Cimbali M15 Leva Restauration

Diskutiere Cimbali M15 Leva Restauration im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; oder Flüssigdichtungen? Davon würde ich eher abraten. Möchte oder muss man da irgendwann mal wieder herangehen, dann sind die klassischen...

  1. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    5.093
    Zustimmungen:
    5.766
    Davon würde ich eher abraten. Möchte oder muss man da irgendwann mal wieder herangehen, dann sind die klassischen Dichtungen aus Klingersil u.ä. besser bis problemlos zu entfernen. Bei zuvor verwendeter Flüssigdichtung muss man die Flansche aufwendig von Resten säubern und je nach Hersteller sind diese Flüssigdichtungen auch nicht unbedingt lebensmitteltauglich (auch wenn bei sachgemäßer Anwendung im Fall dieser Flanschabdichtung dahingehend kaum eine Gefahr bestehen sollte).

    Die üblichen Dichtungen sind meistens faserverstärkt (Klingersil C 4400) und im Fall der leichten Wölbung vielleicht deshalb anfangs etwas widerspenstig, so dass mehrfaches Nachziehen erforderlich ist. Deshalb mein Vorschlag auf eine etwas dünnere und sozusagen "anschmiegsamere" Dichtung zu wechseln.
    Klinger als Hersteller betont, dass eine solche Flanschdichtung möglichst so dünn wie technisch sinnvoll angewendet werden sollte. In der Regel 2mm Stärke:
    KLINGERSIL® C-4400 – Mehr Sicherheit bei universeller Verwendbarkeit - KLINGER GmbH
     
    manno02 gefällt das.
  2. #202 IamOiman, 11.02.2024
    IamOiman

    IamOiman Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    537
    Bei meiner Gran Luce trat nach ein paar Ein-/Aus-Zyklen auch ein wenig Wasser aus den Gruppen auf. Beim ersten Test ist es sehr wichtig zu überprüfen, ob sich die Gruppenmuttern nicht zu stark gelöst haben. Ich musste meine Muttern mindestens fünfmal anziehen (stufenweise, ich habe das Drehmoment nicht jedes Mal zu sehr erhöht). Nachdem ich die Schrauben zum fünften Mal festgezogen hatte, hörten die Ablagerungen auf zu wachsen.
    not tightening nuts enough.JPG
     
    manno02 gefällt das.
  3. manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.783
    Zustimmungen:
    381
    Ok danke euch für die Tips, ich werde erst nochmal anziehen versuchen und dann Dichtungen tauschen

    mal schauen ob das mit dem tropfenden Kolben irgendwie zu lösen ist
     
  4. manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.783
    Zustimmungen:
    381
    Kurzer Prozess, ich hab den Flansch und den Support ausgebaut, die Dichtung war 3 mm, Aber die flachere hab ich auch da,
     
    vectis gefällt das.
  5. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    5.093
    Zustimmungen:
    5.766
    Vielleicht behebt das ja die Tendenz zur Undichtigkeit an besagter Stelle.
    Jedenfalls viel Erfolg.
     
    manno02 gefällt das.
  6. manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.783
    Zustimmungen:
    381
    IMG_0453.jpeg IMG_0451.jpeg Support und Brühgruppe sind wieder drin, blöd dass man wieder einen der Deckrl rausnehmen muss um den Support zu halten.
    Die BG habe ich poliert, die drei Löcher habe ich gesäubert. Was ich nicht verstehe, ist, wie Wasser in die BG kommt. Es drückt von außen rein in die BG und falls dir Brühgruppendichtung nicht spack sitzt, tropft die BG? Die Dichtung ist zwar original, aber etwas „lost“ und lose, fällt nach unten weg. Ist das der Grund fürs tropfen?
     
  7. manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.783
    Zustimmungen:
    381
    Das würde auch erklären warum es bei eingespanntem ST nicht tropft oder?
    Evtl fehlt ja auch eine weitere Dichtung?
    Ich versteh den Weg des Wassers gerade nicht
     
  8. #208 mechanist, 12.02.2024
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2024
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    4.745
    Vielleicht verstehe ich Dich jetzt falsch, aber es geht beim Polieren um die Lauffläche des Kolbens d.h. das Innere der BG. Und da gibt es
    nur ein Loch für den Wasserzulauf. Und welche Dichtung sitzt lose, die Siebträgerdichtung?
    Wenn sie von in der Siebträgerglocke halbwegs fest sitzt, ist das kein Problem, da sie durch die Nutzung eh
    langfristig noch auseinandergedrückt wird und die relevanten Dichtflächen oben und unten sind.
     
  9. manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.783
    Zustimmungen:
    381
    Ja das Innere, die Lauffläche habe ich poliert. In der lauffläche sind drei Öffnungen die horizontal nach außen gehen in den Raum zwischen der BG und dem darunter montierten verchromten Halter für den ST
    Ja die Dichtung ist sehr lose
     
  10. manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.783
    Zustimmungen:
    381
    Hier, ich habe etwas von außen nach innen reingesteckt IMG_0465.jpeg IMG_0466.jpeg IMG_0469.jpeg
     
  11. manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.783
    Zustimmungen:
    381
    IMG_0471.jpeg Es sind drei Löcher auf gleicher Höhe nach außen durchgehend
     
  12. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    5.093
    Zustimmungen:
    5.766
  13. manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.783
    Zustimmungen:
    381
    seltsam, ich sehe da keine Dichtung, habe mal bei Avola geschaut, da ist die Zuordnung einfacher, die Dichtung Nr. 13 habe ich, aber die gehört m.E. nicht unten dran sondern oben drauf und dichtet die Glocke nach oben ab. Da war beim Zerlegen auch definitiv keine Dichtung drin. screen.png
     
  14. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    5.093
    Zustimmungen:
    5.766
    Ich finde ja die Threads bei Home Barista in der Regel sehr informativ.
    Wie hier im KN gibts auch dort eine Suchfunktion. Wenn Du dort "M15" eingibst, dann findest Du einige solcher Threads, welche oft auch aufschlussreiche Fotos beinhalten, in denen aber auch textlich das eine oder andere aufgetretene Problem erörtert wird.
    Z.B.
    1975 La Cimbali M15 Lever Just Arrived! - Page 2

    Nicht zuletzt @IamOiman sollte Dir mit seinen Erfahrungen vieleicht einen entscheidenden Tipp geben können.
    ;)
     
    manno02 gefällt das.
  15. #215 IamOiman, 13.02.2024
    IamOiman

    IamOiman Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    537
    Meine beiden Cimbali-Maschinen, an denen ich gearbeitet habe, hatten keinen Gruppenkopf dieser Art, aber wenn ich mir das Diagramm ansehe, sehe ich, dass der Einlass der Gruppe nach unten zeigt (rot eingekreist) und einer der drei Bohrungseinlässe (blau eingekreist). Kann ich ein Bild von der Oberseite des Siebträgergehäuses sehen, auf dem sich die Siebträgerdichtung befindet?

    inlet M15 group.JPG
     
  16. manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.783
    Zustimmungen:
    381
    Moin, ja das ist bei mi auch so mit dem nach unten gerichteten Einlass, nur verstehe ich nicht den Weg den das Wasser nimmt bzw. wie es in die BG kommt. So wie es jetzt aussieht, wäre ein Festwasserbetrieb kaum möglich, weil der Wasserdruck nur von der flatternden BG Dichtung gehalten würde, und zwar nur, wenn der ST fest eingespannt ist.
    anbei die Fotos:
    20240213_054223118_iOS.jpg 20240213_054227681_iOS.jpg 20240213_054231385_iOS.jpg 20240213_054241022_iOS.jpg
     
  17. #217 wiegehtlasanmarco, 13.02.2024
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    577
    Ich habe mir die Zeichnung von avola mal angesehen.
    Unter dem Bauteil 13 ist noch ein Bauteil eingezeichnet aber nicht als Ersatzteil gelistet.
    Könnte dies ein O-Ring sein, welcher auf der unteren kleinen Kante in der Siebträgeraufnahme liegt und die Siebträgeraufnahme gegen die Brühgruppenbuchse abdichtet.
    Die CMA-Astoria Gruppe hat ja auch zwei Dichtungsebenen- einmal seitlich und einmal unten - hier wäre es einmal oben in der Nut und einmal seitlich?

    Edit: gerade bei TSE geguckt: Es ist wirklich ein O-Ring
    Cimbali M15 Hebelgruppe - TSE-Shop - Seit 2006, Ersatzteile für Gastronomiemaschinen und mehr
     
  18. manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.783
    Zustimmungen:
    381
    Hi
    Ja das kann sein. Es muss ja eine Dichtung sein die die Öffnungen freilässt aber nach unten sicher und dauerhaft auch ohne ST dichtet. Das muss an der Stelle sein, ich durchsuche mal meinen Dichtungsfundus. Ich kann mich nicht erinnern, da eine rausgeholt zu haben, muss dann aber so sein
    Danke fürs mitdenken
    Vg manno02
     
  19. manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.783
    Zustimmungen:
    381
    Und bei TSE auf der Seite ist die dichtung beschriftet und lieferbar
     
  20. manno02

    manno02 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.783
    Zustimmungen:
    381
    Heute kam die Dichtung von tse der Explosionszeichnung, das war tatsächlich die Lösung, damit wird es funktionieren
    Vg manno02
    IMG_0499.jpeg IMG_0498.jpeg
     
    Sansibar99 und vectis gefällt das.
Thema:

Cimbali M15 Leva Restauration

Die Seite wird geladen...

Cimbali M15 Leva Restauration - Ähnliche Themen

  1. La Cimbali Eleva, schon wieder eine Restauration

    La Cimbali Eleva, schon wieder eine Restauration: Sonntag morgen habe ich mir mein Geburtstagsgeschenk gekauft. In 40 Minuten war ich in Wiesbaden, dachte ich hole die Maschine ab und sitze 10...
  2. La Cimbali Eleva Restauration 2013

    La Cimbali Eleva Restauration 2013: Hallo Hebelfreunde! Heute erreichte meine ersteigerte Eleva endlich ihre neue Heimat. Ich kenne die Maschine bisher nur aus etlichen Berichten...
  3. La Cimbali Eleva Restauration mit gleichzeitigem Tuining

    La Cimbali Eleva Restauration mit gleichzeitigem Tuining: La Cimbali Eleva Restauration mit gleichzeitigem Tuning Hallo zusammen, anbei ein paar Bildchen meiner La Cimbali Eleva - Restauration. Ich...
  4. Restaurationsversuch Cimbali Eleva

    Restaurationsversuch Cimbali Eleva: Hallo Leute, ich hab vor kurzen die Eleva hier übers Forum erstanden. War mir ne Weile nicht sicher ob ich sie überhaupt restaurieren soll, man...
  5. Restauration La Cimbali M15 Leva

    Restauration La Cimbali M15 Leva: Hallo zusammen, nachdem meine Faema Lambro fast fertig restauriert ist...