Cimbali Junior Expansionsventil

Diskutiere Cimbali Junior Expansionsventil im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; hallo, ich hab' videos von meiner neuen gedreht. :idea: teil1: wie man das expansionsventil verstellt: :idea: (ca. 4 mb avi)...

  1. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.796
    Zustimmungen:
    3.112
  2. #2 muenchenlaim, 26.04.2006
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    82
    Die spannende Frage lautet doch: Zufrieden mit der neuen Maschine?

    Zumindest die Einstellung des Brühdruckes ist ja super-einfach. Wenn ich da an die Fummelei bei meiner Butterfly denke, da war es alleine schon ein Akt, das Gehäuse zu demontieren.

    Außerdem sieht man sehr schön, dass - um von den berühmt-berrüchtigten "15bar Profi-Pumpen-Druck" - auf 8-10 bar runter zu kommen ziemlich viel Wasser agbezeigt werden muss.

    Christoph
     
  3. #3 gunnar0815, 26.04.2006
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.005
    Zustimmungen:
    821
    Hab meinen Pumpendruck über den Bypass eingestellt. Ist das nicht Sinnvoller? Dein Video konnte ich leider als Mac Anwender nicht sehen.
    Gunnar
     
  4. #4 old harry, 26.04.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    hey blu,

    danke für das video - nach download des entsprechenden codecs konnt' ich's mir nun auch anschauen.
    sag, bist du happy mit dem teil?

    auf jeden fall ist die junior ein schönes maschinchen, ne? :wink:
     
  5. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.796
    Zustimmungen:
    3.112
    hallo,

    noch ein nachtrag: die stellung des expansionsventils ist ab werk mit einer kleinen innensechskantschraube fixiert, die ich entfernt habe.

    lasst mich die maschine noch eine weile ausprobieren, dann werde ich mich detailliert zu meiner anschaffung aeussern. bislang:

    - kanten nicht entgratet :-(
    - elektronik (wofuer ???)
    - elektronik sitzt unter der mickrigen auffangschale (wenn die weg ist :-( ...)
    - bohrt man die auffangschale an der vorgesehenen stelle zwecks festwasserabfluss auf, befindet sich das loch im gehause einige zentimeter versetzt - wer denkt sich so etwas aus???
    - wasser im HX ueberhitzt extrem schnell. dementsprechend viel wasser muss abgelassen werden

    + optik
    + aufgeraeumtes inneres
    + im vergleich zur oscar dampf ohne ende
    + masse
    + 3 heizungen laufen parallel (2 kW), d.h. sehr ausfallsicher
    + sehr leichtgaengige ventile fuer dampf & heisswasser (hab' ich noch nie so erlebt)
    +/-
    kessel sitzt ganz nah am edelstahltank. der tank wird zwar recht warm (> 40 °C) das wasser bleibt erstaunlicherweise recht kuehl. messe nochmals nach.
    +/-
    energieverbrauch ca. 1 kWh pro 5 h betrieb

    @gunnar: divx mpeg4 codec

    fotos und genauere beschreibung folgen.

    lg blu
     
  6. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    sollte vielleicht mal im kaffeewiki verlinkt werden - sicher hilfreich!

    bei der gelegenheit fällt mir ein: gibt es jemanden in der ecke nordhessen, der mir ein ST-manometer leihen könnte? (aber ich glaub ich bin der einzige aus der gegend hier ;) )
     
  7. #7 muenchenlaim, 27.04.2006
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    82
    Hallo blu!

    Eine kurze „Erwiderung“ zu deinen ersten Eindrücken, wobei sicher nicht alle Argumente und Gegenargumente gleich gewichtig sind. Vor allem aber muss ich natürlich aufpassen, dass ich in die Ecke gerate „meine Maschine ist die schönste + beste auf der ganzen Welt“

    - kanten nicht entgratet:
    Wo? Ich finde die Maschine eigentlich sehr wertig verarbeitet – im Vergleich zu allem, was ich bisher besessen habe und noch bessitze

    - elektronik / elektronik sitzt unter der mickrigen auffangschale:
    Auffangschale ist wohl für Abwasseranschluss ausgelegt. Bei Tankmodell etwas paradox, aber gerade da sinnvoll, wenn ich mir die Masssen anschaue, die dein Expansionsventil rauswirft. Vielleicht kann man das Wasser ja wieder in den Tank zurück leiten, dann ist die Schale nicht so schnell voll.
    Die Position der Elektronikbox finde ich prima, da sie dort der Hitze des Boilers entkommt. Und „Elektronik“ allgemein: Ich glaube, da ist auch nicht mehr oder weniger drin, als in jeder Bezzera, ECM usw. Wer es ganz pur haben will, der muss sich wohl nach alten Gastromodellen aus den 80er Jahren (manuelle Kesselbefüllung und so) umschauen.

    - wasser im HX ueberhitzt extrem schnell. dementsprechend viel wasser muss abgelassen werden
    Komisch – hier habe ich eine ganz andere Wahrnehmung. Ich schätze mal, dass ich nur 50% der Menge wie bei der Butterfly brauche und ca. die gleiche Menge wie bei der Simonelli MAC im Büro.

    + sehr leichtgaengige ventile fuer dampf & heisswasser (hab' ich noch nie so erlebt)
    Sehe ich eher negativ: Haptisch sehr schön, aber wenn die Maschine kalt ist, dann muss man eigentlich noch mal ein bisschen nachziehen. Sonst gibt es beim nächsten Einschalten eine kleine Sauerei – besonders wenn ein Timer mit im Spiel ist. Probelmatik schein bekannt zu sein, Der Händler hat mich drauf hingewiesen und mir extra härtere Dichtungen mitgegeben, war aber bisher zu faul, sie einzubauen.

    +/-
    kessel sitzt ganz nah am edelstahltank. der tank wird zwar recht warm (> 40 °C) das wasser bleibt erstaunlicherweise recht kuehl. messe nochmals nach.
    Edelstahltank find ich schon mal gut. Ansonsten ist es doch die Grundproblematik aller Tankmaschinen, dass Tank und Boiler zwangsläufig dicht beieinander sein müssen.

    +/-
    energieverbrauch ca. 1 kWh pro 5 h betrieb:
    Ist im Vergleich zu anderen Gastrogeräten günstig, aber trotzdem nicht wirklich wenig. Wo bleiben die intelligenten Konzepte wie die Stand-by-Schaltung der Reneka Techno oder ein wirklich voll isolierter Boiler?

    Mein Fazit:
    - Die Cimbali ist nicht perfekt (sicher nicht), aber schon eine andere Liga als Oscar, Butterfly, Und auch bei einer Carimali Uno und Simonelli MAC (habe beide einmal auseinander und wieder zusammen gebaut) hab ich ob des Aufbaus manchmal gerufen „Herr schmeiß Hirn vom Himmel“. Beispiel gefällig? Bei der MAC kann man den Pumpendruck nur regeln, wenn man von unten an die Maschine ran geht – sprich – sie umkippt. Da ist die Cimbali doch wohl durchdacht.

    - Vorher in natura oder – noch besser – im Betrieb anschauen schützt davor eine perfekte maccina zu erwarten.


    blu, ich hoffe, du schließt mit der Maschine noch deinen Frieden. Seh es doch mal so: Fürs gleiche Geld kaufen die meisten Leute ein ECM

    Christoph
     
  8. #8 old harry, 27.04.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    @blu,

    kann mich christoph weitgehend anschliessen - obwohl ich die innereien der junior natürlich nicht so gut kenne wie ihr beide:
    die bleche sind sauber entgratet - insbesondere im vergleich zur isomac zaffiro -, die ganze maschine macht einen wertigen und soliden eindruck.
    die überhitzung hält sich imho in grenzen.
    die tropfschale ist zwar wirklich lächerlich klein, das dürfte aber - wie per PN schon erwähnt - daran liegen, dass die junior ursprünglich für FW konzipiert war. wirklich idiotisch ist allerdings die versetzte öffnung im geräteboden - ist mit einem PVC-schlauch zwar kein problem, trotzdem frage ich mich, wieviele promille der ingenieur während der planung intus hatte.
    die temperatur des wassers im tank hab ich gestern abend mal gemessen: 36.4°C sind vertretbar. wäre der küchenumbau nicht aufwändiger, als der kauf der maschine, ich hätte wohl auch 'ne FW-maschine gewählt. so aber... in der not frisst der teufel fliegen - oder macht den espresso mit der tankversion.
     
  9. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.796
    Zustimmungen:
    3.112
    kurze ergaenzung zur diskussion:

    ad entgratung:
    nehmen wir das abnehmbare - zugegeben extrem massive - seitenteil. nimmt man es ab, sind die kanten maessig verarbeitet. fasst man noch dorthin, wohin man nicth fassen sollte (unter den falz oben), so kann man zerschnittene haende bewundern (der haendler sagte mir dazu, dies habe er schon x-mal bei cimbali reklamiert - ohne erfolg!).

    ad elektronik unter der auffangschale:
    wenn mal wasser ueberlaeuft - was ja durchaus mal vorkommen kann - wird die elektronik ersaeuft (laut haendler der zweithaeufigste defekt!). und nicht das man etwas selbst reparieren koennte. laut seiner info sind angeblich die nummern der ICs uebermalt (allerdings nicht von cimbali), so dass man nur noch tauschen kann :-(
    habt ihr schonmal versucht links neben der elektronik wasser aus dem innenraum zu entfernen? mit dem finger komme ich nicht rein (schlecht entgratet sind die kanten auch noch!), so dass ich das mit einem um ein messer gewickelten tuch gemacht habe.

    pressostat:
    ein weiterer beliebter ausfallgrund sei angeblich der jetzt verbaute mikroschalter (was spricht denn gegen den tausendfach erprobten sirai-pressostaten - der preis?).

    ad wassertank:
    prinzipiell begruesse ich es sehr, dass diese aus edelstahl ist. ob er allerdings wenige mm neben dem tank sitzen muss??? (platz ist in einer cimbali ja genug...

    ad ueberhitzung:
    ok, ich war von der oscar und meinen alten rancilios halt deutlich weniger wasser ablassen gewohnt. allerdings fehlt mir die erfahrung mit weiteren maschinen.

    ad ventile:
    die sauerei hatte ich noch nicht - vielleicht wurde das problem ja inzwischen behoben.

    @frieden schliessen
    oh gott - so negativ wollte ich es nicht gesagt haben - ich liebe diese maschine! in der entwicklung muss man aber mit dem vorgaengermodell vergleichen duerfen. ich wuerde sie aber sofort wieder kaufen!

    positiv moechte ich noch die geraeuschentwicklung und die geringe aufheizzeit hervorheben (ok, 2 kW heizung :)). es ist die leiseste vib.pumpenmaschine, die ich je gehoert habe! die pumpe ist eine normale ulka mit 48 W.

    lg blu
     
  10. #10 old harry, 27.04.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    ich nehm dafür ein mit zewa umwickeltes chinesisches essstäbchen - und bin beruhigt, dass ich nicht der einzige bin, der da bisweilen etwas wasser stehen hat.

    und ja, die pumpe ist wirklich erstaunlich zurückhaltend...
     
  11. #11 Elektra_Linus, 28.04.2006
    Elektra_Linus

    Elektra_Linus Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2005
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    mal eine Frage. Ich betreibe ja noch die Junior D - also Vorgängermodell mit Festwasser.
    Hat sich da Qualitätsmässig was geändert ?
    Ich habe keine scharfen Kanten und auch das Problem des Überhitzens kenne ich nicht. Es ist völlig egal, ob der letzte Kaffe 2 Stunden her ist oder 5 Minuten. Die Qualität ist die gleiche - definitiv. Hatte da mal extra ein Auge draufgeworfen, weil das hier auch immer so beschrieben wurde
    ( und ja auch einleuchtend klingt)
    Und kleine Tropfschale ? Da geht ein Liter Wasser rein - wenns reicht, jedenfalls bei der Junior D
     
  12. #12 muenchenlaim, 28.04.2006
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    82
    Hallo Marcus!

    - Wie gut (oder schlecht) die "alte" Junior verarbeitet war kann ich - mangels Vergleich - nicht sagen.

    - HX der nicht überhitzt - ist das systembedingt überhaupt möglich?

    - Neues Modell: 1900 Watt (statt 1300) und isolierter Boiler

    - Tropfschale: Ab 1 Liter läufts über - der eine findest das viel, der andere wenig

    - Neues Modell (Festwasser) = Flowmeter zur Dosierersteuerung - funktioniert bei der alten doch anders?

    - Neues Modell: Festwasser = Rotationspumpe - beim alten auch so?

    Das "Grunddesign" scheint wir aber im wesentlichen gleich geblieben zu sein. So hat sich z.B. die "Halterung" des Siebträgers zwar optisch verändert (Chromglocke), aber die Brühgruppe ist immer noch der kiloschwere Messingberg, soweit ich weiss auch identisch zu den mehrgruppigen Batmaschinen.

    Christoph
     
  13. #13 Elektra_Linus, 28.04.2006
    Elektra_Linus

    Elektra_Linus Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2005
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Hi Christoph,

    nun, da fehlt mir auch der Vergleich - auch zu anderen Maschinen, da ich jetzt nicht täglich Maschinen auseinander nehme. Aber ehrlichgesagt wüsste ich nicht, was man noch viel besser machen könnte.
    Lasse mich aber auch selbstverständlich gerne eines besseren belehren. :D


    weiß nicht, dann aber in einem maße, dass es sich bei meiner nicht bemerkbar macht. Wie gesagt, ich habs probiert und das Ergebnis ist immer das Gleiche - lecker Espresso:?

    jo- das is wohl so. Angegeben is ein halber Liter. Aber was solls, hängt eh am Schlauch :D

    ja da hast Du recht - die hat lustige Stäbchen, die je nachdem wie weit man sie rauszieht, oder auch reindrückt, die Durchflussmenge begrenzen. Funktioniert bestens, allerdings gewöhnungsbedürftig beim ersten mal einstellen, bis alles stimmt brauchts ein paar Durchläufe
     
  14. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.796
    Zustimmungen:
    3.112
    1) sirai pressostat
    2) verarbeitung: wenn die fugen einer maschine, die im VK > 2 keuro kostet, nicht parallel stehen krieg ich zuviel... die verarbeitung des edelstahltankdeckels ist - naja...
    3) elektronikbox (meinetwegen unter der tropfschale) so montieren, dass man nebendran wischen kann (wenn da schon immer mal wieder wasser hinkommt)
    4) tropfschale nach hinten verlaengern. nicht des volumens wegen, sondern dass sich nicht hin und wieder wassertropfen vom exp.ventil hinter die schale verirren. das volumen meiner tropfschale ist kleiner als 1 liter - ich messe es bei gelegenheit nach.
    5) ausgestanztes loch im boden unter (und nicht neben !) dem vorgesehenen ausflussloch platzieren.
    6) gitter fuer tropfschale massiver gestalten, z.b. wie bei der rancilio silvia

    letztendlich sind das kleinigkeiten, vielleicht bin ich zu perfektionistisch.
    zeit fuer einen ristretto :)

    lg blu
     
  15. manuk

    manuk Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2005
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Bin der gleichen Meinung wie blu, es sind im Prinzip nur Kleinigkeiten , die aber nervig sind. Wenn ich bei einer Maschine mit mehr als 1700,- erst einmal am Expansionsventil rumbiegen muß, weil es das Wasser direkt auf die Elektronikbox abläßt ist das auch ärgerlich (kein Einzelfall wie in einem anderen Thread beschrieben) und auch die Kanten der Bleche der Tassenablage sind zwar entgrated, aber immer noch heißhungrig auf die Wollpullover meiner Frau. Die Seitenteile lassen sich zwar supereinfach abnehmen, wackeln aber wie ein Lämmerschwanz wenn man dran zieht und warum das Plastikgitter der Tassenablage aus drei Teilen besteht, muß mir auch erst mal einer erklären.
    Aber ich nehme mal an das liegt an den verschiedenen Einstellungen: was für uns eine Maschine weit oberhalb der finanziellen Schmerzgrenze ist, ist für Cimbali ein Billigheimer als Einstiegsmodell.

    Das Innenleben ist dagegen eine Augenweide und das was unmittelbar mit der Espressozubereitung zu tun hat und wichtig ist, ist über jeden Zweifel erhaben. Dementsprechend gut ist auch das Ergebnis was unten rauskommt und von daher bin ich mit der Maschine auch sehr zufrieden.

    Gruß manuk
    (der auch Perfektionist ist, oder an allem was zu meckern hat) :D
     
  16. #16 old harry, 28.04.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    man könnte natürlich auch fragen, welchen grund jemand haben sollte, an den seitenteilen zu ziehen.

    das ist mir allerdings auch ein rätsel. ich vermute aber, dass es dafür einen tieferen sinn geben muss. weshalb sonst sollte sich cimbali die mühe machen, das gitter in drei teilen zu liefern?

    von in die elektronikbox tropfenden ventilen und schlecht entgrateten blechen kann ich - zum glück - nichts berichten. im vergleich zu meiner letzten maschine stellt die junior einen grossen sprung dar.
    aber klar: das bessere ist der feind des guten...
     
  17. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.796
    Zustimmungen:
    3.112
    meine maschine scheint noch einen evolutionsschritt weiter zu sein: das gitter der tassenablage besteht aus - aetsch - 4 teilen :shock:

    das innere der maschine ist allerdings sehr sehr aufgeraeumt - hut ab!

    lg blu
     
  18. #18 old harry, 28.04.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    ist wahrscheinlich beim transport kapput gegangen...*selber ätsch*... :lol:
     
  19. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.367
    Zustimmungen:
    1
    Man kann die seitlichen Teile wegnehmen und kommt an die Fixierschrauben der Seitenbleche ohne die mittleren Tassen abheben zu müssen.
    Bei mir sind es dann allerdings 6 Teile auf der M30, is ja auch etwas größer.
    In der Kiste is die Elektronik zwar auch unter der Abtropfschale, aber selbst wenn die weg is kann dank zwei weiterer Deckel kaum was auf die Elektronik kommen.

    cheers
    afx
     
  20. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.796
    Zustimmungen:
    3.112
    hi,

    @afx: ich komme mit dem schraubenzieher durch das gitter (ich habe die plastikabdeckungen der schrauben entfernt) und muss es deshalb nicht zur seite nehmen.

    neuer aerger stand im haus (naja, eher wasser): :evil: :evil: :evil:
    [​IMG]

    ursache: das aus dem exp.ventil kommende wasser laeuft an der rueckseite der edelstahlverkleidung entlang. ok, meine maschine stand nicht perfekt eben :oops:. das wasser lief nach links, an der elektronikbox vorbei :roll: (eben die stelle, an der man so schlecht zum trocknen hinkommt). folgender workaround hat besserung gebracht:

    [​IMG]
    [​IMG]

    und schnell die verkleidung wieder vornedran angebracht:

    [​IMG]

    das wasser aus dem em-ventil-ruecklauf findet den richtigen weg:

    [​IMG]

    und hier die mangelhaft bzw. gar nicht entgrateten kanten:
    [​IMG]

    lg blu
     
Thema:

Cimbali Junior Expansionsventil

Die Seite wird geladen...

Cimbali Junior Expansionsventil - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Cimbali Junior Mühle in Bonn

    Cimbali Junior Mühle in Bonn: Liebes Forum, meine treue Cimbali Junior Mühle langweilt sich im Keller und braucht neue Beschäftigung. Sie war viele viele Jahre bei mir im...
  2. La Cimbali M21 Junior S/1 heizt nicht auf

    La Cimbali M21 Junior S/1 heizt nicht auf: Nach längerer Abstinenz muss ich Euer Wissen mal wieder bemühen. Ich suche nach der Ursache, warum meine Junior nicht mehr aufheizt....
  3. [Maschinen] La Cimbali M21 Junior DT1

    La Cimbali M21 Junior DT1: Verkaufe mein Junior mit Fesrwasseranschluss. Die Maschine wurde im letzten August komplett gereinigt, entkalkt und mit neuen Dichtungen...
  4. [Maschinen] La Cimbali Microcimbali - Handhebel Maschine

    La Cimbali Microcimbali - Handhebel Maschine: Ich möchte mich an einer Handhebel Maschine versuchen und da ist das gute Stück mir ins Auge gefallen. Wenn jemand was hat oder weiß freue ich...
  5. [Tausche] Suche Abdeckblech für Elektronik Cimbali M30, M31 oder WMF

    Suche Abdeckblech für Elektronik Cimbali M30, M31 oder WMF: Hallo, ich suche ein Abdeckblech für die Elektronik einer eingruppigen Cimbali M30, M31 oder WMF(M30).Es ist die Abdeckung mit dem Typenschild...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden