Brita purity oder BWT bestmax??

Diskutiere Brita purity oder BWT bestmax?? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich habe schon einiges gelesen, und mir wird noch nicht ganz klar, welches für mich am besten ist. Da ja wohl einige Systeme keinen Bypass haben,...

  1. #501 revojo, 06.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2018
    revojo

    revojo Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe schon einiges gelesen, und mir wird noch nicht ganz klar, welches für mich am besten ist. Da ja wohl einige Systeme keinen Bypass haben, eher den PH-Wert senken als andere und das Wasser zu weich machen. Momentan tendiere ich zum ST Quell
     
  2. Ottmar

    Ottmar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Wenn man sich die vorherigen Beiträge durchliest, findet man alle relevanten Informationen.
     
  3. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    866
    Naja, ich finde es nicht ganz leicht. Klar, dass mit dem Bypass ja. Ich denke das Problem liegt darin, dass jedes System Vor- und Nachteile hat und es keine Eierlegendewollmilchsau gibt. Nimm das System, bei dem Du das beste Gefühl hast.
     
  4. Ottmar

    Ottmar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Also wenn du gerne selber justieren können willst, dann ist der Quell gut geeignet. Mit dem Tröpfchentest kannst du die Wasserhärte vor- und nachher überprüfen.

    Mal eine Frage an alle Quell-Besitzer:

    Ich habe den Filter online bestellt und würde den nächsten auch gerne so beziehen. Wie funktioniert das aber mit der Rückgabe der alten Patrone?

    Grüße
    Otti
     
  5. #505 beanause, 08.03.2018
    beanause

    beanause Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2018
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    14
    So, jetzt hänge ich mich auch mit rein hier.
    Wo ich wohne kann ich nur Volvic und Hayat kaufen. Sind mir mittlerweile beide zu teuer und habe auch keine Lust mehr zu schleppen.
    Das Problem ist das sehr harte Wasser (18,2gh), sowie dieser braune Kalk.
    Was das braune Zeug ist konnte mir keiner so richtig beantworten, entweder sollte es Eisenoxid oder eine spezielle Mischung aus Calcium und Magnesium sein oder ka was.
    Vor geraumer Zeit hatte ich mal einen Tischfilter besorgt mit dem Ergebnis, dass sich nach dem Filtern eine Art braune, schleimartige Substanz auf dem Boden des Gefäßes sammelte.
    Deswegen bin ich bei Flaschenwasser geblieben, allerdings kann ich wegen oben genannten Problem auch nicht verschneiden.

    Ich hatte sowohl bei Britta als auch bei BWT angefragt, ob die hier besprochenen Filter dieses Zeug raus bekommen (Antwort: ja, mit Bypass-Filter).
    Habe dann einfach nochmal doof gefragt, ob die Tischfilter dies auch schaffen (ja).
    Also vertrauen kann man dieser Auskunft wohl nicht...
    Hat wer Erfahrung mit dem selben Problem und konnte das mit einem der hier diskutierten Filter lösen?
     
  6. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    866
    Könnte es Gips sein (Sulfate)?
     
  7. #507 beanause, 08.03.2018
    beanause

    beanause Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2018
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    14
    Das weiß ich leider nicht. Gibt es irgendeine Möglichkeit das zu testen?
     
  8. #508 Augschburger, 08.03.2018
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    10.612
    Zustimmungen:
    4.775
    Der Wasserversorger weiß, was er in die Leitung reinpumpt. Frag doch da mal nach.
    Bei 18,2° dH sollten auch uralte Leitungen eigentlich nicht mehr rosten. Eigentlich dachte ich gleich an Mangan, aber das sollte ja eigentlich auch nicht drin sein, wie ich eben gelernt habe: Enteisenung und Entmanganung – Wikipedia
    Ansonsten würde ich schon mal zwei Proben (vor & nach Filterung) an ein Lebensmittellabor schicken zur Analyse. Zwischen der Wasserwerkspumpe und Deinem Hahn sind ja noch ein paar Meter Rohr...
     
    leseselli gefällt das.
  9. #509 beanause, 09.03.2018
    beanause

    beanause Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2018
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    14
    Habe jetzt mal nachgeschaut. Das testen zu lassen ist echt nicht günstig. Denke aber, dass es trotzdem sehr sinnvoll ist, da ich das Wasser ja auch zum Kochen, Duschen, etc. nutze.
    Werde erstmal vor Filterung testen lassen, sollte da alles okay sein hätte sich damit auch der Test nach Filterung erledigt.
    Bin übrigens gestern Abend auf einen Lieferanten hingewiesen worden, der Volvic für 0.60€/L liefert. Das könnte ich ja dann mit etwas anderem verschneiden (also zur Not).
     
  10. Libera

    Libera Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    6
    Bei dem Brita purity C finest ist ein verschneiden ja nicht möglich.
    Was kommt denn dann hinten raus?
    Leider finde ich keine Daten dazu.
     
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    6.028
    Zustimmungen:
    4.172
    Hängt davon ab, was vorn reinfliesst. Daher würde ich kein System ohne Verschnittmöglichkeit nehmen, es wäre ein großer Zufall, wenn es ohne passt. Selbst die nur drei Stufen des BWT Kopfs lassen nur eine grobe Einstellung zu, aber immerhin das...
     
  12. Libera

    Libera Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    6
    Tja, so einfach ist das leider nicht. Wir haben eine GH von dH 17°.
    Meine Wunschvorstellung war der BWT Bestmax balance, da kein Silber hinten rauskommt.
    Laut einem freundlichen BWT Berater kann ich aber nur den Bestprotect einsetzen, da wir einen relativ hohen Chloridewert (90mg) haben.
    Und der Bestprotect hat nun mal nicht die Möglichkeit einen Verschnitt einzustellen.
    Auch Brita empfiehlt nicht den purity c finest, sondern den purity c quell.
    Leider stellt ja keiner der Filterhersteller ein Tool bereit, in welchem man Eingangswerte eingeben kann und die entsprechenden Ausgangswerte berechnet bekommt. Die Filterwerte bleiben das Geheimnis der Hersteller.
    Nach meinen bisherigen Informationen habe ich den Eindruck, dass bei den meisten Filtern je nach Wasserqualität das Risiko hoch ist, das zwar am Ausgang des Filters die Karbonathärte gering ist, aber pH so niedrig und Salzgehalt so hoch, dass die Maschine angefressen wird.
     
    mat76 gefällt das.
  13. Libera

    Libera Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    6
    Frage zum Filter BTW Bestmax Balance:
    Im Ionentauscher werden die Calciumionen durch Natriumionen ersetzt.
    Beim BTW Bestmax Balance gibt BTW an, dass der Filter Natrium zu 100% ausfiltert.
    Wie geht das?
     
  14. #514 Augschburger, 07.04.2018
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    10.612
    Zustimmungen:
    4.775
    Wo steht das?
     
  15. Libera

    Libera Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    6
    @Augschburger: Das steht im Chemiebuch. Oder hier ein Auszug von einem Filterhersteller:
    Der Natriumgehalt im Rohwasser (Hauseingangswasser) ist zu beachten.
    Den Natriumgehalt des Rohwassers erfahren Sie bei Ihrem Wasserversorger. Beim Enthärten des Wassers
    um 1 °dH nimmt der Natriumgehalt des Wassers um ca. 8,2 mg/l zu. Da die Vorgaben der
    Trinkwasserverordnung einzuhalten sind, kann nicht unbegrenzt enthärtet werden. Die noch zulässige
    Weichwasserhärte ergibt sich aus dem Grenzwert für den Natriumgehalt und der Rohwasserhärte. 200 mg/l
    (Grenzwert der Trinkwasserverordnung) -x mg/l (Natriumgehalt im Rohwasser) = y mg/l (mögliche
    Natriumzugabe beim Enthärten)
    y : 8,2 = z °dH (maximale mögliche Enthärtung)
    Das Rohwasser darf maximal um z °dH enthärtet werden. Je nach Natriumgehalt des Rohwassers ist
    deshalb eine Weichwasserhärte zu wählen, die unter dem zugelassenen Maximalwert von 200 mg/l liegt.
     
  16. Libera

    Libera Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    6
    Vielleicht gibt es auch Ionentauscher, welcher als Tauschionen keine Natrium, sondern andere Ionen einsetzen.
    Dann wäre aber eben auch interessant zu wissen, welche.
     
  17. #517 Augschburger, 07.04.2018
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    10.612
    Zustimmungen:
    4.775
    Magnesium zum Beispiel. Dafür macht BWT auf seiner Seite auch Propaganda.
     
  18. Libera

    Libera Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    6
    Brita purity Quell oder Finest:
    Nach der Brita Werbung müsste man sich mit einer Espressomaschine ja logischerweise für den Finest Filter entscheiden.
    Komischerwise wurde mir aber weder von Brita der Finest noch von BWT der Premium zum Anschluss an eine Espressomaschine empfohlen.
    Die Filter scheinen wohl doch nicht so optimal zu sein:

    Auszug aus einem Messebericht:
    Brita wiederholt am Salzburger Messegelände (Halle 10, Stand 316) eine Verkostungs-Aktion, die bereits auf der Stuttgarter Südback für Aha-Erlebnisse unter den Kunden gesorgt hat: Das Cup-Tasting mit drei unterschiedlichen Brühmethoden soll im Selbstversuch deutlich machen, welch große Rolle die Wasser-Qualität für den Geschmack des Kaffee-Ergebnisses spielt. „Selbst Menschen mit ungeübtem Geschmackssinn nehmen die Unterschiede deutlich wahr“, so Matthias Molnar, der Außendienst-Leiter für Österreich und Deutschland. „Um das zu spüren und zu schmecken, muss man kein Barista sein.“

    Kredenzt freilich werden die Kaffee-Spezialitäten am Brita-Stand von Barista Roberto Ricco. In Stuttgart erklärten drei Viertel aller Probanden den Kaffee mit dem Brita Purity C Quell ST-gefilterterten Wasser zum klaren Sieger. Mit 15 Prozent folgte Kaffee, der mit Purity Finest-gefiltertem Wasser aufgebrüht worden war. Abgeschlagen auf Rang drei: Kaffee aus unbehandeltem Leitungswasser. Purity Quell ST-Filter sorgen für eine Reduktion der Karbonat-Härte, von unerwünschten Geschmacks- und Geruchsstoffen sowie von Partikeln. Sie sind damit die erste Wahl für authentischen Espresso-Geschmack.
     
  19. anak85

    anak85 Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2015
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    35
    Hallo Pascal. Ich kann dir leider nichts dazu sagen, würde aber gerne deine Erfahrungen mit dem Bestprotect hören. Ich habe eigentlich sehr gute Werte bei mir in der Stadt (Härte 6-7° aber der pH Wert ist bei 6-6,0 niedrig). Da ich aber mit einem Wassertank an einem Fahrzeug die Maschine betreibe und ab und zu auf Veranstaltungen Wasser bekomme, will ich ungerne ganz ohne Filter arbeiten.

    BWT hat auf Anfrage das BWT Protect empfohlen. Ist dieser Filter denn die beste Lösung um den pH Wert hoch zu halten?
     
  20. Libera

    Libera Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    6
    Auch mir hat BTW den Protect empfohlen. Nur warum der Protect wenn speziell für Kaffee der Premium und balance im Angebot?
    Und warum kann beim Protect kein Verschnitt eingestellt werden? Welche Karbonhärte und welcher pH Wert ergeben sich dann am Ausgang?
     
Thema:

Brita purity oder BWT bestmax??

Die Seite wird geladen...

Brita purity oder BWT bestmax?? - Ähnliche Themen

  1. BWT Wasserfilterbeutel / Filterkartusche

    BWT Wasserfilterbeutel / Filterkartusche: Hallo ich habe eine Siebträger - Maschine Rocket, möchte aber keinen Festwasseranschluss installieren. Habe eine Karbonathärte 10,1 und eine...
  2. BWT / PearlCo Filterkatuschen

    BWT / PearlCo Filterkatuschen: Hallo passen die BWT - Filterkartuschen Kaffee / Tee in den Wasserfilter von PearlCo? Sind die BWT - Kartuschen besser als die von PearlCo,...
  3. Wasserrohr Tetris :)

    Wasserrohr Tetris :): Ich muss voranschicken, dass ich kein Sanitär-Profi bin und mich in die Welt der optimalen Verlegung erst hineinbegebe. Allerdings stelle ich...
  4. Wasserfilter - Britta mypure

    Wasserfilter - Britta mypure: Hallo zusammen, erstmal Guten Tag, ich lese schon lange im Forum, hab jetzt aber mal eine Frage zum Anlass genommen, mich auch zu registrieren:...
  5. [Erledigt] BWT bestmin Filterpatrone Größe M

    BWT bestmin Filterpatrone Größe M: Verkaufe neue und unbenutzte BWT bestmin Filterpatrone Größe M für 10.000 L Wasser. Nur die Patrone, ohne Filterkopf!) Hier der Herstellertext:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden