Brugnetti Aurora

Diskutiere Brugnetti Aurora im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Gestern kam eine langersehnte Lieferung vom Bodensee. [IMG] Ich war ja schon seit einer ganzen Weile auf der Suche nach einer Aurora und diesmal...

  1. #1 mactree, 01.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2021
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    1.500
    Gestern kam eine langersehnte Lieferung vom Bodensee.

    [​IMG]

    Ich war ja schon seit einer ganzen Weile auf der Suche nach einer Aurora und diesmal hat alles gepasst - sogar die Farbe :)
    [​IMG]

    Das Blech hinter dem Wasserglas ist etwas vergilbt.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Es waren beide Siebträger dabei, beim zweier ist leider der Griff gerissen - das will ich kleben.
    [​IMG]

    Der Zustand der Siebträger ist ansonsten tadellos
    [​IMG]

    Die Kesseldichtung dürfte Original sein, Das Entlüftungsventil wurde getauscht und mit Teflonband gedichtet.
    [​IMG]

    Ansonsten auch hier sehr sauber - mit minimal Staub.
    [​IMG]

    Wassereinlass ist recht schwergängig
    [​IMG]

    Das Manometer ist meiner Meinung nach nicht Original.
    [​IMG]

    Zeit einen kritischen Blick auf die Gruppe zu werfen aussen ist keine
    [​IMG]

    Die Feder wurde getauscht, die Dichtungen sind noch elastisch.
    [​IMG]

    der untere Anschlaggummi ist dran, der obere fehlt.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    zwei Ersatzdichtungen gab es noch dazu, passen hier wirklich die von der Rancilio?
    [​IMG]

    Laut Vorbesitzer war die Maschine die letzten 30Jahre eingelagert und die Gruppe wurde vor 5 Jahren vom Fachbetrieb gewartet.

    Hier noch etwas kurioses, ein Teil des Typenschilds fehlt?
    [​IMG]
     
    Wombatino, steffen65, kegon und 20 anderen gefällt das.
  2. #2 yoshi005, 01.10.2021
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.255
    Zustimmungen:
    3.650
    Eine Traummaschine. Glückwunsch!

    Wenn man auch über das Design streiten kann, ist das sicher eine der interessantesten Handhebelmaschinen.

    Bin gespannt auf die weiteren Berichte.
     
    rebecmeer gefällt das.
  3. #3 Tschörgen, 01.10.2021
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    13.630
    Zustimmungen:
    13.858
    Das liegt wohl an der Stopfbuchse. War bei mir auch. Entweder zu stramm angezogen oder „veraltet“ nach 5 Jahre Trockenzustand.
    Ich vermute mal letzteres. Vielleicht wird es ja wieder besser im laufenden Betrieb.
    Ich habe eine neue rein gemacht. Beim restaurieren habe ich nicht gewusst was das ist und habe sie erstmal komplett entfernt. :cool:
    Man lernt ja nie aus. :D
     
  4. #4 mechanist, 02.10.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.926
    Zustimmungen:
    3.997
    Das ist das originale Manometer der Europa-Baureihe, es steht vor dem Gehäuse, ist also nicht versenkt:
    europa manometer 2.jpg
    Und noch eine Explosionszeichnung der Gruppe:
    aurora_lever_exploded_diagram.jpg
     
    Wombatino, onluxtex und rebecmeer gefällt das.
  5. #5 turriga, 02.10.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    22.057
    Lustig, meine kam auch von da.
    Dieser leider bei meiner nicht der Fall. Werde hier aber mal das Foilieren testen, da ja reversibel (zurück zum Originalzustand) möglich.
    Das dunkle Petrolblau vorne links und rechts finde ich zwar noch schöner als das Schwarz bei deiner Maschine, das Metallic- Braun des Gehäuses dagegen zwar schon zeittypisch, aber nicht wirklich attraktiv (im Gegensatz zum Rot hier oder dem helleren, fast schon knalligen Orange, das es auch gab).
     
  6. #6 mechanist, 02.10.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.926
    Zustimmungen:
    3.997
  7. #7 mactree, 02.10.2021
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    1.500
    @mechanist danke für das Bild, ich hatte bei @P72 Brugnetti Aurora auch eins gefunden.
    Aus dem Beitrag von @Tschörgen habe ich auch erfahren das es keinen oberen Gummidämpfer an der Gruppe gibt.
    In einem der Beträge war auch eine Sammlung der Plaketten und so weiß ich wie meine aussehen müsste.

    Eigentlich wollte ich heute alles besorgen um sie mal an Wassernetz anzuschliessen - daraus wird jetzt aber leider nichts.

    @turriga
    Wo kann man denn deine sehen?
     
  8. #8 turriga, 02.10.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    22.057
    Bisher nur hier im Wohnzimmer. :)
     
    Sansibar99 gefällt das.
  9. #9 mactree, 06.10.2021
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    1.500
    Ich hatte gestern mal den Kessel über das Entlüftungsventil befüllt und dann die Maschine hochgeheizt, als ich dann einen Espresso ziehen wollte ist mir der Fehler im Plan direkt aufgegangen - die Maschine hat einen HX also ohne Leitungsdruck kein Wasser im Wärmetauscher.

    Ich hatte den Kessel 1,5 -2 cm über Min befüllt nach 7m 30s war das Entlüftungsventil zu nach 10m 30s hat der Presso abgeschaltet.

    Heute habe ich dann die restlichen Sachen am Einlauf montiert, 1/2" auf 3/8" Reduzierung => 3/8 Bogen => Flexschlauch 50cm => Druckluft Schnellkupplung. Die Idee mit dem Absperrhahn kam mir als ich die Maschine nach dem Test wieder abstecken wollte.

    [​IMG]

    Ich glaube der schwarze Hebel ist schöner.
    [​IMG]

    Die Griffe sind gerissen und zwar bei alle. Ich möchte die Griffe kleben, das aber am liebsten im demontierten Zustand.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Leider bekomme ich die Schraube nicht raus. Ich habe es mit einer 9mm Schlitz-Bit und 1/4" Ratsche probiert, das hat nicht funktioniert.
    [​IMG]

    Die beiden Siebträgergriffe weisen leichte Unterschiede auf, links der Einer und rechts der Zweier.
    [​IMG]

    Ich bin gerade etwas unschlüssig, der Espresso war echt mies.
    Schwammiger Puck mit Wasser oben drauf => zu fein gemahlen oder? Ich hatte das Setting von der Strega 1:1 übernommen. Ich denke da muss ich mich erstmal ran tasten.

    Jetzt frage ich mich ob ich sie gleich zerlege, oder erstmal benutzen soll? Wobei ich gerade einen echten Stau auf der Werkbank habe da steht ja noch eine Cimbali.....

    Morgen kommt auch noch die richtige untere Dichtung vom Kolben.
     
    kegon und P72 gefällt das.
  10. #10 yoshi005, 06.10.2021
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.255
    Zustimmungen:
    3.650
    Die steht doch wirklich super da. Spricht nichts dagegen, sie sofort zu benutzen, oder?
     
  11. #11 mactree, 20.02.2022
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    1.500
    Gestern habe ich mich entschieden die komplette Maschine zu zerlegen.

    In der Membran des Pressostaten hat sich einiges angesammelt. Das war auf jeden Fall eine gute Idee den zu zerlegen.
    [​IMG]

    Am Dampfventil ist der Chrom defekt, die Stelle ist aber wirklich klein.
    [​IMG]

    So hieht es nach dem überpolieren aus.
    [​IMG]


    Im HX ist auch einiges an Kalk hier nicht so gut zu erkennen.
    [​IMG]

    Der Netzschalter:

    die Glimmlampe im Schalter ist ja defekt.
    [​IMG]

    Es sieht ganz so aus als ob da mal jemand ein Lampe eingelötet hat? Ich werde den Schalter mal öffnen und nachsehen.
    [​IMG]

    Neulich lief mir ein ähnlicher Schalter über den Weg, ich hatte nur kein Größenvergleich.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Zum Abschluss noch ein vorher nachher Bild vom Wassereinlaufventil.
    [​IMG]

    Ich habe es zerlegt, entkalkt und einmal mit der Messingbürste überpoliert.
    [​IMG]

    Der Rest, Kessel ging gut vom Rahmen ab. 9 von 10 Schrauben am Kessel liessen sich einfach lösen. Bei der 10 sind die Gewindegänge vom Bolzen abgeschert. Bilder reiche ich nach.
     
    infusione, vectis, schwawag und 8 anderen gefällt das.
  12. #12 IamOiman, 20.02.2022
    IamOiman

    IamOiman Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    325
    For the screw in your portafilter I suggest a manual impact driver (I unfortunately do not know the equivalent term in German, my apologies). It will allow you to exert a sudden force to begin loosening the screw. I have been able to remove every screw in the portafilter handle and lever handle since purchasing this tool without damage.
    impact driver.JPG impact driver bits.JPG impact driver bracket screw loose.JPG taking off handle.JPG
     
    schwawag und mactree gefällt das.
  13. #13 Sansibar99, 20.02.2022
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    4.160
    Zustimmungen:
    6.131
    manueller Schlagschrauber
     
    mactree, IamOiman und turriga gefällt das.
  14. #14 mactree, 20.02.2022
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    1.500
    Hier noch wie versprochen der kaputte Stehbolzen

    [​IMG]

    Alle anderen sehen so aus.
    [​IMG]

    Bei dem kaputten Bolzen habe ich das Gewinde nachgeschnitten, so das ich dich eine Distanzhülse aufschrauben konnte. In die Hülse kommt dann eine M10 Schraube die ich auf der Drehbank zentriert mit 4mm Durchbohrt habe.
    Das Ganze dieht als Führung zum "mittigen" bohren.
    [​IMG]

    So sieht das Ergebnis aus. Sollten alle versuche den Bolzen auszudrehen scheitern habe ich so zumindest schon mal ein zentriertes Loch.
    [​IMG]

    Hier darf jetzt erstmal das Aceton ATF Gemisch seine Arbeit verrichten, ich habe die Hoffnung das es jetzt sowohl von oben als auch aus dem Sackloch kriecht, diffundiert, löst...
    [​IMG]

    Apropos Schlagschrauber, ich habe einen kleinen elektrischen mit entsprechenden Adaptern für 1/4", 3/8" und 1/2" der war auch bei der Brugnetti extrem hilfreich. Alles was schwer zu fassen ist, wie zum Beispiel Dampf und Heisswasser Hahn an der Blechfront oder die Endkappe am Wassereinlassventil.
    [​IMG]
     
    1968, schwawag, vectis und 2 anderen gefällt das.
  15. #15 mactree, 26.02.2022
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    1.500
    Ich habe es probiert aber irgendwie sind die Sachen die Geduld erfordern nicht so meins...
    [​IMG]

    Ich habe den Stehbolzen in 0.5mm immer weiter aufgebohrt, das geht sogar Freihand ganz gut, weil der Bohr sich den Weg des geringsten Widerstandes sucht. bei 7.5mm war dann Schluss.

    Ich habe dann den überstehenden Rest mit einem dünnen Splinttreiber und einem kleinen Hammer zum "Einsturz" gebracht. Wenn der erste Gewindegang frei liegt kann man mit einem Sacklochgewindeschneider das Gewinde räumen.

    [​IMG]

    Das Originalgewinde ist jetzt wieder frei, eine M10 Schraube lässt sich spielfrei eindrehen.
    [​IMG]

    Ich habe mal mit einer weichen Drahtbürste die Kesseloberfläche gebürstet, sieht auf jeden Fall vielversprechend aus.
    [​IMG]

    Den HX habe ich begonnen mechanisch zu reinigen, die Kalkschicht ist jedoch so dick das ich da bisher wenig ausrichten konnte.
     
    weinbauer, marzemino, andyone und 2 anderen gefällt das.
  16. #16 turriga, 26.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2022
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    22.057
    Würde den Kessel innen so lassen, auf keinen Fall entkalken, solch einen feinen weißen Kalküberzug wünscht man sich doch.
     
    Caruso und florenz-k gefällt das.
  17. #17 mactree, 03.03.2022
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    1.500
    Aktuell gibt es keine passende Kesseldichtung 9-Loch zu kaufen und so werde ich Klingersiel C4400 in 2mm bestellen und mir selbst eine passende anfertigen.
    Ich habe einen Kreisschneider und Locheisen - für die Locher im Rand werde ich mir eine Schablone drucken. Wenn noch jemand eine Dichtung braucht kann er sich gerne zeitnah melden dann bestelle ich mehr Bögen Klingersiel.
     
  18. #18 mactree, 27.03.2022
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    1.500
    Wenn auch nur ein kleines Update, gestern habe ich den Schalter geöffnet, gereinigt und eine neue Glimmlampe eingesetzt.

    [​IMG]
     
    vectis, florenz-k, schwawag und einer weiteren Person gefällt das.
  19. #19 mactree, 24.04.2022
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    1.500
    Heute habe ich mich an die Kesseldichtung gemacht. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, der Weg dahin war aber schwerer als gedacht.
    Den Ring habe ich mit einem einfachen Papier Kreisschneider geschnitten, die Löcher wollte ich mit einem Locheisen stanzen...
    Letztlich habe ich die Löcher dann mit einem 15mm Forstnerbohrer gebohrt.

    [​IMG]

    Auf jeden Fall passt alles.
    [​IMG]

    Am Dienstag kommen die M10 Gewindestifte.

    Den Kessel habe ich von innen entkalkt, dazu hatte ich alle Öffnungen verschlossen.

    [​IMG]

    Beim HX bin ich genauso vorgegangen. Her war eine extrem dicke Kalkschicht und das geringe Volumen schwierig. Ich habe immer 120ml Entkalker angesetzt und den HX damit befüllt, wenn das Sprudeln vorbei war wusste ich, das sich die Säure verbraucht hatte, dann habe ich neue angesetzt. Nach mehr als 20 wechseln war der HX vom Kalk befreit.
    [​IMG]

    Für das Sicherheitsventil brauche ich entweder einen Rohrsteckschlüssel oder ich versuche das alte ventil soweit zu kürzen das ich da mit einer Nuss drauf komme.
    [​IMG]
     
    st. k.aus, andyone, florenz-k und 4 anderen gefällt das.
  20. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    3.030
    Zustimmungen:
    2.532
    Du könntest auch den Kragen wegflexen und das Ventil mit Schraubenschlüssel, Rohrpumpenzange, Engländer lösen. Edelstahlbecher verschiedenster Größen als Ersatz gibt's ja recht günstig zu kaufen.

    Das natürlich nur, wenn du nicht auf absolute Originalität Wert legst.

    Sehr schönes Projekt, toll dass du es so dokumentierst.

    Ps. Ist es nicht eher das Antivakuumventil? In diesem Fall könnte man auch über einen Ersatz mit Tülle und Umleitung via Schlauch in den Auffangbehälter nachdenken...dann wäre der Becher sowieso überflüssig. Von allerdings nicht so um Thema.
     
    kegon gefällt das.
Thema:

Brugnetti Aurora

Die Seite wird geladen...

Brugnetti Aurora - Ähnliche Themen

  1. Obacht vor eventuellem Fake-Angebot Brugnetti Aurora

    Obacht vor eventuellem Fake-Angebot Brugnetti Aurora: Ich habe gerade in den e...-Kleinanzeigen ein Angebot für eine Brugnetti Aurora entdeckt, das allerdings schon mehrfach und nun auch aktuell bei...
  2. [Zubehör] Aurora Brugnetti Handhebler Ersatzteile

    Aurora Brugnetti Handhebler Ersatzteile: Moin! Ich suche Bezugsquellen für Aurora Brugnetti Ersatzteile. Leider finde ich bei Avola vieles nicht mehr. Vielleicht hat ja einer was über? lg
  3. Aurora Brugnetti - 2 gruppige Hebelmaschine

    Aurora Brugnetti - 2 gruppige Hebelmaschine: Kaum ist mal eine Maschine fertig, stellt sich schon die nächste in die Warteschlange: [ATTACH] Schon im letzten Jahr konnte ich ein kleines...
  4. Kessel für Brugnetti Aurora

    Kessel für Brugnetti Aurora: Ich komm grade beim Aufarbeiten des vorhandenen Kessels nicht weiter und denke inzwischen, es wäre einfacher, ihn zu ersetzen. Wenn jemand einen...
  5. Welche Dampflanze - für Aurora Brugnetti Handhebel

    Welche Dampflanze - für Aurora Brugnetti Handhebel: Hi zusammen ich suche für eine "Aurora Brugnetti Handhebel" Maschine aus den 80er Jahren eine (Chrom)-Dampflanze - am besten mit Kugelgelenk....