1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cold drip - Extrem Bitter

Dieses Thema im Forum "Brühkaffee" wurde erstellt von DDodo, 4. April 2017.

  1. DDodo

    DDodo Mitglied

    Beiträge:
    28
    @Danilo1 Ist bei der Porlex der Mahlkegel unten auch gelagert?
    @EspressoLover#1 Wenn man mir der Gourmeo fein mahlt, ist sie sicher super, aber eben nix für gröberes :/ Der Kegel ist nur einseitig gelagert und eiert beim Mahlen hin und her. Das heisst, eine Seite wird staub, zwei seiten genau richtig und die vierte Seite sind zu große Brocken :/

    Ich habe jetzt den "Süssmund Kolumbien" (http://www.suessmund.at/) verwendet. Habe es schon zubereitet (im Café) gekostet, als Cold Brew. Verwendet haben sie 50g auf 500ml, also 1:10. Der war richtig fruchtig. Keine Spur von bitterem Geschmack. Wie ein Fruchtsaft^^
    Auf der Verpackung steht man soll idealerweise 1-2 Wochen nach dem Röstdatum warten (in meinem Fall 30.3.), "damit die bitteren Röstaromen entweichen können", das habe ich aber leider erst nach dem Drippen gelesen^^

    Ich warte jetzt noch eine Woche und probiere es dann nochmal als Cold Brew, wenn es klappt, dann liegt es am Drippen... Eventuell muss ich etwas schneller tropfen lassen.

    Gruß
     
  2. DDodo

    DDodo Mitglied

    Beiträge:
    28
    Ok, ich bin hier langsam am Verzweifeln... Habe jetzt im Cafe den Kolumbianer mahlen lassen (French-Press Mahlgrad) und mit Brita-Gefiltertem Wasser zwei Portionen nacheinander: 25g mit 250g Wasser gedrippt. Beide sind komplett trüb und schmecken schlimmer als jeder Kaffee, den ich bis jetzt gemacht habe. Etwas säuerlich und extremst bitter. Was ist da los? Mehr als eine Profi-Maschine zum Mahlen und Brita-Wasser nehmen kann ich nicht -.- Und der Cold brew (50g auf 500g Wasser, 20h Ziehzeit) zubereitet im Cafe war einfach göttlich! Was mache ich immer noch und jetzt noch mehr falsch? :(:(
     
  3. Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Beiträge:
    1.093
    ColdDrip oder ColdBrew?
    Das sind zwei völlig unterschiedliche Getränke und Zubereitungen.
     
  4. DDodo

    DDodo Mitglied

    Beiträge:
    28
    Ich hab bis jetzt immer Cold Drip gemacht. Im Cafe Cold Brew gekostet. Dass sie unterschiedlich schmecken ist mir klar, aber meins ist jetzt wirklich untrinkbar...
     
  5. DDodo

    DDodo Mitglied

    Beiträge:
    28
    Hätte ich meine 25g Kaffee in 250g Wasser stehen gelassen, wäre er ja nur noch bitterer geworden, oder? Statt 1h Kontaktzeit wären es 20h gewesen. Oder verstehe ich da was falsch?
     
  6. Danilo1

    Danilo1 Mitglied

    Beiträge:
    25
    @DDodo was meinst du mit "Mahlkegel unten gelagert"?
    Der Aufbau des Mahlwerks ist dem der Hario Mühle sehr ähnlich. Vielleicht sogar gleich. Mahlergebnis ist jedoch unterschiedlich.

    Probier doch einfach mal einen Cold Brew mit dem Kaffee aus und schau was passiert.
    Es wir ja vermutlich nicht an der Mühle liegen, wenn du jetzt so viel ausprobiert hast und nichts gescheites bei rauskam
     
  7. DDodo

    DDodo Mitglied

    Beiträge:
    28
    Der Mahlkegel der billigsten Pfeffermühlen ist oben und unten gelagert. https://cdn.shopify.com/s/files/1/0...z_Detail_1024x1024_1024x1024.jpg?v=1395918594

    Bei der Hario, Gourmeo etc ist die Welle, auf dem der Mahlkegel sitzt nur am oberen Ende gelagert (dazu noch ziemlich schlecht...), dass heisst, der Kegel eiert dort wo gemahlen wird einfach herum. Dadurch wird (vereinfacht auf vier Punkte) in einem Punkt zu Mehl gemahlen, am gegenüberliegenden Punkt zu grob und in den anderen zwei Punkten (jeweils 90Grad zu den vorherigen abgehandelten Punkten) genau richtig gemahlen. Daher der viele Staub. Weil Der Kegel eiert und dadurch nicht gleichmäßig mahlen kann. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Hario das anders macht, es sei denn, die Welle ist an mindestens zwei Punkten gelagert. Hast du vielleicht ein Foto von der Hario? Am Besten zerlegt, so dass man von unten reinsehen kann.
    Lg
     
  8. Danilo1

    Danilo1 Mitglied

    Beiträge:
    25
  9. Danilo1

    Danilo1 Mitglied

    Beiträge:
    25
    mittlerweile mahle ich auch so gut wie alles mit der Mahlkönig...das ist viel entspannter :D
     
  10. DDodo

    DDodo Mitglied

    Beiträge:
    28
    Hmm, bei der Porlex scheint die Welle, auf der der Mahlkegel sitz gut gelagert zu sein! Bei der Hario bzw Gourmeo hast du die einzige gelagerte Stelle ca 4cm vom eigentlichen Mahlkegel entfernt. Ist eine Fehlkonstruktion!
    Hast du mit der Porlex erfolgreich grob mahlen können?
    Der Mahlkönig ist etwas teuer^^
     
  11. Danilo1

    Danilo1 Mitglied

    Beiträge:
    25
  12. DDodo

    DDodo Mitglied

    Beiträge:
    28
    Und das ist ungesiebt? Da ist ja kauf zu fein gemahlenes Mehl dabei! Schaut sehr gut aus :)
    Du musst Bilder zuerst irgendwo hochladen, z.B. Picr.com, und dann den Link hier einfügen.
    Ich hab mal die Porlex bestellt :)
     
  13. Danilo1

    Danilo1 Mitglied

    Beiträge:
    25
    Nein, nichts gesiebt.
    Wichtig ist, dass die Mühle sauber ist. Also alle paar Wochen mal mit Wasser spülen und gut(!) trocknen lassen.
    Ich war mit der Porlex immer super zufrieden!
     
  14. DDodo

    DDodo Mitglied

    Beiträge:
    28
    Ok, danke!
    Ich werde dann nächste Woche, wenn die Mühle angekommen ist, berichten. Dauert ganze 6Tage mit Amazon Prime -.-
     
    clickclack gefällt das.
  15. Falcone

    Falcone Mitglied

    Beiträge:
    45
    Ort:
    Osnabrück
    Richtig, zwischendurch mit einem Pinsel auspinseln bringt einiges. So mache ich es mit meiner Feldgrind nach jedem Mahlvorgang und beim auseinanderbauen zum genauen Reinigen ist meistens so kaum was da zum wegmachen :)
    Gruß Falco
     
  16. DDodo

    DDodo Mitglied

    Beiträge:
    28
    Alsoooo.
    Die Porlex ist besser, aber es sind bei 25g gemahlenen Bohnen immer noch ca 5g feines Mehl :/

    Und ich werde es wahrscheinlich nie verstehen... Wieso zum teufel ist mein Kaffee jetzt trüb? Es war immer glasklar und jetzt ist es einfach nur ein Nebel. Egal ob Brita Wasser oder normales, egal ob der feine Mehl entfernt wurde oder nicht. Auch ist das mit zwei verschiedenen Kaffeesorten der Fall. Ich habe nichts geändert, nur die Tropfgeschwindigkeit etwas erhöht... Habe es auch mit ganz grob gemahlenen Kaffee probiert. Alles das gleiche Endergebnis...
    Was habe ich übersehen? Wieso schaffe ich es nicht, einen akzeptablen Cold Drip zu fabrizieren? -.-

    Lg
    Dodo
     
  17. DDodo

    DDodo Mitglied

    Beiträge:
    28
    Ich habe vergessen zu erwähnen: Es schneit bei uns draussen, liegt es vielleicht daran? :D Kanns mir anders nicht erklären -.-
     

Diese Seite empfehlen