Brotbacken...

Diskutiere Brotbacken... im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Weiter gehts mit Brot: Weizensauerteig, 550er Mehl, 20% Semola, 70% Buttermilch, Brühstück mit gerösteten Sonnenblumenkernen und Salz [ATTACH]

  1. #25981 relefant14, 12.06.2021
    relefant14

    relefant14 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2018
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    434
    Weiter gehts mit Brot:

    Weizensauerteig, 550er Mehl, 20% Semola, 70% Buttermilch, Brühstück mit gerösteten Sonnenblumenkernen und Salz

    9CC4C7D3-58C0-4250-9B9F-52E0DE553266.jpeg
     
    jasonmaier, Tschörgen, brosme und 3 anderen gefällt das.
  2. #25982 Kaffe-Affe, 12.06.2021
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    1.251
    Gute Idee!
    P_20210612_200646_1.jpg
     
    jasonmaier gefällt das.
  3. clucle

    clucle Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    521
    Möchte die Frage gerne aufgreifen. Bei ketex gibt es Blankstahl und Edelstahl und es wird beschrieben, dass Edelstahl besser für Brote sei, da es die Hitze langsamer abgibt. Blankstahl soll für Pizza und Brötchen gut sein wegen der schnelleren Hitzeübertragung.
    Edelstahl kostet leider doppelt so viel. Denkt ihr der Aufpreis lohnt sich fürs Brotbacken?
     
  4. #25984 Tokajilover, 12.06.2021
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.290
    Zustimmungen:
    4.786
    nein
     
  5. #25985 BrikkaFreund, 12.06.2021
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    677
    Ich stehe vor der gleichen Entscheidung. Ich würde gerne oval backen, das passt net in meinen runden Topf. Bei Blechking würde ich 40€ bezahlen, vermutlich werde ich mich für einen ovalen Topf für 70€ entscheiden. Das Teil beim Schweden kostet sogar nur 60€, wenn es denn mal wieder verfügbar ist.

    @clucle vielleicht ist ja auch für dich eine (Brot-) Alternative.
     
  6. clucle

    clucle Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    521
    Ja..Ich nutze bisher einen ganz alten Le Creuset, oval und riesig. Das geht natürlich super. Mich nervt es nur etwas, da ich nie so recht weiß wohin damit, wenn ich nicht backe und auch nie etwas Riesiged koche wie eine Gans. Mit dem "challenger" wäre es ähnlich, aber der ist dazu noch teuer. Bei der Stahlplatte stelle ich mir vor, dass ich die fast immer im Ofen lassen kann. Dann kommt natürlich das nächste Thema auf: wie Schwaden? Aber da gibts ja die üblichen Verdächtigen.
     
  7. #25987 Kaffe-Affe, 12.06.2021
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2021
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    1.251
    ... ich kann sehr zu diesem Topf raten, Innenmaß ähnlich der Challenger, etwas schmaler, dafür etwas höher, aber zu einem normalen Preis, qualitativ ist die bestens und deutlich weniger sperrig.
    Ofentopf Weltevree | Manufactum

    Maßangaben gemäß Websites
    Maße Weltevree (wahrscheinlich Außenmaß)
    B 29 × T 20 × H 14 cm

    Maße Challenger (Innenmaß, gerundet)
    Maße: B 29 × T 23 × H 13 cm

    Töpfe sind gut für hübsche gut zu fotografierende Brote, wenn man auch mal satt werden will, zwei Brote auf einmal oder ein Korb Brötchen schieben will, ist man mit dem Backstahl deutlich flexibler, finde ich.
     
  8. clucle

    clucle Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    521
    Den Weltevree kenne ich und habe ihn mir sogar mal gekauft, nutze ihn aber eher zum Kochen/Bräten, da er mir für Brote idR zu klein ist.
    Danke, dass du die Maße nochmal explizit aufgeführt hast, denn ich wusste nicht wie klein der challenger ist... in Videos erkennt man die Verhältnisse nicht so gut.
     
    Kaffe-Affe gefällt das.
  9. #25989 Kaffe-Affe, 13.06.2021
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2021
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    1.251
    Frühstück ist fertig...
    P_20210613_095249.jpg
    P_20210613_104823.jpg
     
    StoreMole, cbr-ps, taurui und einer weiteren Person gefällt das.
  10. taurui

    taurui Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2009
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    224
    Mal ne Frage an die Backstahlbesitzer: Ich glaub ich hab meinen zu lange nicht mehr einbrennen lassen und jetzt bildet sich etwas Rost. Soll ich da einfach ne Patina drübermachen oder soll ich den Rost zuerst wegschleifen?
     
  11. #25991 Kaffe-Affe, 16.06.2021
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    1.251
    Hallo @taurui ,
    wenn ich mal davon ausgehe dass dein Stahl nicht dauerhaft mit Wasser/Feuchtigkeit in Kontakt stand, z.B. im Keller auf einem Boden ohne Sperrgrund, kann es ja nur etwas Flugrost sein. Das ist ja nur Kosmetik. Bissl Leinöl und Salz auf einen Lappen, Rost wegreiben, dann komplett einölen und Einbrennen.
     
    silverhour und taurui gefällt das.
  12. #25992 Kaffe-Affe, 17.06.2021
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    1.251
    Pragmatismus-Brot, den Pizzateig so brotig wie möglich gemacht, dann doppelte Menge gemacht, Hälfte als Brot, Hälfte morgen als Pizza.
    Knapp 4kg Teig, von Hand geknetet, bei 30℃ in der Küche, Stockgare dann im Flur, sonst wärs wild geworden...
    P_20210617_212739.jpg
    P_20210616_073015.jpg
     
    Phenyl, relefant14, Cappu_Tom und einer weiteren Person gefällt das.
  13. #25993 Rainer_Luxus, 20.06.2021
    Rainer_Luxus

    Rainer_Luxus Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2015
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    204
    Schönen Sonntag zusammen,

    weiß jemand welche Tierchen hier in meinem Gelbweizenmehl wohnen?
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  14. #25994 Tokajilover, 20.06.2021
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.290
    Zustimmungen:
    4.786
    mehlkäfer
     
  15. Inalina

    Inalina Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2002
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    443
    jasonmaier, Kaffe-Affe und relefant14 gefällt das.
  16. #25996 cafetrinker, 27.06.2021
    cafetrinker

    cafetrinker Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2014
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    199
    Brotkäfer?
     
    Esperesso gefällt das.
  17. clucle

    clucle Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    521
    Ich gebe es zu: das Sauerteig Auffrischen ging mir zuletzt so sehr auf den Keks, dass ich momentan einen Trockensauerteig von bongu (Madre di Lugano) benutze. Und seitdem ist mein Leben etwas entspannter geworden ;)
    Das Brot schmeckt immer noch hervorragend. Die Packung soll ca. 6 Monate haltbar sein. Für 1kg Mehl nimmt man 10g Pulver. Die Packung kostet 5,49 Euro und enthält 150g. Damit kann ich leben.
    Was haltet ihr davon? Bin ich jetzt unter die Leute gegangen, die vergleichbar zur Kaffee Szene vorgemahlenen oder sogar instant Kaffee zubereiten?
     
  18. #25998 relefant14, 27.06.2021
    relefant14

    relefant14 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2018
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    434
    Kann man natürlich machen. Ich versuche alle zwei Wochen aufzufrischen oder wenn ich mal Zeit habe zu backen. Manchmal werden es auch 3 Wochen. Hatte noch keinen gekippten Starter und ich habe mir jetzt für den Notfall Roggen- und Weizensauerteig getrocknet, das ist quasi mein Trockensauerteig.
     
  19. taurui

    taurui Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2009
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    224
    Naja, die meisten Leute werden entgegenhalten "In den fertigen Sauerteigen ist aber meisten keine wilde Hefe drin, oder irgendwas mit dem richtigen Verhältnis zwischen Essig- und Milchsäurebakterien undundund" .... aber wenn du happy bist, scheint ja alles zu passen. Kommt sicher auch drauf an, ob du damit reine Sauerteigbrote machst oder Hefebrote mit Sauerteig-Aromastück.
    Stress muss man sich wegen des eigenen Sauerteigs aber eigentlich nicht machen. Lutz Geißler hat erst neulich irgendwo geschrieben oder gesagt (ich glaub es war im Podcast) dass er nach 6 Monaten Corona-Auszeit wieder in seine Backstube zurückgekehrt ist und den dortig gelagerten Sauerteig problemlos wiederbeleben konnte.
     
    Hein und Tokajilover gefällt das.
  20. brosme

    brosme Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    1.900
    Nabend,

    endlich mal wieder den HBO befeuert und gebacken. RST, Brühstück aus Schwarzroggen und Quellstück aus Walnüssen und Sonnenblumenkernen, Gelbweizenruchmehl und Tipo 1. Ergab 4 Brote.

    Dann noch ein Ruchmehlbrot nur mit WST. Im Topf gebacken.

    Schöne Woche,
    Uwe


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Inalina, Kaffe-Affe, MP3Micha und 6 anderen gefällt das.
Thema:

Brotbacken...