Channeling - konkret wie in den Griff kriegen

Diskutiere Channeling - konkret wie in den Griff kriegen im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, seit ca. 1 1/2 Jahren lese ich hier mit und habe mir vor 3 Wochen eine BZ10 und eine Compak K3 zugelegt. Nachdem ich erst einmal...

  1. #1 amuelder, 27.12.2014
    amuelder

    amuelder Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    seit ca. 1 1/2 Jahren lese ich hier mit und habe mir vor 3 Wochen eine BZ10 und eine Compak K3 zugelegt. Nachdem ich erst einmal Erfahrungen zwecks Mahlgrad und Dosis sammeln wollte, habe ich zunächst 1 kg Supermarkt Bohnen durch die Mühle gejagt. Erst danach habe ich den von Rimprezza mitgelieferten Parrottacaffe eingeworfen.

    Leider habe ich weder Feinwaage (nur eine digitale Haushaltswaage mit 1g Einteilung) noch einen Messbecher. Das Kaffee-Wiki als auch diverse Threads hier habe ich rauf und runter gelesen. Vielleicht aber DEN richtigen Thread bislang übersehen!?

    Der Espresso schmeck oft gar nicht mal so schlecht. Wobei ich noch nicht da bin, wo ich hin möchte. Meine Vermutung: das liegt an der Tatsache, daß zu 90% der Fälle Channeling auftritt.

    Vorgehensweise:
    - Es kommen ca 8 gr. Espresso aus der Mühle. Der Kaffee ist so fein gemahlen, daß nach ca 25Sek eine Espresso-Tasse zur Hälfte gefüllt ist. Leider läuft es ganz oft unregelmäßig im Zweier-ST raus. Viel Crema.
    - Anfangs habe ich nur Doppio gezogen, da es ja einfacher sein soll. Momentan ziehe ich Single als auch Doppio, da ich nicht so viel verschwenden will.
    - Es sind immer viele Klümpchen vorhanden. Also "rühre" ich nach jedem Mahlen mit einem Zahnstocher (WDT Technik) im Siebträger herum.
    - Der Puk hat in der Regel nach dem Abnehmen oben noch Wasser, welches ich weg schütte. Manchmal ist die Dusch-Schraube im Puk noch zu sehen, manchmal nicht. Meistens fällt der Puk im Ganzen raus. Die Single-Puks zerbrechen manchmal.
    - Ich habe diverse Änderungen an dem Feinheitsgrad der Mühle ausprobiert. Aber gefühlt, sollte ich nicht feiner Mahlen, da sonst nichts mehr rauskommt.
    - Tamperstärke: ich drücke moderat. Änderungen des Tamperdrucks scheinen keine Verbesserungen zu bringen.
    - Nachdem das Channeling damit nicht in den Griff zu kriegen war, und ich aktuelle viele Single-Shots trinke, habe ich mir noch das Tidaka Fondamento Set zugelegt. Der Single wird jetzt, dank LM Sieb, deutich besser. Aber nachdem ich immer noch viel Channeling habe, frage ich jetzt die Erfahrenen hier:

    Was mache ich noch falsch?

    Bei Bedarf kann ich ein Video aufzeichnen und online stellen.

    Gruß
    Andreas
     
  2. #2 PeterGriffin, 27.12.2014
    PeterGriffin

    PeterGriffin Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    60
    +1
    Hört sich sehr ähnlich an zu dem Phänomen, mit dem ich derzeit kämpfe.
     
  3. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.276
    Video, wir lieben Videos.
     
  4. #4 oschwarz, 27.12.2014
    oschwarz

    oschwarz Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    6
    Schraube im puk sollte schon konsistent sein, wenn nicht deutet es auf unterschiedliche Befüllung hin.
    Ich würde nicht ständig zwischen den sieben wechseln, ist vielleicht etwas Verschwendung aber sehe es als Lehrgeld.
     
  5. #5 kailash, 27.12.2014
    kailash

    kailash Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    556
    Video ! Ansonsten ist alles nur Kaffeesatzlesen .
     
  6. #6 amuelder, 27.12.2014
    amuelder

    amuelder Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3


    Dieses Mal ging es sogar noch. Channeling nur am rechten Rand zu sehen. Andere Male war es schon deutlich schlimmer.
     
  7. #7 domimü, 27.12.2014
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.959
    Zustimmungen:
    3.083
    Bisschen zaghaft verdichtet, oder? Da wäre ein Tamper mit Griff bequemer.
     
  8. #8 Ski_Andi, 27.12.2014
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    78
    kann natürlich auch eine Stufe zu fein gemahlen sein für die Kaffeesorte.
    Was auch schädlich sein kann ist das seitliche Anschlagen des Tampers an den Siebträger, damit das lose Mehl von der Wandung abfällt.
    Dadurch löst sich schon mal der Puck vom Sieb.

    Generell habe ich festgestellt, dass wenn man z.B. das Zweiersieb nach dem gleichmäßigen Befüllen ordentlich auf die Tamperauflage schlägt, häufig Dichteinhomogenitäten zum Vorschein kommen.
    Durch das schlagen (Aufsetzen) verdichtet sich das Mehl gleichmäßig. Man sieht dann gut, ob die Füllhöhe an allen Stellen gleich ist. Wenn nicht, dann nochmal mit den Fingern egalisieren und anschließend tampern.
     
  9. Coffee@MA

    Dabei seit:
    17.06.2014
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    151
    Ich denke auch, dass du zu fein gemahlen, ein bißchen zu wenig Kaffee genommen und zu sanft getampert hast.

    Das wären, per Ferndiagnose, die Parameter, die ich ändern würde.
     
  10. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    Woraus schließt du, dass beim letzten Bezug Channeling stattgefunden hat? Vor allem bei dem verwendeten Sieb, das an den Rändern konisch verläuft, wirst du nicht verhindern können, dass zwischen Puck und Siebwand Wasser durchläuft. Das hat aber mit channeling wenig zu tun. Ich finde das LM-Einersieb günstig, da es im Füllbereich völlig zylindrisch aufgebaut ist.
    Kann es sein, dass der Einfülltrichter (wozu braucht man so etwas überhaupt?) am Rand eine kleine Rille hinterlässt? Diese könntest du vermeiden, wenn du nach dessen Entfernung noch einmal den Tamper ansetzt.
    Ansonsten sieht das gefilmte Ergebnis doch ganz gut aus. Ich würde an deiner Stelle einfach geduldig weiter üben, denn meiner Erfahrung nach bedarf es schon einer gewissen Routine, um zu einem regelmäßig befriedigenden Ergebnis zu kommen.
     
  11. #11 amuelder, 27.12.2014
    amuelder

    amuelder Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Danke für die Antworten. Ich werde es mit
    - etwas gröber mahlen
    - mehr Pulver
    - stärker tampern
    versuchen. Dazu eine Frage. Wenn ich gröber mahle, bei gleicher Zeiteinstellung auf dem Poti des Compak K3. Dann müsste das Sieb stärker gefüllt werden, richtig?

    Anmerkung: es ist ein LM-Sieb. Zumindest sollte es laut Tidika eins sein. ;-)
     
  12. #12 pressomacchiato, 27.12.2014
    pressomacchiato

    pressomacchiato Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2014
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    674
    Meine persönliche Meinung:

    1. Du darfst/sollst so fest tampern, wie du kannst. Mit dem ganzen Körpergewicht. Zu fest gibt es nicht. Falls notwendig, dann etwas gröber mahlen.

    2. Wenn du im LM 1er ca. 7g Kaffeemehl füllst und fest tamperst, dann hast noch gut 1mm bis zum oberen Rand des unteren Zylinders:
    [​IMG]

    3. Beim Druckabbau nach dem Bezug können häufig Risse im Puck entstehen. Das ist normal und nicht mit Channeling zu verwechseln. Es gab Versuche mit einem transparenten Sieb und Siebträger, die den Bezug und das Verhalten des Pucks während des Bezugs dokumentieren. Die Videos sind sogar hier im Forum verlinkt. Für mich sieht es eher nach einem solchen Riss aus.

    4. Channeling kann man i.d.R. sehr gut mit einem bodenlosen Siebträger gut erkennen.
     
    Carboni gefällt das.
  13. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    Tampern wird in der Regel überbewertet. Versuche, ich glaube, es war an der FHS Regensburg, haben gezeigt, dass die Kraft des Tamperns so gut wie keine Rolle spielt, es genügt die Puck-Oberfläche glatt zu bekommen. Entscheidend für das Ergebnis in der Tasse ist der richtige Mahlgrad!
     
  14. #14 pressomacchiato, 27.12.2014
    pressomacchiato

    pressomacchiato Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2014
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    674
    Wo gibt es die Ergebnisse dieses Versuchs? Ich würde sie gerne lesen. Ich kenne nur zwei Versuche:

    1. Der Versuch mit dem transparenten Sieb und ST. Da ging es nicht nur um Tampern. Tampern war nur einer der Parameter beim Bezug. Die Versuche liegen aber die Schlussfolgerung nahe, dass festes Tampern besser für den Geschmack und die Reproduzierbarkeit ist.

    2. Ein Versuch, der vor längerer Zeit von einem Forumsmitglied gemacht wurden und hier im Forum dokumentiert sind. Ich vermute, mit den richtigen Suchbegriffen findet man den entsprechenden Thread. Wenn ich mich richtig erinnere, dann ging es da hauptsächlich darum, welche Auswirkungen unterschiedliche Kräfte beim Tampern auf den Puck bzw. dessen Höhe (= Grad der Verdichtung) haben. Wenn ich mich recht erinnere, dann war das Fazit u.a., dass man ohne technische Hilfsmittel wie Presse, Hebel, usw. gar nicht zu fest tampern kann.

    Anyway, ich bin der Meinung, dass gewisse Rituale förderlich für die Reproduzierbarkeit in der Tasse sind. Vor allem bei Parametern, über die es so wenig aussagekräftige Versuchsreihen gibt. Im schlimmsten Fall bringen diese Rituale nichts, schaden aber auch nicht. Es ist nur wichtig, dass man die für sich passenden Rituale findet ;)
     
  15. #15 theltalpha, 27.12.2014
    theltalpha

    theltalpha Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    29
    Am Besten bitte auch einmal ein Bild vom Sieb mit bereits eingefülltem und getamperten Kaffeemehl posten.

    Ich finde den Tipp mit dem Nachtampern ohne Einfüllhilfe hilfreich und könnte mir vorstellen, dass er hier hilft. Wenn Sieb, Einfüllhilfe und Tamper nicht ganz genau die selben Maße haben, dann könnte es beispielsweise sein, dass in der Mitte das Kaffeemehl getampert wird, aber ganz am Rand ein kleiner Ring ungetampert bleibt. Das kann man ausbessern, indem man dann, wie gesagt, ohne Einfüllhilfe nachtampert und auch den Rand extra nachtampert, wenn der Tamper nicht exakt die selben Maße hat, sondern ein bisschen weniger Durchmesser hat.
     
  16. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    @pressomacchiato
    Wo man die Ergebnisse genau findet, kann ich dir im Moment nicht sagen. Aber man kann es in Ansätzen selbst ausprobieren. Mach mal mit einem etwas zu grob gemahlenen Sieb voll Pulver, das du mit größtmöglicher Kraft getampt hast, einen Bezug und dann mit einem etwas feiner gemahlenne Pulver, das du nur im Sieb glattstreichst, ohne zu tampen und du wirst den Unterschied deutlich feststellen können.
     
  17. #17 S.Bresseau, 27.12.2014
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.506
    Zustimmungen:
    5.265
    Ich glaube, dass 1KG Bohnen zum Einmahlen von neuen Scheiben bzw. einer neuen Mühle zu wenig ist.
    Steck mal 3 Zahnstocher in einen Korken und rühre damit kreisförmig durch, das geht viel besser und schneller als mit einem mickrigen Stocherchen, außerdem gleichmäßiger. Du häufelst ja den Kaffee etwas auf.
    Oder nimm so einen Kartoffel-Dreizack, damit kratzt man aber am Siebboden.
    Hast Du schon das "eiernde Tampen" ausprobiert? nach WDT die nächste Voodoo-Stufe ;)
     
    Carboni gefällt das.
  18. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.276
  19. #19 gunnar0815, 28.12.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    Ich seheh auch erst mal nicht wie du Chenneling festgestellt hast.
    Leichtest Chenneling wirst du nur mit Bodenlosen sehen.
    Deine Mühle klumpt zimlich sieht zu mindesten auf dem Video so aus. Wie fest diese Klumpen sind kann man nicht sehen. (das kann auch für zu feines Mahlen ein Zeichen sein)
    Bei den Klumpen solltest du so fest Tampen wie du kannst.
    (Die wirst du auch durch das bisschen rühren nicht ganz weg bekommen haben.)
    Testweise ob es an den Klumpen liegt könntest du das Kaffeemehl auch nach dem Mahlen sieben.

    Chenneling kann auch vom Duschsieb der Maschine kommen.
    Läuft das Wasser aus dem Maschinenkopf gleichmässig ohne zu spritzen?

    Gunnar
     
  20. #20 jofisch78, 28.12.2014
    jofisch78

    jofisch78 Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    12
    Habe selbst eine Compak K3 - und ziehe das eierne Tampern der Zahnstochermethode vor.

    Jonas
     
Thema:

Channeling - konkret wie in den Griff kriegen

Die Seite wird geladen...

Channeling - konkret wie in den Griff kriegen - Ähnliche Themen

  1. Kupfer Dichtungsringe dicht kriegen - Cremina 67

    Kupfer Dichtungsringe dicht kriegen - Cremina 67: Nabend allerseits. Nachdem ich die Heizung meiner Cremina geschrottet habe ist nun nach Erhalt der neuen Heizung und eines Dichtungssatzes aus der...
  2. [Verkaufe] TamperBell-Griff,Verbindung und Öl

    TamperBell-Griff,Verbindung und Öl: Sehr geehrte Leserinnen und Leser, liebe Kinder, geneigtes Publikum! Hier und heute veräußere ich meinen nie genutzten Griff eines TamperBells...
  3. [Erledigt] Griffe für Tidaka Epico Tamper

    Griffe für Tidaka Epico Tamper: Hallo zusammen, ich möchte mich von 2 originalen Holzgriffen für die Tidaka Epico Tamper trennen. Der dunklere Griff ist Nußbaum gewachst...
  4. Lelit PL81T Channeling

    Lelit PL81T Channeling: Hallo zusammen, Habe eine bzw mehrere Fragen zum Channeling. Hoffe ich bin hier richtig, da es schließlich um das Zusammenspiel von Maschine,...
  5. [Zubehör] Suche 58,5 oder 58,4 mm konvex Tamper oder Base

    Suche 58,5 oder 58,4 mm konvex Tamper oder Base: Ich bin auf der Suche nach einem 58,4 oder 58,5mm konvexen Tamper. Alternativ auch nur eine Base. Möchte für neue Siebe das passende Werkzeug ;-)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden