Cafelat Robot

Diskutiere Cafelat Robot im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Sie sollten dieses Gerät nicht mit einer längeren Brühzeit verwenden, da es in 1 Minute stark abkühlt.

  1. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    1.626
    Sie sollten dieses Gerät nicht mit einer längeren Brühzeit verwenden, da es in 1 Minute stark abkühlt.
     
  2. #382 kasper-86, 03.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2020
    kasper-86

    kasper-86 Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    134
    Ich habe auch nach 3 Minuten sehr gute Währmestabilität mit dem Cafelat-Roboter, wenn man die sämtliche Teile / Tassen sorgfältig vorwärmt. Auf der Seite 19 habe ich es mit Bildern und Sätzen gut beschrieben:
    Cafelat Robot

    Wenn man richtig macht, kann der Cafelat-Roboter mit den Elektrischen Espressomaschinen mit der Wärmestabilität mithalten.
     
  3. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    1.626
    Ich möchte Ihre Erfahrung mit der Maschine wirklich nicht ruinieren.

    13485_temp_study_-_back_to_back_shots.png
     
  4. #384 kasper-86, 03.04.2020
    kasper-86

    kasper-86 Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    134
    Ich werde später meine eigene Messungen machen. Mein Caffeelat-Roboter mit meiner vorwärmemethode hat sehr gute Wärmestabilität.

    Ein Bezug, der über 1 Minute dauert, kann man mit dem Caffeelat-Roboter locker machen, wenn man alles richtig macht.
     
  5. #385 kasper-86, 03.04.2020
    kasper-86

    kasper-86 Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    134
    Ich habe heute noch etwas ausprobiert. Ich habe den Papierfilter von dem AeroPress unter dem runden Metallgitter gelegt :)

    Ohne Papierfilter:

    20200403_164433.jpg vor dem Bezug 20200403_164658.jpg Nach dem Bezug

    Mit Papierfilter:

    20200403_170524.jpg vor dem Bezug Screenshot (238).png Nach dem Bezug

    Das Wasser ist komplett klar vor und danach. Somit kleben keine Kaffeereste am Kolben fest und der Caffeelat-Roboter bleibt Komplett sauber.


    Papierfilter vorher anfeuchten:

    20200403_170326.jpg 20200403_170430.jpg
    Feuchtes Papier sollte beim ersten versuch mittig klappen. Da der getampter Kaffeekuchen direkt dran klebt und bei den weiteren Bewegungen wird die Oberfläche von dem Kaffeekuchen zerstört.

    Da ich kein geschmacklichen Unterschied zwischen feuchtem un nassen Papier merke, nehme ich wegen einfacherer Handhabung lieber den trockenen Papierfilter.



    Papierfilter und Kaffeekuchen nach dem Bezug:

    20200403_170953.jpg 20200403_171202.jpg
     
  6. #386 Oggynator, 04.04.2020
    Oggynator

    Oggynator Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    33
    Moin, ich hatte ja mal mächtig Schlamm oben, als ich beim Eingiessen den Becher auf einer nassen unterlage stehen hatte und es dann blubberte.Nun halt ich den in der Hand und es ist kaum was obendrauf.

    Grüsse
     
  7. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    1.626
    Es gab eine ganze Diskussion über HB mit dem Hersteller, und er riet allen, das Sieb auf den Kaffeepuck zu schieben, und zwar mit 2 Fingern hart auf den Kaffeepuck.
     
  8. #388 kasper-86, 04.04.2020
    kasper-86

    kasper-86 Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    134
    Mit oder ohne Papierfilter lege ich den Sieb / Papierfilter ganz sanft auf den Kaffeepuck, so dass der Kaffeepuck heil bleibt. Funktioniert alles wunderbar, so wie oben auf den Bildern. Mein Kaffee ist meistens nicht älter als 2 Wochen nach dem Röstdatum. Auch beim ganz frischen Kaffee, der ca. 2-3 Tage nach dem Röstdatum ist, blubert bei mir auch ohne Papierfilter nichts durch. Nur minimale Kaffeemenge kommt durch den Sieb oben durch.

    Vielleicht hängt es damit zusammen, dass ich ganz Sanft den Druck aufbaue und meine Preinfusion meistens ca. 15-30 Sekunden dauert.
     
  9. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    1.626
    Cafelat Robot User Experience - Page 124


    Post #1237

    "At around 1:18 you can see me insert the screen and press it down. I don't make a fuss about it because I just assumed EVERYONE would instinctively do this. No need to do any huge press just a quick firm press and all is well."
     
  10. #390 kasper-86, 04.04.2020
    kasper-86

    kasper-86 Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    134
    WhatsApp Image 2020-04-04 at 17.14.00.jpeg

    Ich habe ohne Papierfilter einen Bezug heute gemacht. Einfach schnell getampt und in den CafelatRobot den Siebträger angespannt. Danach ohne Preinfusion zaghaft und kräftig sofort auf 9 Bar gedrückt und nach ca. 18 Sekunden war der Bezug vertilg.
    Ich wollte provozieren, dass der Kaffee durch den Sieb nach oben kommt. Trotzdem wie ihr auf dem Bild sehen könnt, schwimmt da nicht viel Kaffee oben rum. Vielleicht ein wenig mehr wie sonst, viel ist das nicht :)
     
  11. #391 kasper-86, 04.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.2020
    kasper-86

    kasper-86 Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    134
    Ich habe heute den Temperaturtest gemacht.

    So habe ich die Sämtliche Teile mit heißem Wasser Vorgeheizt:

    WhatsApp Image 2020-04-04 at 17.13.29 (1).jpeg WhatsApp Image 2020-04-04 at 17.13.29 (2).jpeg WhatsApp Image 2020-04-04 at 17.13.29.jpeg

    Danach den Siebträger raus, Kaffe rein, Tampen und mit 99°C heißen Wasser den Kaffee in dem Siebträger übergießen.

    WhatsApp Image 2020-04-04 at 17.16.32 (3).jpeg WhatsApp Image 2020-04-04 at 17.16.31 (2).jpeg WhatsApp Image 2020-04-04 at 17.16.31 (3).jpeg WhatsApp Image 2020-04-04 at 17.16.32.jpeg WhatsApp Image 2020-04-04 at 17.16.32 (1).jpeg

    Am Anfang, beim Eingießen gehen sofort 5-6 °C verloren, trotzt guter vorwärmen sämtlicher Teile. Das hat mich überrascht. Nach ersten 15-30 Sekunden bleibt die Wärme relativ stabil. Nach 2 Minuten hat man ca. 85-86°C

    Wenn man am Anfang den Kaffee mit 97°C übergießt, dann hat man in den ersten 10 Sekunden ca. 91,5°C. Und dann fällt die Temperatur mit ähnlicher Geschwindigkeit wie im Ersten Versuch ab. Man darf leider bis zu 10 Screens pro Nachricht anhängen, daher von dem 2-ten Versuch gibt es nur 1 Bild.

    WhatsApp Image 2020-04-04 at 17.15.38 (2).jpeg

    Also wenn man will kann man mit dem CafelatRoboter ca. 1 Minute lang gute Wärmestabilität erreichen. Schwer ist es nicht vor dem Brühen einen Wasserkocher aufzusetzen und alles in den heißen Wasser einzutauchen. Sobald ich den heißen Siebträger aus dem heißem Wasser rausnehme dauert es bei mir ca 20-30 Sekunden, bis der Siebträger schon in dem CafelatRoboter angespannt ist und ich mit dem Bezug starten kann.
     
    Silas gefällt das.
  12. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    1.626
    Danke für den Test. Unter 93 ° C für Filter leicht gerösteten Kaffee finde ich es zu niedrig.
    Dies ist der Grund, warum ich Robot nicht gekauft habe, weil ich nur Filterbrostung für Espresso verwende. Immer noch ein cooles Gerät, kompakt und gut aussehend, einfach zu bedienen. Bevor ich das Flair hatte, genau das gleiche Problem.

    Für mittlere bis dunkle Röstung die Temperatur gut ist.
     
    Silas und kasper-86 gefällt das.
  13. #393 kasper-86, 04.04.2020
    kasper-86

    kasper-86 Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    134
    Ja der Temperaturabfall in den ersten 10 Sekunden ist heftig. Auch die Lange Extraktion mit 3 Minuten schmeckte bei den Hellen Röstungen sauer. Alerdings habe ich nur 2-3 mal Filterröstung probiert. Ich muss noch mehr experimentieren.

    Ich denke der kalter Kaffeepuck verschlingt viel Wärme. :eek:

    Ich habe jetzt noch eine Idee. Ich nehme den hellen Filterkaffee und direct nach dem Mahlen tue ich den in eine Warme Cezve. Den Kaffee erwärme ich vorsichtig auf ca. 60-70°C und dann tue ich den in den Siebträger, tampe und mache ein Espresso. Vielleicht ein warmer Kaffeepuck verschlingt nicht so viel Wärme.

    Ich hoffe durch die trockene Erwärmung verliert der Kaffee nicht so viel an Aromen und Qualität. Morgen werde ich es wissen.
     
  14. #394 kasper-86, 05.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2020
    kasper-86

    kasper-86 Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    134
    Ich habe heute paar mal den CafelatRobot mit Heller Röstung nochmal probiert. Ich habe wieder die hellen und sauersten Filterbohnen aus Burundi (gewaschene Verarbeitung) genommen. Früher habe ich mit 95-96°C gebrüht. Seit gestern habe ich festgestellt das das Wasser in ersten 10 Sekunden ca. 7°C verlieren kann. Seit dem arbeite ich mit 97-100°C je nach Kaffe. Da das heißes Wasser erst mittig auf den Nippel und dann auf den Siebeinsatz aufprallt bevor es mit dem Kaffee in Berührung kommt, wird die obere Schicht von Kaffeepuck wahrscheinlich nur minimal verbrannt.


    Hier ist der Erster Versuch und da bin ich direkt aufs Ganze gegangen:

    WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.20 (2).jpeg WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.20.jpeg WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.20 (1).jpeg WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.19 (1).jpeg WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.21 (1).jpeg
    Zu meiner Üblicher Vorwärmemethode habe auch den Tamper aufs Herd gelegt und das Herd auf stufe 3 für ca. drei Minuten geschaltet. Der Tamper wurde nicht heiß, so dass ich den in der Hand lange halten könnte ohne mich zu verbrennen. Das Herd war noch sehr warm, als ich es ausgeschaltet habe und auf der gleicher warmer Herdplatte habe ich später den vorgewärmten Siebträger abgestellt und den Kaffee da getampt und mit 100°C Wasser übergossen. Das Sieb von CafelatRoboter ist in der Brühgruppe etwas tiefer drin wie ihr es auf dem Foto mit dem Messer sehen könnt. Somit kann man die Brühgruppe mit dem Sieb auf warme Flächen für kurze zeit abstellen ohne dass der Sieb selbst das Herd berührt.
    Den frisch gemahlenen Kaffee habe ich in ein Cezve rein getan und den Cezve mit dem Kaffee in ca. 80-85°C Wasser für ca. 1 Minute eingetaucht. Den trockenen Kaffee habe ich in dem Cezve während dessen mit einem Holzstab ganze zeit gerührt.

    WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.19 (4).jpeg

    Danach den Kaffee schnell in den Heißen Siebträger getampt und mit 100°C Wasser in dem Sieb übergossen und den Thermometer rein getan (direkt am Anfang stand da ca. 95.5°C) Danach habe ich mein Handy genommen, Kamera eingeschaltet und nochmal den Thermometer rein getan und Foto gemacht. Also nach ca 5-7 Sekunden auf dem Foto sind es immer noch 94,3°C. Da ich den späteren Verlauf schon kenne und der Kaffee mir zu schade war, habe dann ein Espresso draus gemacht.

    WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.23.jpeg WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.20 (5).jpeg WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.21.jpeg

    16,5g in / 39g out / 5 Klicks auf Comandante / ca. 40s PI und danach auf 8-9 Bar / ca. 64 Sekunden Gesamtbezug.

    Der Espresso hatte relativ wenig Crema, die Crema wurde heller als sonst (vermutlich durch die Helle Röstung). Der Kaffeepuck hatte Brandflecken. Der Espresso hatte gar keine Säure. Nicht sehr bitter aber selbst für meine Frau die eher Richtung bitter mag, war es für Sie etwas zu bitter. Man könnte auch deutlich Verbrannte Kaffeenoten schmecken.

    WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.19 (3).jpeg Ich habe dann draus ein Latte Macchiato gemacht um die Kräftigen + Verbrante Noten mit der Süßer Milch zu vermischen :)

    Später habe ich noch paar Espressos mit heller Filterröstung gemacht. Es kamen bessere trinkbare Ergebnisse wenn ich den Kaffeemehl nur für ca. 30 Sekunden erwärme und mit 98°C Wasser übergieße. Oder ohne den Kaffeemehl zu erwärmen stattdessen mit kochendem Wasser arbeite.
    Für Helle Röstung nehme ich ca. 15-16,5g Kaffee und nur 4-6 Klicks auf Comandante um die Säure in griff zu bekommen.
     
  15. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.933
    Zustimmungen:
    1.725
    Deine Mühe in alle Ehren...……..:oops:
    Ich mag die Robot ja so gerne als Zweitmaschine wegen des doch sehr schnellen und unkomplizierten Workflows.
    Bei dir wirkt die Robot auf mich ein wenig zweckentfremdet.:cool: Da gibt es vielleicht Maschinen die besser geeignet wären.
    Nur meine persönliche Meinung.
     
    _aton und turriga gefällt das.
  16. #396 kasper-86, 05.04.2020
    kasper-86

    kasper-86 Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    134
    WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.22 (3).jpeg WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.22 (2).jpeg WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.22 (1).jpeg WhatsApp Image 2020-04-05 at 17.09.19 (2).jpeg WhatsApp Image 2020-04-05 at 13.20.19 (1).jpeg

    Hier der Kaffeepuck aus anderen Ergebnissen, die nicht verbrand und besser geschmeckt haben.
     
  17. #397 kasper-86, 05.04.2020
    kasper-86

    kasper-86 Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    134
    Ist meine erste Espressomaschine ;)

    Ich wollte mit einer dieser Maschinen in die Espressowelt erst mal einsteigen: R9 One von Rocket, La Marzocco Linea mini Grafikus mod oder die La Marzocco Strada 1 Group finde ich sehr interessant. Die volle Kontrolle über Espressofluss mit einer Getriebepumpe und helle Röstungen ist mir wichtig. Doch die Verkalkte Boiler, Biofilm, stehendes Wasser in dem Boiler und sonstiger Dreck + Ablagerungen haben mich abgeschreckt es war einfach nur ecklig. Man kann nie wissen was sich in so einer Maschine ansammeln kann.
    Ich bin gewohnt nach jedem Kaffeebezug sämtliche teile + Kaffeemühle komplett zu zerlegen und gründlich zu reinigen. Deswegen zur zeit kommt nur der CaffeelatRoboter für mich in Frage ;)

    Später vielleicht werde an die Brühgruppe Von CafelatRoboter einen externes Heizelement anbringen um die Wärmestabilität zu verbessern :cool:
     
    draxiot gefällt das.
  18. #398 Fischers Panda, 05.04.2020
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    551
    das erklärt natürlich dieses "Halbwissen":
    Kann es sein dass du etwas mit Kaffee-Vollautomaten verwechselst?
    Wenn du bei einer elektrisch beheizten Siebträgermaschine nur einen Bruchteil des Aufwandes denn du jetzt veranstaltest investierst wirst du nie die o.g. Symptome erhalten.
     
    cbr-ps, turriga und kasper-86 gefällt das.
  19. #399 kasper-86, 05.04.2020
    kasper-86

    kasper-86 Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    134
    Ne, einem Vollautomaten würde ich nie das Kaffeebrühen zutrauen. Wenn dann eine Siebträgermaschine kann das Kaffeebrühen unterstützen.

    Du machst mir Hoffnung. Das BWT-Premium an einem Festwasseranschluss macht mir auch Hoffnung. Dennoch bin ich noch nicht überzeugt. Mich interessiert der Boiler und andere Innereien von einer Siebträgermaschine nach ca. 5 Jahren (Mit gutem Filtersystem und fachgerechter pflege und reinigung die man Täglich und Wöchentlich macht)

    Ich spiele jetzt eine Zeitlang mit dem CafelatRoboter und dann gehe ich in den Fachhandel und probiere nochmal da den Espresso aus einer La Marzocco. Wenn der Espresso aus meinen Bohnen + gleiche Mühle wirklich deutlich besser wird. Dann hole ich mir eine Profimaschine.

    Wenn ich einen kräftigen Kaffeegetränk mal möchte, dann kenne ich zur zeit nicht besseres als eine Türkische Mokka / Cezve von Soy :)
     
  20. draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    65
    Hallo zusammen, ich bin von der La Pavoni umgestiegen auf den Robot und konnte das neue Teil jetzt eine Woche testen. Hat sich auf jeden Fall gelohnt. Das gesamte Konzept gefällt mir deutlich besser. Auffällig war schon, dass mir die ersten 4 Shots gelangen und richtig gut schmeckten. Und das Gute: Komplett ohne besondere Wissenschaft, wie es bei der Pavoni der Fall zu sein scheint. Ich habe einfach kurz bevor das Gerät ankam recherchiert, dass man den Siebträger vorheizen sollte, 16g Pulver sich eignen und dass man das Sieb fast voll machen sollte..
    ..Aber vielleicht bin ich der Einzige, der bei der Pavoni länger brauchte für den ersten richtig guten Shot.

    Hier mal die Punkte, die für den Robot sprechen im Vergleich zur Europiccola:

    - nur eine Silikondichtung, sonst nur Stahl mit Wasser in Berührung, kein bleihaltiger Messigkolben oder Plastikkolben
    - viel weniger Teile die getauscht werden müssen, eigentlich nur die Kolbendichtung
    - kein Problem bei kalkhaltigem Wasser, einfach kurz nach dem Bezug mit dem Lappen den Kolben reinigen
    - kein nerviger Dreck nach jedem Bezug in der Brühgruppe und keine Sauerei allgemein nach dem Bezug
    -> bei der Pavoni hatte ich immer vom Säubern überall Pulver herumfliegen, einfach nervig
    - Gerät wirkt hochwertiger verarbeitet als die Pavoni, keine krumme Brühgruppe bspw und kein Nachwippen beim Bezug
    -> die Belastung bei dem Robot ist deutlich besser weil man durch den Schwerpunkt des Gerätes drückt
    - Sieb schön groß, dadurch bleibt immer alles sauber und man braucht keinen Einfülltrichter
    - Brühdruck wird angezeigt in der Barista Version für 50€ Aufpreis, statt 200€ bei der Pavoni
    - Geräuschlos

    Jetzt zu den Negativpunkten des Robot, welche MIR aufgefallen sind:

    - keine klassischen Single shots möglich mit zB. 9g Pulver, hier wollte der Hersteller aber wenn er der aktuell hohen Nachfrage hinterhergekommen ist, nachholen
    - Siebträger muss vorgeheizt werden

    Hier noch abschließend ein Video von heute mit dem Quijote Uberfrettchen, erster Versuch. Lief noch etwas schnell, aber war dennoch ganz gut.


     
    mikenike, Fischers Panda, thomaskoch und 2 anderen gefällt das.
Thema:

Cafelat Robot

Die Seite wird geladen...

Cafelat Robot - Ähnliche Themen

  1. Welcher nette Boardie leiht mir seinen Cafelat Robot...

    Welcher nette Boardie leiht mir seinen Cafelat Robot...: ...idealerweise im Raum Konstanz. Bin grad hin- und hergerissen zwischen: Der Robot: Hammer Konzept, endlich wieder Espresso zu Hause - haben...
  2. [Maschinen] Cafelat Robot

    Cafelat Robot: Hallo in die Runde :) Ich suche einen Cafelat Robot, präferiert die BARISTA Version. Falls einer von euch den kleinen Kerl abzugeben hat würde...
  3. Cafelat Robot - Brühdruck/Brühzeit/Mahlgrad

    Cafelat Robot - Brühdruck/Brühzeit/Mahlgrad: Hello ihr Lieben, ich hab nen Cafelat Robot. Bei dem kann ich ja 3 Faktoren beeinflussen, und zwar: 1) Brühdruck 2) Brühzeit 3) Mahlgrad Jetzt...
  4. [Maschinen] Cafelat Robot

    Cafelat Robot: Hallo, ich suche einen Robot von Cafelat. Mich reizt die Hebelei, und eventuell könnten wir so meine Frau in der aktuell recht stressigen Zeit...
  5. [Erledigt] Siebträger Pavoni 49mm bodenlos Cafelat

    Siebträger Pavoni 49mm bodenlos Cafelat: Biete einen bodenlosen Siebträger für die La Pavoni Premilleniumsmodelle an. Kommt von Cafelat, ist komplett aus Edelstahl, mit Feder. Der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden