Brew-Ratio, Espressomenge/Zeit

Diskutiere Brew-Ratio, Espressomenge/Zeit im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Moin! Ich habe vor kurzem meine S*BE* bekommen. Ich beziehe die Espressobohnen (dunkle Röstung) von einer Rösterei in HH. Kaffeerösterei Burg...

  1. #1 julez010, 19.04.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.04.2021
    julez010

    julez010 Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    7
    Moin!

    Ich habe vor kurzem meine S*BE* bekommen. Ich beziehe die Espressobohnen (dunkle Röstung) von einer Rösterei in HH.
    Kaffeerösterei Burg
    "Espresso Dunkel", 70% Arabica, 30% Robusta
    Intensität 3/5
    Säure 3/5
    Mhd.: 12.04.2022

    Ich benutze das einwandige Doppelsieb.
    Nach ewigem einstellen und probieren des richtigen Mahlgrads, bin ich nun auf dem Mahlgrad 3, 17,7g Espressopulver und einer Durchflussmenge von 45g in 30 Sekunden.
    Also habe ich eine Brew-Ratio von etwa 2,5. Passend!


    Nun meine Frage:
    Sind die 45g Espresso in 30 Sekunden (ab dem ersten Tropfen gemessen) im grünen Bereich?

    Zudem sieht der Espresso extrem dunkel, sehr dünn und flüssig aus, wenn ich den beziehe.
    Die Espressorange liegt immer im ganz oberen Bereich, nahezu am Ende.
    Auch der Kaffeesatz aus dem Siebträger klebt oft oben dran, so dass ich einen leeren Siebträger in der Hand halte.

    Habt ihr da ein paar Tipps, wie ich das alles perfektionieren kann?
    Wie fest Tampert ihr?


    Vielen Dank!
     
  2. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    570
    Eigentlich ist der einzig relevante Faktor, den du garnicht erwähnst, nur obs dir schmeckt, aber vl. gehts ja garnicht darum sondern...
     
    Cappu_Tom und domimü gefällt das.
  3. #3 Wasi67, 19.04.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.04.2021
    Wasi67

    Wasi67 Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    79
    Letztendlich ist es Geschmacksache. Aber meiner Meinung nach sind 30sec. ab dem ersten Tropfen zu lang extrahiert. Wie wird er bei 30sec. ab einschalten der Pumpe? Damit dürftest du auch einer Brew-Ratio von 1:2 näher kommen.
    Wie fest man tampert ist nicht ganz so wichtig. Wichtiger ist gerade zu tampen. Wenn du ein Gefühl für die Stärke entwickeln willst, hilft eine Personenwaage unter der Tamperstation. Und dann mit ca. 15kg.
    Vielleicht hilft dir auch das ein wenig:
     
  4. zuse64

    zuse64 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    87
    Leichter Druck, vielleicht 1-2 Kilo. Mehr ist nicht nötig, Hauptsache gerade.
     
    rs254 und Warmhalteplatte gefällt das.
  5. #5 domimü, 19.04.2021
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.995
    Zustimmungen:
    4.418
    schau mal ins kaffeewiki, und versuche, nach Geschmack zu optimieren, nicht anhand von bunten Filmen. Deine Fragen sind großteils unabhängig von der Maschine und wurden im Forum auch entsprechend oft diskutiert... schau also gerne mal in bereits vorhandenen Threads.
     
    benötigt gefällt das.
  6. #6 julez010, 19.04.2021
    julez010

    julez010 Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    7
    Vielen Dank allen für die Antworten.

    @Menne Also, mir schmeckt der Espresso. Aber ich finde, dass er noch etwas Cremiger sein könnte, etwas dicker..

    @Wasi67 Danke dir. Die Kaffeemacher kenne ich bereits und habe mir deren Video auch schon paar mal angeschaut. Super sympathische Jungs!
    Ich teste das mal morgen aus, wie er wird, wenn ich den 30 Sekunden extrahiere, ab einschalten der Pumpe.

    @zuse64 Bei mir wird es zum Glück immer Gerade! :)

    @domimü Danke dir, werde ich mir mal anschauen!


    Falls ihr noch was habt, gerne raus damit!
    Bin für alles offen. :)
     
  7. #7 Pinguru, 19.04.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.04.2021
    Pinguru

    Pinguru Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    109
    Ich schreibe hier mal ein paar Gedanken zum Verbesserungspotenzial der beschriebenen Parameter:

    - Nimm die Bezugszeit lieber ab Pumpenstart und nicht ab dem ersten Tropfen
    --> Bei Maschinen ohne ausgeprägte Möglichkeiten zur Pre-Infusion bekommt man so Zeiten, die eher an der üblichen Nomenklatur orientiert sind

    - Mit der anderen Herangehensweise zur Bezugszeit bist du wahrscheinlich eher bei 35-40 Sekunden, was für einen so dunklen Kaffee schon recht viel ist
    --> Daher würde ich sagen, dass der Kaffee tendenziell zu fein gemahlen ist. Versuche mal in Richtung 23-27 Sekunden ab Pumpenstart zu gehen mit dem dunklen Kaffee.

    - Ein feiner Mahlgrad kann Channeling begünstigen, was deinen wässrigen Kaffee mit wenig Körper und wahrscheinlich ausgeprägter Bitterkeit erklären könnte
    --> Gerade als Einsteiger ist eine gute Puck-Vorbereitung oft noch nicht perfektioniert und der Bezug allein dadurch schon Channeling-gefährdet

    - Für deine dunkle Röstung ist ein Extraktionsverhältnis von 2,5 eventuell etwas zu lang.
    --> Versuche mal in Richtung von 2,0 bis 2,2 zu gehen

    - Beim Tampen sollte es gerade sein, Druck ist sekundär. Stell dir vor du würdest einen Locher mit 5 Blatt Papier betätigen :) Die Maschine drückt nachher mit 9 bar drauf. Da kannst du dich mit einem ganzen Gewicht draufwerfen und das wäre weniger. Wichtiger ist eher die lückenlose und gleichmäßige Verteilung vor dem Tampen. Bodenlose Siebträger sind hier ein gutes Lernmittel. Aber die sind für die S* wahrscheinlich schwer zu bekommen.

    Wenn dein Mahlgrad in etwa richtig ist, könntest du über ein paar Shots mit sehr unterschiedlichen Verhältnissen mal von Unter- bis Überextraktion probieren. Also mal von 1:1,5 bis hin zu 1:3 --> häufig sehr interessant. Einfach bei gleichem Mahlgrad mal länger oder kürzer durchlaufen lassen. EEs geht dabei nicht um den perfekten Shot, sondern eher darum, wie der Kaffee bei verschiedenen Extraktionsraten schmeckt.

    Das sind alles nur Vorschläge und Experimente um den eigenen Geschmack einzupendeln. Keiner der oben genannten Punkte erhebt Anspruch auf Richtigkeit.
     
  8. Wasi67

    Wasi67 Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2021
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    79
    .....bei gleichem Mahlgrad? Bekommt man da nicht einfach einen Unter- bzw. Überextrahierten Kaffee? Sollte nicht versucht werden, die BR von 1:1,5 oder 1:3 über den Mahlgrad, bei gleicher Extraktionszeit zu erreichen?
     
  9. #9 Pinguru, 19.04.2021
    Pinguru

    Pinguru Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    109
    Genau das ist das Ziel: Unter- bis Überextraktion probieren. Hatte ich im Satz davor geschrieben.
    Da Mahlgradänderungen immer sehr verlustreich sind (Rausmahlen von altem Kaffee) empfehle ich das bei gleichem Mahlgrad zu tun.
    Lerneffekt ist der gleiche, nur mit weniger wertvollem Abfall.

    Nur ein Vorschlag :)
     
    Wasi67 und Lancer gefällt das.
  10. #10 julez010, 20.04.2021
    julez010

    julez010 Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    7
    Danke für die Antworten. :)

    Ich habe heute morgen erneut mal probiert mir einen Espresso zu beziehen.
    Schmecken tut er ganz ok. Er sah relativ dünn aus als er raus kam. Das stört mich etwas. Die Espressorange war wieder voll ausgelastet.
    Ich habe diesmal ab Pumpenstart gemessen.
    Das Problem war dann, die Zeit war mit der ml Anzahl relativ schnell identisch, so dass der Espresso ja wieder zu schnell rauslief.

    Was mich ja fasziniert, wie der Espresso bei den Kaffeemachern aus dem Video rauskommt. Der sieht so schön dick, cremig, Sirupartig aus.

    Die Pre-Infusion dauert ja etwa 7 Sekunden. Also bleibe ich denke ich bei 30 Sekunden Bezugszeit ab Pumpenstart? Und versuche dann in den 30 Sekunden (bei 18g Pulver) 36g Espresso zu extrahieren. ist das richtig so?
    Ich frage mich, was ich nun ändern muss, um einen etwas cremigeren Espresso zu beziehen und diese Werte zu erreichen.
     
  11. #11 cbr-ps, 20.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.2021
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.807
    Zustimmungen:
    22.889
    Das hängt im Wesentlichen auch an den Bohnen. Es gibt welche, die bilden extrem viel Crema und welche, die bilden fast keine.
    Davon ausgehend, dass sie MHD ein Jahr nach Röstung angeben, ist der noch sehr frisch. Es könnte sein, dass der sich innerhalb der nächsten 1-2 Wochen noch deutlich verändert.
     
    rs254, zuse64 und julez010 gefällt das.
  12. #12 Pinguru, 20.04.2021
    Pinguru

    Pinguru Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    109
    ... ist der NOCH sehr frisch ...

    Viele Espressoröstungen sind kurz nach der Röstung noch schwer zu beherrschen. Gutmütiger werden die so ab 10 Tage nach Röstung.
    Daher: Frische ist nur in gewissen Grenzen gut.
     
    julez010 und cbr-ps gefällt das.
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.807
    Zustimmungen:
    22.889
    ja sicher, danke für den Hinweis, korrigiert - dicke Finger auf dem Tablet...:eek:
     
  14. #14 julez010, 20.04.2021
    julez010

    julez010 Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    7
    Das ist schon mal gut zu wissen, danke! :)

    Also ich habe auch eine gute Crema in der Tasse.
    Aber vernachlässigen wir das dann mal beim extrahieren.

    Wie kriege ich die perfekte Extraktion hin?

    Ca. 17,7g Pulver, ich level das etwas im Siebträger, drücke einmal kurz und fest an.
    Er läuft dann ja dennoch teilweise zu schnell (Espressorange schon in den letzten Linien).
    Mahle ich den etwas feiner und drücke ihn so an, kommen da nur paar Tropfen raus.
    Drücke ich den leicht an, bleibt später der "Kaffeekuchen" an der Maschine kleben..

    Gröber mahlen, feiner mahlen? - Bin überfragt! Habe sicherlich schon etwa 350g Bohnen verbraten...
     
  15. #15 domimü, 20.04.2021
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.995
    Zustimmungen:
    4.418
    Der TE möge mal die Crema pur probieren, also z. B. mit einem Löffel vom Espresso trennen. Dann wird er nicht mehr dem Crema Monster hintergerjagen.
     
    benötigt gefällt das.
  16. #16 julez010, 20.04.2021
    julez010

    julez010 Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    7
    Die Crema wird in der Tasse ja gut. Nur wäre es netter, wenn der Espresso allgemein etwas "dicker" ist.
     
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.807
    Zustimmungen:
    22.889
    Wenn keine Zwischenstufe beim Mahlgrad möglich ist, musst Du mit der Füllmenge etwas gegensteuern, also etwas weniger bei feinerem Mahlgrad oder etwas mehr bei gröberem Mahlgrad.
    Dass die Maschine so sensibel auf Tamperdruck reagiert, finde ich seltsam, aber da kann man wohl nichts machen...
     
  18. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.807
    Zustimmungen:
    22.889
    „dicker“ Espresso entsteht nur durch Crema. Eine homogenere Durchmischung mag neben klassischen Bezugsparametern durch die Kombination Sieb und Duschsieb beeinflusst werden - keine Ahnung, meine bevorzugten Röstungen sind eher cremaarm
     
  19. #19 julez010, 20.04.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.04.2021
    julez010

    julez010 Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    7
    Ich habe mal ein Video aufgenommen. Vielleicht könnt ihr dort was erkennen.
    Der Espresso lief jetzt ab Knopfdruck 28 Sekunden und extrahierte mir 42,7g Espresso mit 17g Pulver. (Das wäre eine Brewratio von 2,5) Würde eventuell noch runtergehen auf 2,0.
    Aber wie sieht es von der Zeit aus? Passt das?



     
  20. #20 domimü, 20.04.2021
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.995
    Zustimmungen:
    4.418
    Wie oft steht in diesem Thread schon, dass die Zeit passt? Und du eher nach Geschmack einstellen musst. Also abhängig davon, ob du den Espresso bitterer, sauerer, konzentrierter willst.
     
Thema:

Brew-Ratio, Espressomenge/Zeit