1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Comandante C40 MK3 - Schon Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von Brew Springsteen, 14. Dezember 2015.

  1. Berlinmalte

    Berlinmalte Mitglied

    Beiträge:
    149
    Ich grüble etwas über die Klick-Einstellung bei meiner Comandante. Wenn ich sie ganz zudrehe, dann brauche ich mindestens vier Klicks bis ich das Gefühl habe das Mahlwerk schleift nicht mehr. Ist das atypisch, oder können das die hier versammelten Comandanteure bestätigen?

    Cheers Malte
     
  2. clickclack

    clickclack Mitglied

    Beiträge:
    69
    Das ist bei meiner Commandante ganz genau so.

    Grüße,
    Stefan


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  3. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Beiträge:
    5.460
    Ort:
    Mallersdorf
    Bei mir sind es auch vier Klicks, das waren vor Kurzem noch ein/zwei mehr, wenn ich mich nicht irre. War vor kurzem auch ein Thema, finde aber gerade nicht mehr, wo das geschrieben steht.
     
  4. omega3

    omega3 Mitglied

    Beiträge:
    292
    Ich hatte mal ein Montagsmodell, da waren es 7 oder 8 Klicks. War ungenauem Rundlauf geschuldet. Bei der Ersatzmühle sind es ebenfalls etwa 4.
     
  5. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Beiträge:
    4.720
    Meine läuft bei 4 clicks schon frei, bei 3 clicks leichtes schleifen, bei 2 clicks starkes und kein Freilauf mehr.
     
  6. Guens

    Guens Mitglied

    Beiträge:
    20
    Bei mir auch 4 Klicks bis zum Freilauf ohne Schleifen
     
  7. Berlinmalte

    Berlinmalte Mitglied

    Beiträge:
    149
    Ich danke euch allen für die Rückkopplung bezüglich der Klicks. Grade wieder daheim angekommen habe ich festgestellt, dass meine Comandante erst mit dem siebten Klick nicht mehr schleift. Der Comandante-Service ist angeschrieben.
     
  8. samoht

    samoht Mitglied

    Beiträge:
    19
    Interessant. Gerade mal bei meiner getestet. Bei mir sind es neun Klicks, bis nichts mehr schleift...
     
  9. Berlinmalte

    Berlinmalte Mitglied

    Beiträge:
    149
    ...schon drei, die hier so etwas berichten. Sollten solche Kandidaten nicht in der Qualitätskontrolle durchfliegen?
     
  10. samoht

    samoht Mitglied

    Beiträge:
    19
    Schreib dann bitte mal, was der Support geantwortet hat.
     
  11. Guens

    Guens Mitglied

    Beiträge:
    20
    Vielleicht eine blöde Frage: Sind euere Mühlen gereinigt? Rückstände von Kaffeebohnen können auch so ein schleifen machen. Einfach mal auseinanderbauen, putzen und dann nochmal probieren.
     
  12. ThomasF.

    ThomasF. Mitglied

    Beiträge:
    4
    Mei meiner hat die Welle wenn ich sie unten anfasse leichtes Radialspiel. Auch lässt ich der Kegel auf der Welle leicht kippeln, leicht festzustellen wenn man den Kegel mal ohne Feder auf die Welle steckt. Ich dachte der Kegel soll sich selbst zentrieren, oder liege ich falsch?
    So sieht das Malgut bei meiner aus (38 Klicks):

    [​IMG]
     
  13. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Beiträge:
    4.720
    Ich würde ja auch mal sagen ne gewisse Flexibilität brauchts schon doch, damit da auch härteste Bohnen durchgehen und nicht das Mahlwerk zerstören auf Dauer.
     
  14. Berlinmalte

    Berlinmalte Mitglied

    Beiträge:
    149
    Mach ich.
    Ja, meine Zustandsbeschreibung bezieht sich auf eine sauber ausgepinselte Comandante.
     
  15. Berlinmalte

    Berlinmalte Mitglied

    Beiträge:
    149
    Bereits heute morgen kam die ausführliche Antwort von Comandante:
    “Die Antriebsachse hat eine M4 Gewinde mit einer Steigung von 0,7mm/Umdrehung, d.h. bei Öffnung um 7 Klicks (210° Grad Drehwinkel) hebt sich der Konus um ca. 0,4mm in Achsrichtung. Die beiden Mahlwerksteile (Ring und Konus) entfernen sich dabei aber, bedingt durch den Schneidenwinkel des Mahlwerks, nur um ca. 0,1mm. Kleinere Toleranzen im Bereich von Hundertstel-Millimetern sind nicht machbar und auch nicht sinnvoll. Es ändert sich nichts mehr in der Mahlqualität.
    Wenn Sie grundsätzlich nicht mit der Mahlqualität der Mühle zufrieden sind, können wir gerne eine Partikelanalyse bei uns im Labor machen. Sie bekommen eine Beurteilung und Partikelverteilungkurve ausgedruckt von uns zurück.”

    [​IMG]

    Nachdem ich nun aber bereits 10 Klicks bis zur Schleiffreiheit des Mahlwerks zählte (fragt mich bitte nicht warum), rief ich direkt bei Comandante an. Ein sehr freundlicher und kompetent wirkende Herr Ehlers erklärte mir dann, dass ein leichtes Schleifen bei 10 Klicks noch keinen Mangel darstelle, er mir aber vorschlagen könne, dass ich die Mühle nach Unterhaching schicke und er dann noch einmal den Ring des Mahlwerks vermisst und neu verschraubt. Dieses Angebot nahm ich dankend an. Ab morgen also erst einmal ein paar Tage ohne guten Heimcafé:-(

    Laut Aussage von Herrn Ehlers zentriert sich der Kegel mit Bohnen im Hopper von selbst.
     
  16. KaiHanno

    KaiHanno Mitglied

    Beiträge:
    131
    Ort:
    Hamburg
    Frag doch bei Gelegenheit mal nach, wie weit die mit dem Elektroantrieb sind. Da sind die m. Wissens nämlich dran.

    V.G., Kai
     
  17. Francois1

    Francois1 Mitglied

    Beiträge:
    323
    Ort:
    Freiburg
    Ist damit eine elektrische Commandante mit integriertem Motor gemeint oder ein System ala Mahlgut worin man die Mühle einspannt um elektrisch zu mahlen`?
     
  18. omega3

    omega3 Mitglied

    Beiträge:
    292
    Ich hatte ebenfalls Kontakt mit dem netten Herrn Ehrlers, er ist zuständig für Produktdesign und Konstruktion der C40 Nitro Blade.
    Hatte ihn wegen den Schleifgeräuschen sowie Kratzern / Brüchen / Graten am neuen, unbenutzten Mahlwerk kontaktiert.
    Die Antwort finde ich sehr interessant, insbesondere der Aspekt der Geschmacksneutralität, welcher vom Material abhängt. Dieser Aspekt wird in vielen Diskussionen zu Partikelgrößenverteilung etc. nicht berücksichtigt. Und dass die "mehrere 10'000" Stück pro Jahr verkaufen, hätte ich nicht gedacht.

    Wir wissen um die von Ihnen beschrieben Unregelmäßigkeiten an den Schneiden. Diese sind Produktions- und auch Materialbedingt und haben keinerlei Einfluss auf die Mahlqualität. Das Mahlwerk wird exklusiv für uns in Chargen von mehreren 10.000 Stück pro Jahr produziert. Dabei werden beide Mahlwerksteile in allen Fertigungsstufen als Schüttgut behandelt. Sie können sich gut vorstellen, dass bei diesen Stückzahlen das einzelne Einlegen bzw. Herausnehmen aus den jeweiligen Fertigungsstationen nicht möglich ist. Da beim Konus die Schneiden aussen liegen, leiden sie beim Verarbeiten natürlich etwas mehr als beim Mahlring (Schneiden innenliegend). Der von uns verwendete Stickstoffstahl ist besonders zäh, verschleißfest und besonders geschmacksneutral. Zähigkeit und Verschleißfestigkeit bedeuten aber auch besondere Schierigkeiten bei der Verarbeitung in Dreh- und Fräszentren. Der Stahl neigt aufgrund seines hohen Chromanteils zu vermehrter Gratbildung. Wir haben bei uns im Labor viele verschiedene Stähle im Versuch gehabt. Natürlich gibt es Stähle, die etwas sauberer zu verarbeiten oder auch höher härtbar sind. Allerdings überwiegen beim Nitro Blade Mahlwerk die Vorteile der Verschleißfestigkeit und extrem hohen Geschmacksneutralität (Diffusion/Oxidation von Geschmacksstoffen) gegenüber der optischen Beschaffenheit des fertigen Mahlwerks.

    Der Vorgang des Schneidens können Sie sich folgerndermaßen vorstellen. Im Material (übrigens egal ob Stahl oder Kaffeebohne) entsteht kurz VOR der Schneide der sogenannte "Schnittvorlauf". Das heißt, dass die Schneidenspitze das zu schneidende Material nur beim Anschnitt berührt und danach nicht mehr. Das Material wird durch die Keilwirkung der Schneide auseinander gerissen. Für eine hochwertige Qualität des Mahlguts kommt es vielmehr auf die Schneidengeometrie und die richtige Stahllegierung an.

    Das von Ihnen beschriebene Schleifgeräusch bei feiner Einstellung ist normal und stellt keinen Mängel an der Mühle dar. Der verstellbare Mahlwerkkonus steckt auf einer 6-Kant Achse und hat etwas freies Spiel, damit er sich bewegen kann und beim verstellen nicht verklemmt. D.h. im Umkehrschluss, dass es ein absolut rundlaufendes, verstellbares Kegelmahlwerk nicht geben kann. Prüfen Sie gerne andere Mühlen der Mitbewerber. Es kommt durch diese Toleranzen natürlich zu Geräuschen, wenn sich die Mahlwerksteile nähern. Das hat keinerlei Einfluß auf die Mahlqualität, da sich das Kegelmahlwerk beim Mahlprozess durch die Bohnen selbst zentriert.

    Technische Details (siehe auch Darstellung im Anhang):
    Die Antriebsachse hat eine M4 Gewinde mit einer Steigung von 0,7mm/Umdrehung, d.h. bei Öffnung um z.B. 7 Klicks (210° Grad Drehwinkel) hebt sich der Konus um ca. 0,4mm in Achsrichtung. Die beiden Mahlwerksteile (Ring und Konus) entfernen sich dabei, bedingt durch den Schneidenwinkel des Mahlwerks, aber nur um ca. 0,1mm. Kleinere Toleranzen im Bereich von Hundertstel-Millimetern sind nicht machbar und auch nicht sinnvoll. Es ändert sich nichts mehr in der Mahlqualität.


    Ob man sich mit der Antwort zufrieden gibt, oder nicht, ist jedem selber überlassen, ich finde sie zumindest plausibel. Aber ich würde auch kein neues Auto mit Kratzern wollen, obwohl es genau gut fährt wie eines ohne...
    Nun, ich hatte die Mühle sowieso bereits zuvor ausgetauscht und bin jetzt zufrieden. Schleifgeräusche nur noch bis vier Clicks statt sieben und weniger Brüche in den Schneiden.
    Exemplarisch noch zwei Fotos, die ich auch ihm geschickt hatte:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    doccstefan und quick-lu gefällt das.
  19. Berlinmalte

    Berlinmalte Mitglied

    Beiträge:
    149
    Also gestern kam die Mühle zurück: von den letztendlich 10 Klicks bis zur Schleiffreiheit sind sieben übrig geblieben. Die versprochene Partikelanalyse ist mit dabei. Die Reaktion und der Versand vom Comandante-Service waren spitze. Jetzt muss ich schauen ob mich die Mühle glücklich macht, oder ob mir der Abstand zwischen den Klicks nicht in den Kram passt. Gibt es dieses Schleifgeräusch bei der Kinu denn auch bis in einen vergleichbaren Mahlbereich hinein? Bei 11/12 Klicks mahle ich meinen Espresso, bei der Hälfte hört das Schleifen auf.

    @omega3: wurde bei dir denn wirklich die Mühle getauscht, oder ebenfalls der Mahlkranz noch einmal neu verschraubt?
     
  20. zaphodB

    zaphodB Mitglied

    Beiträge:
    357
    Bei meiner Kinu M47 schleift nichts. Selbst bei feinster Einstellung.
     

Diese Seite empfehlen