Grenzen. Manche Hand-Mühle, die ansonsten für Espresso gut geeigent ist, ist wegen des Spiels für Brühkaffee ungeeignet, der Kegel "schlackert" regelrecht.


    Es liegt an der Mahlscheibenqualität und der Päzision der Lager etc. Man kann diese Billigmühlen "tunen", indem man die Scheiben näher zusammenrückt. Dann verstopft auch der ST. Das liegt aber daran, dass zu viele fines produziert werden, also an der Inhomogenität.
     
  8. the_m

    the_m Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2009
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    19
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    zsk: anhand deiner aussage vermute ich, dass du offenbar noch keine mk vario mit stahlscheiben verwendet hast, deren schliff im gegensatz zu espresso-optimierten mahlscheiben auf höchste homogenität des mahlguts ausgelegt ist.

    oder selbst eine tchibomühle mit den ergebnissen gängiger espressomühlen verglichen, denn auch hier gibt ers bzgl. des mahlguts
    deutliche unterschiede, auch was den anteil an feinstaub angeht.

    preiswerte mühlen reichen für den "bestmöglichen" brühkaffee genauso (wenig) aus, wie eine auf espressofeines mahlgut getunte tchibo (oder solis 166...) für den "bestmöglichen" espresso. es kommt immer darauf an, was für einen anspruch man an das ergebnis in der tasse hat. nur weil bei espresso der bereich von "trinkbar" zu "untrinkbar" enger ausfällt als bei brühkaffee (und letzterer häufiger zumindest annehmbar gelingt), bedeutet das noch nicht, dass das bestmögliche ergebnis beim drip, der aeropress o.ä. mit einfachsten mühlen und ohne optimierte zubereitung erreicht werden kann.
     
  9. Zsk

    Zsk Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    5
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    Sorry ... the m

    zur Theorie ...

    Selbst wenn du jede einzelne Bohne mit einem "rasiermesserscharfen" Schneidwerkzeug in gleichgroße Stücke zerteilen würdest durch die Rotation in werden diese Stücke beschleunigt prallen vor Hinderniss oder gegeneinander......
    nun sind diese Stücke aber leider nicht elastisch sondern spröde......i.d.R durch den Aufprall zerpringen diese in kleinere Stücke.....=Feinanteil

    nun zur Praxis
    Ich habe hier 3 Mühlen (M4D M2M,und eine "billige WMF5) stehen, bei ungefähr gleichem Mahlgrad produzieren alle auch Feinanteile....bei der WMF könnte man meinen,sie produziere mehr "Staub,da sich beim Auswurf das Mahlgut trennt.. die feinen Anteile haften oben am Deckel während sie größeren Teile nach unten sinken....mischt man das Mahlgut dann durch und betrachtet das Ergebnis unter einer Stereolupe kann ich nicht wirklich signifikante Unterschiede ausmachen....(natürlich habe ich nicht wissenschaftlich die einzelnen Korngrößen ausgezählt oder gravimetrisch bestimmt;-))
    Geschmacklich und Durchlaufzeitmäßig habe ich bei der Filterkaffeemaschine auch keine großen Differenzen feststellen können (da ich nicht abwiege kann das auch auf unterschiedliche Dosierung zurückzuführen sein)
    und auch in der French Press war rein optisch der Bodensatz nicht höher

    PS ich glaube nicht,das man die WMF auf espressofein tunen kann das hält der:-D Spielzeugmotor nicht durch
     
  10. the_m

    the_m Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2009
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    19
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    TL;DR:
    wenn die extraktion feinster aromen nicht relevant ist ("einfach eine tasse kaffee") und nicht auf die relevanten parameter geachtet wird, wirkt sich unterschiedliches mahlgut entsprechend weniger aus. beim streben nach dem bestmöglichen ergebnis hingegen schon.

    im detail:
    - du schreibst selbst, dass du nicht auf das ergebnis in der tasse optimierst, somit kommen unterschiede im mahlgut auch nicht voll zum tragen. ähnlich wie unterschiede im mahlgut bei espresso mit 15s durchlaufzeit oder 85° brühtemperatur weniger zum tragen kommen.
    - meine argumentation bezieht sich wie explizit genannt auf das bestmögliche ergebnis, nicht auf "einfach eine tasse kaffee", bei der eine extraktion feinster aromen nicht im vordergrund steht.
    - unterschiedliche mühlen haben unterschiedliche anteile an feinstaub und das wirkt sich auf den geschmack in der tasse aus.
    - zwischen tchibo mühle, solis 166, mk vario mit keramikscheiben und mk vario mit stahlscheiben gibt es jeweils signifikante geschmackliche unterschiede, die auch mit dem jeweiligen anteil an feinstaub zusammenhängen. zumindest sofern die zugrunde liegende brühmethode mit entsprechend sorgfalt und präzision ausgeführt wird.
    - tendenziell hat dies bei brühmethoden, die sehr grobes mahlgut verlangen (FP, karlsbader), noch größere auswirkungen.
    - die solis 166 lässt sich schon auf espressofein tunen, aber das mahlgut ist nur von mäßiger qualität (entsprechend lassen sich damit wohl auch nicht konstant sehr gute espressi produzieren), wenn auch besser als bei den früheren tchibo-mühlen oder anderen sehr günstigen mühlen (z. b. rommelsbacher ekm 200). unterschätz im übrigen die tuningmöglichkeiten von mühlen nicht ;).
    - auch in filtermaschinen, die entsprechende kontrolle der parameter und konstante ergebnisse erlauben (moccamaster z. B.), lassen sich geschmackliche unterschiede festmachen.
    - all dies basiert auch nicht ausschließlich auf eigener erfahrung, sondern findet sich ja auch regelmäßig in der praxis wieder, seien dies cafés, tastings (z. b. von röstern, bei meisterschaften o.ä.) und so fort.
     
  11. Zsk

    Zsk Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    5
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    IMO beinflußt die Art Filterkaffeemaschine (Brühsytem ) stärker (geeigneter Kaffee obligat) als die Mühle... ob man mit Krups T8 Druckbrühsytem, einem Schwallbrühsystem(Philips Gourmet) oder einer einem konventionellen Brühsytem arbeitet. Gerade bei den konventionellen ist auch noch eine große Bandbreite von sehr gut bis grottenschlecht.(Moccamaster kann ich nicht beurteilen)
    .....nur denke ich eine Filterkaffeemaschine ist nicht das geeignete Medium um die feinsten Nuancen eines Kaffees ausloten zu können.
    Es ging mir auch nicht darum irgendeine Mühle abzukanzeln sondern aufzuzeigen,das auch "hochwertige" Mühlen eben nicht frei davon sind unerwünschte Bestandteile zu produzieren.
     
  12. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    769
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    Naja,
    vor allem sind hochwertige Espressomühlen nich 100% für Brühkaffee geeignet,da sie einfach darauf ausgelegt sind, etwas gröbere und etwas feinere Anteile zu produzieren. Allerdings sind das günstigere Mühlen wie die Tschibo noch viel weniger,da die preiswerte Fertigung eine wesentlich größere und unkontrolliertere Streuung der Mahlgutgrößen von grob bis Staub zulassen.
    Der Rest ist ein Kompromiss daraus wie hoch die eigenen Ansprüche sind und wie viel man bereit ist auszugeben.
    Mir z.B. wäre eine Mahlkönig ladenmühle zu groß für die Küche, eine Tschibo zu schlecht im Mahlergebnis, also liegt mein persönlicher Kompromiss irgendwo dazwischen.

    Grüße,Jo
     
  13. Zsk

    Zsk Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    5
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    Hallo....
    es ging um eine
    Zitat.....Filterkaffee (normale Kaffeemaschine) Zitat Ende
    1. Wahl der geeigneten Kaffeebohne (einige Röster bieten speziell Filterkaffeemischungen an)
    (Espressomischungen sind IMO ungeeignet weil viele der charakteristischen Geschmacksstoffe(fettlösliche) im Filter zurückbleiben und dadurch fade schmecken) Also ist es sinnvoll einen Kaffee zu finden,dessen Charakteristik durch seine wasserlöslichen Anteile bestimmt wird und die somit das Filtergeflecht passieren können.
    2. Kaffemaschine man hat hier i.d.R. keine Möglickeit den Brühvorgang zu beeinflußen (Wassertemperatur..Wasserabgabe/Zeit) ggf muß auch Wechsel der Maschine nachdenken... (anderes Brühsystem)
    3.Filtertüten (Melitta,Ja,Aldi......)oder ggf Metalldauerfilter hier kann man etwas experimentieren
    4. Dosismenge/Tasse...Mahlgrad.... auch hier wieder Einflussnahme möglich
    .... erst dannkann man über ein Mühlenupgrade nachdenken.
     
  14. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    769
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    Hi,

    ich übergeh dein "hallo...." mal, bzw interpretiere es als nochmale Art der Begrüßung.;-)

    und geh noch einmal auf deine Aussage
    ein.

    Hier muss ich widersprechen. Wenn du den Kaffee nicht gleichmäßig mahlst, sondern zerhächselst, ist die Brühmetode zweitrangig.
    Klar schmeckt es bei verschiedenen Methoden/Kaffeemaschinen anders. Aber bei 10 %(ok übertrieben) des möglichen Geschmackes und Korngrößen von staubfein bis Schrot, wo nunmal die eine hälfte total überextrahiert und die andere völlig unterextrahiert wird, würde ich das völlig vernachlässigen.

    Und jetzt zur Aussage Filterkaffee( Hausgebrauch):

    Hier macht sicherlich in erster Linie die Bohne den Unterschied.

    Mit dem ganzen von dir genannten Rest würde ich mich nicht wirklcih beschäftigen, da selbst eine bessere Maschine wenig rausholt. Die Tüte macht noch weniger aus.

    Also entweder es ist Filterkaffe für den Hausgebrauch, dann Kauft man gute Bohnen und gibt sich mit dem ergebnis zufrieden - alles gut.

    Oder man macht sich gedanken was man verbessern kann, weil das ergebnis einem nicht gefällt. Und an dieser Stelle hat die Mühle halt den größten Einfluss.

    Grüße,

    Jo
     
  15. Zsk

    Zsk Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    5
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    Das ist für mich die typische Anwendung für eine Filtermaschine (Sonntags-,Geburtstagskaffee mit Kuchen) oder ggf auf der Arbeit also wenn man ohne viel zeitlichen Aufwand eine grrößeren Menge Kaffee bereiten muß;-)
    ... und dafür reicht IMO eben auch die einfache Mühle
     
  16. the_m

    the_m Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2009
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    19
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    bis auf wenige ausnahmen ist dieses forum mE nach aber eher nicht auf das erreichen durchschnittlicher oder "irgendwelcher" ergebnisse aus filterkaffeemaschinen ausgerichtet ;)...

    ...sondern eben auf die suche nach der bestmöglichen tasse, und zwar nicht nur in bezug auf espresso, sondern gleichermaßen auch auf brühkaffee - einschließlich filtermaschinen.

    und hier wiederhole ich mich gerne:
    zum einen kommt es auf den eigenen anspruch an das ergebnis an: auch espresso für den besuch kann man mit einer getunten solis 166, zu hoher brühtemperatur usw. beziehen. und das mag dem besuch auch halbwegs schmecken. ebenso verhält es sich mit blick auf brühkaffee. sicher lässt sich mit schlagmessermühle, bohnen aus dem supermarkt usw. für einige akzeptabler filterkaffee herstellen. dies bedeutet aber eben nicht, dass durch besseren input (bohnen, mahlgut, brühmethode) sich am ergebnis nichts ändert.
    die frage bleibt: worin liegt der eigene anspruch?

    zum anderen lässt sich auch ohne großen zeitlichen aufwand die produktion einer größeren menge brühkaffee optimieren, und zwar unabhängig von der extraktion feinster aromen. und neben der befolgung einiger einfacher regeln (vorheizen der tassen / kanne, ausspülen von papierfiltern, korrekter mahlgrad), beeinflussen eben auch die qualität und frische der bohnen (am stärksten), die art der filtermaschine (um bei diesem brühtyp zu bleiben) und nicht zuletzt die qualität der mühle das ergebnis.

    und auch wenn man mit einer schlagmessermühle oder einer billigsten scheibenmühle im ergebnis kaffee in der tasse hat, wird dieser ceteris paribus mit einer mühle, die besseres mahlgut produziert, besser.
     
  17. Zsk

    Zsk Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    5
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    Uups dann bin ich hier wohl falsch:oops:

    Ich dachte es wäre zum Meinungsaustausch, basierend auf eigenen Erfahrungen.

    Ich habe nun schon einige Filterkaffeemaschinen durch.... von der billigen Discounter, über "höherwertigen konventionellen,Schwallbrüh bis hin zu KrupsT8
    Zwischen all diesen Maschinen waren gewaltige Geschmacksunterschiede (selbst bei vorgemahlenem Kaffee)feststellbar.
    Bei der Discountermaschine waren die ersten Tropfen,die den Kaffee benetzten,lauwarm und die letzten kamen als Wasser/Dampfgemisch hinüber (außerdem waren, bei hoher Befüllung wegen derschlechten Wasserverteilung auch noch einigenfast trocken Pulverstellen
    und andere matschig weich)
    Bei der T8 war der Geschmack viel intensiver , sie brauchte auch deutlich weniger Pulver...hat aber durch die leichte Druckextraktion auch schon mal magenunfreundliche Stoffe mitgeführt.
    Die anderen haben ganz leckeren Kaffee produziert, wobei ich Vorteile beim Schwallbrühverfahren sehe.
    also in der Maschine steckt IMO das größte Entwichlungspotential
    über frisch geröstete/ gemahlene Bohnen sind wir uns denke ich einig
    Zum Filterpapier. Früher hat das Filterpapier von Aldi gerochen wie alte Pappe und im Kaffee hat man das m.E. durchgeschmeckt
    und dann, nachdem man die vorherigen Faktoren "optimiert" hat kommt erst die Mühle....
    aber die Auswahl (wenn man Espressomühlen für ungeignet befindet;-)) ist ja sehr beschränkt
    Ladenmühlen... (riesige Trümmer) sind auf schnellen Durchsatz ...und damit verbunden hohen Drehzahlen ausgelegt. Kenia/Guatemala 2850 U/min außerdem sammelt sich im Bereich "Fördeschnecke" viel altes Mahlgut..... und so gering ist der Feingutanteil nicht
    Moccamaster..... ist eine Schlagmessermühle(luftgekühlt)
    die Mahlgradeinstellung erfolgt über Siebe mit unterschiedlichen Maschenweiten.. damit werden aber nur die Anteile zurückgehalten,die größer sind ...Feinanteile fallen durch...
    Also bleiben nur die "billigen" Scheibenmühlen oder die Vario mit "speziellen" Mahlscheiben
    Aus einer Filterkaffeemaschine kann man leckeren (Gebrauchs)Kaffee beziehen, aber ich bin nach wie vor der Meinung, daß sie nicht das geeignete Medium ist um die Feinheiten eines Spezialitätenkaffees darzustellen, dafür gibt es geeignetere Brühmethoden;-)
     
  18. #18 the_m, 11.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2013
    the_m

    the_m Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2009
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    19
    AW: Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

    das mit dem meinungsaustausch widerspricht mE nach nicht meinem kommentar, insofern meine zustimmung.

    und das filtermaschinen nicht die 1. wahl für feinste aromen sind, erhält auch meine zustimmung.

    das die wahl der filtermaschine (bezogen auf die brühmethode) große unterschiede im ergebnis mit sich bringt, sicherlich.

    mühlen: wie schon mehrfach beschrieben, ich sehe hier auch merkliche unterschiede, und für durchschnittlich viel geld lässt sich hier das ergebnis verbessern. es bleiben auch nicht nur billige mühlen und die vario-w übrig, verstehe deine schlussfolgerung nicht ganz. insgesamt stimme ich zu, dass der unterschied des brühverfahrens der maschine wohl mehr ausmacht als das mahlgut von tchibo zu solis 166. dennoch lohnt es sich mE nach, direkt zumindest eine solis zu nehmen.

    nur als grobes beispiel, ordnung nach zu erwartendem ergebnis in der tasse, bezogen auf eher grobes mahlgut:
    billige schlagmessermühlen (bosch z.b.) < billige filter-scheibenmühlen (tchibo, rommelsbacher z.b.) < günstige konische filtermühlen (solis 166 z.b.) < höherwertige konische filtermühlen (solis 167, baratza maestro) ~? günstigere espressomühlen (bezerra bb05, rancilio rocky, eureka mci, compak k3) < im groben bereich besonders hochwertige espressomühlen (?) < speziell optimierte filtermühlen (vario home mit stahlscheiben, vario-w)...
    (1. die solis 167 produziert im groben bereich merklich weniger feinstaub als die 166 und hat einheitlicheres mahlgut; 2. wie sich die solis 167 zu gängigen espressomühlen wie der eureka oder der compak verhält, weiß ich nicht, tests gegen die vario mit keramikscheiben führe ich demnächst einmal durch; 3. kA, ob die graef cm 80 im groben bereich unter, auf oder über der qualität einer solis 166 ist, habe berichte von deutlichem feinstaubanteil im groben bereich gelesen; 4. unterschiede im bereich der genannten espressomühlen möglich, konnte ich bisher nicht testen; 5. einen groben vergleich bosch schlagmesser - solis 166 - solis 167/baratza maestro - rancilio rocky - vario keramik - vario stahl führe ich demnächst durch für FP/karlsbader-mahlgut).

    hierbei sind die unterschiede schon schmeckbar, sicherlich aber von tchibo zu solis zu vario keramik zu vario stahl. auch mit filtermaschinen. und auch bei filtermaschinen würde ich persönlich nichts unter der solis 166 empfehlen (hier insbesondere also nicht die rommelsbacher, eine "tchibo" gelabelte mühle gibt es ja derzeit nicht). und wenn man 200 euro für eine moccamaster ausgibt, warum nicht 50-120 euro für eine (gebrauchte) solis 166 oder 167 bzw. baratza maestro?
     
Thema:

Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht

Die Seite wird geladen...

Bohnen und Mahlgrad zu Tchibo Kaffemühle gesucht - Ähnliche Themen

  1. [Mühlen] Tchibo Mühle mit integ. WAAGE

    Tchibo Mühle mit integ. WAAGE: Hallo, biete hier meine Tchibo Mühle an. Gekauft im Dez. 2019 also noch nicht alt. Meiner Meinung nach ein absoluter Preis/Leistungs Sieger mit...
  2. De‘Longhi KG520.M

    De‘Longhi KG520.M: Hallo Liebe Mitglieder, habe hier schon viel gelesen über diese Mühle und das Priblem ist bereits bekannt. Sie mahlt einfach nicht fein genug,...
  3. Bezzera Espresso und Cappuccino Tasse gesucht

    Bezzera Espresso und Cappuccino Tasse gesucht: Hallo, ich suche original Bezzera Espresso und Cappuccino Tassen. Vielleicht will ja jemand seine los werden.
  4. OT: Bluetooth Headset mit gutem Mikrofon gesucht

    OT: Bluetooth Headset mit gutem Mikrofon gesucht: Ich arbeite - wie vermutlich so viele hier- aktuell im Homeoffice und telefoniere viel mit Handy oder über den PC. Aktuell nutze ich ein...
  5. Dualboiler gesucht bis 2k€

    Dualboiler gesucht bis 2k€: Moin, Eigentlich hatte ich ja schon einen Thread hier erstellt, auf der Suche nach einer Espressomaschine bis 1250€. Nun hat sich die Sache aber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden