Bohnenkühlung im Eigenbau

Diskutiere Bohnenkühlung im Eigenbau im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Ich habe den sonnigen Tag heute genutzt, um mich endlich einmal dem leidigen Thema Bohnenkühlung zu Widmen. Vorschläge hierzu gibt es ja...

  1. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    Ich habe den sonnigen Tag heute genutzt, um mich endlich einmal dem leidigen Thema Bohnenkühlung zu Widmen.

    Vorschläge hierzu gibt es ja reichlich.

    Eine weile habe ich meine Röstungen mit der Staubsaugermethode gekühlt. Diese technik ist simpel und führt auch zu recht ordentlichen Ergebnissen.
    Der Riesennachteil für uns: nach ein paar Röstungen fing unser Staubsauger unglaublich an zu stinken. Der Geruch aus muffigem Röstaroma gepaart mit den üblichen Staubsaugergerüchen hat uns einfach so gestört, dass ich seit einer Weile diese technik nicht mehr anwende.

    Was aber aus dieser Zeit hängen geblieben ist, ist die Erkenntnis, dass ein zügiges Kühlen der gerösteten Bohnen sich spürbar positiv in der Tasse auswirkt.

    Die letzten Monate habe ich dann ganz simpel mit zwei Sieben und hin und her schütten gekühlt. Bis die Bohnen da handwarm sind dauert es aber im Sommer gute 5 Minuten. Mein Eindruck: der Geschmack leidet ebenfalls.

    So habe ich mich also heute hingesetzt und eine Kühlung gebaut:

    Material:


    • Holz - bzw. Mdf Platten
    • Eine ausrangierte FlotteLotte (Passiersieb)
    • ein alter Topf oder wahlweise etwas anderes was verbastelt werden kann
    • Pfannenspritzschutz (1 Euro)
    • Aus dem Baumarkt ein Edelstahlgitter, was die Bohnen gerade nicht durchfallen lässt (4 Euro)
    • Einbaulüfter
    • div. Schrauben
    • etwas Silikon, um die Sogwirkung im Kasten zu erhöhen
    • alte Schrankgriffe um den Kasten zu tragen

    Bis auf den Pfannenspritzschutz und das Edelstahlgitter, hatte ich alle Teile aus den Winkeln des Kellers zusammen gesucht.

    Und so geht es:


    1. Flotte Lotte von allen angeschweißten Halterungen befreien
    2. im unteren Bereich der FL Löcher für Schraubenaufnahme bohren
    3. Edelstahlgitter Kreisrund ausschneiden und an die FL anbringen
    4. beim Topf den Boden abflexen (oder einfach noch so etwas wie eine FL haben, dann kann man sich das flexen sparen)
    5. Löcher am unteren Rand bohren, um das feinere Sieb daran zu befestigen (Das wird später der Häutchensammler)
    6. Pfannenspritzschutz ebenfalls in passender Größe kreisrund ausschneiden und an den Topf mittels Schrauben anbringen
    7. 3 Bretter quadratisch aussägen und jeweils einen runden Ausschnitt für FL, Topf und Ventilator heraussägen
    8. Bretter für die Seitenwände zuschneiden, dabei muss der Kasten nach unten hin genug Öffnungen für die Abluft haben
    9. alles zusammenbauen, eventuelle Fugen mit Silikon ausstreichen, um die Sogwirkung des Ventilators zu verbessern
    10. Den Kasten u.U. mit Tragegriffen versehen
    11. nach Wunsch ölen und fertig
    Arbeitsaufwand: ca. 3-4 Stunden

    Materialaufwand: da ich praktisch alles hatte in meinem Fall 5 Euro

    Hier nun ein paar Bilder:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Der erste Test heute: 270 gr. Rohbohnen geröstet bei einer Küchentemperatur von 26 Grad, dann in den Bohnenkühler gepackt, nach ca. 30 Sekunden hatten die Bohnen keine spürbare Eigenwärme mehr.
     
    spalto gefällt das.
  2. #2 Gandalf2904, 18.08.2011
    Gandalf2904

    Gandalf2904 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bohnenkühlung im Eigenbau

    Hut ab!

    Wenns funktioniert ist das doch die deutlich stylischere variante als der Staubsauger!
    Und kompakter als ich dachte!
     
  3. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Bohnenkühlung im Eigenbau

    Ja funktioniert wirklich sehr gut. Ich erhoffe mir davon, meine Röstungen weiter zu verbessern.

    Die Maße sind 25 x 25 x 40 cm, wobei man den Aufbau insbesondere in der Höhe wohl noch um ein paar cm stutzen könnte

    Etwas störend ist, dass die alten Weichholzplatten etwas verzogen waren und der Aufbau damit teilw. Spalten von ca. 1mm hat. MDF Platten (eich meine diese Leimholzplatten) würden exaktere Ergebnisse liefern.

    Ich habe halt genommen was da war.....
     
  4. #4 mkraft59, 18.08.2011
    mkraft59

    mkraft59 Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    27
    AW: Bohnenkühlung im Eigenbau

    Gratuliere zur gelungenen Lösung!

    Ich habe noch ein paar Fragen:

    Ein flotte Lotte ist nicht unbedingt notwendig? Ein Sie tut es auch -oder- Hat natürlich den Vorteil dass das Gitter entsprechend ausgesucht werden kann.

    Saut der Ventilator nach unten oder bläst er nach oben?

    Wie verhält es sich mit dem Caff? Das ist momentan mein größtes Problem. Ber Bohnen- kühler der Röstbine funktioniert einwandfrei, allerdings bläst er alle Häutchen durch die Gegend. Oder es bleiben zuviel zurück...
    LG
    MK
     
  5. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Bohnenkühlung im Eigenbau

    Ah stimmt, das wollte ich auch noch geschrieben haben. Gut dass du nachfragst.

    Mich hatte die Sauerei in der Küche nach dem Rösten auch immer gestört. Da die Häutchen ganz schön elektrostatisch sind, flogen die nach der Sieb-hin-und-her-schüttel-Kühlmethode in der ganzen Küche rum.

    Die Lösung: der Ventilator saugt von oben kalte Luft an, die Luft strömt durch die heißen Bohnen, das Gitter im Boden ist so groß, dass Häutchen und Bohnenabplatzer eine Etage tiefer befördert werden und dort im Chaff dauerhaft hängen bleiben. unter dem Chaff (im Prinzip tut es da auch ein Sieb) befindet sich dann der Ventilator, der die heiße Luft nach unten abführt.
    Die Häutchen können am Ende eines Rösttages dann bequem entsorgt werden, in dem man den Bohnentopf oben abnimmt.

    Ich setzte dazu noch mal ein Foto ein.

    Natürlich braucht man keine FL, die ist halt nur passend, weil mein keinen Topfboden abflexen muss und einfach die unteren einsätze durch ein passendes Gitternetz ersetzten kann...
     
  6. #6 mkraft59, 18.08.2011
    mkraft59

    mkraft59 Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    27
    AW: Bohnenkühlung im Eigenbau

    Vielen Dank - und Bild(er) nicht vergessen :)
     
  7. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Bohnenkühlung im Eigenbau

    So hier wird das Prinzip vielleicht noch mal etwas deutlicher:


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  8. eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    161
    AW: Bohnenkühlung im Eigenbau

    Ich hänge mich mal an diesen Thread, da ich auch eine Kühlung gebaut habe, welche nach dem gleichen Prinzip funktioniert.

    Bei mir handelt es sich allerdings eher um einen Kühlturm ;)

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]

    Die Materialien stammen (bis auf den Lüfter) allesamt aus dem Baumarkt. Die Kosten betragen ca. 25,-.

    Der Lüfter (Gentle Typhoon 120mm) ist ein 12V PC-Lüfter mit 5400rpm der ca. 250cm/h Luft schaufelt :D

    Der Turm selbst besteht aus aus zwei 125mm Rohren, welche mit einem Verbindungsstück ineinander gesteckt wurden. Zwischen die Rohre habe ich eine Socke gespannt, um den Chaff aufzufangen - die Idee kam meine Freundin ;)

    Funktioniert tadellos! 160g Bohnen bei 210° kühle ich so in 1-2min auf Handwärme runter.

    Vielleicht mag es ja jemand nachbauen :)
     
  9. #9 robertw, 31.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.2014
    robertw

    robertw Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    27
    AW: Bohnenkühlung im Eigenbau

    Habe einen 10.- Euro-Heizlüfter gefunden und dachte mir, dass er auf der Kaltluftstufe ohne großen Aufwand als Bohnenkühler verwendbar ist:-D. Es funktioniert tatsächlich, wenn ich die heißen Bohnen aus dem Röster reinschütte, sind sie innerhalb einer Minute runtergekühlt ;-)

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Lüfterstellung auf kalt, ein, aus mit Steckdosenschalter.
    Bohnen haben nach 1min nur noch 60°C, bei 19° Außentemperatur.
    Sicher nicht die schönste, aber eine sehr schnelle und einfach umsetzbare Lösung ;-)

    Realisiert in nicht mal 10 Minuten!
     
    espr_it gefällt das.
  10. #10 espr_it, 08.12.2014
    espr_it

    espr_it Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    2
    Hallo robertw,

    habe deinen Beitrag gesehen und fand die Idee sehr gut. War tatsächlich einfach umzusetzen. Und zwar in einer leicht abgewandelten Variante in der Form: Sieb im Eimer und Lüfter in der Kiste. ;-)

    Erster Einsatz mit 500 g Bohnen - sie waren nach ca. 2 min. abgekühlt. Der "Kühllüfter" funktioniert besser, als ich es erwartet hätte.
    Und wirklich preiswert ist die Lösung (Lüfter 9 €, Eimer 3,- Sieb 5,-) und alle Mal diesen Preis wert!
    So sah die Kombi aus:

    [​IMG]

    Ein automatisches Rührwerk (gibt es sowas dafür?) statt des Löffels wäre in einer Luxusvariante durchaus denkbar. ;-)
     
  11. #11 robertw, 10.12.2014
    robertw

    robertw Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    27
    Schöne Lösung, freut mich... ;-))) Schaue mich auch gleich mal nach einen Eimer um ...
     
  12. #12 spalto, 20.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2015
    spalto

    spalto Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    30
    Hallo najusi!

    Vielen Dank für deine detaillierte Beschreibung, ich hab deinen Bohnenkühler einfach mehr oder weniger nachgebaut. ;)
    Das Teil funzt einfach super! Ich hätte wirklich nicht gedacht das es so gut läuft...die Bohnen sind in gut 2min runtergekühlt und der Chaff wird super im Zwischensieb aufgefangen.
    Hier meine Umsetzung:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich hatte die Maße etwas kompakter gehalten, raus kam ein knapp 30x30x30 cm großer power Kubus. Die Kosten lagen bei mir mit gut 50,- € etwas höher. Ich bin mit der Optik und Leistung mehr als zu frieden!

    Danke noch mal und schöne Grüße

    Timo
     
    MaKaffeEva, xrat und leseselli gefällt das.
  13. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    Hi Tmo,

    schön dass dir die Vorlage gefallen hat. Du hast ja sehr akkurat gearbeitet!

    Ich kann nach vier Jahren in wöchentlicher Benutzung ein positives Fazit von dem Kühler ziehen. Er tut was er soll nämlich zügig die Bohnen auf Zimmertemperatur herunter zu kühlen. Zwischenzeitlich hatte ich mal den Kühlrost verbreitert da ich festgestellt hatte, dass er dann noch schneller herunter kühlt. Dazu habe ich das oberste Holzstück wieder heraus genommen, einen Holzrahmen gebastelt und ein Edelstahl-Waffelgitter aus dem Baumarkt daran befestigt. Es funktioniert tadellos.

    LG

    Najusi
     
  14. SteKoh

    SteKoh Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Würde ich gerne! Aber ich finde keinen geeigneten Lüfter.
    Ich suche einen mit 230V, damit ich ihn direkt über die Steckdose betreiben kann. Und im Bauhaus meines Vertrauens haben sie nur welche, die einen Luftstrom von 40° vertragen.
     
  15. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    Wer bremst verliert.

    Ich halte die Eimer-mit-Loch-Staubsaugerloesung fuer die kleinen Mengen zuhause fuer die beste und platzsparenste, der Staubsauger hat ordentlich Saugleistung und verschwindet danach im Schrank.
    Ich bin ziemlich sicher, dass dieser auch nicht fuer Temperaturen > 40°C gebaut wurde.
     
  16. xrat

    xrat Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    6
    Da würde ich mir nicht die geringsten Sorgen machen. Die Luft, die durch den Lüfter störmt, wird bei kleinen Mengen Kaffee (1-2 kg?) kaum wärmer sein. Im schlimmsten Fall (jedenfalls beim vorliegenden Anwendungsszenarium) hat der Lüfter eine geringere Lebenserwartung.
     
  17. SteKoh

    SteKoh Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Einfacher ist es schon mit dem Sauger. Der Kühlturm sieht aber cooler aus.
     
  18. SteKoh

    SteKoh Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe beim Hersteller die Technik-Hotline angerufen und von meinem Vorhaben erzählt. Der meinte, die Kunstoffteile würden schmelzen.
     
  19. SteKoh

    SteKoh Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Da ich mir den kleinen Gene zulegen möchte, sind es sogar nur 100-200 g.
     
  20. #20 Grosser, 13.02.2017
    Grosser

    Grosser Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2011
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    277
    Evtl. könnte man ja einen ausrangierten Ventilator missbrauchen anstatt eines 12V Lüfters!?
     
Thema:

Bohnenkühlung im Eigenbau

Die Seite wird geladen...

Bohnenkühlung im Eigenbau - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Umbau - Arduino-Steuerung (incl. PID), Druckminderer etc. in ES1500.mm

    Umbau - Arduino-Steuerung (incl. PID), Druckminderer etc. in ES1500.mm: Hallo zusammen, da ich doch wieder auf viel manuelle Arbeit umsteigen will (La Pavoni), biete ich meinen Umbau an. Grundlage ist folgende...
  2. Konische Mühle Eigenbau

    Konische Mühle Eigenbau: Hallo Zusammen, Zum Thema Selbstbau einer konischen Mühle gibt es ja so einige Threads hier im Netz, trotzdem würde ich euch gerne mein eigenes...
  3. [Verkaufe] spezial Ventilblöcke für MISTRAL - Eigenbau

    spezial Ventilblöcke für MISTRAL - Eigenbau: Nur etwas für Kenner, 2 x von Hand auf Maß hergestellte Ventilblöcke ( zweiteilig für einfaches anschweißen ! ) passend für den Marzocco (Mistral...
  4. Trommelröster Eigenbau, der PERoast entsteht...

    Trommelröster Eigenbau, der PERoast entsteht...: Nachdem ich ja schon seit Jahren mit verschiedenen Severin Popcornröster Umbauten Kaffee fabriziere, meist sogar erfolgreich, wollte ich schon...
  5. Eigenbauprojekt - Tisch für Siebträger

    Eigenbauprojekt - Tisch für Siebträger: Hallo liebes Forum! Nachdem ich ja nun eine neue Siebträgermaschine habe, wäre es auch ganz fein, diese entsprechend in die Wohnküche zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden