ca. 5-6 mm Materialstärke durch Lot addieren?

Diskutiere ca. 5-6 mm Materialstärke durch Lot addieren? im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich bin aktuell dran die LM GS/1 zu zerlegen und muss feststellen, dass die Maschine im Inneren weniger gut dasteht, als es der äußere Eindruck...

  1. #1 Meistersuppe, 05.02.2020
    Meistersuppe

    Meistersuppe Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    350
    Ich bin aktuell dran die LM GS/1 zu zerlegen und muss feststellen, dass die Maschine im Inneren weniger gut dasteht, als es der äußere Eindruck vermittelte (aber das kommt dann in einen extra Thread). Bin gerade mit einem recht ärgerlichen Problem an der Brühgruppe konfrontiert.
    In Abb.1 und 2 seht ihr die Innenseite des Brühgruppendeckels, der recht starke Kavitations- und Korrosionsschäden aufweist. Die ausgebrochenen "Zapfen" - zwei davon sind noch vorhanden und waren noch über einen Kalkfilm mit dem Deckel verbunden (siehe Abb.3) - bildeten ursprünglich zwei vertikale Schienen für das Gruppenventil (Abb.4). Dieser Schienenmechanismus ist so nicht mehr gewährleistet und ich muss mind. zwei der vier Zapfen irgendwie nachbilden (die zwei vorhandenen Bruchfragmente würde ich versuchen nach metallischer Reinigung wieder anzulöten) Nun meine Frage: Ist es möglich ca. 5-6 mm an Materialstärke mit Messing- oder Silberlot zu addieren und dieses anschließend in Form zu schleifen/fräsen? Oder fliesst einem das Lot davon? Die Löcher dürften das kleinere übel sein.
    Oder wäre es in euren Augen generell sinnvoller die Überreste aller vier Schienenflanken komplett abzutragen, Ersatzelemente aus Messing nachzubilden und diese einzustecken bzw. dann einzulöten? Ich habe auch bereits überlegt den gesamten Deckel einem CAD/CAM Spezialisten zu übergeben um eine Nachbildung erstellen zu lassen - was sicher extrem teuer würde. :eek: Was meint ihr? Ich freue mich auf hilfreiche Tipps.

    20200122_145240.jpg
    Abb.1.: Aufsicht auf die Innenseite des Brühgruppendeckels. Prominente Kavitationslöcher sind entlang der Dichtungsbereiche zu erkennen. Oben und unten im Bild sind die zwei beschädigten Schienenführungen (vier "Zapfen") für das Gruppenventilelement zu sehen.

    20200130_181348.jpg
    Abb.2.: Blick von schräg oben auf eine beschädigte Schienenführung, rechts im Bild. (nach erster Reinigung)

    20200130_173336.jpg
    Abb.3.: zwei der Zapfenteile, die ursprünglich noch durch eine Kalkschicht mit der Schienenführung aus (Abb.2) verbunden waren.

    20200122_133850.jpg
    Abb.4.: BG-Deckel inkl. aufgestecktem Ventilelement, welches über zwei "Nasen" in den beiden Schienen vertikal geführt wird. (Aufnahme vor der ersten Reinigung)
     
  2. #2 mactree, 05.02.2020
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    622
    so würde ich es machen, denn so hast du die größtmögliche Fläche für die Verbindung.
     
  3. #3 Sansibar99, 05.02.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    3.713
    Ich würde mal auf Englisch bei Paul Pratt anfragen.
    Er ist LM-Vertrieb und hat schon einige alte GS1 wieder hergestellt. Vielleicht hat er sogar noch ein Ersatzteil oder kann Dir die Teile bauen...
    B.Bed. gerne PN
     
  4. #4 Meistersuppe, 05.02.2020
    Meistersuppe

    Meistersuppe Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    350
    Danke schon mal für erste Tipps. Ja gute Idee, mal abwarten was Paul Pratt dazu meint, bevor ich mit dem Dremel bereits loslege. Über ein originales Ersatzteil wäre ich jedenfalls am glücklichsten (sofern preislich nicht jenseits des Vernünftigen). Wenn ich mir den Preis der Nachbau Kunststoff-Kappe für die GS so ansehe - denn die werde ich auch benötigen - dann kann ich mir nur an den Kopf greifen... :(
    La Marzocco GS GS2 MP Group Cap – Black Acetal | Specht Design
    (soll keine Werbung darstellen)
     
  5. #5 Terranova, 05.02.2020
    Terranova

    Terranova Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    1.796
    Hab evtl. auch noch ein paar Ersatzteile da, hatten auch eine GS2 und eine 3g GS restauriert für LM.
    Die Specht Preise sind in AU$ und nicht U$ also etwas weniger.
    In schwarz also original habe ich vielleicht noch Abdeckungen da, die haben wir aber auch in VA gefertigt und dann DLC beschichten lassen.
    Also so wie die hier



    nur die Kabelabdeckung auf dem BG Nacken waren 20 Stunden programmieren und CNC auf 5 Achs Fräse also auch echt "unwirtschaftlich".
     
    Meistersuppe gefällt das.
  6. #6 Sansibar99, 05.02.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    3.713
    Na ja, Specht ist Edel-Veredler... die tolle Arbeit dort kostet nun mal.
     
    Meistersuppe gefällt das.
  7. #7 nobbi-4711, 05.02.2020
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.516
    Zustimmungen:
    1.306
    3D Drucken?
     
  8. #8 chanik, 05.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2020
    chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    353
    Ich zeigte meinem hochrespektierten Schweißexperten Deine Fotos und seine persönliche Herangehensweise —ob Bronze oder Aluminium—darin, die Ohren durch TIG-Schweißen aufzubauen und dann mit einem Dremel und einer Feile zu reinigen.

    Nachtrag: Messing ist problematisch weil es zinkhaltig ist, aber TIG-Schweißen ist noch möglich.
     
    Meistersuppe gefällt das.
  9. #9 Meistersuppe, 05.02.2020
    Meistersuppe

    Meistersuppe Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    350
    Oha, das wäre natürlich toll, Info gerne auch via PN. Habt ihr im Zuge des Wiederaufbaus dieser Maschinen dann die modernen GS/3 Ventile verbaut und evtl. auch die alten Messingdeckel (wie oben) gegen die Neuen getauscht?
    Das wäre sicher eine Variante -Dazu bräuchte ich allerdings mind. ein CAD oder STL, bzw. STP File, und das habe ich nicht. Das Teil in Einzelauftrag zu geben ist wrsl. gleichbedeutend damit, den Preis von Specht zu bezahlen... Die Oberflächen müssen ja nach dem Druck sicher gekittet oder zumindest geschliffen und lackiert werden. Hm. Aber werde mich da auch mal schlau machen.
    Danke für diesen Hinweis -meinst du dies funktioniert auch problemlos mit Messing?
     
  10. #10 NoroChips, 08.02.2020
    NoroChips

    NoroChips Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    18
    Löten sollte dennoch gehen, sagt das Internet. Das ist in dem Fall glaube ich einfacher, TIG geht natürlich aber auch. Danach mit Feile und Geradschleifer/Dremel ran. :)

    "Hartlöten von Messinglegierungen im Lebensmittelbereich
    Im Lebensmittelbereich werden zinnhaltige Silberhartlote, wie z.B. das niedrigschmelzende, dünnfließende Silberlot A 314 oder das höher schmelzende und breiter fließende Silberhartlot A 319 mit Flussmittel mach DIN EN 1045 (F 300 H Ultra NT) verwendet." (Quelle, ganz unten steht's: klick)
     
Thema:

ca. 5-6 mm Materialstärke durch Lot addieren?

Die Seite wird geladen...

ca. 5-6 mm Materialstärke durch Lot addieren? - Ähnliche Themen

  1. [Tausche] Tamer 57 mm gegen Espresso

    Tamer 57 mm gegen Espresso: Hi, ich habe neulich meinen alten Tamper wiedergefunden. Tausche in gegen Espresso ein. Bei Interesse einfach PN schreiben. [ATTACH] [ATTACH]
  2. [Zubehör] Suche eine Handmühle bis ca 80€

    Suche eine Handmühle bis ca 80€: Hallo liebe Kaffeenetzler, Ich möchte aus reiner Neugierde von meiner Porlex Mini ein klein wenig upgraden und hab mir demnach gedacht ich schalte...
  3. [Erledigt] VERKAUFT! beeindruckender Tamper 49.5 mm

    VERKAUFT! beeindruckender Tamper 49.5 mm: Hier kommt ein recht amtlicher Tamper (plan) unter den Hammer, der genau 49.5 mm Durchmesser aufweist und somit für Olympia Cremina und Pavoni...
  4. Faema Marte mit der 53 mm Gruppe

    Faema Marte mit der 53 mm Gruppe: Liebe Forumskollegen. Meine Restauration einer Faema Marte mit der 53mm Brühgruppe neigt sich dem Ende zu und wird auf den letzten Metern...
  5. Suche Röster 5-15kg

    Suche Röster 5-15kg: Servus, Wie oben schon steht suche ich einen Kaffeeröster der mindestens 5KG rösten kann, am besten auch mit Schnittstelle für Aristan ect. Wenn...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden