Ceado E37s

Diskutiere Ceado E37s im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Nachdem der alte Thread die Ceado E37 (ohne s) zumindest zu Beginn die alte Ausführung mit 64mm Mahlscheiben behandelt, mache ich hier einen neuen...

  1. #1 infusione, 07.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2015
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    2.179
    Nachdem der alte Thread die Ceado E37 (ohne s) zumindest zu Beginn die alte Ausführung mit 64mm Mahlscheiben behandelt, mache ich hier einen neuen Thread für die Ceado E37s mit 83mm Mahlscheiben auf.

    Die wesentlichen Eckpunkte wurden ja schon genannt: Schnell und sehr leise.

    Ich habe die Maschine seit Ende Juni 2014 und inzwischen ca. 13 kg Kaffee gemahlen. So langsam werden wir Freunde. Da jeder Motoranlauf wie z.B. Nachmahlen usw. in den Portionszähler eingeht, steht er inzwischen auf über 2600 Portionen. Ich denke, es waren ca. 1500 Tassen. Wegen eines Urlaubs mit Freunden und meiner Experimentierfreude war der Verbrauch etwas höher als sonst.

    [​IMG]


    Die letzten vier Monate hatte ich mit Channeling gekämpft. Ich denke, dass ist weniger der Mühle anzulasten, als meiner Unkenntnis. Und das ist auch ein Grund für diesen Post.

    Natürlich bekommt man Channeling “mit Gewalt” weg: Viel Pulver und zu fein mahlen und folglich eher Ristrettos geht eigentlich immer. Aber es bleiben die Fehltöne: Zu bitter wegen des geringen Flusses oder zu sauer wegen der geringen Extraktion oder auch beides. Als Cappu geht das meist sogar meist sehr gut.

    Um irgendwie weiterzukommen habe ich die Stellschrauben für einen sauberen Bezug konsequent angewandt
    • Befeuchtung der Bohnen (allerdings der @gunnar4711 Weg, nicht RDT)
    • WDT
    • wiegen des Kaffeemehls und
    • wiegen des Bezugs
    • Variation der Temperatur
    Das ist alles sehr interessant, brachte mich aber nicht wirklich und vor allem nicht reproduzierbar weiter.

    Inzwischen hat sich aber die Channelingneigung wie durch ein Wunder gelegt und ich komme auch mit dem Geschmack weiter. Natürlich habe ich durch die genaue Arbeitsweise an Erfahrung gewonnen, aber der Knackpunkt ist: Die Mühle hat sich verändert.

    Leider kann ich die Extraktionsrate nicht messen, aber ich haben den Eindruck, dass die Maschine ordentlich was von den Bohnen in die Tasse bringt, zumindest gegenüber meiner kleinen Eureka.

    Bei sehr feinen Mahlgraden klumpt die Mühle. Ähnlich der HG one hilft hier auch Bohnenbefeuchtung.

    Und fürs Einmahlen gibt es noch ein Bonbon: Die Mühle wird schneller, hier 5,1s für 15,8g bei mittlerem Mahlgrad (auf meiner Skala liegen praktisch alle Bohnen zwischen 5,25 und 5,75.)
    Hinweis: Die Markierungen sind bei n, x.25, x.75, erstaunlicherweise fehlt x.5.

    [​IMG]
    Hinweis: Das Gummi habe ich eben noch mit einem feuchten Lappen abgewischt, mit dem Blitz kommt es "gealtert" daher.

    Was ich mir noch wünschen würde, wäre ein Timer mit 1/00s. Schließlich laufen in 1/10s gute 0,3g Kaffee durch die Mühle. Und beim Nachmahlen ist schnell ein Gramm höher dosiert.

    Damit die Dosierung einigermaßen zuverlässig funktioniert, sollte man ca. 5 cm Bohnen im kleinen Hopper stehen haben (ca. 70g).

    Single Dosing:
    Damit habe ich mich nicht wirklich auseinandergesetzt, aber eine Tendenz ist mit klargeworden: Beim Single Dosing wird das Mahlergebnis deutlich gröber. Das hat mich davon abgehalten, damit zu experimentieren. Der Totraum spricht auch gegen single Dosing.

    Zum Mahlgrad:
    Ich habe die Mahlgradverstellung nach dem Aussaugen so eingestellt, dass bei Stellung 4 gerade eben nichts schleift und die Welle frei dreht.
    Mit Ausnahme des unglaublich grob zu mahlenden Baum-Kaffee Capim Branco spielt sich im wesentlich alles zwischen einem halben Schritt auf der Skala ab, bei mir z.B. 5,25 und 5,75.

    Zum Totraum:
    Für Ralfs Totraum-Thread habe ich mal den Totraum gemessen und bin auf 7,3g angebrochene Bohnen und Pulver gekiommen, mit dem Zahnstocher konnte ich noch 1,5g festsitzenden Kaffeemehl zwischen Scheiben und Gehäuse rauskratzen, dass sich vor dem Wischer verdichtet hatte. Die waren da wohl schon länger drin und kommen normalerweise nicht mit raus.
    Ich mahle morgens 7 Gramm raus.
    Da ich kaum 1er beziehe, habe ich die Einerportion fürs Ausmahlen morgens eingestellt.
    Vergesse ich es, merke ich es unmittelbar an einem bitteren Unterton im Kaffee.

    Verstellbarer Flapper:
    Die Mühle hat einen verstellbaren Flapper, dafür gibt es auf der rechten Seite (wenn man davor steht) eine Schlitzschraube zur Verstellung. Wenn man versucht, das Klumpen bei sehr feinem Mehl durch eine enge Stellung des Flappers in den Griff zu bekommen, kann die Mühle verstopfen und sprüht dann im hohen Bogen das Mehl direkt aus dem Auslass. Dann hilft nur öffnen und Staubsauer. Den Staubsauger braucht man sowieso, für die Sauerei. Ich hatte das Problem zweimal und war jedesmal auf der zu feinen Seite, wo die Mahlscheiben der leeren Mühle schon schleifen. Um einen optischen Hinweis zu haben, habe ich den Verstellgriff so justiert, dass die Scheiben bei leerer Mühle auf der Stellung “4” gerade nicht schleifen.

    Zusammenfassung

    Positiv:
    • sehr schnell
    • leise (man kann die Unterhaltung fortführen)
    • sehr leicht zu öffnen (3 Schrauben), Mahlgradeinstellung bleibt nach Zusammenbau erhalten.
    Unklar (mangels Vergleichsmöglichkeiten):
    • Single dosing benötigt deutlich feinere Einstellung des Mahlgrads
    • Neigung zum Klumpen bei sehr feinen Mahlgraden, befeuchten hilft.
    • Nach Leermahlen sind noch 8,8g Bohnenbruch und Pulver zwischen den Mahlscheiben, im Auslasskanal und zwischen Mahlkammer und Scheiben. Davon 1.5g festsitzend, dass lange in der Mühle bleibt.
    Negativ:
    • Ohne Einmahlen starke Neigung zu Channeling (zumindest bei mir, bin auf andere Erfahrungen gespannt).
    • Benötigt ca. 10 - 15 kg zum Einmahlen
    • Benötigt ca. 5cm (70g) Bohnen im kleinen Hopper, damit die Dosierung reproduzierbar arbeitet. Alternativ könnte man einen passenden Polycarbonat-Zylinder anbringen. Das ist halt auch eine größe Mühle.
    • Nachmahlen schwierig: 0,3s entspricht 1g
    Verbesserungsmöglichkeit:
    • Verstellung 1/10s entsprich 0,3g Kaffee. Eine Verstellung um 1/100s wäre wünschenswert.
    • Der kleine 320g Hopper der Mazzer Mühlen passt.

    infusione

    P.S.
    "Nullstellung" der Mahlgradeinstellung aktualisiert.
     
    DeF, mit Blick auf Park, mag_espresso und 5 anderen gefällt das.
  2. #2 mhelbing, 07.12.2014
    mhelbing

    mhelbing Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    199
    Moin,
    ich experimentiere seit einer Woche mir dieser Mühle und bin, das vorab, mit den Verstellmöglichkeiten und den Ergebnissen super zufrieden. Das verstärkte Klumpen bei feinerem Mahlgrad kann ich bestätigen (stört aber nicht sehr). Hier gibt es ja auch noch die Einstellmöglichkeit SSC (Static and Clumping Control). Diese Einstellung ist leider nur mit Schraubenzieher möglich. Dieses Thema verfolgt mich offensichtlich zunehmend (Toper Cafemino, Mazzer Mini E/B) und nun auch hier.
    Wenn ich eine komplette Kaffee-Röst-Mahl-Zubereitungslösung gefunden habe, werde ich meinen Schraubenzieher hier im Kaffee-Netz meistbietend versteigern.
    Michael
     
    mklengel gefällt das.
  3. #3 Schlubb, 07.12.2014
    Schlubb

    Schlubb Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2014
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die informative Zusammenfassung!
    Wieviel Gramm musst du morgens rausmahlen, um das alte Kaffeemehl vom Vortag zu entfernen?
     
  4. #4 infusione, 08.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2014
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    2.179
    Ich mahle morgens 7 Gramm raus. Das ist ziemlich genau der Anteil des Totraums von 8,8g, den man ohne Gewalt und ohne Zahnstocher aus der göffneten Maschine rausbekommt.

    Da ich kaum 1er beziehe, habe ich die Einerportion für rausmahlen morgens eingestellt.

    Vergesse ich es, merke ich es unmittelbar an einem bitteren Unterton im Kaffee.

    Ich trag es oben noch ein.

    infusione

    P.S.:
    Mir ist klar, dass das Mehl einem Mischprozess von "hoher Anteil altes Mehl" nach "geringer Anteil altes Mehl" unterliegt. Und natürlich habe ich nach 7g auch kleine Anteile altes Mehl drin.
     
  5. AlexLE

    AlexLE Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2014
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    14
    Kann die Ausführungen von Infusione nur bestätigen, habe in etwa die gleichen Erfahrungen gemacht.
    Schön, dass sich ein neuer Thread öffnet und man Erfahrungen teilen kann.
    Wie oft reinigt ihr die Mühle?
    Öffnet ihr sie jedes Mal oder jagt ihr Mühlengrinder durch oder gar beides?
    Schießt bei euch auch von Zeit zu Zeit der gemahlene Espresso übers Ziel hinaus?
    Mir verdirbt das von Zeit zu Zeit die Morgenlaune!
    Wie nutzt ihr das SSC, welche Einstellung wählt ihr?
    Hat jemand einen Tidaka Trichter im Einsatz? Größe M oder L?
    Ich nutze die Ceado in Verbindung mit einer R58 V2.
     
  6. #6 infusione, 08.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2014
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    2.179
    Ich habe noch zwei Punkte "Totraum" und "Verstellbarer Flapper" angefügt. Dort auch das Problem mit dem rausschießenden Mehl.

    Jetzt wo die Mühle eingemahlen ist, habe ich keine Probleme mehr damit, da ich einfach nicht mehr so fein mahlen muss.
     
  7. #7 schorschi, 08.12.2014
    schorschi

    schorschi Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    9
    Hi @ die CEADO E 37 Besitzer.

    Ich habe meine seit ~ Mitte September, etwa 6kg sind jetzt durch.

    Ebenso wie oben durch andere auch festgestellt: der 1 Short ist noch etwas "naja". Dabei immer noch besser im gesammten als das was standartmäßig aus der Iberital zu bekommen ist. ab dem 2 ist es "Wow". Ich habe allerdings auch wenig Vergleichsmöglichkeiten (Braun (Kegelmahlerk)>Iberital>Ceado) und außerhaus ist es oft reine Glücksache was ebenbürtiges wie zuhause zu bekommen.
    Schätze diese Klappe SSD behindert die Verdunstung der leichtflüchtigen Öle etwas. Zuammen mit einem geringeren Erwärmen während des Mahlvorgangs auf Grund der Schnelligkeit bringt das den Vorsprung gegen über der (natürlich deutlich günstigeren ) Iberital.
     
  8. iJonny

    iJonny Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    19
    Ich habe auch eine Rocket und nutze den Boardtrichter 58 Plus, Größe L
    Der verhindert aber leider nicht, dass das Mahlgut ab und zu mal oben links hinausschießt
     
  9. #9 Orwell84, 02.01.2015
    Orwell84

    Orwell84 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2013
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    118
    @iJonny - ich benutze auch den Tidaka Bordtrichter 58 Größe L für die Ceado E37s, ich hallte den Siebträger beim mahlen, leicht schräg und bei mir ist noch nie Mahlgut daneben gegangen.
    Ohne Trichter kommt es auf den/die Kaffee(Bohnen) an. Aber im Vergleich zu anderen Mühlen z.b. Mazzer mini doch weniger.
     
  10. #10 infusione, 02.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2015
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    2.179
    Wenn das Mehl oben rausschießt, dann stimmt was nicht.

    Normalerweise rutscht das Mehl ganz geordnet die Rutsche runter. Ich habe einen kleineres Sieb (55mm), keinen Trichter und es geht kein Krümel daneben.

    Was hilft:
    • Mühle öffnen
    • Aussaugen, auch durch den Rüssel
    • Mühle zusammenbauen (3 Schrauben)
    Wichtig:
    Zum Zusammenbau Mahlgrad etwas gröber stellen, dann die drei Schrauben ordentlich mit dem Schraubenzieher Philipps Nr. 3 anziehen. Es ist absolut wichtig, dass das Oberteil definiert und fest auf dem Gehäuse sitzt und nicht evtl. ein Teil der Kraft über die Mahlscheiben abgetragen wird. Jetzt die die Mahlgradverstellung soweit verstellen, dass die Mahlscheiben gerade eben nicht schleifen. Diese Stellung merken, z.B. indem den Verstellhebel löst und in einer definierten Position wieder festzieht. Bei mir ist es die Mittelstellung "4".

    Tip:
    Diese definierte, feinstmögliche Einstellung sollte nicht mehr unterschritten werden. Schleifende Mahlscheiben sorgen außer für eine unzulässige Belastung von Welle und Lager (bei jeder Mühle, nicht nur der Ceado) für statische Aufladung und die Sauerei geht wieder von vorne los.

    It's a bug? Is it a feature?
    Ich denke, das rausschießende Mahlgut ist ein ernstzunehmender und nicht zu übersehender Warnhinweis auf schleifende Mahlscheiben.

    Meine Standardeinstellung für die weitaus meisten Kaffees ist auf der Skala 0,5 gröber als der Beginn der schleifenden Mahlscheiben.

    infusione

    P.S.
    Nach der Unterhaltung mit @iJonny habe ich nochmal nachgemessen und bin heute auf 1,5 gekommen. Bei @iJonny ist die passende Mahleinstellung aber wohl 4 Skalenpunkte gröber als eben schleifende Scheiben.
     
  11. iJonny

    iJonny Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    19
    Vielen Dank für deine Ausführungen. Es ist auch nicht die Regel bei mir. Es ist eher so, wenn ich eine neue Bohnensorte eingefüllt habe und den Flapper nicht optimal eingestellt habe, dass oben links am Auswurf Mahlgut im Bogen vorbei fliegt. Bist du dir sicher, dass das an schleifenden Mahlscheiben liegt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich zur Zeit den Mahlgrad so fein gestellt habe.
     
  12. #12 infusione, 02.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2015
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    2.179
    Ich habe die Mühle jetzt ein halbes Jahr, und hatte bisher zweimal das rausschießende Mahlgut. Das geht auch nicht weg, wenn man gröber stellt. Das war bei mir zumindest so. Ich habe damit aber nicht experimentiert (das ist ja voll nervig mit der ganzen Sauerei) sonder gleich aufgeschraubt, ausgesaugt und dann auf gerade nicht schleifende Mahlscheiben eingestellt. Am Flapper mach ich praktisch garnichts. Der steht einfach relativ weit auf, der Schraubenschlitz steht auf vielleicht 40° zur Sekrechten.
    [​IMG].

    Wenn ich nicht in die Nähe der schleifenden Mahlscheiben komme, gibts keine nenneswerte statische Aufladung. Wenn ich sehr fein stelle (für z.B. sehr geringe Dosen), komme ich in den Bereich, wo die Aufladung und das klumpen anfängt und dann tritt auch (bei mir) das Problem mit dem rausschießenden Mehl auf.
     
  13. iJonny

    iJonny Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    19
    Mhhh...dann werde ich das mal in Angriff nehmen. der Flapper ist bei mir gerade fast völlig zu. Was heißt 40°? In welche Richtung? Bei mir geht der Schlitz gerade von links oben nach rechts unten?

    Wie hast du anfangs den Bereich festgestellt wo die Mahlscheiben gerade nicht schleifen?
     
  14. iJonny

    iJonny Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    19
    Was heißt denn kl. Dosen bei dir? Ich nutze überwiegend das 1er Sieb und arbeite dort mit 11g.
     
  15. #15 infusione, 02.01.2015
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    2.179
    Ich habe ein Foto eingestellt.

    Mach mal den Hopper und die Gummihalterung für den Hopper ab (einfach nach oben zeihen und ein bisschen hin und her wacklen). Darunter siehtst du, wie der Verstellhebel mit zwei Schrauben auf den Mahlscheibenträger geschraubt ist.
     
  16. #16 infusione, 02.01.2015
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    2.179
    Das ist nicht vergleichbar. Ich habe ein 55mm Sieb.
     
  17. iJonny

    iJonny Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    19
    Ich habe mal eine Privatunterhaltung gestartet ;)
     
  18. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651

    Super, das ist ja auch Sinne eines Forums, interessante Themen auszulagern.....^^^
    Mich hätte es weiterhin hier interessiert.....o_O
     
    NiTo gefällt das.
  19. iJonny

    iJonny Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    19
    Ich wollte den Thread nicht unnötig mit inhaltslosen Antworten füllen - hier jetzt eine Zusammenfassung :)

    Hintergrund:
    Bei meiner Mühle fliegt, wenn der Flapper nicht optimal eingestellt ist, bei manchen Bohnensorten ein Teil des Kaffeemehls oben links in einem hohen Bogen aus dem Auslauf.

    Idee/Problemlösung von infusione:
    Bei komplett geöffneter Flapperstellung und frisch gereinigter Mühle tritt das Problem bei ihm nur auf, wenn die Mahlscheiben nahezu aufeinander schleifen.

    Nun hatte ich meine Mühle aufgeschraubt, gereinigt und überprüft ob die Mahlscheiben beim akutellen Mahlgrad schleifen. Dies war nicht der Fall. Das Problem der Streuung bei der Bohnensorte und dem Mahlgrad besteht weiterhin bei mir.

    Feststellung:
    Jedoch haben wir interessanterweise festgestellt, dass bei infusione der Unterschied zwischen Mahlscheiben fangen an zu schleifen und optimalem Mahlgrad nur 2 Einheiten auf der Skala liegen ( z.B von 2 zu 4) - bei mir sind es dagegen aber 6-7 Einheiten. Natürlich ist der Mahlgrad von Bohnensorte, verwendetem Sieb, Menge, frische der Bohnen usw.. abhäning, jedoch hatte ich bisher den Abstand zum Schleifbeginn nie weniger als 4 Einheiten.


    Das war es im Grunde :)

    Beste Grüße, Jonathan
     
  20. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    :)...Danke Jonathan
    Da ich mich mit dem Gedanken trage, eine Ceado zuzulegen, ist für mich jedes Detail wichtig um nachher nicht doch Frust zu erleiden.
    Themen wie Rumsauen und Mahlmengendifferenz bis 1g, würden für mich ein NoGo darstellen....das können meine Mühlen auch.
     
Thema:

Ceado E37s

Die Seite wird geladen...

Ceado E37s - Ähnliche Themen

  1. [Mühlen] Ceado E6P V2

    Ceado E6P V2: Hallo zusammen, wegen Umstieges auf ein neues Spielzeug verkaufe ich meine Ceado E6P :) Es handelt sich um die Version mit zwei Buttons zur...
  2. [Verkaufe] Ceado E37s altes Modell (reserviert), Glashopper noch zu haben

    Ceado E37s altes Modell (reserviert), Glashopper noch zu haben: Nachdem sie nach meinem Umstieg auf Single Dosing lange genug ungenutzt rumstand, biete ich meine Ceado E37s nun hier zum Verkauf an. Auswurf habe...
  3. [Erledigt] Ceado E37J

    Ceado E37J: Hallo zusammen, ein Upgrade steht an und meine Ceado E37J muss weichen. Sie ist 1,5 Jahre alt (Rechnung ist leider weg) und hat 20-30Kg gemahlen....
  4. [Erledigt] Ceado E5P

    Ceado E5P: Verkaufe meine neuwertige Ceado E5p, da ich mittlerweile nur noch meine Handmühle nutze. Ich habe die Mühle seit Februar und seit dem jeden tag ca...
  5. Ceado E37j läuft fest

    Ceado E37j läuft fest: Im Büro habe ich eine E37j. Sie läuft regelmäßig fest, wenn ich den Mahlgrad zu fein stelle. An sich ganz klar – aber: Wenn ich die kleinste...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden