BZ 10 zu hoher Druck, Kondenswasser an der Scheibe des Barometer und leckt

Diskutiere BZ 10 zu hoher Druck, Kondenswasser an der Scheibe des Barometer und leckt im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hello, ich habe eine BZ 10 bei der neuerdings - ohne dass ich etwas an der Maschine oder an der Bohne oder Mahlgrad oder sonst was geändert hätte...

Schlagworte:
  1. #1 c.kaltofen, 07.10.2022
    c.kaltofen

    c.kaltofen Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hello,

    ich habe eine BZ 10 bei der neuerdings - ohne dass ich etwas an der Maschine oder an der Bohne oder Mahlgrad oder sonst was geändert hätte - der Druck bis auf 15 Bar beim Bezug hoch geht. Dazu leckt manchmal Wasser unten aus der Maschine und and der Scheibe des Barometer hat sich Kondenswasser gebildet.

    Was könnte das sein? Kann ich das selbst beheben? Meine Reparaturerfahrung beschränkt sich bisher auf den Austausch eines Ventils, dessen Namen ich vergessen hab - soviel also zu meiner "Expertise" ;-)
    Es war nicht das Überdruckventil.

    Ist eben dieses Überdruckventil für mein obiges Problem verantwortlich? Verkalkt?

    Freue mich über jeden Tipp.

    Vielen Dank vorab

    CK
     
  2. #2 sportbiber, 07.10.2022
    sportbiber

    sportbiber Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2012
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    164
    Vermutlich das Expansionsventil im Kaffeekreis, das klemmt (verkalkt?) und nicht mehr öffnet. Das Überdruckventil sorgt dafür, dass der Druck im Dampfkessel nicht über 1,8 oder 2 bar ansteigt. Hat mit deinem Problem nichts zu tun.

    Für die anderen Sachen musst du ein paar mehr Infos geben. "Unten" kommt Wasser immer raus, wenn etwas undicht ist, das liegt an der Schwerkraft.
     
  3. #3 c.kaltofen, 07.10.2022
    c.kaltofen

    c.kaltofen Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke! Das mit der Schwerkraft wusste ich noch gar nicht...... :). Im Ernst - ich weiß leider nicht, wo das Wasser austritt. Ich befürchte, es war gar das Expansionsventil, das ich selbst gewechselt habe. Ist nicht mal ein halbes Jahr her. Kucke ich mir dann wohl nochmal an.
     
  4. #4 Londoner, 07.10.2022
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    1.732
    Den Bezugsdruck besser immer nur mit Blindsieb messen. Das ist die einzig konstante und reproduzierbare Methode.
    Der Kaffeepuck hat durch Mahlmenge, Mahlgrad, Alter des Kaffees, Luftfeuchtigkeit, Tampen, etc. zu viele Variablen.
    Auch wenn man meint nichts verändert zu haben, können daher die Ergebnisse bei Messungen mit Kaffeemehl variieren.
    Also am besten einmal das Blindsieb einspannen und damit messen. Wenn der Druck zu hoch ist, das Expansionsventil (wie oben schon beschrieben)
    öffnen und reinigen. Danach mit Blindsieb den gewünschten Maximaldruck über das Ventil einstellen.

    Ursache dafür ist in der Regel eine Undichtigkeit an der/den Verschraubung(en des Manometers, also da, wo die Kapillarröhrchen
    von der Pumpe und vom Kessel zugeführt und am Manometer verschraubt sind.
    Hier also am besten einmal die Verschraubungen prüfen und ggf. etwas nachziehen.
    Das Kondenswasser selbst lässt sich gut mit einem Fön entfernen. Kommt aber natürlich wieder, wenn die Ursache nicht behoben ist.
     
  5. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    889
    Aber der Bezugsdruck liegt nie über dem Druck mit Blindsieb. Hier kann man auch ohne Test mit Blindsieb direkt das Expansionsventil überprüfen.
     
    Gandalph gefällt das.
  6. #6 Londoner, 07.10.2022
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    1.732
    Das ist richtig.

    Natürlich kann man das machen.
    Wenn man das Ventil geöffnet und gereinigt hat, muss es aber auch wieder eingestellt werden und das ist nur mit Blindsieb verlässlich.
    Wir haben hier regelmäßig Beiträge von Maschinenbesitzern, die meinen, dass irgendwas mit der Maschine nicht in Ordnung sei,
    weil der Bezugsdruck "plötzlich" nicht mehr passt. in 90% der Fälle liegt es dann aber am falschen Mahlgrad, nicht geeignetem Kaffee,
    falscher Menge, etc. Beim Bezug gegen das Blindsieb wird dann meist festgestellt, dass die Maschine technisch völlig in Ordnung ist.
    Daher bleibe ich bei meiner Aussage, dass nur mit dem Blindsieb konstante und reproduzierbare Werte geliefert werden :)
     
    burnt gefällt das.
  7. #7 c.kaltofen, 07.10.2022
    c.kaltofen

    c.kaltofen Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Blindsieb-Test: 15bar - und pulsiert gar darüber hinaus. Im Glas am Barometer ist nunmehr unten eine Lache, nicht mehr nur Tropfen. Sieht aus wie ein untergehendes U-Boot ;-)
     
  8. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    889
    Der Undichtigkeit musst du aber auch auf den Grund gehen. Auch wenn das Expansionsventil verstopft ist, sollte die Maschine eigentlich dicht bleiben.
     
Thema:

BZ 10 zu hoher Druck, Kondenswasser an der Scheibe des Barometer und leckt

Die Seite wird geladen...

BZ 10 zu hoher Druck, Kondenswasser an der Scheibe des Barometer und leckt - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Classic: Zu hoher Druck, zu heiss, Espresso schmeckt verbrannt

    Gaggia Classic: Zu hoher Druck, zu heiss, Espresso schmeckt verbrannt: Liebe Gemeinde, ich besitze eine Gaggia Classic von 2009. Sie hat mir die letzten Jahre regelmäßig guten Kaffee kredenzt, trotz dem mir ein...
  2. zu hoher Kesseldruck, Dalla Corte Mini

    zu hoher Kesseldruck, Dalla Corte Mini: Hallo zusammen Meine Dalla Corte Mini hat folgendes Problem. Der Kesseldruck wird zu hoch und das Sicherheitsventil springt an. Meine Frage an...
  3. Hilfe - Isomac Brio/Giada - bei Bezug hoher Druck, jedoch kaum Wasser!

    Hilfe - Isomac Brio/Giada - bei Bezug hoher Druck, jedoch kaum Wasser!: Hallo Zusammen, ich habe eine Isomac Brio (soll baugleich/ähnlich zur Giada sein) und jetzt hat sich plötzlich folgendes Problem ergeben: Nach...
  4. Je höher der Brühdruck, desto ... die Durchlaufzeit

    Je höher der Brühdruck, desto ... die Durchlaufzeit: kürzer / länger? Habe hier im Forum schon beide Antworten gelesen. Wie stimmt es denn tatsächlich?
  5. Isomac giada, zu hoher druck - Zu hoher druck, kurze extraktionszeit

    Isomac giada, zu hoher druck - Zu hoher druck, kurze extraktionszeit: [color=#000000:post_uid11]Servus! Ich habe folgendes Problem mit meiner kleinen Isomac Giada: Wenn ich den 7 g Siebträger mit feingemahlenen...