Ceado E37S vs Mazzer Kony (s)

Diskutiere Ceado E37S vs Mazzer Kony (s) im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Forengemeinde, Ich würde gerne meine nun bald 10 Jahre alte Eureka Mignin upgraden und habe die Ceado E37S ins auge gefasst. Hat...

  1. #1 DanielMUC, 23.12.2019
    DanielMUC

    DanielMUC Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forengemeinde,

    Ich würde gerne meine nun bald 10 Jahre alte Eureka Mignin upgraden und habe die Ceado E37S ins auge gefasst. Hat jemand damit Erfahrung im direkten Vergleich zur Mazzer Kony?

    Bei der Kony soll ja zeitnah die S-Variante auf den Markt kommen und ich bin am Schwanken zwischen den beiden.

    Was ist eure Meinung dazu? Wie schlägt sich die Ceado im Vergleich zur Masser und konnte ggfs. jemand schon die Kony S testen?

    Danke für eure Meinung
    Daniel
     
  2. #2 onluxtex, 23.12.2019
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    4.030
    Zustimmungen:
    5.212
    du vergleichst Äpfel mit Birnen, sprich Kegel- und Scheibenmahlwerk. Was sind deine Trinkgewohnheiten, helle, mittlere oder dunkle Röstungen?
    Jede Mühle ist entsprechend den Ansprüchen super. Mazzer hat den größeren Totraum.
     
  3. #3 DanielMUC, 23.12.2019
    DanielMUC

    DanielMUC Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    dunkel und mittlere Röstungen
     
  4. #4 onluxtex, 23.12.2019
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    4.030
    Zustimmungen:
    5.212
    ich hatte eine Kony und eine baugleiche LM Vulcano und war zufrieden. Sind wirklich gutmütige Mühlen und bei der Einstellung des Mahlgrades fand ich die konischen immer problemloser.
     
    WernerFrisur gefällt das.
  5. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    1.055
    die kony s bleibt mit allen neuerungen trotzdem eine gastromühle für hohen durchsatz. der totraum wird dir im vergleich zur mignon einen haufen mehrkosten durch weggeschmissenen kaffee verursachen, wenn du die vorteile des upgrades nutzen willst. in der preisregion würde ich über eine etzmax nachdenken.
     
    DanDanMian gefällt das.
  6. Danix

    Danix Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    305
    Etzmax oder evtl. eine Single dosing Mühle?
    Evtl. Ist das ja was für dich. Hast du sich damit schon mal befasst?
     
  7. #7 DanielMUC, 23.12.2019
    DanielMUC

    DanielMUC Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Totraum bzw. die kosten sind jetzt nicht unbedingt kriegsentscheidend. Die Erzieher finde ich hässlich wie sonst was.
    Single Dosing? May be - aber an sich will ich wine Stressfreie Mühle, die einfach gut ist uns lange hält und sehr gute Qualität liefert.
     
  8. #8 animus128, 23.12.2019
    animus128

    animus128 Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    335
    Insbesondere für deine Trinkgewohnheiten wäre eine Niche denk ich top. Ich finde die usability von Single Dosing Mühlen besser als bei Mühlen mit Timer und Totraum, aber das ist ein eine Frage des workflows und der Vorlieben.
     
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.647
    Zustimmungen:
    22.716
    Mit welchem Ziel, was soll die neue besser können als die Mignon?
     
  10. #10 silverhour, 23.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2019
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    12.955
    Zustimmungen:
    9.168
    Dann bist Du mit einer Mazzer immer sehr gut bedient. Mit einer Ceado aber auch, ebenso mit ein paar anderen Mühlen.

    Entscheidend ist der Punkt, den @onluxtex geschrieben hat: Konisch oder Scheibe? Hier solltest Du Dich grundlegend entscheiden. Denn da unterscheiden sich die Mühlen am meisten, alle anderen Punkte sind dagegen fast nur Geschmacksache.
     
    onluxtex gefällt das.
  11. #11 onluxtex, 23.12.2019
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    4.030
    Zustimmungen:
    5.212
  12. ReneK.

    ReneK. Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2018
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    591
    Da ich aktuell auch zwischen Konisch und Scheibe als upgrade am überlegen bin. Welche Art ist mehr für mittlere bis dunkle (nicht verkohlt, deutsch dunkel) geeignet?
     
  13. #13 rocknroll, 23.12.2019
    rocknroll

    rocknroll Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    19
    Mit ähnlichen Anforderungen (dunkle und mittlere Röstungen, sowie „easy to handle“) habe ich vor 3 Jahren die Kony gekauft und würde sie nicht mehr hergeben.

    Der (aktive) Totraum ist mE kleiner als bei der Mini und der Super Jolly und für mein Dafürhalten absolut vertretbar. Ich habe auch eine Single Dosing EK43 für helle Röstungen, allerdings würde ich morgens den Aufwand des Single Dosings nicht treiben wollen.

    Gegen die großen Scheibenmühlen wie Major, K30 hatte ich mich wegen des Totraums entschieden, nicht basierend auf längerer persönlicher Erfahrungen, sondern durch Erfahrungsaustausch und antesten.

    Nicht zuletzt finde ich die Kony auch optisch ansprechend :)
     
    onluxtex gefällt das.
  14. #14 SchlagRat, 23.12.2019
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    973
    Zum Thema Totraum: Demontiere bei der Kony mal den oberen Mahlscheibenträger ohne sie vorher leer zu mahlen. Das hat mir bei meiner Macap M7d (68mm Italmill Kegel) die Augen geöffnet. Zusammen mit dem Mehl im Rückstausystem lagerten da fast 15g Kaffeemehl.

    Was die Diskussion Scheibe vs. Kegel angeht: Ich konnte im direkten Vergleich über mehrere Wochen (M7d vs. K30) da keine signifikanten Vor- oder Nachteile bei mittleren und dunklen Röstungen identifizieren. Ehrlich gesagt hätte ich blind keinen Espresso einer der beiden Mühlen zuordnen können. Insofern zählen für mich Bedienung, Geschwindigkeit und Lautstärke mehr. Da war die K30 für mich die bessere Lösung, zumal ich da im Zweifelsfall auch die EK8 Scheiben der ProM verbauen könnte (für hellere Röstungen, die ich aber eher selten bis gar nicht trinke). Den Totraum habe ich mit einem 3d gedruckten Formteil nochmals reduziert.

    Wenn ich heute mit dem Budget des TOs eine neue Mühle kaufen würde, dann eine Mahlkönig E65s. Das ist Gastrotechnik in einem schicken Kompakten Gehäuse für die heimische Küche.

    Eine Ceado E37s läuft in meinem Freundeskreis. Das ist eine tolle Mühle. Hier stört mich allerdings das Geräusch. Das empfinde ich eher als unangenehm.
     
  15. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    787
    Ich kenne nur die Ceado E37s, das Geräusch stört mich nicht, das Mahlgut ist toll und fluffig, vielleicht auch dank der großen 83mm Mahlscheiben.
    Die Mahlkönig E65s finde ich für 65er Mahlscheiben preislich mutig......
     
  16. towkok

    towkok Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    67
    Ich empfinde das tiefsonore Mahlgeräusch meiner 37SD angenehmer als das meiner Etzmax. Für mich geht die Geräuschentwicklung beider Geräte in Ordnung.
     
  17. #17 onluxtex, 24.12.2019
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    4.030
    Zustimmungen:
    5.212
    wobei man fairerweise sagen muss, dass es sich nicht um 15g Mehl, sondern um ein Gemisch aus Brocken, Krümeln und Mehl handelt.
    Während des Tages war das für mich kein Kriterium. Morgens war das erste Getränk immer ein Cappuccino oder eben kurz den Rest raus mahlen.
    Ich werde mir im nächsten Jahr wieder eine Kony anschaffen. Muss ja nicht das neue Modell sein. Ich denke die Preise vom Vorgänger werden fallen, wenn das neue Modell erhältlich ist.
     
  18. #18 SchlagRat, 24.12.2019
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    973
    Ähm nein, ich meinte schon 15g Mehl (zwei Drittel unterhalb des Mahlkegels, ein Drittel im Rüssel). Oberhalb vom Mahlkegel hat man dann nochmal mindestens 5g Brocken und Krümel...

    Bei der M7d musste ich morgens einen doppelten entsorgen, bei meiner modifizierten K30 reicht ein Single.

    m7d_totraum.jpg
     
    Danix, rebecmeer und ReneK. gefällt das.
  19. #19 SchlagRat, 24.12.2019
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    973
    Die Konsistenz vom Mahlgut hängt nach meinen Erfahrungen im Wesentlichen vom Rückstausystem ab und weniger vom Mahlwerk. Ich habe da mit verschiedenen Variationen von Flappern, Totraumreduzierungen, Anti-Statik Gittern experimentiert. Von Streuen bis Klumpen geht da alles mit demselben Mahlwerk. Und nebenbei bemerkt: das hat auch Auswirkungen auf die Partikelgrößenverteilung.

    Den Zusammenhang "Mahlwerksgröße zu Qualität in der Tasse" kann ich für mich nicht nachvollziehen. Größer ist für mich hier nicht zwangsweise besser. Man darf auch nicht vergessen, dass größere Mahlscheiben ein besseres Aligment benötigen, da Winkelfehler zwischen oberer und unterer Scheibe zu mehr Differenzen im absoluten Abstand der Mahlscheiben zueinander führen.

    Wenn man mal die Verarbeitung der Italmill "Steel Mill Line" (die Extra Life kenne ich nicht) mit den Mahlkönig EK11 vergleicht, dann ist das für mich schon ein deutlicher Unterschied zu gunsten Mahlkönig (praktisch ohne Grate, einmahlen nicht wirklich notwendig). Ich finde den Preis der E65s auch hoch, sie löst dennoch einen "haben will" Reflex aus ;)
     
    Danix und cbr-ps gefällt das.
  20. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    787
    Für mich hat bei einem Scheibenmahlwerk der Durchmesser einen direkten Qualitätsbezug.
    Hatte mal ein 43 Mahlwerk, das ist rein optisch vom Mahlgut ganz was anderes als das Ergebnis vom 83er.

    Ob man es in der Tasse schmeckt ist ein anderes Thema, aber würd ich für weniger Geld einen größeren Scheibendurchmesser bekommen wäre für mich die Entscheidung gefallen, vorausgesetzt der restliche Mühlenaufbau passt auch.
     
Thema:

Ceado E37S vs Mazzer Kony (s)

Die Seite wird geladen...

Ceado E37S vs Mazzer Kony (s) - Ähnliche Themen

  1. Ceado E37S / Mahlkönig E65S / Mahlkönig K30 / Mazzer Kony S

    Ceado E37S / Mahlkönig E65S / Mahlkönig K30 / Mazzer Kony S: Moin, suche eine Mühle die zunächst mit einer Bezzera Duo DE zusammenarbeiten soll, mit der Option in ferner Zukunft (wenn Geld da ist und ich...
  2. Mazzer Major vs. Mahlkönig K30 vs. Ceado E37s

    Mazzer Major vs. Mahlkönig K30 vs. Ceado E37s: Wer von euch hat den Erfahrungen mit diesen Mühlen? Für mich kommen diese drei in die engere Wahl und ich kann mich nicht wirklich entscheiden....
  3. [Erledigt] (S) Ceado E37s / Quemar M80S / Mazzer SJ E

    (S) Ceado E37s / Quemar M80S / Mazzer SJ E: Hallo, Ich suche ein gebraucht: - Quemar M80e, oder - Mazzer Super Jolly Electeonic - Caedo E37s Gern mit versend nach Dänemark oder nach meine...
  4. Single Dosing Hopper für Ceado E37s gesucht

    Single Dosing Hopper für Ceado E37s gesucht: Hallo zusammen, gibt es einen Single Dosing Hopper für die E37s? Den Hopper der SD-Mühlen von Ceado habe ich noch nicht als Ersatzteil gesehen....
  5. Meinung ECM V-Titan 64 vs. Ceado E37S o. MK E65S

    Meinung ECM V-Titan 64 vs. Ceado E37S o. MK E65S: Hallo zusammen, bisher war ich nur Leser diverser Threads hier. Heute auch mal wieder zum Thema Mühlen. Die Suche habe ich bemüht, aber leider...