BZ99 - Pressostat in welche Richtung drehen? Kaffee zu kalt!

Diskutiere BZ99 - Pressostat in welche Richtung drehen? Kaffee zu kalt! im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Habe das Gefühl meine Bezzi macht zu kalten Espresso. Möchte daher schon länger am Pressostat spielen, finde im Forum aber keinen wirklich...

  1. #1 Clawhammer, 17.09.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Habe das Gefühl meine Bezzi macht zu kalten Espresso.
    Möchte daher schon länger am Pressostat spielen, finde im Forum aber keinen wirklich aussagekräftigen Thread wie hier genau vorzugehen ist.

    Die Maschine ist gestern gründlich und mehrfach mit Puly Caff gereinigt worden und ich hab Ihr gestern auch noch eine neue Siebträger-Dichtung spendiert (war undicht, demzufolge stimmte wohl auch der Druck nicht). Sie wird per Zeitschaltuhr immer mindestens 1h vorgeheizt, der Siebträger wird bis zum Auslauf spürbar heiß. Außerdem lasse ich immer erst Heißwasser über die Heiwasserbezugsdüse in die Espressotassen laufen, um diese gut vorzuwärmen, bevor ich dann, nachdem das orange Licht wieder aus geht, Espresso reinlaufen lasse. (Die Tassenvorwärmstellfläche meiner Bezzi ist absolut ineffizient, die wärmt praktisch gar nicht).

    Trotzdem kommt mir der Espresso zu kalt vor. Habe mir daher auch schon abgewöhnt vor dem Erstbezug das Heißwasser des Wärmetauschers abzulassen - ohne Besserung. Der Espresso kommt mir nicht wirklich heiß vor. Eher nur sehr sehr stark warm bis maximal nur ganz kurzzeitig heiß (der erste, kleine Schluck), und er wird sehr schnell lauwarm.

    - Über den Pressostat kann ich doch den Druck und somit indirekt die Temperatur beeinflussen?
    - In welche Richtung muß ich den Pressostat drehen?
    - Wie weit muß ich den Pressostat drehen bzw. wieviel Drehung entspricht 0,1 bar?
    - Wie hoch sollte der Kesseldruck einer BZ99 sein?
    - Was ist überhaupt der Pressostat? Das rot Markierte oder das gelb Markierte?

    [​IMG]

    Stimmt es, dass es Nachrüstsets für die BZ99 gibt, wo man einen Manometer nachrüsten kann? Der wird angeblich direkt am Pressostat befestigt und über eine neue Frontblende aus der Maschine geführt. Wo gibt's sowas? Damit liese sich dann doch der perfekte Druck ermitteln, einstellen und kontrollieren, richtig?
     
  2. #2 danielp, 17.09.2006
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    Moin,
    dazu sag ich nur: http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=10931

    Der Pressostat sitzt übrigens hinten rechts, bei Dir unmarkiert, das schwarze Ding mit der kleinen hellen Schraube drin. Da sollte auch "+ -" dranstehen und somit die Richtung klären.

    Sorry, grad wenig Zeit... wenn Du noch Fragen hast, frag. Hab die Prozedur ja grad erfolgreich gemacht ;-).

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  3. #3 reiner!, 17.09.2006
    reiner!

    reiner! Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Hi Clawhammer,

    bin selbst gerade am Optimieren. Der Pressostat ist weder das gelb, noch das rot markierte Teil. Ich habe dein Bild um eine grüne Markierung erweitert: Das ist der Pressostat!

    [​IMG]

    Da gibt es eine kleine Schraube, über die der Kesseldruck und damit auch Temp. eingestellt werden kann. Außerdem müßte es auf dem Gehäuse des Pressostaten eine Markierung geben, die angibt, in welcher Drehrichtung du den Druck erhöhst ( + ) bzw. erniedrigst ( - ). Eigentlich kann man da nicht viel falsch machen. Du solltest dir auf jeden Fall merken, welche Ausgangsstellung die Schraube hatta. Dann am Besten mal mit 1/4 Drehung in Richtung + anfangen. Wenn das nicht reicht, ein weiteres 1/4.

    Viel Erfolg

    Gruß
    Reiner


    .... oh, da war Danielp wohl schneller
     
  4. #4 Clawhammer, 17.09.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Dann ist also das grün Markierte der Pressostat?

    [​IMG]


    Die Schraubenstellung ist übrigens von Bezzera mit weißer Farbe markiert worden (daher ist die Schraube so hell).
    Vermutlich um ein nachträgliches dran Herumdrehen zu entlarven.

    Ich hoffe ich hab nix kaputt gemacht, aber ich hab gestern schon an der rot markierten Schraube herumgespielt. Nach rechts ging da fast gar nix mehr, dafür hatte sie nach links noch sehr viel Spiel. Hab sie aber jetzt wieder in Ausgangsstellung gebracht. Was macht diese rot markierte Schraube eigentlich?


    EDIT:

    @ reiner:

    Da haben wir wohl grad zeitgleich parallel gepostet?! :wink:
    Danke für die Erläuterung, werd ich gleich mal probieren!
     
  5. #5 Clawhammer, 17.09.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Gerade hab ich gelesen, dass danielp 18 Monate zu kalt brühte (seit Kauf), wegen falsch eingestelltem Pressostat!
    Was denkt sich Bezzera eigentlich?

    Bei mir wären das dann auch schon 12 Monate und zig Experimente und Kaffeesorten usw...

    Bin ja mal gespannt, ob's bei mir auch der Pressostat ist!
     
  6. #6 ttlamer, 17.09.2006
    ttlamer

    ttlamer Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Re: BZ99 - Pressostat in welche Richtung drehen? Kaffee zu k

    Du solltest ein Küchentuch über die Tassen legen, sonst werden sie mit keiner Maschine mehr als handwarm.
     
  7. #7 Obstkiste, 17.09.2006
    Obstkiste

    Obstkiste Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1
  8. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.949
    Zustimmungen:
    3.536
    hallo,
    die schraube wurde nciht markiert, sondern fixiert ;-). wozu weiss wohl niemand...
    lg blu
     
  9. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    116
    Also bei meiner Bezzi ist die Schraube nicht fixiert, wohl aber die darüberliegende Abdeckkappe. Und ich denke auch, es dient dazu, feststellen zu können, ob am Pressostaten geschraubt wurde oder nicht.
     
  10. #10 N.Bohnaparte, 17.09.2006
    N.Bohnaparte

    N.Bohnaparte Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Vorsicht mit dem voreiligen Schrauben. Habe erst kürzlich das Thema "Saurer Kaffee" gepostet und darin auch sofort alles auf Temperatur und Druck geschoben. Mein Kaffee aus der Bezzi BZ 02 war auch zu kalt und zu sauer. Nach dem Technischen Check bei La Crema in Hannover dann das ernüchternde Ergebnis : Temperatur und Druck absolut perfekt , Kaffee ebenso, der Fehlerquell bist Du !!!
    Ich als Schwerarbeiter und Kraftsportler brachte es fertig, Kaffeepulver mit zu groben Mahlgrad durch Brachialdruck auf die relevante Menge und Durchlaufzeit zu pressen. Das Ergebnis sah zudem noch sehr gut aus , wäre aber nur unter Ausschluss der Geschmacksnerven , also intravenös, zu verabreichen geraten gewesen . Nach dem Entschluss nicht ins Wasser zu gehen , sondern es weiter zu versuchen, wurde es sehr schnell recht viel besser. Die Temperatur ist mit feinerem Mahlgrad und weniger Druck plötzlich auch O.K. .
    Manchmal ist man halt selbst das Übel.
    Gruß
    Michael
     
  11. #11 Clawhammer, 17.09.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    @ Bohnaparte:

    Ich mahle fast alle Kaffeesorten auf den Stufen 6 oder 7 meiner Rancillio Rocky S. Bei Stufe 5 berühren sich bereits die Mahlplatten. Noch feiner mahlen kann ich also gar nicht mehr. ;) Trotzdem danke für den Hinweis.


    @ Elbe:

    Abdeckkappe hatte meine Schraube gar keine!


    @ all:

    Habe nun erstmals den Pressostaten um 1/2 Drehung aufgedreht. Das war heute ein echtes Schlüsselerlebnis!

    Der Espresso hat mir noch nie so gut geschmeckt! Ich habe nun 1 Jahr wirklich alles probiert, war nie 100% zufrieden.

    Verwende aktuell die Bohnensorte "Kimbo Marrone Gusto Forte". Der Espresso ist nun wärmer, schmeckt kräftiger, weniger sauer (viel weniger sauer!) und hat einen langanhaltenden, sehr guten Nachgeschmack der sofort Lust auf noch mehr Espresso macht (vorher war der Nachgeschmack eher bitter). Bin heute derart mit Koffein vollgepumpt wie lange nicht mehr.

    Auch die Dampfpower ist noch besser! Habe nun noch schneller Schaum, der zudem schnell viel fester wird! Die Milch wird auch schneller heiß. Kann aber für Cappu auch nachteilig sein, da sich die Milch schneller vom Schaum trennt und man diesen "bombenfesten" Schaum nur durch Herauskratzen aus dem Aufschäumkännchen bekommt. Das ist dann nicht mehr so die noch selbst heraus laufende Schaum-Milch-Mischung. Ideal für Latte Macchiatto, aber weniger ideal für Cappu. Hatte aber erst einen Cappu-Versuch heute, werde künftig einfach noch schneller hochziehen bzw. kürzer erhitzen. Muß das Aufschäumen nun eben neu üben. Künftig ist es dann aber wohl ein Vorteil, da mir bisher Latte-Schaum kaum gelungen ist. Nun sollte beides möglich sein, Latte- und Cappu-Schaum.

    Bei etwas mehr Pulver bzw. etwas längerer Durchlaufzeit (30 Sek.) wird die Crema des Kimbo regelrecht brei-förmig. Eine dicke, unappetitliche Pampe. Das liegt aber wohl auch an der Sorte, den Speziell beim Kimbo war mir die Crema auch vorher schon zu dick und die Billig-Sorte "Brus Chiccocrem" hatte z.B. schon früher so eine dicke, pampige Crema, wie's jetzt beim Kimbo bei ca. 8g Kaffee und 30 Sek. vorkommt.

    Noch etwas üben und probieren, dann wird alles sicher noch besser, davon bin ich nun überzeugt.

    Ich bin heute sehr glücklich! Die Bezzi wächst mir langsam richtig an's Herz. Schön das man hier so leicht und so viel selber machen kann. Das dran Rumbasteln macht richtig Spaß.
     
  12. #12 Clawhammer, 17.09.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Das ist aber auch Auslegungssache.

    Der sogenannte "optimale" Druck am Siebträger differiert je nach Hersteller- bzw. Herstellerangabe, Barista bzw. Espressoliebhaber schon mal um 0,5 bar (7,5 bis 8 bar, wenn ich mich recht erinnere). Oft ist auch bei einem Model der Bereich 7,5 bis 8 bar als "optimal" angegeben, also kein fester Wert. Dieses halbe Bar kann aber den Geschmack beeinflussen. Würde mich nicht wundern, wenn es bei den ausgelieferten Bezzis, je nach Monteur, unterschiede von bis zu 0,5 bar gibt.
    Auch die "optimale" Durchlaufzeit, von der man hier im Forum so viel liest, ist so eine Sache.

    Es heisst immer 25 bis 30 Sekunden und 7g Pulver. In der Praxis brauche ich aber meist 8g Pulver
    und einige Espressi schmecken mir schon ab 20 Sekunden Durchlaufzeit.

    Kommt auch immer drauf an, ab wann man die Durchlaufzeit rechnet:
    Ab dem Schalten des Bezugsknopfes, also ab sofort wenn sich der Puck bereits mit Wasser vollsaugt,
    oder erst ab dann, wenn der erste Tropfen in die Tasse fließt. Hier scheiden sich die Geister bzw. Meinungen,
    ab wann die Zeit zu messen ist. Ich messe übrigens ab dem ersten Tropfen.

    Ist alles eben auch Anschauungs- und Geschmackssache und Sache der jeweiligen Bohnensorte.
    Ich seh das nach 1 Jahr Herumexperimentieren jedenfalls nicht mehr so steif und streng wie am Anfang mal.
    Der Geschmack sagt mir mittlerweile manchmal einfach etwas anderes, als irgendwelche theoretischen Angaben zu optimaler Temperatur,
    optimalem Druck, optimaler Kaffeepulvermenge und optimaler Durchlaufzeit.
     
  13. #13 Clawhammer, 17.09.2006
    Clawhammer

    Clawhammer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    1
    Hab's reingestellt.

    Was mich an dem Wiki-Artikel wundert: Der schreibt man soll in Richtung Minus (-) drehen um die Temp. zu erhöhen? Also ich hab nach Plus (+) gedreht.

    Was ist den nun richtig? Bei mir wurd's in Richtung Plus jedenfalls wärmer und die Dampfpower stiegt!? :?: :!:


    Meine Bezzi hatte übrigens noch nie einen Metallring über den Wasserschläuchen
    und auch nie eine Abdeckkappe über dem Pressostaten (was beides so im Wikki-Artikel beschrieben wird).
    Sie war auch entgegen der Anleitung nicht in Luftpolsterfolie verpackt.
    Wie war das bei Euch?
     
  14. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    116
    Alles dran: Metallringe, Plastikdeckel auf dem Pressostat-Schräubchen, Polsterfolie...
     
  15. #15 gunnar0815, 17.09.2006
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Normal ist wenn du die Schraube rein drehst erhöhst du den Druck. Die kleinen Pressostaten reagieren aber recht zickig so das es oft eine Glückssache ist den richtigen Druck einzustellen.
    Liegt wohl an der kleinen Feder die sich beim verstellen wohl "verspannen" kann.
    Gunnar
     
  16. #16 reiner!, 17.09.2006
    reiner!

    reiner! Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    ... ähm, also bei meinem ist das "+" entgegen dem Uhrzeigersinn. Ich denke nicht, dass die eine Linksgewindeschraube verwendet haben.

    Gruß
    Reiner
     
  17. #17 gunnar0815, 17.09.2006
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Bei den großen Pressostaten ist es so das ich mit rein drehen der Schraube den Gegendruck der Feder gegen die Blase erhöhe und so der Schalter später bzw. erst bei mehr Druck schaltet.
    Sollte bei den kleine eigentlich gleich sein.
    Die kleinen reagieren aber fast nie Proportional
    Gunnar
     
  18. #18 danielp, 18.09.2006
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    Moin,
    also ich habe bei meiner Bezzi definitiv im Uhrzeigersinn gedreht - und es ist auch heißer geworden...

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  19. #19 Holger Schmitz, 18.09.2006
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.307
    Zustimmungen:
    1.768
    Nochmal zur roten Schraube : Daran sollte man nicht schrauben , das ist das Entlüftungsventil das beim Aufheizen kurz zischt.
    Gefährlich wird das gelbe, das ist das Sicherheitsventil das anspricht wenn der Kesseldruck zu hoch wird.

    Gruß
    Holger
     
  20. #20 danielp, 18.09.2006
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    Moin,
    meine Bezzi-Optimier-Geschichte hat übrigens (leider) eine Fortsetzung: http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?p=99118#99118

    Zusammenfassung: Mit viel zu kurzer Durchlaufzeit duftet es super und schmeckt auch noch gerade so gut, mit guten Durchlaufzeiten ist die Soße seltsam, rauh und leicht bitter. Brühdruck zu hoch???

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
Thema:

BZ99 - Pressostat in welche Richtung drehen? Kaffee zu kalt!

Die Seite wird geladen...

BZ99 - Pressostat in welche Richtung drehen? Kaffee zu kalt! - Ähnliche Themen

  1. DallaCorte mini zu kalt?

    DallaCorte mini zu kalt?: Hallo zusammen, mir macht meine DC mini gerade etwas Sorgen: Meine Bezüge schwanken trotz aufgeheizter Maschine (jeden Tag >35 Minuten Aufheizen...
  2. Kaffee aus dem Melitta Filter ist total bitter - was mache ich falsch?

    Kaffee aus dem Melitta Filter ist total bitter - was mache ich falsch?: Hallo alle zusammen :) Nachdem ich nun schon einige Zeit meinen Kaffee in der Karlsbader zubereitet habe [schmeckt super :)], wollte ich mich...
  3. Kaffee Mühle reinigen

    Kaffee Mühle reinigen: hallo, gibt es spezielle Arten eine Mühle zu reinigen? Mit gewissen Bohnen, regelmäßiges Entfernen der Kaffeereste o.ä.?
  4. Nuna Kaffee & Rösterei in Baiersbronn

    Nuna Kaffee & Rösterei in Baiersbronn: Vor kurzem dort in der Gegend gewesen was mich zu einem Abstecher zu Nuna Kaffee & Rösterei bewegt hat. Geh ja unterwegs auch gern mal nen Kaffee...
  5. Kaffee in Oliva (Valencia, Spanien), Denia, ...

    Kaffee in Oliva (Valencia, Spanien), Denia, ...: Hi, wir sind öfters in Oliva, Costa Blanca (Valencia, Spanien). Soll wohl die Stadt mit einer der höchsten Bardichte in Spanien sein. Leider haben...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden