carimali eco verliert Wasser bei Bezug

Diskutiere carimali eco verliert Wasser bei Bezug im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Überarbeitet, Bild hinzugefügt, Fehler Beschreibung aktualisiert. Hallo allerseits, ich schaue gerade für eine Freundin nach ihrer eco. Ihre...

  1. #1 bariti, 11.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2019
    bariti

    bariti Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Überarbeitet, Bild hinzugefügt, Fehler Beschreibung aktualisiert.

    Hallo allerseits, ich schaue gerade für eine Freundin nach ihrer eco.
    Ihre Fehler Beschreibung war: nach einem Bezug mit zu feinem Kaffee kommt kein Wasser mehr aus dem Brühkopf und die Maschine leckt.
    Ich habe die Brühköpfe und Magnetventile zerlegt und gereinigt, alles unauffällig.
    Dann habe ich einen Probelauf gemacht. Beide Gruppen geben Wasser, aber das Barometer bleibt unten und bei jedem Bezug kommt jede Menge Wasser aus dem schlauch am Einlaufhahn, der in die Kiste für das Abwasser geht (in der Mitte des Bildes unten).

    Leider bin ich hier mit meiner Bauernschläue am Ende. Kann jemand helfen?

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. #2 sokrates618, 11.03.2019
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    687
    Hallo Bariti,
    Deine Fehlerbeschreibung lässt viel Raum für Spekulationen.
    Es ist es eher unwahrscheinlich, dass bei einer zweigruppigen Maschine an beiden Gruppen gleichzeitig der gleiche Fehler auftritt. Ich würde also erst einmal die gemeinsamen Komponenten überprüfen.
    Der kurze Schlauch aus dem Kaltwasserblock ist das Expansionsventil. Dies kann eingestellt werden (auf ca. 12bar) Ist mit der Angabe "Maschine leckt" gemeint, dass dort Wasser herauskommt?
    Wo wird der Pumpendruck gemessen? Ich gehe mal davon aus, dass die Maschine ein Pumpendruckmanometer hat. Am Kaltwasserblock ist es nicht angeschlossen.
    Wenn die Pumpe funktioniert, würde ich als nächstes auf den Kaltwasserblock tippen. Der sieht schon ziemlich "versifft" aus. Ich würde ihn demontieren, säubern, die Dichtungen überprüfen und ggf. ersetzen und das Expansionsventil einstellen. Ist bekannt, ob und wann die Maschine das letzte mal gewartet bzw. entkalkt wurde?
    Gruß, Götz
     
  3. bariti

    bariti Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sokrates618, vielen Dank für die Antwort. Also dann mal der Reihe nach:

    Das Gerät wurde gebraucht gekauft und hat auch ein paar Testkaffee heraus gebracht. Dann wurde sie entkalkt (ohne Zerlegung) und entfettet.
    Danach lief sie auch noch (wir reden hier über eine Woche nach der Entklakung) und mit dem zu feinen Kaffe war dann Ende. Verstellt hat mW keiner was.

    Sie heizt normal und aus beiden Gruppen kommt beim Bezug Wasser. Mit lecken meine ich, dass genau aus diesem Expansionsventil ein ordentlicher Strahl kommt, sobald der Bezug-Knopf gedrückt wird. Es war genug Wasser, um beim ersten Versuch alles unter der Maschine unter Wasser zu setzen.

    Ein Pumpenmanometer habe ich leider nicht gesehen, an der Front ist nur eins für den Kessel und das bleibt gerade auf Null.

    Dann werde ich den Kaltwasserblock mal zerlegen und säubern. und gleich mal alle Dichtungen und Ventile ringsrum ersetzen.
    Muss ich bei der Reinigung irgendwas beachten oder kann ich es einfach entkalken und äußerlich putzen?
     
  4. #4 sokrates618, 11.03.2019
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    687
    Hallo Bariti,
    je nachdem wie fein der Kaffee gemahlen wurde kann es schon passieren, dass die Maschinen "dicht macht". Ist eine Mühle vorhanden, so dass man verschiedene Feinheitsgrade ausprobieren kann?
    Die Pumpe (ich gehe mall von einer Rotationspumpe aus) baut einen Druck von ca. 9bar auf, der durch die Bypasschraube am Pumpenkopf eingestellt werden kann. Hat die Maschine kein Pumpenmanometer, kann der Druck mit einem externen Manometer (z.B. einem Siebträgermanometer) gemessen und eingestellt werden. Ein weiteres Ventil ist das Expansionsventil, dass den HX-Kreislauf schützt. Es sollte etwas oberhalb des Pumpendruck eingestellt werden. Wenn dort Wasser herauskommt ist es entweder verdreckt, hat eine defekte Dichtung oder es ist verstellt. Es könnte auch noch an einer zu hoch eingestellten Pumpe liegen.
    Wenn die Maschine normal heizt baut sie Druck auf, der am Kesselmanometer abgelesen werden kann. Entweder das Manometer ist defekt (oder verstopft), oder die Maschine heizt nicht richtig und baut keinen Druck auf. Was sagt die Dampflanze?
    Was mich aufhorchen lässt ist die Aussage, dass die Maschine ohne Zerlegung entkalkt wurde. Solche Gastromaschinen haben oft erhebliche Mengen Kalk in ihren Innereien eingelagert. Mit einem Tütchen Entkalker ist da meist nichts zu machen. Im Gegenteil. Lösen sich Kalkreste im Bröckchen, können diese dünnen Bohrungen von Düsen zusetzen oder Ventilen blockieren. Wie wurde die Entkalkung durchgeführt? Ist die Maschine an Festwasser oder an einem Tank angeschlossen?
    Beim Zerlegen des Kaltwasserblock solltest Du ausreichend viele Fotos machen und die Einzelteile genau sortieren. Hilfreich ist auch die Explosionszeichnung, die Du im Netz unter "Carimali Kaltwasserblock" findest und auch zum Bestellen von Dichtungen benötigst. Die Funktion ist mit dem der Carimali Uno identisch, zu der es hier im KN viele Beiträge gibt (Suchfunktion). Entkalken würde ich mit Amidosulfonsäure.
    Viel Erfolg,
    Gruß, Götz
     
  5. bariti

    bariti Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Götz,
    die Maschine hängt aktuell noch nicht am Festwasser, sondern "trinkt" aus einem Eimer. Die Dampflanze ging mE. Muss ich morgen noch mal probieren.
    Entkalkt wurde mit Amidosulfonsäure aus genau diesem Eimer mit ordentlich Nachspülen.
    Der Hinweis mit den Kalkpartikeln macht Sinn, das war auch meine Angst, vll ist ja was im Manometer und wer weiss noch wo hängen geblieben. Dann wird es wohl doch auch eine Komplettzerlegung hinauslaufen - argh.
    Ich versuche mich trotzdem erst mal am Kaltwasserblock.
    Kann mir jemand vll ein Bild von der Stelle machen, wo das Pumpenmanometer normalerweise sitzt bzw wo es angeschlossen ist?

    Vielen Dank!
     
Thema:

carimali eco verliert Wasser bei Bezug

Die Seite wird geladen...

carimali eco verliert Wasser bei Bezug - Ähnliche Themen

  1. Delonghi ec 850.m Wasser läuft nur in Tropfschale

    Delonghi ec 850.m Wasser läuft nur in Tropfschale: Hallo, ich habe eine gebrauchte Delonghi ec 850.m geschenkt bekommen, diese stand beim Vorbesitzer nun schon längere Zeit einfach nur rum. Ich...
  2. 2Kreiser: Dampfkessel mit sehr weiches Wasser zur Kalkvermeidung?

    2Kreiser: Dampfkessel mit sehr weiches Wasser zur Kalkvermeidung?: Moin, meine Cousine betreibt ihren Zweikreiser mit normalem Leitungswasser (ca. 11 GdH). Wir haben uns gestern über die Kalkproblematik...
  3. Wasserfilter: Altbau -> sauberes Wasser ohne Verschnitt, bitte um Tipps

    Wasserfilter: Altbau -> sauberes Wasser ohne Verschnitt, bitte um Tipps: Hallo ich habe mich jetzt mal hier im Forum einigermaßen durch das Thema Wasserfilter gelesen (inklusive dieses interessanten Links Die Suche...
  4. WMF 800 Wasser bleibt im Brühkolben stehen, fördert kein Wasser mehr

    WMF 800 Wasser bleibt im Brühkolben stehen, fördert kein Wasser mehr: Wer hatte das schon das gleiche Problem?
  5. Der Wasser-Baukasten

    Der Wasser-Baukasten: Zuerst ein paar Links, die hier auch schon gepostet wurden. DIY Water Recipes: The world in two bottles - Barista Hustle Stacks Upon Stacks (Ab...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden