Canadiano

Diskutiere Canadiano im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Cooles Teil, und vielen Dank für den Promo-code! Habe mir jetzt auch Mal so einen pour-over maker bestellt. Gibt es schon Erfahrungen zum Säubern...

  1. #21 Kaffeeblume, 22.10.2018
    Kaffeeblume

    Kaffeeblume Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    16
    Cooles Teil, und vielen Dank für den Promo-code!
    Habe mir jetzt auch Mal so einen pour-over maker bestellt.

    Gibt es schon Erfahrungen zum Säubern des Metallsiebs? Ist dieses herausnehmbar, sodass man ihm auch Mal ein Bad in Kaffeefettlöser angedeihen lassen kann?
     
    bean shaped gefällt das.
  2. #22 bean shaped, 22.10.2018
    bean shaped

    bean shaped Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    725
    @Kaffeeblume du hast schon bestellt?! Da hätte ich nochmal mitgeordert ;) ich brauche noch den Pour Over Stand und den Bistro :) welchen hast du geordert?

    Das Sieb ist unproblematisch bzgl der Reinigung. Theoretisch reicht es aus, wenn du den Kaffeegrund ausspülst. Von Seiten Canadiano ist ein Ersatz des "Siebes" nicht notwendig. Aber man kann es herausnehmen und sogar durch ein neues ersetzen. Ein Ersatzfilter kostet zw. 5-6 Euro. (hatte ich in Frankreich entdeckt).

    LG und natürlich viel Spaß..und nicht vergessen..at first schön durchspülen und trocken lassen. Dann mit den 2,5fachen Kaffeemehl ein paar mal brühen und das Ergebnis nicht trinken. Dann beginnt die Party und du kannst einen wunderbaren (Tassen)Brew genießen.

    Canadiano schreibt hierzu: "A: You don’t need to take the filter out unless you really really want to wash it. We don’t suggest taking the filter out but if you need to, you can push it out from the bottom holes with a thin and long enough pin or wire. If you do take it out, then yes! Totally… The filter is made with high-grade stainless steel and will be perfectly okay in a dishwasher."
     
    Kaffeeblume gefällt das.
  3. #23 DaBougi, 22.10.2018
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    846
    Das klingt nach einem bislang zufriedenen Kunden...vielleicht magst du ja mal "ein paar Zeilen" zu Usability und Geschmack (im Vergleich) loswerden. Nicht nur ich würde mich freuen :)
     
    bean shaped gefällt das.
  4. #24 Kaffeeblume, 22.10.2018
    Kaffeeblume

    Kaffeeblume Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    16
    Hallo bean shaped,
    vielen Dank für die prompte Antwort! Gute Hinweise, da freue ich mich doch um so mehr auf das Teil.:)

    Ich habe einfach Mal den Rough Batch bestellt und lasse mich überraschen welches Holz es dann wird ;)
     
    bean shaped gefällt das.
  5. #25 bean shaped, 22.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2018
    bean shaped

    bean shaped Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    725
    @DaBougi hier im Thread wurde eigentlich schon alles über das geschmackliche Ergebnis offeriert. Man erhält ein spannendes "neues Tassenerlebnis", welches sich stets weiterentwickelt. Im Mundbereich hat man nun mehr Nuancen, die durch Nuss- und Holzaromen "verfeinert" werden. Dies macht den Kaffee wirklich zu etwas Besonderen. Ansonsten hat er einen vollen Körper und gute Öle, die ja eher typisch für einen Permanentfilter sind. Ich verwende hierfür Ethiopia (washed) Röstungen. Ich kann mir aber auch Kenya Röstungen im Dripper gut vorstellen.

    Ob es nun "DER überragende Alleskönner" ist, möchte ich nicht behaupten. Grundsätzlich könnte der Filter noch etwas feiner sein und mehr Fassungsvermögen aufweisen. Es landen halt etwas Kaffeepartikel in der Tasse, die durch einige Brewer nicht unbedingt gewollt sind. Bei einem Mahlgrad von medium bis coarse ist daher eine gute Mühle empfehlenswert. Die normalen Varianten sind lediglich für einen Cup (ca. 150ml) ausgelegt. Lediglich der Bistro fasst hier etwas mehr und schenkt dann bis 250ml aus. Ansonsten sind sie nicht gerade günstig, aber wirklich super verarbeitet. Canadiano bietet m.E. auch eine Garantie auf Lebenszeit. Mein erster Canadiano (Kirschholz) verrichtet seinen Dienst zuverlässig und problemlos. Der 2. Canadiano liegt nun schon 2 Wochen beim Zoll und sollte hoffentlich noch diese Woche reinschneien *bete*; hierbei handelt es sich um eine "smoked ash" Edition.

    Der Mahlgrad sollte also wenig Fines aufweisen, aber dafür ist die Wasserbeigabe nicht so anspruchsvoll. Hier reicht es aus, wenn man mit einem Wasserkocher, French Press o.ä. gießt. Ein Bloom ist nicht erforderlich. Da das Wasser dennoch recht langsam durchläuft, ist es ratsam, wenn man mit einem Löffel öfter mal umrührt.
    Im Anschluss wird das Kaffeemehl dann weggehauen (Müll oder Kompost) und der Canadiano gespült. That's it.

    Ich verwende den Canadiano meist im Outdoor Bereich. Beim Zelten, Campen, fremde Urlaubsziele etc. Er ist sehr kompakt und nimmt wenig Platz weg. Und wie gesagt..man benötigt keine Schwanenhalskanne. Dadurch, dass die Ergebnisse oft variieren (man sollte stets bei einem Kaffeeland bleiben), muss man auch nicht zu grammgenau arbeiten. Man besitzt hier künstlerische Freiheiten und kann ohne großes Drumherum einfach brühen.

    Meinen ersten Canadiano hatte ich damals bei Handcraft Coffee geordert, den zweiten nun direkt bei Canadiano. Ich hatte mal direkt geordert, weil ich eine sp. Edition haben wollte (RAW). Ergänzend habe ich dann auch noch Kaffeebohnen (light roast) mitbestellt. Handcraft bietet nur Kirsche und Wallnuss an. Aktuell liegen die bei HC bei ca. 75 Euro..aber sie haben ja auch des öfteren Rabattierungen etc. Dann kann man durchaus zugreifen.
     
    st. k.aus, DaBougi und Kaffeeblume gefällt das.
  6. #26 DaBougi, 22.10.2018
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    846
    Ausser dem Grundgedanken und etwas Erfahrung von Revengebaby hatte ich nicht viel gefunden; ich lese gern über das Zeug, auch wenn nicht alles bis zum tatsächlichen Erwerb führt ;-)
     
    bean shaped gefällt das.
  7. #27 bean shaped, 22.10.2018
    bean shaped

    bean shaped Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    725
    @DaBougi jip, der Canadiano ist für mich auch eher eine Spielerei. Aber testen kann man ihn. Bei der Preislage gibt es deutlich bessere Alternativen. Dies soll aber nicht ausschließen, dass man alleine mit dem Dripper glücklich werden kann. Meine Ansprüche sind jedoch höher gelegt. Als Ergänzung bzw für den Outdoor Einsatz jedoch zu empfehlen.

    Jedoch bei Bedarf lieber neu kaufen und selbst auf seine Kaffeevorzüge "eichen". Dabei muss man auch gucken, welches Holz für welchen Röstgrad empfohlen wird:
    Medium + Dark Roasts beans: Walnut
    Medium + Light: Ash or Cherry
    Most Versatile Use: Cherry & Walnut
    Commercial Use: Bistro Edition
     
  8. MensoC

    MensoC Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    Ich überlege gerade mir einen Cold-Drip Maker mit dem Canadiano und dem zugehörigen Gestell zu bauen. Leider hatte ich noch nie einen Canadiano vor mir.
    @bean shaped : kannst du dir vorstellen, dass das Sieb des Canadianos das mitmacht und es sinnvoll ist 3-6 Stunden lang das nasse Kaffeemehl in dem Canadiano zu belassen?

    LG
     
  9. #29 bean shaped, 23.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2018
    bean shaped

    bean shaped Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    725
    @MensoC ich glaube, dass der Filter bei dem Canadiano das geringste Problem sein wird. Der würde es wahrscheinlich mitmachen. Inwieweit das Holz darunter leidet, weiß ich natürlich nicht. Da der Filter aber pyramidenartig nach oben geht, ist er wohl nicht die beste Alternative dafür. Hier müsstest du also soviel Kaffee ergänzen, dass dieser bedeckt ist, sonst gibt es nur Spritzer.
    Der Canadiano ist recht breit, so dass du für den Cold Drip um den Filter herum ein Behältnis legen müsstest, in dem dann das Kaffeemehl anständig extrahiert werden kann. In der normalen Form wird das nicht funktionieren..da wird man keine gute Extraktion zustande bekommen.
    Also ich bin natürlich gespannt, wie du das lösen willst/kannst. Ich bin da für alles offen. Aber für den Cold Drip nehme ich lieber meine Goat Story Gina. Sie extrahiert um einiges besser als der Dripster.
    Mit dem Canadiano kannst du aber einen guten Flash-Chilled Pour Over machen. :) Das wäre wahrscheinlich die einzige realistische (und gut schmeckende) Version für einen iced coffee.
    Wenn ich meine Canadianos hier habe (einer ist aktuell verborgt, der andere noch nicht da) kann ich ja Beispielbilder machen. Ansonsten gab es hier mal einen Goat Story Gina Thread, wo du dir das (Glas)Behältnis mal angucken kannst..dann verstehst du, was ich oben meine.

    hier: GINA smart coffee maker - schon bekannt?

    Edith hier wäre der Auffangbehälter der Gina für Cold Drip:
    20181023_151618.jpg 20181023_151541.jpg
    Ob dieser ggf auf den Filter des Canadiano passt, berichte ich dann nach..wäre für mich aktuell aber die praktischste Alternative.
     
  10. #30 DaBougi, 23.10.2018
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    846
    Ich hätte Lust (aber wenig Zeit) einen C selbst zu bauen...
    Vielleicht in dem Wintertagen mal; Holz wäre vorhanden. Da bräuchte ich dann ja nur mehr das Filterstück....?
    Hmmmm
     
    bean shaped gefällt das.
  11. #31 st. k.aus, 23.10.2018
    st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    242
    kennst du die frenchpress auch, bean shaped?
     
    bean shaped gefällt das.
  12. #32 bean shaped, 23.10.2018
    bean shaped

    bean shaped Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    725
    Nur von der HP. Im Prinzip ist es ja eine "einfache Presse" mit Seidenmantel und Holzsteggriff. Da aber wenig Details vom Filter etc zu erkennen sind, habe ich erstmal Abstand genommen.
    Ich schließe aber nicht aus, dass sie ergänzend geholt wird ;) das Team von Canadiano nutzt die FP u.a. für das Gießen der Pour Over Dripper. Im Urlaub mit dieser FP und dem Canadiano Dripper gilt demnach doppelter (unproblematischer) Spaß. Der Dripper für Kaffee und im Anschluss dann die FP für Cascara!? We will see..
    Eva Solo arbeiten ja ebenfalls mit ähnlichem System (hier: Mantel), aber mit anderer Form und Filter. Diese wäre auch leichter zu beschaffen.
     
  13. #33 bean shaped, 06.11.2018
    bean shaped

    bean shaped Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    725

    Anhänge:

    Chefkoch874, Wrestler und orangette gefällt das.
  14. #34 chrome_rtx, 07.11.2018
    chrome_rtx

    chrome_rtx Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe meinen Canadiano schon seit mehreren Jahren, benutze ihn allerdings mittlerweile kaum noch.
    Meines Erachtens ist es sehr schwer eine gleichmäßige Extraktion zu erreichen. (Den Vorschlag seitens des Herstellers mit dem Löffel umzurühren sehe ich gerade daher sehr kritisch; zu viel Bewegung durch Rühren beeinflusst die Extraktion auf eine nicht wirklich konstante Art und Weise).
    Mehrer Versuche einen Mahlgrad zu finden, der grob genug ist, um das Umrühren weglassen zu können, sind gescheitert (der Filter verstopft auf Grund seiner kegelförmigen Bauweise halt einfach).
    Im Endeffekt habe ich die besten Ergebnisse damit erreicht, das Wasser aufzuschütten und ca. 30 sec vor der beabsichtigten Brühzeit (ca. 3:30 - 4min) das Kaffeepulver etwas "an die Seite aufzuhäufen", um damit ein schnelleres Abfließen zu erwirken. Ist dann schon fast mehr eine Full Immersion Brühmethode als ein Pour Over aber funktioniert.
    Geschmacklich ist die Holznote auf jeden Fall erkennbar, auch nach Jahren der Benutzung. Eine nette Abwechslung, wenn man mal Lust auf was Anderes hat.
     
  15. #35 bean shaped, 07.11.2018
    bean shaped

    bean shaped Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    725
    Ich hatte heute eine Durchlaufzeit von knapp über 1min ohne Stir! :D da muss ich morgen also etwas variieren.
    <~ 10g für 150ml bei einem medium grind..
    Sofern man mit der Kaffeemenge nicht übertreibt, passt das also. Man darf nicht vergessen, dass die normalen Canadiano lediglich für ca. 150ml ausgelegt sind.
    Der Hersteller sieht im Übrigen eine Durchlaufzeit ab 2:00min (- 4:00min) recht gelassen entgegen. Aber mit Full Immersion hat das nicht viel zu tun.
    Bei meinem alten Canadiano habe ich bisher stets einen bzw. mehrere gently stir durchgeführt. Dies sehe ich recht unproblematisch, da die Agitation sich in Grenzen hält und im Vergleich zu anderen Brühmethoden halt die Agitation durchs Pouren entfällt. Es wird beim Canadiano ja grundsätzlich nur einmal aufgegossen.
    Ob's nun mit an der Extraktion liegt, oder nicht..die Ergebnisse sind schwer zu reproduzieren. [Es liegt vielmehr am Holz] Diesen Anspruch erhebt Canadiano jedoch auch nicht! Und das setze ich bei diesem Dripper auch nicht voraus. Ich finde ihn praktisch, leicht zu händeln und auch Grobmotoriker sollten einen easy Brew damit hinbekommen. Perfekt für den Outdoor Einsatz, da nicht sehr viel hochwertiges Equipment benutzt werden muss (hier reicht ua ein normaler Wasserkocher aus)..
    Soweit eine entgegengesetzte -aber meine persönliche- Meinung zu dem Teil..Hier muss nicht auf jedes Gramm, unterschiedliche Pours oder jeden ml geachtet werden :cool:
    Just try and enjoy :)
     
    chrome_rtx gefällt das.
  16. #36 chrome_rtx, 07.11.2018
    chrome_rtx

    chrome_rtx Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Interessant, ich glaub da muss ich mich doch nochmal hinsetzen und ein bisschen probieren.
    Dann wird's wohl daran liegen, dass ich immer mit Mengen um die 300ml experimentiert habe, entsprechend halt auch ca. 18g Kaffee..
    Wollte den Canadiano auch auf keinen Fall schlecht reden ;)
     
    bean shaped gefällt das.
  17. #37 bean shaped, 07.11.2018
    bean shaped

    bean shaped Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    725
    Nein, so sollte es auch nicht gemeint sein. Unterschiedliche Meinungen dienen ja dem Meinungsaustausch. Vielleicht ist der Filter bei dir auch nach Jahren dicht? Kann sicher bei stainless steel Filtern passieren.
    Aber ich teste morgen auch nochmal neu. Dann mit 12,5g auf 170ml. Mal sehen.
    Darüber hinaus hatte ich meinen alten Canadiano auch nicht sehr lange im Einsatz ;) da hatte ich ähnliche Erfahrungen wie du gemacht. Aktuell reizt er mich aber extrem!! Und für den Urlaub finde ich ihn ideal.
     
    chrome_rtx gefällt das.
  18. #38 bean shaped, 08.11.2018
    bean shaped

    bean shaped Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    725
    Ab heute scheint es einen neuen Rabattcode zu geben (gültig bis 31.12.2018).
    15% off code: "Weare5!" *ohne Gänsefüßchen ;) *
     
  19. #39 bean shaped, 09.11.2018
    bean shaped

    bean shaped Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    725
    @chrome_rtx wenn du deine Einstellungen für den Canadiano gefunden hast, kannst du sie ja gerne mal vergleichsweise posten. Mein Brew mit 13g auf 170m bei einem medium grind ist ebenfalls in nicht einmal 2:00min durchgelaufen, so dass ich 14 auf 200ml verwendet habe (medium-fine grind). Bei letzteren dann mit stir und einer Durchlaufzeit von 3:45min eigentlich ideal, aber geschmacklich hat es mich nicht überzeugt, so dass ich den medium-fine Mahlgrad noch nen Tick gröber wähle und lediglich 13g für 200 verwende. Irgendwie wird sich schon etwas finden..

    @Kaffeeblume ist dein Rough Batch schon angekommen? Vielleicht kannst du dann ja auch mal deine Parameter und ein paar Pics vom Canadiano einstellen?! Wäre lieb :)
     
  20. bean shaped

    bean shaped Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    725
    Für mich passt die Einstellung 14g für 200ml ganz gut. Durchlaufzeit bei ca. 3:35min bei einem Mahlgrad medium-fine um 24Klicks mit der NB und nicht zuviel rühren :)
    Hier noch ein paar Bilder vom heutigen Tag:
    20181111_124255.jpg
    20181111_124338.jpg 20181111_124844.jpg
     

    Anhänge:

    Chefkoch874, DaBougi und Alias gefällt das.
Thema:

Canadiano

Die Seite wird geladen...

Canadiano - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Suche Canadiano Pour-Over Stand

    Suche Canadiano Pour-Over Stand: Wen jmd von euch den Pour-Over Stand von Canadiano abgegeben möchte, wäre ich interessiert ;) dann bitte eine PN an mich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden