Brita purity oder BWT bestmax??

Diskutiere Brita purity oder BWT bestmax?? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Auf dem iPad aber so: Das ist eine feste Tabelle, das muss immer ein Kompromiss bleiben. Ich müsste mal schauen, was das Mediawiki für dynamische...

  1. #901 infusione, 26.09.2022
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.2022
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.658
    Zustimmungen:
    5.171
    Das ist eine feste Tabelle, das muss immer ein Kompromiss bleiben.
    Ich müsste mal schauen, was das Mediawiki für dynamische Möglichkeiten bietet. Als ersten Schritt habe ich die Bilder 200 Pixel begrenzt. Es bleibt aber ein Kompromiss.
     
  2. #902 infusione, 26.09.2022
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.2022
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.658
    Zustimmungen:
    5.171
    @Eric00, schau doch, dass du den Wert für Alkalinität bzw. HCO3- beibringst. Du trinkst doch vor allem helle Kaffees. Da ist die Alkalinität entscheidend.
     
  3. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    3.871
    Alles klar, kümmere ich mich drum. Anfragen bei den Wasserwerken, ob der Wert gemessen und nur nicht angegeben wurde oder gibts da sinnvolle Tests für, die du spontan empfehlen kannst?

    Vielen Dank für den Tipp! Behalte ich im Auge, sollte machbar sein.

    Notiert, danke!

    Sehr interessant, vielen Dank! Festwasser filtern ist natürlich eine gute Idee, den besttaste hatte ich nicht auf dem Schirm. Muss ich überlegen, ob das für knapp 2 Jahre sich lohnt, dann wird der nächste Umzug folgen. Grundsätzlich sollte jeder Aktivkohlefilter ohne Enthärtung aber dem Ziel entsprechen, korrekt?
     
  4. #904 Synchiropus, 26.09.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.117
    Zustimmungen:
    1.511
    Der Wert wurde sicher gemessen. Meist gibt es auf den Seiten der Wasserversorger auch komplette Wasseranalysen als PDF zum Download, vielleicht suchst Du einfach nochmal.

    Tests gibt es natürlich auch: JBL - ProAquaTest - KH Karbonathärte - Komplettset
    Wenn Du schon was zum Abmessen von 5ml hast (z.B. von Deinem GH-Test), dann kannst Du auch einfach eine Nachfüllpackung nehmen; das ist ein Farbumschlagtest. Man kann die Genauigkeit auch von 1°dH KH auf 0,5°dH erhöhen, indem man 10ml Wasser nimmt und dann die Anzahl Tropfen bis zum Farbumschlag durch zwei teilt.

    Und der Vollständigkeit halber hier auch gleich noch ein Link zu den vorher erwähnten pH-Tests. Für 0,2 Genauigkeit muss man sich leider entscheiden, welchen Bereich man messen möchte:
    JBL - ProAquaTest - pH Test-Set - 6,0-7,6 - Komplettset
    JBL - ProAquaTest - pH Test-Set - 7,4-9,0 - Komplettset
    Hier tut es die Nachfüllpackung nicht, man brauch die Farbkarten zum Abgleich.
     
    Subleex gefällt das.
  5. #905 Augschburger, 26.09.2022
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    18.231
    Zustimmungen:
    17.081
    Die Kartusche soll ja eh nur ein Jahr genutzt werden. Aber ja, mit einem Aktivkohlefilter geht das auch.
     
    Synchiropus gefällt das.
  6. #906 Synchiropus, 28.09.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.117
    Zustimmungen:
    1.511
    @infusione War eine gute Idee von Dir, die Seite im KaffeeWiki! Die Wasserfragen sind ja immer alle sehr ähnlich, es hilft denke ich ungemein, auf die Seite verlinken zu können. Gut auch, dass die Leute da auch gleich Beispiele für gängige Filterkartuschen finden, das müsste man sich ja sonst jedesmal mühsam im Forum zusammensuchen.

    Wenn es Dir nichts ausmacht, dann würde ich in einer ruhigen Minute mal nochwas zur Umkehrosmose ergänzen. Ich verwende die ja, und so ganz gehe ich mit der Aussage "relativ teuer und groß" nicht konform. Ja, wenn man das direkt am normalen Wasserhahn oder Festwasseranschluss haben will.
    Nein, wenn man eine Tankmaschine hat. Ich habe für die Osmoseanlage eine kleine Abzweigung am Waschmaschinenanschluss und lasse einfach immer mal 2l in einen Kanister laufen. Die Anlage hängt daneben an der Wand und braucht eine Fläche von ca. 20cm x 35cm.
    Kostenpunkt ca. 90,-. Euro, auch nicht mehr als die BWT-Kartuschen. Und im Dauerbetrieb vermutlich sogar günstiger, mit dem Nachteil des Konzentrats als Abwasser.
     
  7. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    3.871
    Sorry für die späte Antwort, aber auf der Website war die Information nicht verfügbar, deshalb habe ich eine Mail an die Wasserwerke geschrieben. Antwort:

    "die Konzentration an Hydrogencarbonat und die Carbonathärte des Trinkwassers werden anhand der Säure- und Basenkapazität nur indirekt im Trinkwasser analysiert. Die Bestimmung bzw. die Angabe dieser Parameter werden nicht von der Trinkwasserverordnung gefordert.
    Als Anlage erhalten Sie eine Trinkwasserprüfbericht des anliegenden Trinkwassers mit der Angabe der Säure- und Basenkapazität."

    Im Prüfbericht finde ich bei den Kapazitäten die Werte:

    Säurekapazität, pH 4.3: 0,88 mmol/l
    Basenkapazität, pH 8,2: 0,00 mmol/l

    Kann man mit den Werten was anfangen oder soll ich noch so einen Tropfentest bestellen?
     
  8. #908 Synchiropus, 30.09.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.117
    Zustimmungen:
    1.511
    Ja, da müsste denke ich gelten KH = Säurekapazität, pH 4.3 * 2,8

    Also hier KH von 2,5°dH. Bei einer GH von 4,7°dH ist das plausibel und nicht ungewöhnlich.
    Ich würde sagen, das Wasser ist sehr gut geeignet. Kalk dürfte bei der normalen Brühtemperatur eher nicht ausfallen; bei Dampfbetrieb etwas.
     
    infusione gefällt das.
  9. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    3.871
    Passt. Habe gerade nochmal auf den Wasserbericht geschaut der mir zugeschickt wurde, da steht bei Härte 4,1dh statt 4,7dh im Internet. Dann jag ich das durch einen Kohlefilter ohne Enthärtung und bin glücklich, vielen Dank! :)
     
  10. Subleex

    Subleex Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2022
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    10
  11. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    11.407
    Zustimmungen:
    5.814
    Weil @infusione ihn gelöscht hat.
     
    infusione gefällt das.
  12. #912 Synchiropus, 20.11.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.117
    Zustimmungen:
    1.511
    Der ist nicht verschwunden, der wurde von der Diskussionsseite verschoben zur "richtigen" veröffentlichten Seite im Wiki. Du musst nur oben auf "Seite" klicken: Wasser – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
     
    NiTo, onluxtex, Subleex und 3 anderen gefällt das.
  13. #913 infusione, 20.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2022
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.658
    Zustimmungen:
    5.171
    Das ist so ein ungeschriebenes Wikigesetz, dass Änderungsvorschläge erst auf der Diskussionsseite gemacht werden. Und dann schauen noch ein paar andere drüber und bringen ihre Gedanken ein. Das ist eine großartige Vorgehensweise und weder die Wasserseite noch die Seite zu den Versionen der Silvia wäre anders in dieser Qualität zustande gekommen.

    Aber das Beste: Es ist ein Wiki. Wer einen Fehler oder eine Ungenauigkeit findet, darf das gerne verbessern.
    Oder größere Änderungen auf der Diskussionsseite einbringen.

    P.S.
    Da es im Forum Links auf die Diskussionsseite gibt habe ich dort einen entsprechenden Hinweis hinterlegt.
     
    NiTo, onluxtex, Synchiropus und einer weiteren Person gefällt das.
  14. Subleex

    Subleex Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2022
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    10
    Vielleicht hätte ich dochmal eher schlafen gehen sollen, steht ja auch nur groß dabei "DISKUSSION" mit dabei.

    Eine Frage hätte ich noch ist es sinnvoll das Wasser erst zu Enthärten und dann zu entcarboniesieren?

    Konkretes Beispiel, wir haben hier hartes Wasser (17-19dH). Aktuell wird nichts aufbereitet, als schnelle günstige Lösung überlege ich mir einen Entcarbonisierer für das "Spülhahnwasser" zu kaufen. Das wäre dann aber nur Wasser fürs Kochen und eben Tee/Kaffewasser. Mittelfristig soll eine Enthärtungsanlage fürs ganze Haus installiert werden.
    Wird dadurch die Entcarbonisierung obsolete? Oder ergänzen sich diese und die Filterkatusche hält dann länger?
     
  15. ReneK.

    ReneK. Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2018
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    740
    Zu bedenken ist bei einer solchen Härte, dass durch eine Entcarbonisierung als Nebenprodukt Kohlensäure entsteht. Sprich das Wasser wird erstmal extrem sauer. Füllst du es in einen Wassertank kommt es mit Sauerstoff in Verbindung und die Kohlensäure kann entweichen und der PH-Wert steigt wieder. Alles fein. Bei Festwasseranschluss kritisch.
    Zu bedenken für Kaffeewasser ist auch, dass eine Enthärtungsanlage im Haus meistens ein Vollentsalzung macht und dadurch die Alkalinität hoch bleibt und der Kaffee dadurch flacher schmeckt da die Säure gepuffert wird.

    Den Filter kannst du sicherlich als Polizeifilter nutzen wenn das Salz unbemerkt in der Enthärtungsanlage leer sein sollte oder um das restliche Calcium zu entziehen (Je nach Einstellung der Enthärtungsanlage). Wenn die Enthärtungsalage eine Vollentsalzung macht, würde ich als zweiten Filter definitiv einen Entcarbonisierer nehmen.
     
    Subleex gefällt das.
  16. #916 infusione, 20.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2022
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.658
    Zustimmungen:
    5.171
    Nein, denn die Entcarbonisierung kann Härtebildner (Ca++, Mg++) nur zusammen mit der Alkalität (HCO3-) entnehmen. Wenn keine Härte mehr da ist, hat die Entcarbonisierung keinen Effekt. Bei einer Hausanlage brauchst du zwingend eine Stichleitung von vor der Hausenthärtung zu deinem Filter mit Entcarbonisierung.

    Les doch mal den Wikiartikel, da werden die Zusammenhänge erklärt.

    Enthärtetes Wasser ist für Kaffeemaschinen ungeeignet:
    • weil die Alkalinität vollständig erhalten bleibt
    • weil auch eine geringe Resthärte (meist werden Hausanlagen auf 5-6°dH eingestellt) nahezu vollständig in der Maschine ausfällt, siehe Tabelle
    Die einzig sinnvolle Kombination wäre Teilenthärtung durch die Hausanlage und vollständige Enthärtung durch eine nachgeschaltet Anlage. Wenn man ausschließlich sehr dunkle Kaffee (ohne Säure) trinkt, wäre das ein Weg.

    Für Filterkaffee und Espresso aus hellen Kaffees ist enthärtetes Wasser völlig ungeeignet.
    • da man durch den Ionentausch sehr lange Durchlaufzeiten beim Filtern bekommt
    • die unverändert hohe Alkalinität die erwünschten Säuren des Filterkaffee wegpuffert.
     
    Hi-Jack, Silas, Synchiropus und einer weiteren Person gefällt das.
  17. Subleex

    Subleex Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2022
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    10
    Ja werde ich nochmal intensiv lesen und dann hoffentlich auch verstehen.
    Der Heizungsbauer hat neben einer klassischen Anlage mit Salz noch etwas Angeboten was sich Biocat? nennt. Das soll die Kalbildner irgendwie kapseln, damit sich diese beim Putzen leichter entfernen lassen. Wie nennt sich diese Art der "Entkalkung"?
    Dieses System hat er bei sich selber verbaut.
     
  18. #918 infusione, 20.11.2022
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.658
    Zustimmungen:
    5.171
    Schau mal hier.
     
    Silas gefällt das.
  19. Subleex

    Subleex Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2022
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    10
    Also von disen Biokapselteilen bin ich wieder abgekommen, zu oft bin ich darüber gestoplert, dass das versprochen Kalkabwischen nicht so recht funktioniert.

    Ich werde mir jetzt erstmal die Wasserwerte schicken lassen, die sind bei uns ein Staatsgeheimnis und es ist aus "Datenschutztechnischen gründen" nicht mögich den Laborbericht zu senden. -.-
    Andere Gemeinden/Wasserwerke schaffen das doch auch

    Welche der Werte sind den besonderns interessant? Nicht nur bzgl. Kaffe
     
  20. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.808
    Zustimmungen:
    3.415
    Lol, sind die so schlecht? Schau mal auf Nitrate oder so ;) Bei und kann man die einfach online einsehen, egal wo man wohnt.

    Oder stehen die Werte vielleicht auf der Rechnung?
     
Thema:

Brita purity oder BWT bestmax??

Die Seite wird geladen...

Brita purity oder BWT bestmax?? - Ähnliche Themen

  1. Brita Purity C oder Alternative

    Brita Purity C oder Alternative: Hallo zusammen, ich habe zwar keine Festwassermaschine, aber die Brita-Filterkanne ist mir auf Dauer zu unkomfortabel und vermutlich auch nicht...
  2. [Erledigt] Verkauft----Brita Purity Quell ST 150

    Verkauft----Brita Purity Quell ST 150: Nigelnagelneue Kartusche,vor kurzem als Ersatz gekauft,wegen Umstieg auf RO Anlage keine Verwendung mehr. Inkl. Versand 50€
  3. Brita Purity Quell ST Finest und GH 0

    Brita Purity Quell ST Finest und GH 0: Hallo zusammen, bin mal wieder am Wasser Testen bzw. Optimieren. Quell ST Finest 0% Bypass laut Anleitung. Kh 6 Ph 8 Gh 0 bzw schlägt der Test...
  4. Brita Purity Filterkopf einstellen

    Brita Purity Filterkopf einstellen: Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, wie man die Elektroeinheit des Filterkopfes vom Brita Purity Aquaquell einstellt? Wir haben eine neue...
  5. Brita purity C150 QuellST korrekt einstellen

    Brita purity C150 QuellST korrekt einstellen: Guten Morgen, Bin gerade dran ein Wasserfilter zu installieren. Wir haben eine Härte von 30f°H (sind halt nahe der Alpen). Was ist nun die Idee...