Brita purity oder BWT bestmax??

Diskutiere Brita purity oder BWT bestmax?? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, ich habe gerade meine Silvia komplett zerlegt und dabei sind aus dem Kessel ca 150 ML Kalkflocken-Brei heraus gelaufen. Das hat mich...

  1. Ottmar

    Ottmar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich habe gerade meine Silvia komplett zerlegt und dabei sind aus dem Kessel ca 150 ML Kalkflocken-Brei heraus gelaufen. Das hat mich ziemlich schockiert, da ich seit ca 10 Jahren nur Brita Max- gefiltertes Wasser verwendet habe und mir damals gesagt wurde, dass es dann ausreichen würde ca 1 mal im Jahr dei Maschine zu entkalken.

    Ich überlege nun auf einen vernünftigen Wasserfilter umzusteigen.

    Laut Wasserversorger habe ich folgendes trinkwwasser:

    Gesamthärte 13,1 -16,1 DH
    Natrium 18 - 42
    Nitrat 0,89 - 5,90
    Fluorid 0,18 - 0,25 mg/l

    Reicht da der Britta quell c150 ?

    dank im voraus
     
  2. #462 Neil.Pryde, 28.06.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    448
    @Ottmar

    Die Gesamthärte entspricht eigentlich ziemlich genau Münchner Verhältnissen,hab die Verschneidung auf 30% gestellt,es kommt dann sowas um 4 Grad GH und 6.8 PH raus,die 150er Patrone ist dann gut für um die 1300 Liter,auf 20% Verschnitt 900 Liter,da sind es dann 2-3 Grad GH.
     
  3. #463 MarioAtJazz, 29.06.2017
    MarioAtJazz

    MarioAtJazz Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    29
    Servus,
    Der C150 ist nur um sehr wenig billiger als der C300, evtl findest du noch Verbraucher, die davon profitieren könnten.
    Diese Kartuschen halten aber nur ein Jahr!
    Ich bin kein Chemiker, aber es gibt Enthärter, die ersetzen den Kalk durch Stoffe, die sich leichter entfernen lassen,
    evtl funktioniert die Filterkanne auf diesem Prinzip.
    Bei einem Einkreiser sollte aber das Entkalken nicht so schlimm sein, wie bei einem 2Kreiser.
    Einmal im Jahr würde ich aber immer, bei jedem Wasser machen. Ein Wasser mi 0 Härte schmeckt ja auch nicht.

    Mario
     
  4. #464 Neil.Pryde, 29.06.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    448
    Der Filterkopf hat ja einen zusätzlichen Ausgang,zum Spülen des Filters nach längerer Nichtbenutzung,das "Spülwasser" ist ebenso verschnitten,lässt sich also verwenden für Wasserkocher u.s.w.
    Über den grauen Schieber wird das Spülventilgeöffnet,ein kleiner Schlauch ist da angebracht,quasi auf der anderen Seite des Bildes.
     

    Anhänge:

  5. #465 Dirk2/3, 29.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2017
    Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    1.802
    Zustimmungen:
    538
    Nach 10 Jahren entkalkt?
    Hört sich normal an, wenn die Maschine verkalkt war.
    Ich nutze einen Ionentauscher mit Salz Regenierung, und das klappt sehr präzise.
    7°D.H. müssen alle 2 Jahre bei mir entkalkt werden.
    Dieser Britta Hype ist mir viel zu teuer und undurchschaubar.
    Meiner Erfahrung nach kommt da auch zu saures Wasser raus.
    Die ganzen Entkalker-Kartuschen Angebote sind mit Zusatzfiltern und sonstwas ausgestattet.
    Bei mir kommt klares Wasser aus der Leitung.
    Die 25ml Espresso sind absolut zu wenig, um reines Wasser erzeugen zu müssen.
    Geschmacklich ist der Ionentauscher komplett i.O.
    Hätte ich zu hartes Wasser in der Leitung <20°D.H., dann würde ich sowieso lieber Tankwasser bereitstellen, daß ich mir selber mische. Klappt prima, wenn man z.B. destilliertes Wasser hinzufügt. Damit halbiert man z.B. alle Werte gleichzeitig.
    Vom Bierbrauen kenne ich die chemische Behandlung des Brauwassers.
    Ich kann nach belieben jedes Wasser nachbilden. Und somit auch den Geschmack beeinflussen.

    Edit: Bin von Festwasser ausgegangen, bei Tankmaschine solltest Du mal im Forum recherchieren.
    Gruß
     
  6. Ottmar

    Ottmar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Ich hab natürlich nicht nach 10 Jahren zum 1. Mal entkalkt, sondern sie zum ersten mal komplett zerlegt.

    Entkalt hatte ich vorher mindestens 1x pro Jahr und halt Wasser aus dem Brita-Maxtra verwendet.

    Trotzdem war fast der gesamte Kessel mit Kalkflocken gefüllt.

    Das würde ich gerne verhindern.

    Wasser in Flaschen kommt für mich nicht in Frage, da ich im 4. Stock ohne Aufzug wohne.

    Wir trinken auch nur Leitungswasser.

    @ Neil:

    Wie schmeckt denn das Wasser aus dem Brita-Quell Filter? Im Vergleich zu ungefiltert?
     
  7. #467 Neil.Pryde, 29.06.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    448
    Servus,
    sauer,abgestanden und sowieso ist alles nur ein Hype,vermutlich verzehnfacht sich auch die Keimzahl und die Magenschleimhaut schreit als bald nach einer Grosspackung Talcid.

    Also,ernsthaft,an diesen Vergleichen beteilige ich mich äußerst ungern,ein Unterschied ist da,nicht zum negativen und auch geschmacklich schwer zu beschreiben,es sind veränderte Nuancen oder Töne vorhanden gegen die sich aber das Geschmacksempfinden eines gesunden Menschen nicht alarmierend zur Wehr setzen wird.

    Im Endeffekt ist es wie eine frisch eingesetzte Brita Kartusche im Handfilter.

    Durch den Verschnitt sinkt halt der ph-Wert um 0.3 Punkte,mancher empfindet diese "Versäuerung" sicher als unangenehm,placebomässig gesehen ;)
     
    Pappi gefällt das.
  8. Ottmar

    Ottmar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Ok, das entspricht meinen Erwartungen. Für mich wäre es halt am einfachsten den Filter vor den Kaltwasseranschluss der Küchenarmatur zu schrauben. Daher meine letzte Frage.

    Wenn ich das richtig verstehe muss man den Purity finest wählen, wenn man nicht will, dass sich der PH-Wert ändert?
     
  9. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    1.802
    Zustimmungen:
    538
    Ist eine alte Diskussion, die immer wieder hier im Forum geführt wird.

    Ich gehe kein Risiko ein und bleibe beim P:H Wert bei 7
    Warum kann hier jeder gerne recherchieren.
    Ich habe, vielleicht mit unexacten Sreifentests aus dem Chemiehandel, bei Britta unter 6 p.h. gemessen.
    Das als Placeboeffekt darzustellen ist sehr vereinfacht.
    Ich nenne diesen Wert schlichtweg sauer, was in Verbindung mit Kupfer durchaus als bedenklich gelten kann.
    Gruß
     
  10. Ottmar

    Ottmar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    nunja,
    natürlich wäre mir das auch lieber, der PH bleibt unangetastet. Allerdings ist der PH bei den Brita Maxtra-Kannen-Filtern ja wohl noch saurer und das hatte ich ja vorher.

    Aber,....

    Habe ich das richtig vertsanden, dass der "purety finest" den PH nicht verändert im gegensatz zum "Quell" oder ist das quatsch?
     
  11. DerOlli

    DerOlli Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    10
    So schreibt es zumindest Brita. Ich habe auch den Finest bestellt und werde es mal testen.
     
  12. Ottmar

    Ottmar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe noch mal mit einem Techniker von Brita telefoniert. Er riet davon ab das Wasser aus dem purity finest auch als Trinkwasser zu verwenden. Dazu wäre es nicht geeignet, sondern nur um damit Espresso zu machen.

    Er empfahl mir daher den Quell-Filter.

    Den habe ich gestern montiert.

    Geschmacklich gibt's von mir aus nichts zu meckern.

    Montage war auch einfach.

    Mit dem Tröpfchen-Test bin ich jetzt bei einer Karbon Härte von ca 4-5 gelandet.

    Ohne Filter sind wir bei 10.

    Dementsprechend hab ich den Verschnitt auf 40% eingestellt.
     
  13. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.116
    Zustimmungen:
    866
    Und welchen PH Wert hast du? Hast Du den zufällig auch bestimmen können?
     
  14. Ottmar

    Ottmar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Ich muss mir erst noch Indikator-Papier oder ähnliches besorgen......
     
  15. DerOlli

    DerOlli Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    10
    Warum sollte ich das Wasser aus dem Finest nicht als Trinkwasser nehmen? Machen wir und schmeckt gut bzw. merke ich keinen großartigen Unterschied.
     
  16. #476 kleinischer, 07.07.2017
    kleinischer

    kleinischer Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    353
    Ich vermute diese Aussagen treffen die Hersteller aus Haftungs- bzw. Sicherheitsgründen. Da bei unsachgemäßer Anwendung (zu geringer Durchsatz ohne zu spülen, Hygiene...) eine Gefahr der Verkeimung besteht.
    Dies ist natürlich der der Wärmepackung im Kessel nicht mehr vorhanden ;-)

    LG
    Dirk
     
  17. DerOlli

    DerOlli Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    10
    Ok, wir nehmen da jeden Tag mehrere Liter raus. Da dürfte sich das verkeimen im Grenzen halten.
     
  18. Ottmar

    Ottmar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Mit der "Verkeimung" hat das glaube ich nichts zu tun, denn dazu gibt es ja die Vorschrift spätestens 1x im Jahr die Filter-Patrone zu wechseln.

    Ich kann nicht erklären warum das Wasser vom Purety Finest nicht als Trinkwasser geeignet ist. Dazu bitte bei Brita nachfragen.

    Ich hatte dort angerufen, weil ich wissen wollte was ich alles brauche um mein Vorhaben umzusetzen. darauf meinte die Dame von der Beratungshotline, dass der purety-Filter nicht für trinkwasser geeignet wäre und ich mich dazu von einem Techniker beraten lassen sollte, nachdem ich die möglichst genauen Werte meines Trinkwassers vom örtlichen Wasserversorger habe.

    Das habe ich dann getan und dieser Herr meinte dann, als ich ihm sagte, dass wir das gesamte kalte Trinkwasser über den Filter entkalken wollen, dass der Purety Finest dazu nicht geeignet wäre und man das Wasser nicht trinken sollte, sondern nur zur Espresso-Bereitung in die Maschine schütten oder leiten soll. Wenn man das Wasser trinken möchte soll man den Quell nehmen.

    Warum kann ich aber nicht erklären. Ich kann das nur so wieder geben.
     
  19. #479 kleinischer, 07.07.2017
    kleinischer

    kleinischer Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    353
    Ich schrieb ja auch bei "unsachgemäßer Anwendung". Hier besteht immer die Möglichkeit der Verkeimung, und dies nicht erst nach einem Jahr.
    Wenn alles richtig gemacht wird (Spülen, Patrone tauschen, Hygiene u.s.w.) ist diese Gefahr natürlich äußerst Gering.

    LG
    Dirk
     
  20. Ottmar

    Ottmar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Sodele,

    ...habe mit Indikator-Streifen den PH gemessen: Ohne Filter liegt unser Wasser bei ca 7.

    Mit Filter zwischen 6,0 und 6,5
     
Thema:

Brita purity oder BWT bestmax??

Die Seite wird geladen...

Brita purity oder BWT bestmax?? - Ähnliche Themen

  1. BWT Wasserfilterbeutel / Filterkartusche

    BWT Wasserfilterbeutel / Filterkartusche: Hallo ich habe eine Siebträger - Maschine Rocket, möchte aber keinen Festwasseranschluss installieren. Habe eine Karbonathärte 10,1 und eine...
  2. BWT / PearlCo Filterkatuschen

    BWT / PearlCo Filterkatuschen: Hallo passen die BWT - Filterkartuschen Kaffee / Tee in den Wasserfilter von PearlCo? Sind die BWT - Kartuschen besser als die von PearlCo,...
  3. Wasserrohr Tetris :)

    Wasserrohr Tetris :): Ich muss voranschicken, dass ich kein Sanitär-Profi bin und mich in die Welt der optimalen Verlegung erst hineinbegebe. Allerdings stelle ich...
  4. Wasserfilter - Britta mypure

    Wasserfilter - Britta mypure: Hallo zusammen, erstmal Guten Tag, ich lese schon lange im Forum, hab jetzt aber mal eine Frage zum Anlass genommen, mich auch zu registrieren:...
  5. [Erledigt] BWT bestmin Filterpatrone Größe M

    BWT bestmin Filterpatrone Größe M: Verkaufe neue und unbenutzte BWT bestmin Filterpatrone Größe M für 10.000 L Wasser. Nur die Patrone, ohne Filterkopf!) Hier der Herstellertext:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden