Brauchbare Edelstahlpfannen?

Diskutiere Brauchbare Edelstahlpfannen? im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Ich will mir eine unbeschichtete Edelstahlpfanne zulegen. Was nimmt man da so ganz klassisch? Und was nimmt man, wenns etwas günstiger sein soll?...

  1. woodworks

    woodworks Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    85
    Ich will mir eine unbeschichtete Edelstahlpfanne zulegen. Was nimmt man da so ganz klassisch? Und was nimmt man, wenns etwas günstiger sein soll? ;) Kann man die WMF Chromargan-Teile kaufen? Oder eine alte AMC?
    Vielleicht kennt sich jemand damit aus und mag mir etwas weiterhelfen.
     
  2. #2 espressionistin, 14.11.2017 um 21:25 Uhr
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    3.302
  3. silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    9.296
    Zustimmungen:
    3.390
    Eisenpfannen! Z.B. sowas, das taugt etwas (bei artgerechter Behandlung) und kostet im C&C Markt keine 20 Taler.
     
    infusione und Germi gefällt das.
  4. visual

    visual Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Ist aber grade am Anfang in der Handhabung (einbrennen) nicht unkompliziert und kann viel Frust hervorrufen.

    Aber wenn die Dinger einmal eingebrannt sind, gibt's nix besseres.

    Gruß
    Daniel
     
  5. silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    9.296
    Zustimmungen:
    3.390
    Da muß man sich aber schon dappisch anstellen. :rolleyes:
    Frust gibt es eigentlich nur, wenn so eine Stahlpfanne nach dem Abspülen nicht abgetrocknet und eingefettet wird...
     
  6. blu

    blu Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.313
    Zustimmungen:
    1.723
    Meine Frage ist ernst gemeint (bevor es jemand missversteht): Wofür verwendet ihr Edelstahlpfannen?
    Ich besitze keine und vermisse keine. Ich liebe meine Gussstahlpfannen (und meine Frau ihre beschichteten, mit denen ich gar nichts anfangen kann).
    Danke und LG blu
     
  7. #7 espressionistin, 14.11.2017 um 22:51 Uhr
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    3.302
    • Alles, wo ich mir die Patina nicht ruinieren will (zB durch säurehaltige Sauce, die länger reduziert)
    • Schinkennudeln, die mir im Guss gern mal anbacken (und durchs schrubben -> Patina ruiniert),
    • Spiegelei, geröstete Pinienkerne oder alles, wo es schnell gehen soll und viel Hitze nicht gefragt ist, meine Gusstrümmer brauchen schon ziemlich, bis sie eine schöne, gleichmäßige und nicht zu massive Wärme haben
    • Fisch, weil mir der in der Gusspfanne zu sehr Geschmack hinterlässt
    • Kaiserschmarrn, weil mir Süssspeise in der „herzhaften“ Patina nicht recht munden mag
    Beschichtete habe ich nur noch eine, die ums verrecken nicht kaputt gehen will, kommt aber eigentlich nie mehr zum Einsatz..
     
    blu gefällt das.
  8. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    3.883
    Zustimmungen:
    3.001
    Da passt doch Schmiedeeisen bestens!
    = noch eine Stimme für die Empfehlung von @silverhour
     
  9. #9 espressionistin, 14.11.2017 um 23:07 Uhr
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    3.302
    Bei meinem ersten und einzigen Schmiedeeisen-Versuch hat es den Boden ausgewölbt, entweder eine Montagspfanne oder meine Platte hat ein blödes Maß (zu klein oder der äußere Ring heizt schwächer als der innere)

    Gegenfrage, was kann Schmiedeeisen besser als Edelstahl?
     
  10. Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    1.931
    Gut Ausschauen...
     
    espressionistin gefällt das.
  11. blu

    blu Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.313
    Zustimmungen:
    1.723
    Hi und danke sehr!
    Ich habe für Pinienkerne, Spiegelei, ... noch eine "winzige" Schmiedepfanne, dank Gas ist die auch fix heiß. Fisch stört mich in der Pfanne nicht, aber ich bereite damit auch keine Süßspeisen zu. Nebenbei habe ich noch eine sehr geliebte Wok-"Pfanne", leider ist mein aktueller Gasherd in Italien etwas schwachbrüstig dafür (die 5 kW in D sind schon Unterkante, ich will mir endlich mal einen Wok für den Balkon kaufen (iirc sind in D im Haus nicht mehr als 5 kW erlaubt)).
    LG blu
     
    espressionistin gefällt das.
  12. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    3.883
    Zustimmungen:
    3.001
    @espressionistin: Ich finde es robuster. D.h. man kann es auch mal auf ein Lagerfeuer stellen, was ich mit einer Edelstahlpfanne nicht machen würde. Letztere finde ich in diesem Fall auch umständlicher zu reinigen, Speisen hängen mehr (und hartnäckiger) an.

    Außerdem scheint mir, dass Fleischgerichte und Bratkartoffeln aus Eisenpfannen besser schmecken. Sobald ein bisschen Patina vorhanden ist, klebt auch nichts mehr fest, auch keine Spiegeleier beispielsweise.

    Edelstahl verwende ich eigentlich nur für Gerichte mit Kochwasser, z.B. Nudeln, Reis und Kartoffeln, für Kartoffel-Püree (Milch erhitzen), Marmelade, Sauerkraut, ... Aber schon beim Anbraten von Zwiebeln greife ich am liebsten nach der Schmiede- oder Gusseisernen. So eine ganz kleine Schmiedeeiserne habe ich ebenfalls und finde die außerordentlich nützlich. Allenfalls emailliertes Eisen würde ich evtl. noch in Betracht ziehen (Beispiel).
     
  13. ginkgobaum

    ginkgobaum Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    101
    In meiner Edelstahlpfanne brennt mir alles an. In der schmiedeeisernen gar nichts.
     
    frizzzcat und jazzadelic gefällt das.
  14. #14 espressionistin, 14.11.2017 um 23:52 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2017 um 07:01 Uhr
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    3.302
    Dafür nehm ich die Gussteile her. In meinen o.g Zwillingsteilen backt auch tatsächlich nichts an (wenn ich mich nicht grad zu blöd anstelle), das ist zB in unserem Urlaubsdomizil mit den dortigen Billigdingern anders, Edelstahl ist also vermutlich nicht gleich Edelstahl.
    Der Boden der Zwillings ist übrigens nicht so ein dicker Sandwich-Boden, der ewig braucht, bis er warm ist, das geht ratz fatz, dafür hat er die deutlich bessere/ gleichmäßigere Wärmeverteilung (wie gesagt ideal, wenn man nicht perfekt passende Platten oder kein Induktion hat) im Vergleich zum Schmiedeeisern.
    Schön plan bleiben sie eh auch.

    Weitere Vorteile:
    Wenn doch mal was angebacken ist, schmeiß ich sie ohne Schmerzen zwei Stunden ins Spülwasser oder auch mal in die Spülmaschine wenns schnell gehen muss. Trocknen tun die auch ohne Pflege, von daher finde ich, geht der Reinigungspunkt an die Edelstahlpfanne.

    Aufs Lagerfeuer kann man sie tatsächlich vielleicht nicht unbedingt stellen, hab ich aber eh noch nie gemacht. Insofern, der Lässigkeitspunkt geht eindeutig an die Schmiedeeiserne :)
     
  15. #15 infusione, 15.11.2017 um 08:51 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2017 um 09:05 Uhr
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.604
    Zustimmungen:
    1.203
    Meine erste Pfanne war eine Edelstahlpfanne (SUS). Die hat mir meine Mutter zum eigenen Hausstand geschenkt und ich habe sie viele Jahre verwendet. Seitdem ich eine schmiedeeiserne Pfanne habe, verwende ich sie nicht mehr. Und die Teflonpfannen auch nicht.

    Ich weiß, es war nicht deine Frage.

    Handhabung:
    Schmiedeeiserne Pfanne innen einfach nicht mit Spülmittel spülen (außen schon), stattdessen bei Bedarf leicht mit Stahlwolle säubern. Wenn dir das Einbraten zu viel ist, kannst du sie auch so verwenden, z.B. für Würstchen. Nach dreimal verwenden ist sie eingebraten.

    P.S.
    Ich hatte eine Schmiedeeiserne mit in Urlaub. Wir haben damit die Scampis auf dem Holzkohlegrill gemacht. Das ging super. Im nächsten Urlaub kommt sie wieder mit.
     
Thema:

Brauchbare Edelstahlpfannen?

Die Seite wird geladen...

Brauchbare Edelstahlpfannen? - Ähnliche Themen

  1. Brauchbarer Kaffee + Frühstück in Hannover

    Brauchbarer Kaffee + Frühstück in Hannover: Moin Leute, da ich momentan öfter mal zur Frühstückszeit in Hannover unterwegs bin, suche ich einen Laden bei dem es sowohl was zu futtern, als...
  2. brauchbare Handmühle gesucht

    brauchbare Handmühle gesucht: Hi! Ich bin auf der Suche nach einer Kaffeemühle. Wir wollen vom billigen Discounter Kaffee weg und uns frische Bohnen kaufen, vorwiegend für die...
  3. Günstiger (aber brauchbarer) Wasserkocher für V60

    Günstiger (aber brauchbarer) Wasserkocher für V60: Hallo Ich suche zur Zeit einen Wasserkocher zum handaufbrühen mit V60. Gibt es außer dem Hario noch andere günstigere Alternativen, mit denen man...
  4. Einsteiger - brauchbare Kombi Quickmill/Eureka?

    Einsteiger - brauchbare Kombi Quickmill/Eureka?: Hallo alle Bin Siebträger-hoffentlichbald-Einsteiger, bisher Nespresso, aber ist mir zu steril und unflexibel, möchte mich nicht länger dem...
  5. Welcher brauchbare, bezahlbare und halbwegs stylischer Plattenspieler?

    Welcher brauchbare, bezahlbare und halbwegs stylischer Plattenspieler?: Jetzt mal wieder was ganz anderes, "full Off Tonic" also. Neben dem Kaffee-Hobby bin ich auch generell technische Spielereien recht offen. So...