Cameos historischer Espressomaschinen in italienischen Filmen

Diskutiere Cameos historischer Espressomaschinen in italienischen Filmen im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich habe noch eine historische Espressomaschine in einem ital. Film gefunden. Früher war es eine Faema Urania in I Delfino: La Cimbali Granluce...

  1. #1 chanik, 24.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2019
    chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    815
    Ich habe noch eine historische Espressomaschine in einem ital. Film gefunden.

    Früher war es eine Faema Urania in I Delfino: La Cimbali Granluce

    Diesmal eine Victoria Arduino Wat in La Banda degli onesti (1956 [korrigiert]), wo Totò über Kapitalismus erklärt (der Kaffee schmekt bitter, wobei Totò sich mehre Löffel Zucker nachgibt). Siehe Start Minute 30:25 . . .



    Wie nennt man dieses Modells?

    va01.jpg
     
    El Edu, infusione, Meistersuppe und 3 anderen gefällt das.
  2. #2 turriga, 24.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.832
    Zustimmungen:
    17.079


    Gehört zur Victoria Arduino WAT - Serie.

    [​IMG]

    Am schönsten das Gehäuse ab 1951 auf der Mobil Bar.
    Leider noch nie irgendwo in Echt gesehen, haben anscheinend nicht überlebt.

    [​IMG]
     
    Highfly, Feitz, infusione und 3 anderen gefällt das.
  3. chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    815
    Nein, nicht genau, hier die Griffen sind anders und alle sind Kolbentypen. Ist die Maschine aus La Banda ein horizontalische-Zylinder Typ?
     
  4. #4 mechanist, 24.11.2019
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    2.910
    Möglicherweise handelt es sich um einen Brüher, der nur mit dem Kesseldruck arbeitet, eine Handhebelmaschine ist das in dem Film nicht,
    ebensowenig eine wasser- oder ölhydraulische Maschine. Vielleicht gab es bei dem WAT-Modell eine wählbare technische Variante?
     
  5. #5 turriga, 24.11.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.832
    Zustimmungen:
    17.079
    Naja, die Variante auf der Mobilen Bar ist auch kein HH, hat das unten seitlich durchgängige Gehäuse und auch die „gewellten“ Chromleisten könnten es sein.Gerade zu der Zeit ja Übergang von Brüher zu HH. Der Film von 1956 schließt das ja dann auch nicht aus.
     
  6. #6 ezlbaak, 25.11.2019
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    513
    Hab leider ebenfalls noch nie einen dieser Arduino-HHs in echt gesehen, aber zumindest Fotos gibt's:
    [​IMG]
     
    ryk, Highfly, rebecmeer und 2 anderen gefällt das.
  7. #7 mechanist, 25.11.2019
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    2.910
    Die Victoria Arduino Maschinen sind in Frankreich wohl über die Handelsmarke Juvara vertrieben worden,
    hier gibt es eine ganze Reihe von Bildern dazu:

    Machines à café

    Eine schon länger angebotene Juvara-Maschine aus den späten 60ern kommt allerdings nicht von VA, sondern
    von Record/Italien, über diese Handelsmarke wurden offenbar also auch noch Maschinen anderer Hersteller vertrieben.
     
    rebecmeer gefällt das.
  8. #8 infusione, 25.11.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.781
    Zustimmungen:
    3.564
    Sieht so aus als wäre die vor Handhebelzeit entstanden, also Extraktion mit Kesseldruck.

    Selection_180.png
     
    El Edu und rebecmeer gefällt das.
  9. #9 turriga, 25.11.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.832
    Zustimmungen:
    17.079
    Aber ich, gar nicht lange her, bin immer noch hin und weg:
    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Tiramigiù, ryk, rebecmeer und 4 anderen gefällt das.
  10. #10 chanik, 27.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2019
    chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    815
    Unsere Maschine aus dem Film La Banda degli onesti, bestimmt das gleiche als die "Mobilbar" (endlich habe ich ein Foto der anderen Seite gefunden) ist viel älter als 1956, sogar aus den 40er. Von der Archivio Storico der Fondazione Fiera Milano habe ich sehr interessante Fotos entdeckt. Siehe mal, von der "Fiera campionaria di Milano del 1951" ist die Mobilbar das gleiche als die aus dem Film :

    mobilbar_1951_1.jpg

    mobilbar_1951_2.jpg

    mobilbar_1951_3.jpg

    Aber bloß ein Jahr später in der "Fiera campionaria di Milan del 1952" sind alle Mobilbar—fast eine Armee—neu und mit HH ausgestattet!

    mobilbar_1952.jpg

    Das ist eine unglaubliche Umwandlung—in einem Jahr—von nicht-HH zu HH-Maschinen. Ich halte, daß die Maschine im Film kein Zufall ist, sie haben absichtlich eine alte Maschine ausgewählt, um eine verhältnismäßig bittere Kaffee zu schildern (um den Punkt über Kapitalismus zu stärker zu machen). Wenn die Maschine vom neuen Typ "crema caffè" wäre, dann wäre der übermäßige Zucker nicht so glaubwürdig.
     
    Tiramigiù, kafin, Highfly und 6 anderen gefällt das.
  11. #11 chanik, 27.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2019
    chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    815
    Noch etwas. Nach einem Beitrag von Prof. F. Gambino 2014/15 des Istituto Comprensivo Statale G. Cardano - Padre Lega. stammt diese Werbung mit den vier Schönheiten (ohne Datum, ohne Autor) aus den 30er. Vielleicht, vielleicht nicht. Hiermit der Text Gambinos:

    diazilla.jpg

    deut. Übersetzung: Diese Werbung stammt aus den dreißiger Jahren: Der Osten teilt den Westlern all sein Geheimnis und seinen Charme mit. Kaffee wird als "verführerisches" Getränk angesehen. Zum einen die Verführung der orientalischen Tänzerin, zum anderen das leicht provokante Augenzwinkern der modisch gekleideten Europäerin. Als Kontrapunkt oder Vereinigung gibt es zwei Kaffeemaschinen von Victoria Arduino, das neue horizontale Modell und das klassische vertikale Modell.

     
    rebecmeer und mechanist gefällt das.
  12. chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    815
    Noch ein historischer ital. Film mit wirkender Maschine, diesmal aus Tutti Innamorati (1959, dir. Giuseppe Orlandini). Wie bei der Szene der Faema-Urania im I Delfini, dauert ein Pull bloß c. 3-4 Sekunden, das ist mir sehr aufschlussreich und anders von heute. Siehe, Dosen früher waren klein.

    tutti_innamorati.jpg

    Siehe Zeitpunkt 13:27


    Bitte ihr Experten, welche Maschine ist das?
     
    mechanist, turriga und rebecmeer gefällt das.
  13. #13 turriga, 01.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.832
    Zustimmungen:
    17.079
    La San Marco 42 oder aber 52, wie in Home Barista eine dokumentiert, die auf einem Schrottplatz aufgetaucht ist.
    [​IMG]
     
    Maxbau, mechanist und rebecmeer gefällt das.
  14. #14 turriga, 01.12.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.832
    Zustimmungen:
    17.079
    Maxbau und rebecmeer gefällt das.
  15. #15 ezlbaak, 01.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2019
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    513
    Da lehn ich mich jetzt mal aus dem Fenster und vermute, dass die durchaus auch einen Schauspieler hinter die Maschine gestellt haben könnten, der vom Espressomachen allenfalls nicht allzuviel Ahnung hatte. Drei Jahre Gastroerfahrung mit einer Gaggia America sagen mir, dass der so produzierte Kaffee nicht viel mit einem Espresso gemein haben kann :) Ausser, die Leute hätten damals wirklich eine eher dünne Brühe ohne Crema getrunken, wobei ja der höhere Druck und die entsprechende Crema ja gerade das Werbeargument für diese Maschinen waren. Eigentlich durchaus spannende Frage. Man müsst glatt einen italienischen Zeitzeugen fragen können, die wird's ja nu auch nicht mehr ewig geben. Kennt jemand jemanden, den man fragen könnte?
     
  16. #16 chanik, 01.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2019
    chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    815
    @turriga: Vielen Dank für deine schnelle Identifizierung.
    @ezlbaak: Ich würde wetten, wenn du mit einer Dose von 5 Gramm anfangen und die Grobheit und den Druck so einstellen würden, dass du mit deiner Gaggia America dies in weniger als 10.000 Versuchen genau so tun könntest, wie es im Film gezeigt wird. Ich kann dir nicht sagen, wie oft ich eine Kaffeesorte gekauft habe, die minderwertig oder enttäuschend wirkte, die ich endlich kennenlernte, indem ich etwas hier anstellte oder etwas dort anstellte, um schließlich spektakuläre Ergebnisse zu erzielen. Eine Einzeldose von 5 bis 6 Gramm war in den 50er Jahren in Italien Standard, Anweisungen, die den Maschinen beiliegen, belegen dies. Der Film I delfini ist besonders aufschlussreich, weil er zum Genre des Neorealismus gehört (außerdem kommt mir dieser Barmann Caffè Meletti wirklich echt vor).

    Neue Entdeckung: Der Film Peccato che sia una Canaglia (1954, dir. Alessandro Biasetti), Moment 1:12:46, schildert die gleiche Victoria Arduino als vom La Banda degli onesti, unglücklicherweise hier nicht im einsatz.

    1:12:46


     
    Werdwach, ezlbaak, rebecmeer und einer weiteren Person gefällt das.
  17. #17 turriga, 01.12.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.832
    Zustimmungen:
    17.079
    Die Arduino scheint wohl zum Fundus der Cinecittà gehört zu haben.
     
    infusione und Sansibar99 gefällt das.
  18. chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    815
    Die forensische Arbeit geht weiter. Hier ist eines der enigmatischtsten Beispiele bis jetzt, eine 4-Gruppen Gaggia im Film Siam tutti inquilini (1953, Mario Mattoli), wo man verschiede Hebel arbeiten sehen könnte (Nr.3-2-4), sind die schnelle Hebel-Bewegungen in der Tat Extraktionen? Ist die Machine kalt? Siehe 22:07 und wiedermal 47:00.



    siamo.jpg
     
    ezlbaak, turriga und rebecmeer gefällt das.
  19. chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    815
    Eine Frage: Ist der Mechanismus des Gaggia-Hebels beim Aufwärtshub freilaufend (wie bei einer Cimbali), oder quasi feststehend (wie bei einer Faema)? Wenn es sich um einen Freilauf handelt, ist die Aktion im Film nicht rätselhaft.
     
  20. #20 ezlbaak, 02.12.2019
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    513
    Beim Gaggiakolben ist der Hebel fest über ein Zahnrad an die Zahnstange (= Kolbenstange) gekoppelt.
     
Thema:

Cameos historischer Espressomaschinen in italienischen Filmen