Budgetbegrenzter Kauf einer guten Einsteigermühle (Graef CM 800 / Eureka MCI oder anderes?)

Diskutiere Budgetbegrenzter Kauf einer guten Einsteigermühle (Graef CM 800 / Eureka MCI oder anderes?) im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, jetzt ist es endlich soweit. ich habe die Nase voll und werde in kürze (mit euren Tipps) hoffentlich eine gute Einsteigermühle in...

  1. #1 katzengang, 01.06.2016
    katzengang

    katzengang Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    10
    Hallo zusammen,

    jetzt ist es endlich soweit. ich habe die Nase voll und werde in kürze (mit euren Tipps) hoffentlich eine gute Einsteigermühle in Händen halten.

    Budget soll nicht die 300 sprengen (So mein Haushaltsvorstand *grins*)

    Mein Favorit ist ja eine Eureka (ob MCI oder nicht sei es dahingestellt). Leider lese ich immer wieder von dem "Klumpproblem" bei der Eureka und dem "Streufaktor". Beides ist natürlich recht unattraktiv obwohl die Qualität ziemlich gut sein soll was sich dann Espresso nennen darf.
    ALternativ habe ich mir die Graef CM800 (die alte Graef gibts ja leider nimmer) angeschaut. Preislich NEU keine 120€, schon ein Schnapper gestehe ich.
    Es gibt viele Meinungen die sagen Graef ist hoffnugslos unterlegen, andere sagen "fast" ebenbürtig und andere verkaufen ihre Eureka wegen genannter Probs. Sind das alles Problemchen auf höchsten Niveau oder gibt es wirklich so deutliche Unterschiede beider Mühlen?
    Ich brauche eine Mühle mit kleiner Stellfläche die nicht so brüllt und das Pulver in den ST kommt anstelle der Arbeitsplatte.
    Ich zähl auf euch ;)

    Gruß
    Sascha
     
  2. #2 mr.smith, 01.06.2016
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.656
    Zustimmungen:
    751
    Die BB05 hat wohl gerade das beste Preis-Leistungsverhältnis !
    Gibt es mit timer ab 259,-
    bei Stoll um 280,-

    Soll auch sehr leise sein im Vergleich zu anderen kleinen.
     
  3. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    1.141
    Beachte das hier:
    Ich würde daher eher zur Eureka greifen.
     
  4. frdmn

    frdmn Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    331
    Bei diesem Budget streuen leider die meisten Mühlen stark. Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch der Totraum der. Siehe dazu hier eine Tabelle aus dem Wiki https://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Tabelle_Totraum_bekannter_Mühlen
    Eine gute Alternative zur Graef CM800 in dem Preisrahmen ist die Demoka M203(manchmal auch unter: gr-0203) bzw. die M207. Die Demoka ist etwas lauter und saut auch rum, ist aber dafür ein schwerer, kleiner Metallklotz der lange hält und ein schönes Design hat. Außerdem hat sie ein Scheibenmahlwerk. Sieh dir am besten mal Videos auf Youtube von den verschiedenen Mühlen an und überlege dir auch, ob du eine Mühle mit Timer haben willst. Mittlerweile wünsche ich mir, ich hätte einen :)
     
  5. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    1.141
    Ein Arbeitskollege hat die Demoka 203. Er sagt sie saut sehr stark und das Mehl ist häufig elektrostatisch geladen. Das gibt noch mehr Sauerei in der Küche. Er bereut den Kauf nicht, aber sagt er hätte sich anders entschieden, wenn er es vorher gewusst hätte.
     
  6. frdmn

    frdmn Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    331
    Wie gesagt, bei dem Budget wirst du keine finden, die nicht streut und auch keinen Totraum hat (außer eine Handmühle). Man kann den Rüssel der Demoka mit einem stück gerolltem Papier oder Alufolie verlängern, dann streut sie weniger. Ich mache es auch so, dass ich das Mehl nicht in den Siebträger, sondern in einen kleinen Plastikbecher mahle, um es dann besser abwiegen zu können. Auf die Art saut es praktisch überhaupt nicht.

    Edit: Es gibt für die M203 auch einen Metallrüssel, der die statische Aufladung des Mehls verhindert. Die M207 wird ebenfalls mit einem solchen Rüssel ausgeliefert und hat noch weitere Verbesserungen (siehe wiki).
     
  7. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    1.141
    Das mag wohl stimmen. Aber die Eureka streut so gut wie gar nicht und der Totraum zählt zu den kleinsten. Also würde ich eher zur Eureka greifen. Die passt ja noch knapp ins Budget. Bei den anderen genannten Mühlen würde man m.E. größere Kompromisse eingehen müssen.
     
  8. frdmn

    frdmn Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    331
    Ich kenne die Eureka selbst nicht, aber ich kenne die Demoka. Laut der Tabelle aus dem wiki haben beide einen etwa gleichen Totraum. Das würde mich schon sehr stören.
     
  9. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    1.141
    Das Argument versteh ich grad nicht. Ja, laut wiki sind die Toträume in etwa gleich, aber gleich gut! Das spricht doch für und nicht gegen diese Mühlen!?!
     
  10. #10 espressionistin, 01.06.2016
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.936
    Zustimmungen:
    5.696
    Eureka hatte eine Zeitlang Probleme mit einem Bauteil (Diffusor?), und hat diesen dann mehrfach mit zweifelhaftem Erfolg modifiziert (tlw quick and Dirty, indem sie ihn vorm Einbau durchgesägt haben), deswegen hat die Mühle wahlweise geklumpt, gestreut oder war verstopft.
    Deswegen liest man, je nachdem in welchem Fred man landet, von allen Problemen und alle sind wohl irgendwie wahr aber ich wäre nicht sicher, ob die das nicht mittlerweile in den Griff gekriegt haben.
    Ggf mal beim Händler fragen, ob er a) ein aktuelles Modell hat und b) ob das aktuelle Modell noch Probleme macht.
     
  11. #11 frdmn, 02.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2016
    frdmn

    frdmn Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    331
    Ich finde den Totraum der Demoka nicht gut. 5g ist fast eine Portion für einen Einersieb. Wenn ich zwei Espressi am Tag trinke und jedes Mal das alte Mehl aus dem Totraum loswerden muss dann sind das ca. 10g Kaffeemehl in den Müll für 16g Mehl für die Espressi.

    Edit: Okay, ich muss mich ein bisschen korrigieren. "Rausmahlen" muss man ja nur das Mehl, welches im Schacht sitzt und beim folgenden Mahlgang mit in den Sieb fallen würde. Das sind glaube ich weniger als 5g; sollten bei der Demoka vielleicht 3g sein. Des weiteren kann man den Totraum der Demoka anscheinend um >90% verringern mit einem Mod. Dazu gibt es hier ein topic, müsstest du über die SuFu suchen, bin gerade am Handy und finde es nicht. Wenn man also die Geräte und die Fertigkeiten hat dieses Mod zu basteln und den Rüssel der Demoka austauscht gegen den aus Metall und/oder ihn verlängert, dann wird daraus eine sehr sehr gute Mühle. Fototimer kann man sich sogar auch noch dazu holen.
    Das Mod kann Ich zB mir aber leider nicht selbst machen :(
     
  12. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.645
    Zustimmungen:
    3.082
    :rolleyes:
     
  13. frdmn

    frdmn Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    331
    Unglaublich :eek:
     
  14. #14 katzengang, 02.06.2016
    katzengang

    katzengang Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    10
    Erstmal danke an alle aktiven Schreiberlinge :)

    Ich verstehe das so das die Graef CM 800 nur dann in Betracht käme wenn ich mir keine Eureka oder Demoka leisten könnte.
    Ich schaute mir die Graef auch nur wegen des geringen Preises an. Ok Modell gestorben.

    Eureka: Totraum klingt vernünftig, schön klein/kompakt (ideal bei meiner mikrigen Küche) aber @espressionistin (Sabine) meinte sie hatten (oder haben evt. noch) Probs mit einem Bauteil daher das klumpen oder weniger Klumpen bei den Besitzern

    DEMOKA M-203:
    • Sieht auch gut aus aber leider zu tief (Platzproblem)
    @frdmn • Scheibenmahlwerk? (hat die Eureka doch auch oder irre ich?)

    Irgendwie reizt mich trotzdem die Eureka entgegen der Demoka (ka warum). Man hat mir eine gebrauchte für 280€ angeboten (Alter 2 Monate). Die Streuung wurde auch angesprochen. Ob diese nun imens oder gering ist kann ich leider absolut nicht einschätzen.
    Sollte ich eher neu ordern oder wie kann ich überprüfen wie stark die Streuung ist bzw ist ein aktuelles oder älteres Gerät eher empfehlenswert?

    Gruß
    Sascha
     
  15. #15 frdmn, 02.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2016
    frdmn

    frdmn Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    331
    Um es mal salopp zu sagen: Die Graef ist nicht scheisse. Sie ist eine gute Mühle zu einem sehr guten Preis. Wenn das Budget nicht mehr zulässt und man nicht selbst modden will und man vielleicht auch nicht gebraucht kaufen will, dann denke ich sollte man zur CM800 greifen. Ich habe sie am Anfang auch stark in Betracht gezogen.
    Aber nach dem was ich im Forum herausgelesen habe (und aus dem bisschen an Erfahrung, die ich in der kurzen Zeit gesammelt habe) schenkt man als Anfänger bei der Auswahl der Geräte der Mühle im Vergleich zur Espressomaschine tendenziell viel zu wenig Beachtung. Korrigiert mich falls ich daneben liege, aber ich denke bei einem Budget von beispielsweise 800€ hast du von 500€-Mühle + 300€-Maschine mehr als von 200€-Mühle + 600€-Maschine.
    Ich selbst dachte auch erst ich könnte erstmal das gesamte Budget für eine tolle Maschine raushauen und die ersten Monate dafür nur vorgemahlenes Kaffeemehl bei Eilles kaufen aber das ist Blödsinn und ich denke da werden mir die Leute hier zustimmen.

    Ohne die Eureka zu kennen, sie ist sicherlich eine tolle Mühle, bei einem Preis von 280€ gebraucht finde ich solltest du dir die espressotauglichen Consumer-Mühlen von Baratza/Mahlkönig zumindest mal anschauen, namentlich die Mahlkönig Vario Home (Version 3/Baujahr 2015) und die demnächst erscheinende Baratza Sette (beides gleicher Hersteller untere anderem Namen afaik). Gerade was Totraum angeht sind das wahnsinnig spannende Maschinen.
    Zum Neu vs Gebraucht: Da haben die meisten hier wohl mehr Ahnung als ich aber ich würde sagen: Bei stabilen und soliden Eisenklötzen wie der Demoka ruhig gebraucht, die halten locker eine Dekade und dann wird auch nur ein neuer Satz Mahlscheiben fällig wenn du Glück hast. Bei modernen Maschinen mit viel Technik wie der Vario würde ich persönlich eher neu kaufen.

    Ps: Scheibenmahlwerk habe ich deshalb genannt weil die CM800 keins hat.
     
    osugi gefällt das.
  16. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.645
    Zustimmungen:
    3.082
    Wobei ein Scheibenmahlwerk nicht per se besser als ein Kegelmahlwerk ist.
     
  17. #17 yoshi005, 02.06.2016
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    1.474
    Ich will nichts gegen die Demoka schreiben, habe ja selber eine im Keller stehen. Als ich meine Mühle 2007 gekauft habe, gab es in dem Preissegment nichts viele Alternativen, und ich habe den Kauf nicht bereut. Heute würde ich sie aber nicht uneingeschränkt empfehlen. Sie ist laut, langsam und ziemlich grob verarbeitet.

    Die Eureka MCI spielt eindeutig eine Liga höher. Mit Timer macht sie den Bezug reproduzierbar, Geräusch und Anmutung sind auch (für mich) angenehmer. Wenn ich die Wahl zwischen beiden hätte, würde ich die Eureka nehmen.

    Alternativen in der Preisklasse um 300 EUR gibt es auch noch, z.B. die Macap M2D, Compak K3, die alle auch eine Klasse über der Demoka liegen.

    Am besten gehst Du mal in einen gut sortierten Laden und schaust Dir die Geräte live an. Die eine oder Nadere Frage erübrigt sich, wenn man die (himmelweiten) Unterschiede zwischen den Mühlen im Vergleich sieht.

    LG, yoshi
     
    espressionistin, frdmn und osugi gefällt das.
  18. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.322
    Zustimmungen:
    3.305
    Wieviele Bezüge machst Du denn? Täte es auch eine Feldgrind?
     
  19. Coughy

    Coughy Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2015
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    126
    Möchtest du (oder jemand anders im Haushalt) denn die Mühle ggf noch für andere Zubereitungsarten nutzen? Falls du z.B. später mal Filter, French Press oder Cold Brew ausprobieren möchtest, ohne gleich ne neue Mühle zu kaufen, dann würde ich eher zu einer Graef oder Mahlkönig raten. Wenn du jedoch ausschließlich Espresso nutzt, wäre meine Empfehlung klar die Eureka (oder ggf eine bereits genannte Bezzera).
     
  20. #20 Kantenhocker, 02.06.2016
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    537
    Das Rumsauen habe ich bei mir mit dem Tidaka Trichter für den Siebträger reduziert bis abgestellt (je nach Kaffeesorte). Aufgeschnittener Plastikbecher geht auch, wenn man einen passenden findet.
    Meine nächste Mühle wäre wahrscheinlich eine Baratza Sette, aber erstens gibt es die noch nicht zu kaufen und zweitens wohl leider auch nicht für 300€ sondern eher für 380€.
     
Thema:

Budgetbegrenzter Kauf einer guten Einsteigermühle (Graef CM 800 / Eureka MCI oder anderes?)

Die Seite wird geladen...

Budgetbegrenzter Kauf einer guten Einsteigermühle (Graef CM 800 / Eureka MCI oder anderes?) - Ähnliche Themen

  1. La Spaziale Dream T

    La Spaziale Dream T: Ein freundliches Hallo von mir. Zuerst einmal vielen Dank an all die aktiven Mitglieder, durch deren Beiträge ich mir bisher Vieles selbst...
  2. irgendjemand guten Tipp für Faulpelzlösung Entkalken Dampfhahn uralter ECM

    irgendjemand guten Tipp für Faulpelzlösung Entkalken Dampfhahn uralter ECM: Liebe Gemeinde, der Dampfhahn meiner alten ECM Giotto/Technica leckt - habt ihr für einen Faulpelz einen Tipp fürs entkalken, möglichst ohne...
  3. Erfahrungen mit der Graef Marchesa?

    Erfahrungen mit der Graef Marchesa?: Hallo zusammen, wie im anderen Thread schon angekündigt neheme ich schonmal eine Maschine und "frage mal drauf los"... Bei der Suche nach einer...
  4. Eureka Mignon - Menge variiert

    Eureka Mignon - Menge variiert: Guten Morgen ins Forum, nach langem, stillen Mitlesen hier im Forum habe ich mir vor einem Montag endlich eine Siebträgermaschine, die Bezzera BZ...
  5. Vergleich Eureka Mignon Spezialità - Nuova Simonelli Mythos One

    Vergleich Eureka Mignon Spezialità - Nuova Simonelli Mythos One: Der Sprung war groß, besser als gedacht! Dank eines sehr netten Foristen könnte ich zu einem guten Kurs die Mythos One ergattern. Noch mal...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden