Cold Brew und Papierfilter: Geht das nicht?

Diskutiere Cold Brew und Papierfilter: Geht das nicht? im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Wenn ich versuche, den Cold-Brew aus einer French Press auch noch durch einen Papierfilter (weißer Melitta 1x4) laufen zu lassen, funktioniert das...

  1. #1 faustino, 09.08.2019
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.558
    Zustimmungen:
    911
    Wenn ich versuche, den Cold-Brew aus einer French Press auch noch durch einen Papierfilter (weißer Melitta 1x4) laufen zu lassen, funktioniert das nicht. Ein kleiner Schwall läuft noch normal durch, aber dann ist praktisch Schluss. Es tröpfelt nur noch unendlich langsam. An Verstopfung durch Fines kann es eigentlich nicht liegen, denn ein heißer Handaufguss mit feinerem Mahlgrad läuft problemlos durch den gleichen Filter. Funktionieren Papierfilter einfach nicht mit kaltem Kaffee?
     
  2. #2 Geschmackssinn, 09.08.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    3.538
    doch, dauert nur sehr lang...

    alternativ faltest du ein einweg Küchentuch (Zewa Rolla/Bounty Rolle/Küchenrolle...) zu einem der Dreieck und benutzt das als Filter Papier. Geht besser
     
  3. Wispr

    Wispr Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2019
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    113
    Ich kenne das Problem. Mir scheint die feinsten Partikel bleiben eben im Cold brew zurück. Mit der Großen Chemex geht es noch einigermaßen wohl wegen der großen Öffnung.

    Meinen Cold Brew/Drip mache ich mittlerweile mit dem PuckPuck. Da erspart man sich das ganze.
     
    whereiscrumble gefällt das.
  4. #4 Wrestler, 09.08.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.909
    Zustimmungen:
    2.307
    Ich gieße einfach durch ein Tee Sieb ab.
    Bisschen was geht durch, aber eigentlich sollte der Kaffee auch nur grob geschrotet sein.
    Vielleicht beim nächsten mal etwas gröber mahlen.
     
  5. #5 DaBougi, 10.08.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.274
    Zustimmungen:
    3.484
    Drück den CB durch eine Aeropress, so hab ich das manchmal gemacht.
    Oder ganz setzen lassen, und wie bei der Hoffmann FP Methode ganz vorsichtig ausgiessen; da kommt dann auch weniger mit und es verstopft weniger.
    Grüsse
     
    Burny und Ajescha gefällt das.
  6. #6 Ajescha, 10.08.2019
    Ajescha

    Ajescha Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2018
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    67
    Huhu...... :)

    Also wir holen den Kaffee vor dem Abgießen schon etwa zwei Stunden vorher aus dem Kühlschrank.... hier noch mal schwenken und sich dann setzen lassen.... dann langsam in den Filter kippen und einfach Zeit geben. Kleine Mengen lassen wir, wie es DaBougi schon beschrieben hat, durch die Aeropress gehen, dass klappt echt super. Wir machen meist so um die 1.5 Liter, die Hauptmenge geht durch den Filter und wenn ich schon mal probieren will ein Teil durch die Aeropress.

    Durch den Filter dauert es einfach, doch es lohnt dann ja auch. :)
     
  7. #7 faustino, 10.08.2019
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.558
    Zustimmungen:
    911
    > Ich gieße einfach durch ein Tee Sieb ab ... Vielleicht beim nächsten mal etwas gröber mahlen.

    Das Mahlgut ist einwandfrei. Der Drahtfilter der French Press, der vorgefiltert hat, ist vermutlich mit Deinem Teeseib vergleichbar. Ich kann nach dem Abgiessen durch den Papierfilter keinen Kaffeesatz erkennen. Das wird's nicht sein. Meine Vermutung wäre, dass die unsichtbaren Kaffeeöle im kalten Zustand die Poren des Papierfilters schnell verstopfen (?).

    > dann langsam in den Filter kippen und einfach Zeit geben

    Dann müsste man aber immer wieder nachgiessen - über eine Stunde oder länger. Finde ich nicht praktikabel. Zur Zeit verbrauche ich 4-5 Papierfilter für 700-800ml Cold-Brew. Sobald einer aufgibt, kommt der nächste dran.
     
  8. #8 dergitarrist, 10.08.2019
    dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    1.736
    Einfach Agitation verhindern, langsam gießen und den letzten Schluck in der Kanne lassen, dann bleibt der Satz unten in der Kanne. Hat bei uns eigtl. immer gut geklappt. Große Mengen evtl. auf zwei Filter verteilen, wenn er nach ner gewissen Menge dicht macht.
     
    Grumpelstielzchen, Oldenborough und whereiscrumble gefällt das.
  9. #9 faustino, 20.08.2019
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.558
    Zustimmungen:
    911
    Ich bin auf den Hario 03 umgestiegen (Filterhalter und Filtertüten "Made in Japan") - damit gibt es keine großen Probeme mehr mit dem Filtern des Cold-Brew-Kaffees. Nur die letzten 10% werden Tropfen-langsam.
     
    Geschmackssinn, Oldenborough und Senftl gefällt das.
  10. #10 mr.tweek, 06.09.2019
    mr.tweek

    mr.tweek Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Ich hab mich diesen Sommer auch mehrmals mit dem Problem herumgeschlagen und mich mitunter gewundert, warum das in keinem der Blogs und Tutorials erwähnt wird.
    Was ich probiert habe und (so glaube ich) auch hilft):
    - Für 1l verwende ich 3-4 Filter (Melitta Standard). Zwischendurch spüle ich diese auch mal aus statt zu wechseln.
    - Möglichst viel reinkippen, um etwas Druck zu erzeugen
    - bessere Mühle -> weniger Fines bei grobem Mahlgrad --> scheint auch etwas zu bewirken
    - vor allem aber:eine Weile vor dem Filtern die Lösung nicht mehr rühren/schütteln. Stattdessen lieber noch etwas länger ziehen lassen. Der Großteil lässt sich dann recht schnell filtern.

    Eine Idee hab ich noch, aber noch nicht getestet:
    Den Filter mit heißem Wasser anwärmen..vielleicht weitet er sich dadurch ein wenig und wird durchlässiger.

    Aeropress ist natürlich auch ne tolle Idee - gerade auch, um den Satz noch etwas auszupressen. Werde ich versuchen!
     
  11. #11 faustino, 06.09.2019
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.558
    Zustimmungen:
    911
    Was beim Hario hilft, wenn es am Ende zu langsam wird (besser als kreisende Bewegung des Filterhalters, um die Kontaktoberfläche des Cold Brew mit dem Filterpapier zu erhöhen): Filterhalter 1cm anheben und hart aufsetzen. Allerdings könnte das auch ein Fehler sein - vielleicht erzeugt das Mikrorisse im Papier und reduziert die Filterwirkung zu sehr.
     
  12. #12 DaBougi, 06.09.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.274
    Zustimmungen:
    3.484
    Hm...ich hatte ein ähnliches Problem bei einem "double polished Immersion Brew" (FP machen, setzen lassen, durch die AP, am Ende mit z.b. v60 "klären)
    Interessant war: es wurde immer langsamer und stockte dann fast komplett (irgendwann, mit Geduld und allen Tricks war es doch durch) obwohl kein einziger sichtbarer Partikel im Filter war.
    Also was auf immer den Filter zusetzt ist kleiner als mit freiem Auge erkennbar wäre
     
  13. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    777
    Der Tap hat zumindest bei einem normalen Brew gefühlt sogar eher verlangsamende Wirkung, da er den Slurry nochmals verdichtet.
    Ich habe aber keine Ahnung, was da jetzt wirklich Sache ist. :D
     
  14. #14 MerciBon, 09.04.2020
    MerciBon

    MerciBon Gast

    Alter Thread, aber trotzdem... Die selben Probleme hatte ich auch, als ich mit Cold Brew mit Papierfilter aufgießen wollte.

    Das habe ich genau so beobachtet. Denke auch, dass es am kalten Aufgießen liegt, und entweder die kalten Öle sich nicht filtern lassen, oder dass Hitze die Poren des Filterpapiers weitet, wie jemand anders schrieb.

    Da blieb dann wieder zu viel Satz drin, und der Kaffee soll ja nicht 3 Tage ziehen. Noch gröber mahlen wäre dann aber auch wieder zu grob geworden.
    Man musste es dann noch filtern, und da gab es die oben beschriebenen Probleme.

    Mich stundenlang mit Aufgießen beschäftigen wollte ich nicht, darum habe ich dann nach ein paar Mal aufgehört, Cold Brew zu machen. Bis ich hier vom Mizudashi erfahren habe und darauf umgestiegen bin. Damit sollte es jetzt klappen! :)

    LG MerciBon
     
  15. #15 DaBougi, 09.04.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.274
    Zustimmungen:
    3.484
    Es wäre auch ein Versuch, zuerst mit dem Teesieb oder einer FP das gröbste zu entfernen, und dann eventuell per Papierfilter den Rest. Oder notfalls durch die AP drücken...die Füllmenge ist begrenzt, aber die Filter sind auch sehr günstig, also von daher...

    Oder Cold drip statt cold brew...oder eben Mizudashi oder Brew Jar und was es noch alles geben mag
     
Thema:

Cold Brew und Papierfilter: Geht das nicht?

Die Seite wird geladen...

Cold Brew und Papierfilter: Geht das nicht? - Ähnliche Themen

  1. Izzo Silver - wie brühst du ihn?

    Izzo Silver - wie brühst du ihn?: Moin, seit einiger Zeit lese ich hier gespannt mit und konnte mir schon viele Tipps abholen. Da bei den bereits vorhandenen Beiträge noch nicht...
  2. Nach Rückspülung geht der Siebträger sehr schwer

    Nach Rückspülung geht der Siebträger sehr schwer: Hallo, habe seit einem halben Jahr die Lelit Elizabeth. Immer wenn ich nach ein paar Wochen die Rückspülung mit Puly cafe mache, geht danach der...
  3. Rocket Cellini Evo Festwasser funktioniert nicht...es geht weiter

    Rocket Cellini Evo Festwasser funktioniert nicht...es geht weiter: Hallo liebes Forum, nach Jahren habe ich mich nun doch durchgerungen meine Maschine ans Festwasser anzuschließen. Leider habe ich allerdings ein...
  4. Der,die,das Feierlaster geht mit HansDampf.online

    Der,die,das Feierlaster geht mit HansDampf.online: [ATTACH] Heo liebe Mitglieder gerade plane ich den Online Auftritt meines Unternehmens "Der,die,das Feierlaster" und möchte bis März nächten...
  5. Abwasser läuft über wenn Schlauch zu tief in Kanister geht

    Abwasser läuft über wenn Schlauch zu tief in Kanister geht: Hab gerade gemerkt, dass das Abwasser nicht abläuft wenn man den Schlauch zu tief in den Kanister hängt. Anscheinend kann dann wohl keine Luft...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden